Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zweite AS innerhalb von 4 Wochen: zu lasche Kontrolle nach der 1.AS?

Zweite AS innerhalb von 4 Wochen: zu lasche Kontrolle nach der 1.AS?

16. April 2007 um 14:52 Letzte Antwort: 4. Juni 2007 um 19:39

Hallo Forumsleserinnen,

in 02/07 erfuhr ich vom Gyn, ich sei in der 5. SSWo (= 1. SS).Er gab mir nä Termin für die 8.SSW.

Ende der 7.SSW hatte ich Stechen im Unterleib und musste, da ich woanders war, zum anderen Gyn; dieser stellte per US fest, dass sich in der Gebärmutter nichts eingenistet hatte, ich sei aber weiterhin schwanger (Urintest)...ich solle sofort ausschaben lassen...

Mein Gyn bestätigte tagsdrauf Obiges und vermutete die Diagnose Windei. In der Klinik ließ ich eine AS bei ihm machen(=Belegarzt). Den ersten Kontrolltermin nach der AS gab er mir erst für 23 Tage(!!!)später, was m.E. sehr spät ist. Ich hatte kaum Blutungen. Ich suchte meinen Gyn 1 Wo später auf, aber er untersuchte mich trotz meiner Nachfrage nicht, da er meinte, es sei generell noch nicht nötig (ich hatte zwar keine starken Schmerzen, aber ungutes Gefühl); die AS sei gut verlaufen. Ich solle halt die nä Wochen nicht schwimmen/baden; dann in 3 Wo wieder kommen.

Nach 3 Wo (kurz vor dem Kontroll-Termin bei meinem Gyn), wir waren unterwegs in einer anderen City, bekam ich akut heftigste Krämpfe mit Schwindel,Schweiss, starken Blutungen (=Klumpen). Notaufnahme in dortigen Klinik ergab Restgewebe und sollte sofort ausgeschabt werden.

Die 2. AS lies ich in wieder in der Heimat-Klinik machen. Ich sprach nun mit meinem Gyn und fragte ihn, ob das Drama nicht hätte durch einen früheren Termin (z.B. 1 Wo nach AS)verhindert werden können (z.B. medikamentös, bei früherem Kontrolltermin); er sagte, er mache generell frühestens 2 Wo nach AS einen Kontrolltermin und bisher sei ich sein 1. solcher Extremfall (er praktiziert seit Jahrzehnten). Auch wenn man 1 Wo nach AS Kontrolltermin mache, sei dann gemessener HCG-Wert nicht endgültig und pendele sich ca. 2-3 Wo später ein. Ich solle mir aber keine Sorgen machen. Es sei in meinem Fall wohl Eihülle vor dem Muttermund gelegen und habe gewuchert, daher auch die Krämpfe. Man sähe Reste auch nicht immer gleich auf US.

Jetzt warte ich den HCG-Wert ab. Habe ganz schön Bammel, aber bin auch irgendwie sauer auf meinen Gyn. Ich denke, er hat geschlampert durch zu Spät-Kontrolle.

Eine reine Eileiter-SS schliesst er aus, da er SS-Gewebe aus der Gebärmutter entfernt hatte. Aber es könnte theoretisch eine Zwillings-Eileiter-SS wie folgt gewesen sein: etwas SS-Gewebe in Gebärmutter, etwas Gewebe in Eileiter. Das muss aber erst dann geprüft werden, wenn HCG noch zu hoch ist, sagte er...es sei aber extremst unwahrscheinlich und noch nie bei ihm vorgekommen.

Ich hoffe, euch und mir bleibt zukünftig so ein mieses Erlebnis erspart. Es belastet auch die Beziehung sehr stark. Den Gyn werde ich, wenn ich das Hormon-Ergebnis habe, sowieso wechseln. Er ist jetzt zwar nett zu mir, hätte aber mal früher auf meine Zeichen achten müssen. Ich mache mich gerade extrem verrückt. Da hilft gerade nix.

Habt ihr Ähnliches erlebt? Wie seht ihr das? Jetzt habe ich etwas Angst vor einer erneuten SS bekommen!

Danke für eure Rückmeldung,

LaleV

Mehr lesen

4. Juni 2007 um 19:39

Tut mir leid,
dass du so etwas durchmachen musstest.
Bei mir war es ähnlich, ich habe aber zum Glück eine tolle FÄ. In der 12. SSW wurde per US festgestellt dass das Herzchen nicht mehr schlug, leider. Meine AS war am Samstag 19.05. (nachdem das Baby schon ca. 3 Wochen leblos war - ich hatte keine Blutung). Hatte nur am Sonntag Blutung, dann hörte sie auf. Ich hatte dann gleich am Donnerstag drauf den Termin zur Kontrolluntersuchung bei meiner Ärztin, nicht im KH wo die AS gemacht wurde. Sie stellte beim US fest, dass noch Reste in der Gebärmutter waren (ich hatte auch am Tag davor Unterleibsschmerzen bekommen), also bekam ich nochmals eine wehenauslösende Tablette und auch gleich Antibiotika um einer Entzündung vorzubeugen. Am Dienstag drauf wurde nochmals US gemacht, aber es war immer noch nicht alles draussen, Blutung hielt aber noch an. Ich musste am Freitag nochmals zum US, jetzt ist nur noch ein kleiner Rest drin der mit der nächsten Regelblutung rausgehen sollte. Danach macht sie nochmals US. ICh hoffe dass dann alles weg ist.
Naja, bei mir war es "etwas harmloser" als bei dir. Ich hoffe dass es uns beiden körperlich und psychisch bald wieder besser geht....
Auch ich habe etwas Bammel davor wieder schwanger zu werden - obwohl ich es mir so sehr wünsche - aber die Angst nochmals eine FG durchzumachen ist einfach da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram