Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zyklus verkürzen??

Zyklus verkürzen??

10. Juli 2006 um 20:19 Letzte Antwort: 11. Juli 2006 um 19:18

Hallo, gibt es jemandem der auch einen langen Zyklus hat/hatte? Ich habe einen Zyklus von 34 bis 35 Tage. Gibt es eine möglichkeit den Zyklus zu verkürzen, also die erste Zyklushälfte zu beschleunigen? Nehme schon seit vier Monaten mönchspfeffer. Der Zyklus ist jetzt regelmäßig aber eben auch lang

Mehr lesen

10. Juli 2006 um 23:44

Lang???
Also meine Zyklen sind (und waren es schon immer) zwischen 33 und 35 Tagen. Und das ist auch völlig normal!! Mönchspfeffer wird soweit ich weiß nur bei Gelbkörperschwäche (also einer zu kurzen ZWEITEN Zyklushälfte) gegeben...
Ich kenne Frauen, die haben Zyklen mit 60 bis 70 Tagen. Was ist das denn dann, wenn 34 Tage lang sind???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2006 um 10:04

Ja..
ich weiß, dass andere Frauen einen noch längeren Zyklus haben. Ich nehme Utrogest und Mönchspfeffer wegen Blutungen in der zweiten Zyklushälfte und um eine Einnistung zu unterdrücken. Aber die erste Zyklushälfte ist halt drei Wochen lang. Wenn mal da mal wegen irgendwas die fruchtbare Zeit verpaßt, muß man Gleich 5! Wochen warten bis zum nächsten Versuch. Das schmälert die Chancen innerhalb eines Jahres schwanger zu werden schon sehr. Frauen mit 28 Tagen haben bis zu 12 Versuche im Jahr, ich zB nur 9.Ich will mich ja nicht beschweren, versteht mich nicht falsch. ich freue mich sehr, dass mein Zyklus regelmäßig ist. Ich würde auch nicht noch mehr Medikamente schlucken wollen, nur um ihn zu verkürzen, weil ich Angst habe, ihn wieder durcheinander zu bringen. Aber vielleicht gibt es was "sanftes" sowie Mönchsp.?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2006 um 10:06
In Antwort auf jess_12864157

Ja..
ich weiß, dass andere Frauen einen noch längeren Zyklus haben. Ich nehme Utrogest und Mönchspfeffer wegen Blutungen in der zweiten Zyklushälfte und um eine Einnistung zu unterdrücken. Aber die erste Zyklushälfte ist halt drei Wochen lang. Wenn mal da mal wegen irgendwas die fruchtbare Zeit verpaßt, muß man Gleich 5! Wochen warten bis zum nächsten Versuch. Das schmälert die Chancen innerhalb eines Jahres schwanger zu werden schon sehr. Frauen mit 28 Tagen haben bis zu 12 Versuche im Jahr, ich zB nur 9.Ich will mich ja nicht beschweren, versteht mich nicht falsch. ich freue mich sehr, dass mein Zyklus regelmäßig ist. Ich würde auch nicht noch mehr Medikamente schlucken wollen, nur um ihn zu verkürzen, weil ich Angst habe, ihn wieder durcheinander zu bringen. Aber vielleicht gibt es was "sanftes" sowie Mönchsp.?

Blödsinn
ich meinte natürlich um eine Einnistung zu UNTERSTÜTZEN!!!! Sorry war etwas zu schnell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2006 um 13:33

Utrogest
ist eín Gelbkörperhormon. Es wird bei Gelbkörperschwäche verschrieben und man nimmt es NACH dem ES in der zweiten Zyklushälfte. Anzeichen für Gelbkörperschwäche sind Schmierblutungen in der zweiten Zyklushälfte, nur langsamer Tempianstieg und zu kurze zweite Zyklushälfte < 10 Tage. Bei GKS kann sich ein Ei, auch wenn es befruchtet ist nicht richtig einnisten. Utrogest unterstützt also die Schwangerschaft und stabilisiert den Zyklus. Es ist aber ein richtiges Medikament, d.h. der FA muß es verschreiben und man bekommt es nur in der Apotheke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2006 um 13:41

Frag
doch mal deinen FA. Der hat bestimmt ein paar Tips für dich. Utrogest wird auch angewendet um eine regelmäßige Blutung auszulösen, weil es die Schleimhaut aufbaut. Vielleicht brauchst du auch ein paar Östrogene, um deinen Zyklus etwas anzustubsen. Du kannst es auch erstmal mit mönchspfeffer probieren. Gibt es ohne Rezept in der Apotheke. Das präparat heißt Agnucostan und 2-Monatspackung kostet 14. Es soll den Zyklus auf natürliche Weise pflanzlich regulieren. Das kann natürlich ein paar Monate dauern.Man nimmt es jeden Tag unabhängig vom Zyklustag auch während der Periode.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2006 um 13:48
In Antwort auf jess_12864157

Frag
doch mal deinen FA. Der hat bestimmt ein paar Tips für dich. Utrogest wird auch angewendet um eine regelmäßige Blutung auszulösen, weil es die Schleimhaut aufbaut. Vielleicht brauchst du auch ein paar Östrogene, um deinen Zyklus etwas anzustubsen. Du kannst es auch erstmal mit mönchspfeffer probieren. Gibt es ohne Rezept in der Apotheke. Das präparat heißt Agnucostan und 2-Monatspackung kostet 14. Es soll den Zyklus auf natürliche Weise pflanzlich regulieren. Das kann natürlich ein paar Monate dauern.Man nimmt es jeden Tag unabhängig vom Zyklustag auch während der Periode.

Wie lang
sind sie denn die zyklen immer so ? Ich hatte jetzt auch 2 sehr lange, erst 62, jetzt 70 tage,
mönchi is aber nicht unbedingt gut, wenn du nicht weißt woran es liegt, dass die mens nicht kommt,
kann ev. alles nochmehr durcheinander bringen, meine fä macht jetzt erstmal nen hormontest, dann entscheidet sie was ich machen / nehmen soll, kann wohl auch an der schilddrüse liegen wenn man soooo lange zyklen hat,
hast du dich noch nicht untersuchen lassen ? ( Blut ), also ich würd nicht mehr eiwg warten, da man auch die erste blutabnahme an zt 3- 7 machen lassen sollte, wenn die zyklen so ewig dauern, kann das ja auch schon wieder ewig dauern bis man blut abnehmen lassen kann.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2006 um 13:51

...
wenn du das schon weißt, hat dein fa dir nichts gegeben oder geraten was du machen kannst ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2006 um 13:53

Das..
wird jetzt etwas zu speziell, also wenn du sowieso Probleme mit zuvielen männlichen hormonen hast, würde ich an deiner Stelle wirklich zum FA gehen. Da gibt es kein Patentrezept. Er wird dir die Hormone speziell auf dich und deinen Zyklus zugeschnitten verschreiben. Wahrscheinlich wirst du verschiedene Hormone kombiniert nehmen müssen. Übrigen ist es nicht so wichtig, wieviele männliche Hormone man hat, sondern wie der Körper also die Rezeptoren darauf reagieren. Die menge macht nichts aus, sondern wie empfindlich man darauf reagiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2006 um 13:54
In Antwort auf idony_12957947

...
wenn du das schon weißt, hat dein fa dir nichts gegeben oder geraten was du machen kannst ??

...
also wenn das alles schon untersucht wurde und du was bestimmtes nehmen mußt, würde ich jetzt
abwarten, ob sich dadurch alles wieder etws besser regelt und nicht noch mehr nehmen,
hast du deinem fa das von dem mönchi auch gesagt ?, meine fä meinte das bei schilddrüse mönchi wohl gar nicht so gut wäre und 2 würd ich auch nicht nehmen, is zwar pflanzlich, soll aber schon ganz schön stark wirken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2006 um 13:59

...
also meine fa meinte es kommt halt auf die hormonkombination an, die verrückt spielt und bei schilddrüse kann wohl mönchi nicht immer was bewirken oder sogar das gegeteil, also wenn du deinem fa gesagt hast
dass du es zusätzlich nimmst is das ok, aber wenn er es nicht weiß, würd ich nochmal fragen,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2006 um 14:11

...
heißt auch nicht das man es generell bei sd nicht nehmen soll, kommt halt drauf
an welche hormone genau nicht in ordnung sind, hast ja auch noch was von zuviel männlichen geschrieben,
besser man sagt es und der fa kann dann entscheiden, ob mönchi passt oder nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2006 um 19:18

Mönchspfeffer
wirkt nicht so stark. wenn es so stark wäre bräuchte ich kein Utrogest. ich glaube nicht, dass es schaden kann. Im schlimmsten fall wirkt es nicht. im besten Fall hilfts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram