Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zu wenig Fruchtwasser

Zu wenig Fruchtwasser

12. Dezember 2009 um 18:43 Letzte Antwort: 22. Januar 2010 um 9:24

Hallo
muss mich jetzt einfach ans forum wenden und auf Antworten von frauen warten die vielleicht das gleiche in der ss erlebt haben wie ich und mir einfach ein wenig die Sorgen und die Ängste nehmen können.
Also es geht damit los das ich letzte Woche Do. die Treppe ein paar Stufen herunter gefallen bin. Unterm stürzen so blöd wie es klingt hab ich noch geschaut das ich ja nicht auf meinem Bauch oder Hinterheil landete was auch gut geklappt hat. Bin blöd auf meinem rechten Bein auf gekommen was ein bißchen weh tat mehr aber auch nicht. 2 Std später hatte ich ein paar heftige Krämpfe im Unterleib was ich so jetzt nicht weiter als schlimm empfand denn da war ich ja in der 34 Woche und ich dachte so leichte Vorwehen seien normal. Hab mich für 1-2 Stunden hingelegt und dachte nach dem schlafen würde es schon wieder weggehn.
Als ich aufwachte hatte ich höllische Schmerzen im gesamten rechten Bein so das ich aus dem bett kriechen mußte konnte einfach nich auftreten.
Also gut dann mal ab ins KH. Die meinten nur röntgen wollen sie nicht wegen SS und so und tippten dann auf Bänderrisse.
Gut dachte ich wenn ich schon mal hier bin geh ich gleich mal auf die GYN Station und laß nachschaun ob mit dem Kind alles in Ordnung ist. Die Ärtzin nahm die Sache auch gleich sehr ernst und hat alles mögliche untersucht z.B ob die Plazenta abgeht und so weiter. Ctg wurde auch 1/12 Stunden geschrieben aber außer ein paar wehen nichts. Mußte zur Beobachtung in der Klinik bleiben um weitere Untersuchungen machen zu lassen.
Dann der Schock beim Ultraschall:
Mein Kind sei viel zu klein für die 34 Woche (1700 -1800g) schwer und einfach viel zu zierlich. Die Ärztin meinte das sei jetzt aber nicht weiter tragisch denn ich als mutter und der Vater seien ja auch nicht sonderlich groß. Okay gewisse Beruhigung. Von wegen. Am Montag meinten die Ärzte ich solle nochmal einen Doppler Ultraschall machen lassen da es doch Auffälligkeiten gäbe. Gesagt getan also Doppler US durch führen lassen und dann die Schock Diagnose: Kind wie gesagt viel zu klein , wenig fruchtwasser, keine ausreichende Versorgung der Nabelschnur zum Kind, Sauerstoffmangel. Sprich das Kind würde nicht optimal im Mutterleib versorgt werden und darum müßte ich jetzt in der Woche 2 US machen lassen um zu sehn wie es dem Kleinen geht. Mein FA hat im übrigen alles bestätigt. Niemand will mir sagen warum das so ist das kanns ja nicht sein oder?!
Mein FA meinte nur das man jetzt eben schaut wie sich mein Kind noch entwickelt und wenn man erkennen würde das die Versorgung noch mehr nachläßt würde man Ihn eh holen. Nehme mal an mit Kaiserschnitt. Nun ist meine Angst aber das wenn mein Kind einen Sauerstoffmangel hat und nicht ausreichend versorgt wird das eventuelle Schäden zurück bleiben im Hirn oder sprich das er behindert ist oder so. Und am allermeisten macht mich wütend das mir keiner der Ärzte so recht sagen will was dadurch alles passieren kann. Steh einfach nur alleine da. Was meint ihr wenn sich der Verdacht bestätigt das mein Kleiner einen Schaden oder eine Behinderung davon bezieht kann ich als Mutter erwirken das die Klinik mein Kind per KS holt? Bin ja nächste Woche dann schon in der 36 Woche. Habe das Gefühl das die Ärzte das alles so larifari sehn. Mit meinen Ängsten läßt man mich meiner Meinung aber nach irgendwie alleine. Hat jemand die selben Ehrfahrungen gemacht und mir ein paar Feedbacks dazu geben?!
Bin um jede Antwort dankbar.

Mehr lesen

22. Januar 2010 um 9:24

Wenig fruchtwasser
hallo,

bin grad beim lesen auf deinen beitrag gestoßen. bei mir ist es fast genauso wie bei dir. ich bin zwar nicht gestürzt aber bei mir hat man auch festgestellt das mein baby immer etwas kleiner ist als es sein sollte. ich musste dann 2 mal ins krankenhaus und diese doppler zu machen, die ärzte dort meinten solange er sich entwickelt, ist es in ordnung, er bräuchte nur etwas länger. mit der versorgung sei es grenzwertig aber noch ok und ich soll mich schonen und magnesium nehmen. alles schön gemacht.
gestern war ich nun beim frauenarzt und sie hat festgestllt das nun wenig fruchtwasser ist und ich soll nächste woche wieder ins krankenhaus zur untersuchung. ich bin jez schon in der 36 woche und er wiegt grad mal 2000 g.
ich soll eigentlich keine berichte lesen und nicht im internet stöbern um nicht alles möglihe aufzunehmen aber ich will mich beruhigen und das kann ich nur wenn ich informationen hab. ich hab furchtbare angst das mein sohn behinderungen bekommt oder sonstiges. mein mann meinte das wenn es ihm sehr schlecht im bauch gehen würde dann hätte die fa schon längst was gemacht und nicht erst bis nächste woche gewartet.

ich würde gern wissen wie es bei dir ausgegangen ist ob nun dein kleiner krümmel geboren wurde oder ob es ihm immer noch gut in deinem bauch geht.

kannst du mich bitte beruhigen??

grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram