Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zweite wunschschwangerschaft, trotzdem so traurig

Zweite wunschschwangerschaft, trotzdem so traurig

28. Oktober 2010 um 13:33 Letzte Antwort: 28. Oktober 2010 um 14:10

Bin neu hier und hoffe mir kann jemand helfen, ich geh sonst kaputt.
Meine Tochter ist jetzt 2 1/2 Jahre alt und das absolute Wunschkind. Ich habe jeden Tag der Schwangerschaft genossen und eine super entspannte Geburt genossen. Ein zauberhaftes Baby und ein wunderbares Kleinkind...ein wirklicher Schatz. Ich sollte gerade mit der Hormonbehandlung Clomifen anfangen dann hat es doch noch geklappt (nach gut einem Jahr).
Seit einem 1/2 Jahr wünschen wir uns von Herzen ein zweites Kind. Der FA meinte es klappt wieder auf normalen Weg und so haben wir Monat für Monat geübt. Jeden Monat wieder die gleiche Traurigkeit das es nicht geklappt hat,
Jetzt weiß ich seit 3 Tagen lt. SS-Test das ich schwanger bin. Eine Welt ist zusammengebrochen.
Ich bin nur am weinen, ich will das Kind nicht, ich kann mich selbst nicht verstehen...das ist doch schizophren.
Ich könnte mich selbst verprügeln und schäme mich für mich selbst. Mein Mann kann das gar nicht verstehen. Ich mich ja auch nicht, geht es jemanden ähnlich oder hatte die gleichen Sorgen...
Morgen habe ich einen Termin beim FA, ich hoffe wenn ich das Baby dann sehe ändert sich mein Verhalten. Wie kann man nur so ticken...ich drehe bald durch...

Mehr lesen

28. Oktober 2010 um 13:42


jetzt bin ich schon wieder am heulen...das erste Kind ist so was wunderbares, freue Dich auf die Zeit. Mit einem Kind bekommt man wirklich alles geregelt, es nimmt alles seinen Lauf, man hat immer jemanden und diese unsagbare Liebe die Dir das Kind schenkt. Das ist auch der Grund warum wir ein zweites woll(t)en. Aber mit dem zweiten habe ich angst das meine heile, perfekte Welt zusammenbricht.
Danke für Deinen Zuspruch..

Gefällt mir
28. Oktober 2010 um 13:52

Ich
wollte unbedingt auch noch ein Kind, nur mein Mann hat wg dem finanziellen Bedenken. O.k Thema abgehakt und der Klapperstorch hat zugeschlagen. Auf der einen Seite freue ich mich. Auf der anderen Seite gehe ich vor Angst ein. Angst es net zu packen, Angst das die Beziehung wieder kippt ( war damals nach der Geburt so). Ich mache mir nur Sorgen. Hoffe, daß doch noch meine Tage kommen oder das Kind verliere. Ein total schizophrenes Denken.Ich denke, es sind auch die Hormone mit dran schuld .
Übrigens weiß ich seit 4 Tagen, daß ich lt SS-Test schwanger bin, habe erst am 15.11 Termin bekommen. Und ich denke, wenn ich das Pünktchen auf den US sehe realisiere ich es komplett.

1 LikesGefällt mir
28. Oktober 2010 um 14:10

...
Ich denke du hast grad schon selbst herausgefunden, warum du solche Gefühle in dir trägst..
Dein letzter Eintrag hier war zumindest für mich sehr eindeutig.
Du hast Angst, dass deine heile Welt durch ein zweites Kind zusammenbricht.
Wahrscheinlich hast du dich auch sehr auf diesen Wunsch ein zweites Kind zu bekommen versteift und jetzt realisierst du es noch nicht richtig, dass es auf einmal geklappt hat.
Ich denke auch, dass die Hormone da viel eine Rolle bei spielen! Geb dir Zeit dich wieder an den Gedanken zu gewöhnen und denk nicht, dass irgendwas mit dir nicht stimmt!
Man hat manchmal die seltsamsten Gedanken und versteht selbst nicht, wie man sowas "furchtbares" denken kann. Aber damit werden meist irgendwelche Ängste ausgedrückt.

Ich denke, wenn du jetzt erstmal realisiert hast, dass du trotz all der Umwege schwanger geworden bist und dein Baby siehst, dann ändern sich diese Gedanken auch!

Ich wünsche dir viel Geduld mit dir selbst und alles Gute für die Schwangerschaft!

Butterfly mit Gummibärchen 15+4 SSW

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers