Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / ZYSTE - EISPRUNG - PILLE - SCHWANGER ?

ZYSTE - EISPRUNG - PILLE - SCHWANGER ?

27. August 2009 um 16:05

Hallo,

sorry, dies ist mal wieder eine der Diskussionen, die manche Leute nicht so gerne haben (bin ich schwanger oder nicht will ich aber nicht wissen) .... Wurde nur bestimmt in Einzelteilen alles schon gefragt, und in Einzelteilen weiss ich auch Bescheid, aber hier kommt alles zusammen, und ich freue mich über euren Rat.... beim Arzt war ich übrigens schon....

Ich habe meinen kompletten letzten Pillenzyklus Johanniskraut zusätzlich zur Pille eingenommen (keinen Freund - kein Sex - dachte ich). Naja, es kam dann in der dritten Pillenwoche doch zu GV, an zwei Tagen.

Ziemlich genau einen Tag nach dem GV hatte ich ein starkes Ziehen im Unterbauch, beidseitig. Es ist ein Ziehen, Gluckern, .... Das hält bis heute (5 Tage nach GV) an. Seit gestern habe ich total empfindliche, harte und schmerzende Brustwarzen. Die werden sofort bei Berührung hart und schmerzen. Normalerweise sollen meine Tage diesen Samstag kommen, aber normalerweise habe ich auch nie vorher irgendwelche Anzeichen, schon gar nicht in der Brust.

Also letzte Mens war am 02.08.... Na gut, heute hab ich es vor Ziepen und Zwicken nicht mehr Ausgehalten und bin zum Arzt. Die machte einen Ultraschall. Sie sagte dann, das Johanniskraut hat definitiv den Zyklus aus dem Rhythmus gebracht. Rechter Eierstock wäre "stillgelegt", am linken hätte ein Ei versucht zu "springen", aber da sei nun eine Eierstockzyste. Die Schleimhaut wäre mehr aufgebaut wie normal unter meiner Pille (aber sie sagte nicht "total dick" oder so). Eine Schwangerschaft kann sie nicht ausschließen, es sei jedoch unwahrscheinlich. Man würde das jedoch erst in drei Wochen sehen, so lange muss ich warten. Habe Medis gegen die Zyste.

Na gut. Aber:

- Sie konnte mir nicht sagen woher die Brustwarzen so schmerzen. Sie meinte zwar, eine Zyste kann SS- Symptome auslösen, aber so starke? Oder habe ich nur Schmerzen wegen dem aufgewühlten Zyklus (hatte auch viel Stress).
- Lese ich hier häufig, dass der Arzt eine SS mit einer Zyste verwechseln kann!? Könnte die Zyste auch ein "Ei" sein? Oder könnte sie das gerade nicht sehen?
- Woher kommt eigentlich eine Zyste, und kann sich jemand erklären, oder hat erfahrungen damit, dass dieses Bauchziehen direkt nach dem GV anfängt!? Das können ja definitiv keine SS- Anzeichen sein!
Heisst eine Zyste gleichzeitig, dass es an der Stelle einen Eisprung gab? Weil meine FÄ meinte doch das Ei wäre noch da? Sie sagte aber auch, dass am anderen ebenfalls ein Eisprung hätte stattfinden können...

Ich wollte einfach nur gerne ein paar Meinungen hören. Ich fühle mich nach wie vor irgendwie komisch, denn das (Gedanke an Schwangerschaft o.ä.) war ja eigentlich vor dem GV nicht in meinem Kopf.... kam danach einfach so... aber / und dank Pille gibt es ja auch net wirklich nen Anlass (ausser das Johanniskraut, wobei da die eindämmende Wirkung ja net soo arg ist)... Es wäre nicht geplant, aber auch nicht schlimm. Und logischerweise kann man mit Pille nicht schwanger werden, aber das Johanniskraut, das Gefühl, und diese Brustschmerzen....... so stark kann eine Zyste doch keine Einbildungen verursachen!?

Würde mich über Meinungen dazu freuen! Denn testen kann ich ja erst 10 Tage nach der möglichen Befruchtung, aber da ich durch die Pille ja gar nix mehr weiß.....

Liebe Grüße!

Mehr lesen

31. August 2009 um 18:42

Danke!
Danke für die Antwort.

Deine Antwort bedeutet ja gleichzeitig, dass ich nicht schwanger geworden sein kann, da das Ei ja "nicht gesprungen" ist! Oder?

Ich warte nun einfach ab( muss ich wohl), habe in zwei Wochen noch einmal einen Termin bei meiner FÄ. Zyste schmerzt nämlich immer noch sehr, und auch meine Tage waren bisher nur 1 halben Tag da - aber dass kann ja scheinbar auch davon kommen.....

liebe grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen