Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zu viele Eier in den Eierstöcken

Zu viele Eier in den Eierstöcken

27. August 2007 um 16:53

Hi Ihr,

komme gerade von der FÄ, ich bin im 5ten Clomi-Zyklus und heute bei der US-Kontrolle, sagte sie mir warum es wohl bisher noch nicht geschnaggelt hat.

Ich habe zu viele Eier, die in meinen Eierstöcken heranreifen und sich gegenseitig die Hormone wegfressen und somit sich zwar eins als das jenige welche herauskristallisiert, es jedoch zur Befruchtungsfähigkeit hormonell nicht reicht.

7 Eier hab ich zusammen grad in beiden Eierstöcken aufgereiht wie eine Perlenkette. Sie meinte zu viel des Guten...... das war wohl auch schon vor Clomifen bei mir der Fall und sie meinte, dass diese Behandlung wohl oft schon zum Erfolg führt. Jetzt hat sie mir zusätzlich Acetylstein als Brausetabletten verschrieben, um hier evtl. weiter zukommen.

Sie meinte wir gehen halt Schritt für Schritt vor und ich mir keine Gedanken machen bräuchte, da gäbe es ganz andere Fälle.... bis zur Bauchspiegelung ists noch ein weiter Weg bei mir. Lässt ja doch noch hoffen!!

Bin jetzt eigentlich recht zuversichtlich und jetzt kann ich mir erklären warum das schon 2 Jahre net klappen hat wollen.

Morgen wissen wir ob bei meinem Mann alles ok ist.

Ich mein bei mir tickt die Uhr noch nicht bin 23 Jahre, deshalb hat die FÄ es auch net so eilig, aber Ihr wisst ja nerven tut es doch....

Bei wem war oder ist das auch der Fall?!?

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

LG

diamond

Mehr lesen

28. August 2007 um 10:28

Hallo diamond!
Ich glaube, ich habe das selbe Problem wie du.
Diese Eibläschen werden ja irrtümlicherweise immer als kleine Zysten betittelt, so auch meine Frauenärztin.

Also ich habe auch eine ganze Menge an Eibläschen, soweit ich weiß produzieren diese männliche Hormone und dann gibts halt Probleme mit einem geregelten Zyklus.

Wie lang ist denn dein Zyklus immer?

Ich habe letztes Jahr Ende Oktober die Pille abgesetzt und hatte jetzt, ich glaube dank Mönchspfeffer, das erste Mal den Eisprung zw. dem 28. und 32. ZT.
Sonst lag er immer zw. dem 35. und 45. ZT.

Medikamente nehme ich noch nicht, habe mich aber jetzt mit einer KiWu Klinik in Verbindung gesetzt und hoffe, dass ich dort mit einer Metforminbehandlung anfangen kann.

L.G. crimsonthunder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 16:38
In Antwort auf emmi_12937799

Hallo diamond!
Ich glaube, ich habe das selbe Problem wie du.
Diese Eibläschen werden ja irrtümlicherweise immer als kleine Zysten betittelt, so auch meine Frauenärztin.

Also ich habe auch eine ganze Menge an Eibläschen, soweit ich weiß produzieren diese männliche Hormone und dann gibts halt Probleme mit einem geregelten Zyklus.

Wie lang ist denn dein Zyklus immer?

Ich habe letztes Jahr Ende Oktober die Pille abgesetzt und hatte jetzt, ich glaube dank Mönchspfeffer, das erste Mal den Eisprung zw. dem 28. und 32. ZT.
Sonst lag er immer zw. dem 35. und 45. ZT.

Medikamente nehme ich noch nicht, habe mich aber jetzt mit einer KiWu Klinik in Verbindung gesetzt und hoffe, dass ich dort mit einer Metforminbehandlung anfangen kann.

L.G. crimsonthunder

Danke für Deine Antwort
Mmmmhhh, also angeblich stimmen die weiblichen Hormone bei mir.....

Also mein Zyklus ist immer so 30-32 Tage, nur die Zeit nach dem ES schwankt immer mal, mal sinds nur 10 Tage bis zur Mens, manchmal auch die Bilderbuch 14....

Sie erklärte es mir so, dass die vielen Eier sich gegenseitig die Hormone, also ihre Nahrung wegfressen würden und es dann für die evtl. Befruchtungsfähige nicht reicht, dass es eben zur Befruchtung kommt.....

Also Hormone musste ich bis jetzt hierzu noch nicht einnehmen, Clomifen ist ja soweit ich weiß nur ES-anregend; verbessert mich wenn ich falsch liege!

Was soll die Metforminbehandlung denn genau bewirken??

Bin froh, dass sie jetzt wenigstens damit raus kam und mich nicht immer weiter im Ungewissen ließ. Aber musste doch schon mal genauer nachbohren.... frustet schon, aber sie meinte dass wir das hinkriegen....

Hoffe doch schwer!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 20:52
In Antwort auf bride_12752712

Danke für Deine Antwort
Mmmmhhh, also angeblich stimmen die weiblichen Hormone bei mir.....

Also mein Zyklus ist immer so 30-32 Tage, nur die Zeit nach dem ES schwankt immer mal, mal sinds nur 10 Tage bis zur Mens, manchmal auch die Bilderbuch 14....

Sie erklärte es mir so, dass die vielen Eier sich gegenseitig die Hormone, also ihre Nahrung wegfressen würden und es dann für die evtl. Befruchtungsfähige nicht reicht, dass es eben zur Befruchtung kommt.....

Also Hormone musste ich bis jetzt hierzu noch nicht einnehmen, Clomifen ist ja soweit ich weiß nur ES-anregend; verbessert mich wenn ich falsch liege!

Was soll die Metforminbehandlung denn genau bewirken??

Bin froh, dass sie jetzt wenigstens damit raus kam und mich nicht immer weiter im Ungewissen ließ. Aber musste doch schon mal genauer nachbohren.... frustet schon, aber sie meinte dass wir das hinkriegen....

Hoffe doch schwer!



Spermiogramm
Huuurrraaaa, Spermiogramm top!!!

Bin ich froh....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram