Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Empfängnis, Unfruchtbarkeit

Zu viele männliche Hormone, wer hat damit Erfahrung?

10. Januar 2007 um 11:35 Letzte Antwort: 14. Februar 2007 um 22:27

Hallo Zusammen,

ich habe Anfang August meine Pille Monostep, die ich 12 Jahre genommen habe, abgesetzt.

Am 5. August hatte ich das letzte mal meine Periode, seitdem nichts mehr.

Am 27. Dezember hat meine FA einen Hormontest veranlasst. Hier das Ergebnis:

Ich habe zuviele männliche Hormone. Sie hat auch von eventuellen Zysten an den Eierstöcken (PCO)geredet, das ist aber eher unwahrscheichnlich. Auch kann ich ein Problem mit meiner Bauchspeicheldrüse haben.

Sie schlägt vor, dass mein Freund und ich bei ihr vorbeikommen, um die weitere Behandlung zu besprechen, die wie folgt lauten soll:

Sie gibt mir ein Hormon, welches meinen Eisprung auslösen soll. Dann muss ich nach 5 Tagen hin, um mich untersuchen zu lassen. Nach 10 Tagen etwa springt das Ei, und wir sollen dann GV haben.

Hat von Euch jemand Erfahrung mit dieser Methode?
Hat jemand von Euch PCO und kann mir darüber mehr sagen?

Danke für Eure Unterstützung, ich bin momentan ziemlich fertig.
Manu

Mehr lesen

10. Januar 2007 um 15:52

Ich fühle mit dir
Hallo Manu,

ich hab genau das gleiche Problem wie du. Mein FA hat bei mir auch zu viele männliche Hormone festgestellt, Wert war sehr stark erhöht. In meinen Eierstöcken sind lauter unreifer Eizellen, die sich zu Zysten entwickeln können. Jedenfalls war das mitte letztes Jahr so. Ich weiß nicht wie es jetzt aussieht, weil ich vor lauter Frust dann wieder die Pille bekommen hab. Das Mittel was du kriegen sollst, ist evtl. Clomifen. Hab ich auch schon genommen. Ich hatte dann auch letztes Jahr einen ES, aber es hat nicht geklappt. Jetzt hab ich letzten Monat wieder Clomi genommen und hoffe dass es jetzt geklappt hat. Ich werde mich allerdings nochmal von meinem Arzt ordentlich beraten lassen und ihn Löcher in den Bauch fragen.

Ich wünsch dir viel Erfolg, Kopf hoch, das wird schon. Wenn du magst, kannst du mir ja mal per PN schreiben, ich kann dir dann meine Mail Adresse geben für weiteren Austausch, da wir ja das gleiche Problem haben. Über PCO hab ich auch schon viel gelesen. Hier findest du Infos dazu, steht viel drin. Den Link hab ich heute auch bekommen http://frauen.qualimedic.de/Pco_syndrom.html

Alles Gute,

Andrea

Gefällt mir

10. Januar 2007 um 16:33

Hallo Manu
welche werte waren bei dir genau erhöht?
hat die ärztin bei dir das AGS (Adrenogenitales-Syndrom) ausgeschlossen? Dieses äussert sich mitunter auch durch polyzistische ovarien und erhöhte hormonwerte - die behandlung im vergleich zu einem pco-syndrom (übrigens pco ist nicht gleich pcos!) ist jedoch eine andere! im 'idealfall', bei einer abgeschwächten variante des ags, dem late-onset ags, fehlt es oft nur an einer gerinen menge cortisol.
sprich sie doch einfach mal drauf an.
hier vielleicht noch ein hilfreicher link zu erhöhten hormonwerten:
http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef3/lbef_andr-ostendion_frau.htm
sowie zum ags
http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef3/lbef_adre-nogenitales_syndrom_ags.htm
liebe grüße

Gefällt mir

10. Januar 2007 um 21:25

Hallo zusammen
Ich habe leider auch sehr erhöte männliche hormone,daher hat mein FA mir Prednisolon verschrieben,und Liserdol(für milchausfluss) obwohl ich keinen habe,aber es könnte sein das ich milchausfluss bekommen könnte.
so die tabletten nehme ich schon seit 1/2 jahren und wir versuchen es schon seit 2 jahren,leider vergebenslich.....

ich weis auch nicht mehr weiter nun muss ich in einem KIWU zentrum,da mein FA gemeint hat es könnte ja sein dass ich keinen ES habe.

Ich drücke trotz allem die daumen die einen KIWU haben

Gefällt mir

21. Januar 2007 um 5:18
In Antwort auf ilsa_11917249

Hallo zusammen
Ich habe leider auch sehr erhöte männliche hormone,daher hat mein FA mir Prednisolon verschrieben,und Liserdol(für milchausfluss) obwohl ich keinen habe,aber es könnte sein das ich milchausfluss bekommen könnte.
so die tabletten nehme ich schon seit 1/2 jahren und wir versuchen es schon seit 2 jahren,leider vergebenslich.....

ich weis auch nicht mehr weiter nun muss ich in einem KIWU zentrum,da mein FA gemeint hat es könnte ja sein dass ich keinen ES habe.

Ich drücke trotz allem die daumen die einen KIWU haben

Ich kenne es
Ich habe leider das gleiche problem und habe seid 3 jahren meine tage nicht bekommen.
Ich war bisher bei 3 FA...weil ich das gefühl hatte dass es sie nicht besonders interessiert.Sie haben mir einfach tabletten gegen damit ich meine periode kriege und dann musste ich immer wieder kommen damit sie ausrechnen kann wan ich nen eisprung habe usw..damit ich GV haben kann.

Es hat nie geklappt und sie verschrieben mir immer wieder diese pillen aber nie war was.

Dann ging ich mit meinem Mann ins Ausland zu einer FA die war suuuuper alles genau erklärt und nachgefragt.

Sie hat bemerkt dass ich kleine schwarze Härchen im Gesicht hatte und fragte mich wie lang ich es hätte und ich sagte ihr seit ca 2-3 Jahren und ob ich zugenommen hätte in den letzten jahren und ich sagte ihr dass ich 25 kg zugenommen habe in 3 Jahren obwohl ich auf die ernährung achte und sport treibe.Sie sagte ich hätte zu viele männliche hormone.

Ich merkte dass sie wütend wurde und fragte mich wieso ich nicht schon früher gekommen bin und dass ich rechtzeitig gekommen bin und wieso die anderen FA nichts unternommen hätten in den 3 Jahren.Sie gab mir tabletten die ich ein halbes jahr täglich nehmen muss dass meine akne und den haarwachstum stoppt.Ich muss in 4 Monaten nochmals zu Ihr!

Sie hat es mir auf ihrer sprache erklärt die ich einwenig verstehe und sie war sehr besorgt und hat sich super um uns gekümmert und meinem mann der es besser versteht nochmals erklärt.


Ich kann mich da nicht sehr gut aus aber um die eierstöcke hat sich da was gebildet wo das sperma schwer durchkommt und ganz wenige habe ich.

Ich war so geschockt dass ich erstmal zu weinen anfing und 3 Tage lang habe ich nur noch geweint weil sie sagte hätte ich noch einwenig gewartet dann wäre es zu spät..
Seit diesem tag habe ich mich nicht getraut meinen mann darauf anzusprechen damit er es mir nochmals richtig erkläre kann..es macht mich richtig fertig weil ich weiss dass es ernst ist und dass ich nicht so einfach ein baby kriegen werde...

ich habe im internet nachgeforscht und glaube ich habe das pcos syndrom!

Gefällt mir

21. Januar 2007 um 16:51

Habe evtl. hilfe
für euch!

hallo mädels,

ich hatte das gleiche problem: zu viele männliche hormone, eibläschenbildung ja, aber keinen eisprung - deshalb eierstockzysten. und unregelmäßigen zyklus. ich hab das ganz natürlich und ohne fa in den griff bekommen. holt euch das buch: alchemille - eine ganzheitliche kräuterheilkund für frauen. das buch hat mir meine freundin empfohlen, die die gleichen probleme hatte und nun seit fast 4 wochen mutter ist. in dem buch geht es genau um diese probleme (u.a.) und mir hat es auch geholfen. bin zwar noch nicht schwanger, aber: regelm. zyklus (28) tage, jeden monat eisprung (überprüft) und keine zysten mehr. d.h. also auch: die männlichen und weiblichen hormone sind wieder im gleichgewicht. die natur bietet uns alles möglichen pflanzen dafür und ich habe so meinen mann vorerst mit all den untersuchungen verschonen können. wenn es nach der wiederherstellung des eigenen gleichgewichts nicht klappt, dann kann man weiter forschen. aber i.d.r. genügt das schon. ich habe ungefähr 8 üz völlig naiv geübt. und war mir gar nicht darüber im klaren, was mit meinem körper ist. seit 3 monaten habe ich die dinge aus dem buch angewendet und nun ist mein körper erstmal im idealzustand.ich glaube, dann darf man getrost nochmal von vorn zu zählen, mit den "üz`s"

einige mädels hier haben das buch schon geholt und sind ganz begeistert von den ganzheitlichen tipps.

also, viel erfolg beim anwenden. und dass es dann bald klappt

lg ulli

Gefällt mir

21. Januar 2007 um 16:52

Tschuldigung
...heißt: alchemilla

Gefällt mir

21. Januar 2007 um 17:55

WICHTIG!!
mir ist eben noch was eingefallen: wenn du tatsächlich eierstockzysten hast darfst du auf keinen fall ein hormon einnehmen, welches den es auslöst.

es kommt vor, dass dieses hormon die zysten wuchern lässt. damit ist nicht zu spaßen. einige fa ignorieren das. bitte mich nicht falsch verstehen, ich will mir nicht anmaßen zu behaupten, dass dies dein fa tut. aber es wird auch in dem buch beschrieben, dass man damit warten soll bis die zysten weg sind. eine wucherung hat u.u. eine op zur folge und nicht selten werden bei solch einer wucherung die eierstöcke oder gebärmutter beschädigt.was das zur folge haben kann, ist ganz klar. recherchier doch mal im www . ich hab da auch schon davon gelesen.

ich hoffe, du nimmst mir das nicht krum und verstehst es wie es gemeint ist: als gut gemeinten tipp

lg ulli

Gefällt mir

22. Januar 2007 um 0:12
In Antwort auf an0N_1235787399z

Ich kenne es
Ich habe leider das gleiche problem und habe seid 3 jahren meine tage nicht bekommen.
Ich war bisher bei 3 FA...weil ich das gefühl hatte dass es sie nicht besonders interessiert.Sie haben mir einfach tabletten gegen damit ich meine periode kriege und dann musste ich immer wieder kommen damit sie ausrechnen kann wan ich nen eisprung habe usw..damit ich GV haben kann.

Es hat nie geklappt und sie verschrieben mir immer wieder diese pillen aber nie war was.

Dann ging ich mit meinem Mann ins Ausland zu einer FA die war suuuuper alles genau erklärt und nachgefragt.

Sie hat bemerkt dass ich kleine schwarze Härchen im Gesicht hatte und fragte mich wie lang ich es hätte und ich sagte ihr seit ca 2-3 Jahren und ob ich zugenommen hätte in den letzten jahren und ich sagte ihr dass ich 25 kg zugenommen habe in 3 Jahren obwohl ich auf die ernährung achte und sport treibe.Sie sagte ich hätte zu viele männliche hormone.

Ich merkte dass sie wütend wurde und fragte mich wieso ich nicht schon früher gekommen bin und dass ich rechtzeitig gekommen bin und wieso die anderen FA nichts unternommen hätten in den 3 Jahren.Sie gab mir tabletten die ich ein halbes jahr täglich nehmen muss dass meine akne und den haarwachstum stoppt.Ich muss in 4 Monaten nochmals zu Ihr!

Sie hat es mir auf ihrer sprache erklärt die ich einwenig verstehe und sie war sehr besorgt und hat sich super um uns gekümmert und meinem mann der es besser versteht nochmals erklärt.


Ich kann mich da nicht sehr gut aus aber um die eierstöcke hat sich da was gebildet wo das sperma schwer durchkommt und ganz wenige habe ich.

Ich war so geschockt dass ich erstmal zu weinen anfing und 3 Tage lang habe ich nur noch geweint weil sie sagte hätte ich noch einwenig gewartet dann wäre es zu spät..
Seit diesem tag habe ich mich nicht getraut meinen mann darauf anzusprechen damit er es mir nochmals richtig erkläre kann..es macht mich richtig fertig weil ich weiss dass es ernst ist und dass ich nicht so einfach ein baby kriegen werde...

ich habe im internet nachgeforscht und glaube ich habe das pcos syndrom!

Hallo..
also wir üben jetzt seit Sept.05 und das leider erfolglos! Ich musste für meine Ärztin Tempi messen 5 Monate lang, Personaauswertungen und 3Spermios meines Mannes zur Untersuchung mitbringen. Ich hatte nicht jeden Monat einen ES. Sie hat dann noch ein grosses Hormonblutbild angeordnet und siehe da ich habe viel zu viele männliche Hormone! Habe nicht viel Busen und auch nur sehr wenig Flaumhärchen über den Lippen, meine FÄ sagte mir, das ich nicht nach zu vielen männl. Hormonen aussähe, aber das Blutbild hat es bestätigt!
Ich muss dazu sagen das die Jungs meines Mannes nicht die flottesten sind.
Ich habe von ihr Prednisol 5mg verschrieben bekommen, muss jetzt täglich ne halbe nehmen.
ABER das ist kein Präparat das weibliche Hormone enthält, sondern es signalisiert meinen männl. Hormonen "genug produziert".
Man bekommt nicht gleich immer Hormone verschrieben, nur weil was nicht stimmt mit den Werten!!

Lieben Gruß Lilly

Gefällt mir

23. Januar 2007 um 1:02
In Antwort auf mireio_12450612

Hallo..
also wir üben jetzt seit Sept.05 und das leider erfolglos! Ich musste für meine Ärztin Tempi messen 5 Monate lang, Personaauswertungen und 3Spermios meines Mannes zur Untersuchung mitbringen. Ich hatte nicht jeden Monat einen ES. Sie hat dann noch ein grosses Hormonblutbild angeordnet und siehe da ich habe viel zu viele männliche Hormone! Habe nicht viel Busen und auch nur sehr wenig Flaumhärchen über den Lippen, meine FÄ sagte mir, das ich nicht nach zu vielen männl. Hormonen aussähe, aber das Blutbild hat es bestätigt!
Ich muss dazu sagen das die Jungs meines Mannes nicht die flottesten sind.
Ich habe von ihr Prednisol 5mg verschrieben bekommen, muss jetzt täglich ne halbe nehmen.
ABER das ist kein Präparat das weibliche Hormone enthält, sondern es signalisiert meinen männl. Hormonen "genug produziert".
Man bekommt nicht gleich immer Hormone verschrieben, nur weil was nicht stimmt mit den Werten!!

Lieben Gruß Lilly

Hallo zusammen
In aller Kürze:

Ich habe auch erhöhte männliche Hormaone (Androgene), und meine FÄ meinte damals, ich müsse Cortison nehmen. Bei einer Test-Tablette hat das Cortison die männlichen Hormone tatsächlich runtergesetzt.
Dann in der Ki-Wu-Praxis: Das machen wir auf keinen Fall. Sie können trotzdem einen Eisprung haben!" Zykluskontrolle und... lt. Ki-Wu-FÄ "ein Eisprung wie aus dem Lehrbuch..."

LG TTrulla

Gefällt mir

14. Februar 2007 um 22:27

Ein kleines Udate....
Hallo Zusammen

ich war heute beim Endokrinologen. Er wird nächsten Mittwoch einen Insulinresistenz-Test mit mir machen. Ich werde irgendein Zuckerwasser zu trinken bekommen und mir wird dann in bestimmten Abständen Blut abgenommen.

Auch hat er eine leichte Unregelmässigkeit meiner Schilddrüse festgestellt. Er hat gesagt, ich soll aufhören, Jod-Tabletten zu nehmen und hat mir stattdessen L-Thyroxin Henning 25 verschrieben. Ich werde auf jeden Fall die Meinung meines Hausarztes am Freitag einholen. Denn dieser hatte sich im Mai letzen Jahres meine Schilddrüse angeschaut und hat doch bestimmt noch die Bilder von damals. Auch sind meine Schilddrüsen-Werte durch die Jod-Tabletten besser geworden. Hat jemand damit Erfahrung?

Liebe Grüsse

1 LikesGefällt mir