Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zunehm-Panik in Schwangerschaft (Magersucht)

Zunehm-Panik in Schwangerschaft (Magersucht)

19. März 2015 um 17:04

Liebe Frauen im Forum, ich möchte euch um eine ganz besondere Hilfe bitten. Meine Freundin (und baldige Verlobte ) war bis vor zwei Jahren massiv magersüchtig. Inzwischen ist sie wieder soweit in der Spur, wenn auch der letzte Wechsel der Hosengröße (von 34 auf 36) alles andere als einfach war. Nun ist sie in der 8ten Woche schwanger und ihr Körper verformt sich (ohne nennenswerte Gewichtszunahme) - an den Hüften und am Bauch hat sich etwas neues Material (vor allem Wasser) angesammelt und die 36er-Hosen drücken. Aber leider ist sie im Kopf noch nicht so weit, das jetzt einfach zu akzeptieren - sie findet in der 8ten SSW ist das nicht die Schwangerschaft sondern sie ist fett geworden. Wenn ich ihr vorschlage doch mal eine Hose in 38 anzuprobieren blockt sie das ab und meint wer sowas trage ist fett... Ich habe keine Bedenken dass ich mit ihr auch irgendwann den Schritt auf 38 oder 40 schaffe, bis dann der richtige Babybauch kommt und sie die Größe akzeptieren kann, aber bis dahin möchte ich etwas versuchen und habe eine sehr herzliche Bitte an euch:

Ich möchte ihr eine kleine Fotogalerie zusammenstellen von Frauen (oder Frauenunterkörpern), die Größe 38 oder 40 tragen und absolut nicht fett sind. Ich habe bereits angefangen auf eBay etc. Bilder zu sammeln von Frauen-Unterkörpern wo gebrauchte Jeans präsentiert werden, allerdings sind die meisten Fotos "ohne dass ne Frau drin steckt", weshalb die Ausbeute sehr schwach ist.
Ich würde mich rieeeeeeeeeesig freuen, wenn ihr mein Vorhaben unterstützen würdet und mir Fotos von euch, bzw. anonymisiert nur mit eurem unteren Körperbereich zukommen lassen würdet - per Posting oder nach PN per Mail. Idealerweise sieht man ein wenig Haut oberhalb des Hosenbundes. Ich bin mir sicher, so kann ich ihr zeigen, dass auch Frauen mit Gr. 38 und 40 nicht "fett" sondern super schön und sexy sind - falls ihr natürlich sonstwo im Internet Bilder findet dürft ihr auch gerne einfach Links posten.

Ich hoffe auf eure Hilfe und eine große Resonanz!!! Danke!!!

Mehr lesen

19. März 2015 um 17:26


Ich finde es toll, dass du deiner Freundin helfen willst, aber sich deshalb Bilder von Frauenunterkörpern zuschicken zu lassen finde ich doch etwas fragwürdig

Ich würde euch eher empfehlen eine Beratung aufzusuchen, wenn deine Freundin so sehr unter ihren körperlichen Veränderungen leidet.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 17:49


Ich würde dir empfehlen euch von einem Psychologen durch die Schwangerschaft begleiten zu lassen wenn sie noch so zu kämpfen hat. Ansonsten hat es mir sehr geholfen auf umstandshosen zu wechseln, den sie kann weiter 36 tragen und hat Hosen die sich an die zu der neuen Situation passen und die quasi mit wachsen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 20:53

Eigene Erfahrung...
Ich selbst litt auch lange unter dieser Krankheit. Zuletzt vor knappen drei jahren besonders durch einen Rückfall.
Nun bin ich in der 23. Woche schwanger und es zerrt auch wahnsinnig an meinen nerven. Besonders das mein Bauch in den letzten drei Wochen einen richtigen Schub hatte.
Wie schon gesagt wurde, als magersüchtige ist das wichtigste Kontrolle zu haben. Diese jetzt nicht mehr zu haben ist schrecklich. Das von dir beschriebene Phänomen mit der hosen Größe kann ich bestätigen. Tipp von mir: Umstandshosen ( z.b. h&m). Die kann man auch lange in der 36 tragen.
Des weiteren ist Bestätigung gut. Ich bekomm auch die Bestätigung und es hilft wahnsinnig. Die Idee mit den Bildern finde ich ungünstig.
Hilf ihr sich mit dem Bauch anzufreunden bzw. Mit den Veränderungen. Es ist unglaublich schwierig.
Ansonsten; wie schon beschrieben, einfach professionelle Unterstützung holen.

Alles Gute.
Und entschuldige den Roman.

Lilly mit racker Inside (22+1)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 21:29

Thema schließen
Danke ihr könnt das Thema schließen. Psychologen und all das könnt ihr vergessen wenn es kein Akutfall mit 43kg ist. Die sehen dann nur Probleme in der Familie. Das beste "Heilmittel" ist und bleibt Geduld, Unterstützung und viel Liebe - und ab und an mal eine verrückte Idee. Und die hatte ich und hab sie umgesetzt - und morgen gehen wir Hosen kaufen Magersucht ist eine Krankheit die sich bei jedem anders äußert aber wohl auch bei jedem in jeder Minute verankert ist, da bringt ein Psycho mit 45min in der Woche nur dann was wenn sonst keiner da ist zum zuhören...

Aber danke für den Tip mit Umstandsmode bei H&M!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 22:30

Hebamme
Ihr solltet euch nach einer Hebamme umsehen, die sich mit dem Krankheitsbild auskennt.

Ein Psychologe alleine wird ihr nicht helfen können, aber den Vorschlag gleich in den Wind zu schlagen halte ich für gefährlich! Das Ungeborene besitzt in Deutschland einen unglaublichen Schutz und wird auf jeden Fall bei der Vergabe eines Therapieplatzes berücksichtigt.

Ihr braucht ein Netzwerk an Helfern, sicher gibt es auch Selbsthilfegruppen zu dem Thema.

Alles Gute und viel Kraft für die kommenen Monate,
Lovely

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schwangerschaftsdiabetes: wie sieht euer essensplan aus?
Von: edythe_12849850
neu
19. März 2015 um 16:10
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook