Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zysten nach gescheiterter künstlicher Befruchtung

Zysten nach gescheiterter künstlicher Befruchtung

21. Mai 2015 um 12:26 Letzte Antwort: 22. Mai 2015 um 20:08

Hallo
Ich würde mich gerne austauschen mit IVF/ICSI-Erfahrenen.
Da mein Mann sich lange vor unserer Beziehung sterilisieren lassen hat mussten wir auf künstliche Befruchtung zurück greifen.
Alles lief Top,ich hab die Hormone super vertragen und mir ging's gut.Leider hat es wider erwarten dann doch nicht geklappt...
Jetzt wollten wir Versuch Nr 2 starten und da teilt mir der Gyn im VorabCheck mit,dass ich eine 4cm Zyste habe. Muss davon ausgehen dass die von der letzten Stimulation kommt...
Jetzt bin ich erstmal gefrustet und suche nach Rat.
Hat einer von euch vl Erfahrung mit Zysten nach der künstlichen Befruchtung???

Leider hab ich auf der Arbeit auch so dermaßen Druck,dass ich da schnellstens raus muss...und der Arzt meint ich müsse jetzt "eine Zeit lang warten,da die vermutlich von alleine verschwindet"...

Ich würde gerne ein paar Tipps von euch dazu hören....

LG

serena

Mehr lesen

22. Mai 2015 um 20:08

Keine Tipps? ?
Kann kaum glauben dass ich die einzige bin mit einer negativen künstlichen Befruchtung und anschließender Eierstockzysten...ist das echt so ungewöhnlich? ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Schwangerschaftsabbruch danach verdacht auf eileiterschwangerschaft
Von: jacy_12933470
neu
|
22. Mai 2015 um 19:28
Noch mehr Inspiration?
pinterest