Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Zur wievieltn SSW habt ihr Vollzeit gearbeitet?Wie soll ich mein Chef sagn das ich schwa. bin? HILFE

6. März 2008 um 18:33 Letzte Antwort: 6. März 2008 um 20:57

Hallo ihr lieben,

ich wollt gerne wissen wie lang ihr noch richtig gearbeitet habt, und ab der wievielten SSW dann nur noch halbtags? Und wie hat euer chef reagiert`?

Ich(17SSW ab morgen) arbeite in der gastronomie, bin lehrling.. und muss halt ständig schwere sachen tragen und machen.. ich hab mein chef immer noch nix gesagt das ich schwanger bin, weil ich davor angst hab. er wird sicher enttäuscht sein und mich dann hassen weil wir schon so wenig personal haben. Und ich bin auch leider erst im ersten lehrjahr, (auch noch in der probezeit) und von 5 leuten, die sich auch um die stelle beworben hattten, hat er mcih als einzige eingestellt. ich weiss nciht was ich machen soll, ich schäme mich so, und wie werden nur meine kollegen reagieren?! gerade mal 18,ende märz 19, in der ausbilung und schon schwanger.. ich bin am ende langsam. und bald kann ich meinen kleinen babybauch auch nciht mehr verstekcen, klamotten werden schon langsam eng. ausserdem hab ich angst das er mich kündigt, weil ich ja noch in der probezeit bin.

und ich hab jetzt in den letzzten tagen immer so extreme leistenschmerzen nach der arbeit, ich kann am ende kaum laufen und nachts nicht mehr aufstehn. ich glaub das das von der schweren arbeit ist was ich mache muss(kisten schleppen etc)

ich hab angst das ich nich noch einen leistenbruch erleiden muss. würde gerne zum arzt gehen und mich paar tage krankschreiben lassen, dass sich meine leiste erholt, meine mama hat das auch schon gesagt das ich das machen soll, aber in dem blöden hotel ist momentan so viel los das ich mir das nciht erlauben kann ohne das dann die andern irgendwie sauer werden, weil ich mich daheim ausruhe..

bitte hilfe und tipps

Lg,

Danijela

Mehr lesen

6. März 2008 um 18:39

Hat man..
als Altenpflegerin nicht das recht in frühkarenz zu gehen?? Wär doch sehr naheliegend oder?? Lg Laural

Gefällt mir

6. März 2008 um 18:42

Enttäauschung hin oder her
du arbeitest im Gastro-Bereich. Wenn dir was passiert, dann sitzt du ganz schön in der Tinte wenn du die Schwangerschaft weiter verheilmichst!

Hier mal was zum lesen für dich

---

Die wichtigsten Bestimmungen, bezogen auf die Gastronomie:

----------------------------------------------------------

Generell

----------------------------------------------------------
dürfen werdende Mütter nicht beschäftigt werden mit Arbeiten, bei denen regelmäßig Lasten von mehr als 5 kg oder gelegentlich von mehr als 10 kg Gewicht gehoben, bewegt oder befördert werden. (Anmerkung: Volle Bierkästen u.ä. wiegen mehr; sie dürfen also nur mit teilweiser Füllung bewegt werden.)

---------------------------------------------------------
Der Arbeitgeber hat das zuständige technische Gewerbeaufsichtsamt darüber zu informieren, daß eine Mitarbeiterin schwanger ist (Ein Musterschreiben im Word97-Format zum Download; die fett geschriebenen Teile sind durch eigene Daten zu ersetzen. Die Meldung an das Gewerbeaufsichtsamt kann formlos erfolgen; die Vorlage soll dies erleichtern).

----------------------------------------------------------
Die Mitarbeiterin ist verpflichtet, den voraussichtlichen Termin, den ein Arzt festgestellt hat, mitzuteilen. Der Arbeitgeber kann ein Attest darüber verlangen, dessen Kosten er zu tragen hat. Die folgenden Fristen beziehen sich bis zur Geburt oder dem Abbruch der Schwangerschaft auf diesen voraussichtlichen Termin. Nach der Geburt oder dem Schwangerschaftsabbruch gilt der tatsächliche Termin zur Berechnung der Fristen.

----------------------------------------------------------

In den ersten vier Monaten der Schwangerschaft:
dürfen werdende Mütter nur bis 22 Uhr beschäftigt werden.

----------------------------------------------------------
Nach Ablauf des fünften Monats vor der Schwangerschaft:
dürfen werdende Mütter mit Arbeiten, bei denen sie ständig stehen müssen, bis zu vier Stunden täglich beschäftigt werden. (Anmerkung: "Springer-Schichten" oder geteilte Schichten können also zulässig sein, wenn sie nur bis zu 4 Stunden dauern).

----------------------------------------------------------

In den letzten sechs Wochen vor der Entbindung:
dürfen werdende Mütter mit ihrer ausdrücklichen Zustimmung beschäftigt werden. (Es ist zwar keine schriftliche Zustimmung erforderlich; wir empfehlen jedoch sich eine Zustimmung geben zu lassen!)
---



Nachzulesen auf http://www.abseits.de/muschug.html

Gefällt mir

6. März 2008 um 18:57

Hallo
Ich habe meinen Chef in der 5. SSW gesagt das ich Schwanger bin.
Die erste Antwort von ihm war "das muss ich erstmal schlucken ".
Mitlerweile freut er sich auch mit mir auf das Baby. Habe mit ihm abgesprochen wie lange ich zuhause bleibe (bei mir nur 6 Monate, mein Mann bleibt dann die restlichen 8 Monate zuhause).
Ich bin jetzt in der 32. SSW und fühle mich sehr gut, hatte auch am Anfang kein Probleme wie z. Bsp. Übelkeit oder Müdigkeit.
Arbeiten tue ich immernoch Vollzeit also 40 h die Woche ohne Probleme.
Mein FA hat mich zwar gefragt ob ich Krankgeschrieben werden möchte aber das wollte ich nicht warum auch.
Irgendwie kann ich auch noch nicht richtig realisieren das ich nur noch bis ende des Monats arbeiten gehe und dann zuhause bin.

Ich denke es kommt immer darauf an wie es Dir geht in deiner Schwangerschaft und ob es dir auf Arbeit gefällt und ob du liebe Kollegen hast, welche Verständis haben.
Noch was dein Arbeitgeber kann dich noch nichtmal in der Probezeit kündigen und das Kisten schleppen solltest du mal schleunigst unterlassen. Sage es das du Schwanger bist Bitte du tust dir, deinem Baby und deinen Chef nichts gutes wenn du es für Dich behälst.

LG
Kerstin

Gefällt mir

6. März 2008 um 19:00

... denk an dich...
hallo,

ersteinmal kann ich gut nachvollziehen wie dir ist. arbeite selber in der gastronomie, und weiß wie anstrengend das ist. kündigen kann er dich nicht , und zwar sicher. du bist in der 17.ssw, jetzt wirds echt zeit das du damit rausrückst. du gefährdest nicht nur dich sondern auch dein baby. sicher ist es blöd für den chef, das er wenig personal hat, aber ist das dein problem? ich hab bis zur 34.ssw vollzeit gearbeitet, mit ab und zu pausen, habe keine wasserkisten, oder hab auch kein bier angeschlossen. bitte tu dir und dem baby dsen gefallen. sag es deinem chef so schnell wie möglich. ab der 34.ssw kommst du eh in mutterschutz, da musst du nicht mehr arbeiten. und geh zum arzt, notfalls muss er dir ein beschäftigungsvewrbot ausschreiben. aber mach das alles nicht mit. freu dich auf die schwangerschaft, auch wenn du grad mit der ausbildung angefangen hast. du wirst 19, ich bin 20, also das alter find ich nicht so schlimm.
sag es deinen kollegen, und wenn sie dumm reagieren, was ich nicht glaube, dann denk dran du hast nicht mehr lang.

lg alles gute, und kannst mich gerne mal anmailen wenn sonst nch fragen hast

Julia 40.ssw

Gefällt mir

6. März 2008 um 20:13

Denk an DICH/EUCH
Sei bitte nicht böse wenn ich das jetzt so direkt sage, aber man merkt das du noch 18 bist!
Bist du gewollt schwanger geworden? dann steh auch dazu. Es ist nicht wichtig ob deine kollegen und ins besondere dein chef dich dan hassen- wobei ich das nicht denke- sondern das es dir und vor allem deinem baby gut geht. Du musst deinem chef nichts sagen, aber im eigenen interesse würde ich das schon machen, von mir aus auch erst nach der probezeit. Allerdings bist du ja schon in der 17ten und daher weist du es schon länger.
ich denk je länger du wartest desto schlimmer wirds zu sagen. Und außerdem hast du jetzt nicht mehr nur für dich verantwortung zu tragen.
Dein körper meldet sich wenn was nicht stimmt und offensichtlich macht er das gerade also kneif mal die backen zusammen und lass dich krank schreiben!!!
Ich bin im Einzelhandel im Baumarkt und muss auch schwere sachen tragen. habs meinem chef in der 7. oder 8. SSW gesagt-weis nicht mehr genau- und er war alles andere als begeistert, aber das geht mir sowas von am axxxxx vorbei!

Ich hab mich für das Kind entschieden und ich freu mich so rießig drauf! da ist es mir sowas von egal was mein umfeld dazu zu sagen hat, außer bei meiner family und meinen freunden natürlich!
Aber nochmal:
Denk an dich und das baby.
Sag es deinem chef, egal was die konzequenz auch sein mag- es ist eh zu spät! und verheimlichen darfst du es auf keinen fall!!!
lass dich mal wenigstens 2-3tage krankschreiben und achte auf deine arbeitszeiten! trag bitte keine schweren sachen und ruh dich so oft es geht aus!
Bin weiterhin gern für dich da!!!
LG Bine 12+4

Gefällt mir

6. März 2008 um 20:57
In Antwort auf

Denk an DICH/EUCH
Sei bitte nicht böse wenn ich das jetzt so direkt sage, aber man merkt das du noch 18 bist!
Bist du gewollt schwanger geworden? dann steh auch dazu. Es ist nicht wichtig ob deine kollegen und ins besondere dein chef dich dan hassen- wobei ich das nicht denke- sondern das es dir und vor allem deinem baby gut geht. Du musst deinem chef nichts sagen, aber im eigenen interesse würde ich das schon machen, von mir aus auch erst nach der probezeit. Allerdings bist du ja schon in der 17ten und daher weist du es schon länger.
ich denk je länger du wartest desto schlimmer wirds zu sagen. Und außerdem hast du jetzt nicht mehr nur für dich verantwortung zu tragen.
Dein körper meldet sich wenn was nicht stimmt und offensichtlich macht er das gerade also kneif mal die backen zusammen und lass dich krank schreiben!!!
Ich bin im Einzelhandel im Baumarkt und muss auch schwere sachen tragen. habs meinem chef in der 7. oder 8. SSW gesagt-weis nicht mehr genau- und er war alles andere als begeistert, aber das geht mir sowas von am axxxxx vorbei!

Ich hab mich für das Kind entschieden und ich freu mich so rießig drauf! da ist es mir sowas von egal was mein umfeld dazu zu sagen hat, außer bei meiner family und meinen freunden natürlich!
Aber nochmal:
Denk an dich und das baby.
Sag es deinem chef, egal was die konzequenz auch sein mag- es ist eh zu spät! und verheimlichen darfst du es auf keinen fall!!!
lass dich mal wenigstens 2-3tage krankschreiben und achte auf deine arbeitszeiten! trag bitte keine schweren sachen und ruh dich so oft es geht aus!
Bin weiterhin gern für dich da!!!
LG Bine 12+4

Es war...
.. nicht gewollt. mein freund, mit dem ich inzwischen 3jahre zusamm bin, haben lange überlegt ob wirs behalten. er war für anfang an dafür, ich nicht, bis ich dann bei der ersten ultraschalluntersuchung das kleine ding gesehn hab..

das problem ist ja das ich noch in der PROBEZEIT bin ich hab angst das mein chef mich dann kündigt. ich weiss zwar das er mich nicht kündigen darf weil ich schwanger bin aber er könnte ja einen anderen grund nennen wie zB das ich immer zu spät komm o.ä. so das er mich los wird.

ich werd sehn das ich in den nächsten tagen mit der sprache raus rücke.

danke euch allen für eure hilfe und mut

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers