Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch

Zweifel bezüglich Kinderwunsch

23. Juni 2010 um 14:51 Letzte Antwort: 27. Juni 2010 um 15:49

Hallo erstmal an Alle:

Ich würde zu Folgendem mal gerne ein paar Meinungen lesen: Also ich bin am Zweifeln ob ich wirklich Mutter werden will. Ich hatte im April eine Fehlgeburt und es hat mir ziemlich zu schaffen gemacht, es war unser erster Versuch. Mein Mann ist 35, ich bin 29 und er hatte es im Grunde nicht sonderlich eilig mit dem Kinderkriegen. Bei mir war plötzlich der Wunsch da Mutter zu werden aber das Komische ist, dass ich es mir vor ein paar Jahren gar nicht vorstellen konnte und gar keine Kinder haben wollte. Und jetzt denke ich komischerweise wieder so. Ich glaub nicht, dass ich aus Angst vor einer neuen Fehlgeburt so denke, denn im Grunde habe ich den ganzen Vorfall mittlerweile gut verarbeitet. Jeder sagt mir ein Kind zu haben wäre das Schönste was es gibt und man kann es eher bereuen keine bekommen zu haben und dann ist man vielleicht schon zu alt um es noch zu versuchen. Aber ich kann mit Kindern nicht besonders gut umgehen, sie gehen mir nach kurzer Zeit schon auf die Nerven und bin dann froh wenn jemand anders sie übernimmt. Vielleicht bin ich einfach zu ernst und ruhig für Kinder. Jetzt haben wir gerade den Neffen ( er ist 2einhalb) von meinem Mann für ein paar Tage bei uns ( er kriegt grade ein Geschwisterchen) und ich komme mir eher blöd vor wenn ich mit ihm spiele ( Pistolen und Fussball...) und bin einfach ziemlich ungeschickt. Mein Mann kommt super mit dem Kleinen zurecht, kann ihn gut ablenken und unterhalten. Ich bin überzeugt, dass er ein guter Vater wäre. Aber ich frage mich ob es wirklich ratsam ist Mutter zu werden, wenn ich mit Kindern nicht gut umgehen kann und sie so anstrengend finde. Oder lernt man das alles automatisch sobald man ein Kind hat? Gibt es unter euch vielleicht jemanden der ursprünglich keinen Kinderwunsch hatte, aber wo es dann doch passiert ist und ihr jetzt alles ganz anders seht ? Wäre super wenn mich jemand da ein bischen aufklären könnte. Vielen Dank schon mal für eventuelle Beiträge!

LG, Joana.

Mehr lesen

23. Juni 2010 um 20:02

Hallo Joanna
Es ist schwierig zu sagen, ob du bei einem eigenen kind anders reagierst als bei deinem Neffen. Aber ich denke, es ist schon wichtig, den kinderwunsch wirklich zu verspüren.
vielleicht wartest du einfach noch einige zeit ab, du bist ja noch jung. In einem halben oder einem Jahr sieht es vielleicht schon wieder ganz anders aus.

Super ist natürlich, dass dein Mann mit Kindern gut zurechtkommt. Meistens ist es ja der Vater, der sich erst mal an die neue Rolle gewöhnen muss.

Wie ist es denn, wenn du mit deinem Neffen z.b. den Haushalt machst? Er kann dir ja beim Wäscheaufhängen die Klammern reichen oder den Tisch decken oder was auch immer. Vielleicht machst du das ja lieber mit ihm. Ich spiele auch nicht so gerne mit meinen Kindern und ich habe vier davon und liebe sie über alles. aber spielen, das überlass ich den Geschwistern oder dem Vater.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.
liebe Grüsse Moina

Gefällt mir
24. Juni 2010 um 8:45

Hallo Joana
bei trat der Kinderwunsch erst mit Ü30 ein.
Aber mit anderen Kindern konnte ich nie gut umgehen. Ich fand es blöd Ihnen laut was vorzulesen, singen ging gar nicht, und in die komischen Spiele konnte ich mich auch nie reinversetzen.
Ganz im Gegensatz zu meinem Freund.
Aber mit dem eigenen Kind ist alles anders, da wird gesungen und gelesen, auch wenn wir in einer überfüllten Bahn sitzen, und die dümmste Spiele werden unternommen.
Und der Umgang mit anderen Kindern ist auch super einfach geworden
Ich kann Dir natürlich nicht sagen, ob Du mit eigenem Kind auch "lockerer" wirst. Aber Zweifel zu haben ist voll normal.
Wenn Du ein Kind möchtest, und lernst den Kopf abzuschalten, und in Sachen Kind öfter auf den Bauch zu hören, dann musst Du keine Angst haben

Gefällt mir
27. Juni 2010 um 15:33
In Antwort auf posy_874921

Hallo Joanna
Es ist schwierig zu sagen, ob du bei einem eigenen kind anders reagierst als bei deinem Neffen. Aber ich denke, es ist schon wichtig, den kinderwunsch wirklich zu verspüren.
vielleicht wartest du einfach noch einige zeit ab, du bist ja noch jung. In einem halben oder einem Jahr sieht es vielleicht schon wieder ganz anders aus.

Super ist natürlich, dass dein Mann mit Kindern gut zurechtkommt. Meistens ist es ja der Vater, der sich erst mal an die neue Rolle gewöhnen muss.

Wie ist es denn, wenn du mit deinem Neffen z.b. den Haushalt machst? Er kann dir ja beim Wäscheaufhängen die Klammern reichen oder den Tisch decken oder was auch immer. Vielleicht machst du das ja lieber mit ihm. Ich spiele auch nicht so gerne mit meinen Kindern und ich habe vier davon und liebe sie über alles. aber spielen, das überlass ich den Geschwistern oder dem Vater.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.
liebe Grüsse Moina

Hi Moina
Vielen Dank für deine Antwort! Mit unserem Neffen bin ich schliesslich doch etwas wärmer geworden. Das mit dem Helfen im Haushalt und so, ist echt ein guter Tipp! Ich denke es ist alles eine Frage der Gewöhnung, je mehr Zeit man mit Kindern verbringt, desto besser läufts. Ansonsten werde ich einfach abwarten, eine neuer Versuch schwanger zu werden käme momentan bei uns eh nicht in Frage. Nach der Ausschabung die ich hatte im April ist mein Zyklus noch immer nicht ganz normal, hatte erst nach ca 8 Wochen eine normale Mens und muss im Juli nach mal beim Frauenarzt duchgecheckt werden. Der hatte mir auch von einem neuen Versuch abgeraten, solang nicht wieder ein paar normale Zyklen hatte. Es wird sich schon alles finden.

Liebe Grüsse von Joana.

Gefällt mir
27. Juni 2010 um 15:49
In Antwort auf becky_11887496

Hallo Joana
bei trat der Kinderwunsch erst mit Ü30 ein.
Aber mit anderen Kindern konnte ich nie gut umgehen. Ich fand es blöd Ihnen laut was vorzulesen, singen ging gar nicht, und in die komischen Spiele konnte ich mich auch nie reinversetzen.
Ganz im Gegensatz zu meinem Freund.
Aber mit dem eigenen Kind ist alles anders, da wird gesungen und gelesen, auch wenn wir in einer überfüllten Bahn sitzen, und die dümmste Spiele werden unternommen.
Und der Umgang mit anderen Kindern ist auch super einfach geworden
Ich kann Dir natürlich nicht sagen, ob Du mit eigenem Kind auch "lockerer" wirst. Aber Zweifel zu haben ist voll normal.
Wenn Du ein Kind möchtest, und lernst den Kopf abzuschalten, und in Sachen Kind öfter auf den Bauch zu hören, dann musst Du keine Angst haben

Hi Anni
Vielen Dank auch für deine Antwort! Es tut gut zu wissen, dass ich nicht die einzige bin die mit Kindern nicht so super umgehen konnte. Ich könnte mir schon vorstellen, dass es bei mir mit dem eigenen Kind auch anders wird, in die Mutterrolle, mit allem was dazugehört, wächst man ja automatisch hinein. Bei mir ist die Sprache auch wichtig, glaub ich. Ich lebe nämlich in Südspanien( mein Mann ist aus Almería) und ich merke, dass ich mit den Kindern aus meiner deutschen Familie irgendwie lockerer umgehe. Hier läuft alles auf Spanisch ab und ich fühl mich wohler wenn ich mit nem Kind Deutsch sprechen kann. Das klingt sicher komisch, ist aber so. Ich lebe hier schon seit fast 8 Jahren und die Sprache ist kein Problem. Aber ich möchte zum Bsp unbedingt mein eigenes Kind 2sprachig aufziehen, so dass es auch mit der Familie in Deutschland guten Kontakt haben kann. Ich werde wohl echt lernen müssen mehr auf den Bauch zu hören...

Liebe Grüsse von Joana.

Gefällt mir