Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Empfängnis, Unfruchtbarkeit

Zu viele männliche Hormone = zu wenig weibliche?

16. Juni 2013 um 11:52 Letzte Antwort: 16. Juni 2013 um 18:54

Hallo,

ich probiere schon seit Mai 2010 schwanger zu werden. Nach vielen Arztbesuchen wurde mir mal Blut abgenommen und eine Hormonstatusbestimmung gemacht. Resultat: Zu viele männliche Hormone. Jetzt soll mit Cortison uvm angefangen werden, aber davon bin ich noch nicht so begeistert.
Zu Hause kam mir dann der Gedanke..wenn ich zuviel männliche Hormone habe, habe ich doch zu wenig weibliche?!? Ich habe ein wenig gegoogelt und gelesen, das Frauen mit Östrogenmangel oft Schmerzen beim GV haben und sehr trocken sind (was bei mir zutrifft). Also denke ich, das ich einen Östrogenmangel habe und deshalb nicht schwanger werde. Mal davon abgesehen das mein Fa von meinem Problem beim GV wusste und nix gesagt hat.
Habe von Creme und Zäpfchen gelesen und werde das mal ausprobieren. Wäre ja ein Witz, wenn das die Lösung wäre!
Hat Jemand schon Erfahrung damit?
Wer hat so Creme schon ausprobiert und hat somit einen normalen Zyklus oder gar einen regelmäßigen Eisprung bekommen?
Lg
Nicky

Mehr lesen

16. Juni 2013 um 18:54

Wäre ja zu einfach gewesen
Schade, dachte ich hätte mein Problem gelöst
Ich weiß nicht, was ich habe. 3. FA und die hat mich nur angerufen und gesagt, das ich ein männl. Hormon zuviel habe, das aber nicht schlimm ist, da das viele haben und mein Mann soll zum Spermiogramm, vorher passiert weiter nix. Danach fangen wir mit Hormonen an. Die Ärzte vorher waren noch bescheidener..

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers