Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zugang legen bei Geburt?

Zugang legen bei Geburt?

19. Februar 2010 um 13:03

Na wahrscheinlich muss ich mir jetzt hier was anhören von wegen Risiko fürs Baby und für den Fall der Fälle besser und ich stell mich an etc...

Ist es ein absolutes MUSS dass bei Geburt ein Zugang gelegt wird? Das ist doch sowieso meistens gar nicht notwendig ausßer man möchte Schmerzmittel. Ansonsten macht mans nur für den Fall dass es Komplikationen gibt um Zeit zu sparen.

Dafür seh ich das nich ein... Also ich werd mich definitiv weigern, denn dafür dass das nur ein Haken auf deren Liste ist seh ichs nicht ein und man kann mich doch nich zwingen. Ich weiß es tut nich weh und so weiter und sofort.
Und trotzdem krieg ich bei so nem Scheiß einen halben Nervenzusammenbruch, warum auch immer. Ich such mir das ja nicht aus. Ich verlier jegliche Kontrolle über mich selbst und zitter und kotze und hyperventiliere für die nächsten Stunden nur noch. Geschweige denn dass ich noch laufen könnte oder sonst was... So stell ich mir die Geburt meiner Maus echt nich vor.

Und jetzt verarscht mich nich deswegen, schließlich gibt es sogar Leute die ne Phobie vor Knöpfen haben

AnnCa mit Nourya 32+5



Mehr lesen

19. Februar 2010 um 13:10

Also...
ich hab einen bekommen....

Und ich glaub es wird bei jeder geburt einer gelegt...

Ich habe damals antibiotika bekommen und ich glaub die kochsalzlösung...
Bin mir da aber nicht mehr sicher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 13:11

Jawoll
die gibt es. ich hab zum beispiel ne phobie vor bauchnäbeln und hab immer gesagt ich hab angst vor schwangerschaft weil dann der bauchnabel nach aussen geht... da muss ich jetzt auch durch und, was soll ich sagen, bin et -3 und habs überlebt
ich denke wenn du grad ne wehe hast dann is dir das egal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 13:13
In Antwort auf eseld_11925853

Jawoll
die gibt es. ich hab zum beispiel ne phobie vor bauchnäbeln und hab immer gesagt ich hab angst vor schwangerschaft weil dann der bauchnabel nach aussen geht... da muss ich jetzt auch durch und, was soll ich sagen, bin et -3 und habs überlebt
ich denke wenn du grad ne wehe hast dann is dir das egal!


hihi wie geil ist den das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 13:15

Hm..
.. also ich hab einen bekommen, weil ich dadurch 8 Stunden nach dem Blasensprung ein Antibiotikum und vorher schon Kochsalzlösung verabreicht bekam.
Das legen des Zugangs hat mich wenig gestört, vielmehr dass ich ständig dran hängen blieb..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 13:31

Also...
Generell musst Du Dir keinen Zugang legen lassen.
Für Schmerzmittel und Co kann man den bei Bedarf immer noch legen.

Der Grund warum das gemacht wird ist, daß bei einem Not-KS jede Sekunde zählt, deshalb wird ein Not-KS auch immer in Vollnarkose durchgeführt, weil das Narkosemittel innerhalb von Sekunden wirkt, während eine PDA 15-20 Minuten braucht.
Bei einer Notfallsituation kann es auch passieren, daß Du so verkrampft bist, daß das Legen eines Zugangs erschwert wird und wieder wertvolle Zeit in Anspruch nimmt.

Ich finde den Gedanken daran mit einer Kanüle im Arm zu entbinden auch nicht so prall, aber ich lass mir den an die Innenseite vom Arm, etwa 3 Fingerbreit unterm Handgelenk legen und dann einen Verband drüberpacken. Das ist eine ziemlich bequeme Stelle, weil sich da wenig bewegt und ein Verband an der Stelle nicht so auffällig ist. Das ist eine gute Alternative zum Handrücken oder der Armbeuge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 13:38

Ein Zugang...
...ist eine Kanüle die in den Arm gelegt wird und an die man einen Tropf anschließen kann oder über die man Medikamente per Spritze verabreichen kann.
Also das was die meisten Leute im Krankenhaus in der Hand oder im Arm stecken haben, son buntes Plastikding mit Pflaster drumrum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 13:43
In Antwort auf miro_12310410

Also...
Generell musst Du Dir keinen Zugang legen lassen.
Für Schmerzmittel und Co kann man den bei Bedarf immer noch legen.

Der Grund warum das gemacht wird ist, daß bei einem Not-KS jede Sekunde zählt, deshalb wird ein Not-KS auch immer in Vollnarkose durchgeführt, weil das Narkosemittel innerhalb von Sekunden wirkt, während eine PDA 15-20 Minuten braucht.
Bei einer Notfallsituation kann es auch passieren, daß Du so verkrampft bist, daß das Legen eines Zugangs erschwert wird und wieder wertvolle Zeit in Anspruch nimmt.

Ich finde den Gedanken daran mit einer Kanüle im Arm zu entbinden auch nicht so prall, aber ich lass mir den an die Innenseite vom Arm, etwa 3 Fingerbreit unterm Handgelenk legen und dann einen Verband drüberpacken. Das ist eine ziemlich bequeme Stelle, weil sich da wenig bewegt und ein Verband an der Stelle nicht so auffällig ist. Das ist eine gute Alternative zum Handrücken oder der Armbeuge.

Mit der Innenseite vom Arm...
...mein ich übrigens die Seite an der Speiche, also an der Handkante wo der Zeigefinger liegt und nicht unten, wo die Hauptschlagadern lang laufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2010 um 19:33

Bei
mir wurde im Kreissaal der Zugang gelegt um auch Blutabzunehmen.
Unter der Geburt habe ich dann noch den Wehentropf bekommen.
Am nächsten Tag, haben sie mir auch wieder über den Zugang Blutabgenommen.

Wenn du Wehen hast, ist der Zugang das geringste über das du die Sorgen machst. Ich hasse sowas auch, selbst Blutabnehmen ist für mich schrecklich.

Lg
Motyl mit Melisch 08.06.08 und Bauchzwerg 16+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2010 um 19:39


Mach Dich nicht verrückt,im Notfall ist es aber für Dich und Deiner Maus besser!!!!!!!!!
DU SCHAFFST DAS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! LG Melli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2010 um 19:45

Huhu!
Würde mir auf jeden Fall einen Zugang legen lassen. Denn WENN was passieren sollte muss man auch manchmal ganz ganz schnell handeln. Und dann erst noch ne Vene suchen... Ich denke, manchmal zählt jede Sekunde.

Natürlich geht man davon aus, dass nichts passieren wird, wie auch in deinem Fall, aber sicher ist sicher... Geht dein Menne eigentlich mit in den Kreißsaal??

LG
Sabbelchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2010 um 21:44

Huhu!
Kann Dir dazu leider auch nichts sagen...

Mach Dir bloß nicht allzuviele Sorgen!

Wie sagt man so schön? Et kütt wie et kütt...
Lass einfach alles auf Dich zukommen.
Ich versuche mir auch so wenig Gedanken wir möglich zu machen was unangenehme Dinge wie Dammriss oder ähnliches angeht.

Die Leute im KH werden wissen was sie da machen...

Und es stimmt - mein Kollege hat eine Knopf-Phobie!!!

LG, Eeyore 31+2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2010 um 21:48


also ich wollte bei meiner ersten auch nicht diesen zugang xD ich hab so angst vor nadel. aber ich habs unter den wehen kaum mitbekommen das war ganz praktisch. ich wusste auch gar nicht das man sowas immer bekommt. aber wenn was passiert sollte vll alles ganz schnell gehen.

ich kann dich verstehen ich bin auch schon wegen spritzen umgekippt


lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest