Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zu viel Fruchtwasser

Zu viel Fruchtwasser

5. August 2016 um 13:15

Hallo ihr lieben,

Dienstag (20+0) hatte meine Frauenärztin gesagt, dass ich zu viel Fruchtwasser hätte und wir das weiter beobachten sollten. Sie meinte regulieren könnte ich das nicht. Evtl. könnte das Kind früher kommen, weil die Gebärmutter halt so voll ist.

Nun hab ich mich im Internet belesen und das gefunden:

Kindliche Erkrankungen

Je fortgeschrittener die Schwangerschaft, desto mehr übernimmt das Ungeborene die regelmäßige Erneuerung von Fruchtwasser.

Das Kind beginnt etwa ab der 14. Schwangerschaftswoche, Fruchtwasser zu trinken. Die kindlichen Nieren reinigen die Flüssigkeit, und über den Harn wird es anschließend als frisches Fruchtwasser ausgeschieden. Auch über die Lungen, die Nase und den Mund wird frisches Fruchtwasser an die Fruchtblase abgegeben.

Verschiedene Störungen des Kindes (wie Schluckstörungen) verhindern den Abtransport von Fruchtwasser oder erhöhen die ausgeschiedene Menge. Letzteres kann beispielsweise durch eine gestörte Nierenfunktion mit gesteigerter Harnausscheidung ausgelöst werden (beispielsweise durch das Barret-Syndrom). Schluckstörungen hingegen können die Folge von Fehlbildungen des Magen-Darm-Traktes, neurologischen oder neuromuskulären Erkrankungen sein.

Daneben sind unter anderem Störungen im Ergbut wie Trisomien sowie Blutungen im kindlichen Gehirn weitere mögliche Gründe für überdurchschnittlich viel Fruchtwasser.

Mütterliche Erkrankungen

In gewissem Maße ist der Abtransport von verbrauchtem Fruchtwasser auch über die Plazenta möglich. Eine Plazentaschwäche ist daher ebenfalls eine mögliche Ursache für Polyhydramnion. Zudem können beispielsweise Infektionen (wie Toxoplasmose), Schwangerschaftsdiabetes, ein Plazentatumor und Mehrlingsschwangerschaften zu viel Fruchtwasser bewirken.



<-- muss ich mir jetzt doch ernstere Sorgen machen?

Mehr lesen

5. August 2016 um 14:09

Also
dein Arzt schaut ja schon genauer drauf. Ich hatte auch zu viel Fruchtwasser ohne genaue Ursache. unserer Tochter geht es gut und wird jetzt bald 1.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2016 um 8:06

Nackenfaltenmessung
habe ich machen lassen. Werte waren ok. Aber das sind ja auch keine 100%igen Aussagen. Habe zum Glück nächsten Dienstag Organscreening bei einem anderen Arzt, den ich nochmal drauf ansprechen werde. Ansonsten bin ich wie gewohnt in 4Wochen wieder bei meiner Frauenärztin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Höllenschmerzen bei Untersuchung. Hilfe
Von: andra_11890708
neu
5. August 2016 um 21:52
Hibbeln auf ein April/Mai Baby 2017
Von: maxismama3
neu
5. August 2016 um 21:12
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen