Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zuckertest machen. Ja oder nein??

Zuckertest machen. Ja oder nein??

11. August 2007 um 14:38

Hallo an alle.

Ich bin in der 28. SSW und meine Frauenärztin hat mich gefragt ob ich den Zuckertest machen möchte. Im Internet steht:

Besonders häufig betroffen sind

-übergewichtige Schwangere
-Spätgebärende
-Patientinnen mit einem Gestationsdiabetes in vorherigen Schwangerschaften
-Patientinnen, die bereits ein übergewichtiges Kind geboren haben
-Patientinnen mit familiärer Belastung für eine Zuckerkrankheit.

Das alles trifft nicht auf mich zu und ich bin am überlegen ob ich das sein lasse.

Was meint ihr dazu?

Liebe Grüße Anika

Mehr lesen

11. August 2007 um 14:54

Test
also, der Zuckertest ist völlig harmlos.
Ich habe mal einen machen müssen, da lief das so ab: Nüchtern Blutzucker messen, das ist nur ein kleiner Pieks in den Finger.Dann mußte ich einen Saft trinken (der kostet ca. 5 Euro) und eine Stunde warten. Danach wieder Blutzucker messen. Nach 1,5 Stunden dann nochmal messen. Die Werte werden mit einer Normkurve verglichen und das wars auch schon. Wenn deine Werte stark abweichen, dann sollte etwas unternommen werden (eventuell spezielle Diät, ggf. Medikamente).
Also wenn du beim Arzt für den Test nicht mehr als den Saft zahlen mußt, dann ist das eine Überlegung wert.Du kannst zuviel Zucker im Blut auch selbst merken, wenn du deinen Körper kennst. Es fühlt sich so an, als ob lauter Mini-Ameisen durch den Körper krabbeln und man ist ziemlich nervös und zappelig/unruhig.

Zucker kann durchaus auch vorübergehend auftauchen. Das war bei mir der Fall als Reaktion auf einen schweren Unfall einer Angehörigen. Ich hatte 1 Monat mit erhöhten Zuckerwerten zu kämpfen. Als es ihr wieder besser ging, waren meine Zuckerwerte wieder völlig normal.

Also, der Test ist nicht unbedingt nötig, je nach Preis aber eine Überlegung wert

Alles Liebe
Zimt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2007 um 15:13

Mach den Test....
Ohne Übergewicht oder Veranlagung in der Familie oder Bluthochdruck, ich war also KEINE Risikopatientin hatte ich in meiner 2.SS Diabetes. Folgendes habe ich über die Fogen fürs Kind gefunden, die es einem Wert sein sollten, es testen zu lassen, zumal man bei 95% der Mütter nur per Diät bahandelt!!
SS-Diabetes und die Folgen für Mutter und Kind :
Die Nährstoffe , u.a. die Kohlenhydrate , gehen über den Mutterkuchen und die Nabelschnur auf das Kind über . Dieses reagiert auf die hohen Blutzuckerwerte mit einer erhöhten Insulinproduktion und baut den Zucker als Fett in den eigenen Körper ein . Hierdurch wird es dicker und größer (Makrosomie) . Gleichzeitig produziert das Kind mehr Urin , wodurch die Fruchtwassermenge zunimmt . Beides sind Risikofaktoren für eine Frühgeburt .
Natürlich ist die Geburt eines großen Kindes schwieriger als eines normalgewichtigen Kindes . Patientinnen mit einer SS-Diabetes haben deswegen häufiger einen Kaiserschnitt oder eine Geburt durch die Saugglocke , oder Zange und mit einem Dammschnitt .
Die Durchblutung im Mutterkuchen ist ebenfalls gestört . Eine ausreichende Sauerstoffversorgung des Kindes kann dann nur durch eine erhöhte Menge an Blutfarbstoffen gewährleistet werden . So haben Kinder von SS-Diabetikerin ein erhöhtes Risiko , mit erhöhtem Blutfarbstoff auf die Welt zukommen . Der Abbau dieses Farbstoffes kann zu einer Gelbsucht führen
LG Zweiprinzessinnen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2007 um 15:38

Bin dafür!!
Der Spaß hat 5,00 gekostet und das war es wert. Mein Großer wog bei der Geburt 4170 g und meine Oma und meine Schwester haben bei Diabetes. Es besteht nicht nur die Gefahr, dass das Kind zu groß wird. Es können Schädigungen bei der Geburt selbst auftreten. Das Kind kann dich die Geburt zusätzlich nen Zuckerschock bekommen, der epileptische Anfälle nachziehen kann. KANN passieren. Aber wenn ich das abklären lassen kann, warum sollte ich drauf verzichten. Mein Zuckertest war übrigens iO, aber ich werde trotz allem überwacht. Hab nen neuen Termin in der 32. Woche. Good Luck!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2007 um 16:47

Hallöchen,
also ich würde einen machen, da du dann 100%ig sicher sein kannst. ich habe diabetes in der familie und mir wurde zu so einem test geraten. ich hatte überhaupt keine anzeichen, habe nichts gespührt und als ich das testergebnis hatte, war ich geschockt. ich habe nämlich SS-zucker.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club