Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / zur adoption freigegeben, schwangerschaft verheimlicht, bester freundin beleidigt

zur adoption freigegeben, schwangerschaft verheimlicht, bester freundin beleidigt

29. September 2017 um 11:31

Hallo ich hoffe auf ein wenig verständniss oder auch nicht bzw auf meinungen, ich habe vor einem halben Jahr ein Kind zur Adoption freigegeben, Ich habe folgende Beweggründe gehabt: besseres Leben fürs kind, mit dem Vater war ich nie zusammen, und wollte eigentlich nicht schwanger werden, jedenfalls war das nicht geplant aber ich konnte nicht abtreiben nicht übers Herz gebracht, ich habe die schwangerschaft so gut es ging verheimlicht und habe mich für eine offene Adoption entschieden. natürlich das klingt alles ziemlich selbstlos aber ich fühle mich nicht in der lage das allein zu schaffen oder meinen gr0ßen an den papa zu verlieren.
Naja, nun kam im juni alles raus auch die heimlichkeit gegenüber meiner besten freundin , erst war ja alles gut zwischen ihr und mir, sie hat mich nicht verurteilt, ich habe kontakt zu den adoptiveltern.
Dann eine Nachricht meiner bestenfreundin: ob ich denn überhaupt wisse was freundschaft bedeutet, das ich ihr das von anfang an hätte sagen sollen und das ihr das monate lange angelogen werden zu blöd sei,

klar, niemand wird gern angelogen und ja vielleicht hätte ich mich ihr anvertrauen sollen während der schwangerschaft, aber geändert hätte es doch nichts an meiner entscheidung ich bin denke ich jetzt nicht so herzlos, aber ich wollte es währrend der schwangerschaft niemanden sagen, habe mich teils geschämt so zu denken( abtreiben möchte ich nicht, zur adoptionfreigebenja =schlechtes bild auf mich und meinen sohn)

desweiteren warum schickt sie mir jetzt nach 4 monaten diese nachricht? obwohl wir guten Kontakt hatten und eigentlich meiner meinung nach alles gut war? und sie ja jetzt ach so ärgerich sei ds ich monate lang gelogen habe...

hat sie mir denn 4 monate auch nur was vorgemacht wenn das verheimlichen ach soooooo schrecklich ist/war

ich vermisse meine bete freundin vielleicht habt ihr ja rat

Mehr lesen

29. September 2017 um 12:43

Eine blöde Situation. 
Vielleicht hat sie selbst einen unerfüllten kiwu und ist deswegen sauer?
Also, das Sie sich vielleicht gewünscht hätte, das Kind zu adoptieren oder so...

Wie dem auch sei, ihr werdet nur eine Chance haben, wenn ihr miteinander redet.

Gefällt mir

29. September 2017 um 13:10
In Antwort auf teddytiffi

Eine blöde Situation. 
Vielleicht hat sie selbst einen unerfüllten kiwu und ist deswegen sauer?
Also, das Sie sich vielleicht gewünscht hätte, das Kind zu adoptieren oder so...

Wie dem auch sei, ihr werdet nur eine Chance haben, wenn ihr miteinander redet.

ich würde ja gerne,sie braucht ein wenig zeit.... und das fällt mir richtig schwer aber ich weis auch nicht was ich ihr sagen soll warum ich es verheimlicht hab, ich hab es gemacht um nicht schlecht dazu stehen oder verurteilt zu werden, auch wenn sie meine freundin ist , ist adoption ja nun mal nicht für jeden eine gute erfahrung, und ich wollte mich nicht rechtfertigen und niemanden an mich zu dem thema lassen weil es ja meine entscheidung war. 

Gefällt mir

29. September 2017 um 13:28

da hast du doch deine antwort für sie ?!

aber jetzt nicht falsch verstehen wie verbirgt man eine schwangerschaft vor der besten freundin? man sieht doch eine schwangerschaft im normalfall oder nicht ? spätestens im 8/9 monat muss doch eine kugel da sein ??

(bin noch keine mama und weis dies deshalb nicht :clin

Gefällt mir

29. September 2017 um 13:49

Ich wäre an ihrer Stelle auch immens enttäuscht. Als beste Freundin geht man doch durch dick und dünn miteinander und du hast so eine riesige Sache am Laufen gehabt und ihr kein Wort erzählt. Für mich würde es bedeuten, dass du nunmal doch nicht so viel Vertrauen und Nähe ihr gegenüber spürst, was im weiteren Schluss bedeuten würde, dass ihr keine besten Freundinnen mehr seid und du mehr eine oberflächliche Schönwetterfreundschaft mit ihr führen willst.

Gefällt mir

29. September 2017 um 23:55

Wenn mir meine beste Freundin eine Schwangerschaft absichtlich verheimlicht und das Kind ebenso heimlich zur Adoption freigeben würde, dann wäre ich auch sauer! Nicht, weil sie schwanger war und auch nicht, weil sie sich für eine Adoption entschieden hat, sondern weil sie mich belogen hat. Und weil sie solch eklatante Dinge vor mir verheimlicht. Wenn Sie mir sowas nicht anvertrauen würde, dann würde ich mich fragen, was das für eine Freundschaft ist. Zwischen besten Freunden sollte es Vertrauen, Ehrlichkeit und eine gute Kommunikation geben. All das hattest du neun Monate nicht zu bieten. Und das würde mich an der Freundschaft zweifeln lassen. Ich wäre ebenso sauer und enttäuscht. 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Schwangerschaft
Von: franzijosi
neu
29. September 2017 um 19:55
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen