Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zu niedriger Östrogenwert

Zu niedriger Östrogenwert

27. Juni 2015 um 11:26 Letzte Antwort: 29. Juni 2015 um 21:02

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier in diesem Forum und hoffe Rat zu finden!

Vorwarnung! Langer Text!

Kurz zu mir: Ich bin 24 Jahre alt, bin 1.63cm groß und wiege zwischen 47 und 48 kg. Ich muss dazu sagen, dass mein Gewicht immer so bei ca 51 kg lag.. Hab in der letzten Zeit etwas abgenommen, was bei mir in stressigen Lebensphasen gerne mal vorkommt! Im November letzten Jahres hab ich die Pille abgesetzt, nicht unbedingt weil ein akuter Kinderwunsch besteht, sondern weil ich einfach meinen körper eine Auszeit von den ganzen Hormonen geben wollte (ca 9 Jährige Einnahme).. Mit meinem Freund bin ich jetzt 5,5 Jahre zusammen, es läuft gut, wir haben beide einen Job und wollen früher oder später unbedingt Kinder! Ganz klar!
So jetzt zu meinem Problem.. Ich hab die Pille abgesetzt.. Und hab bis auf die Abbruchblut im November keine Periode bekommen, gar nichts, nicht einmal Schmierblutungen..
Die ersten vier Monate habe ich nichts unternommen, der Körper soll sich erholen, selbst seine Funktion wieder aufnehmen.. Zeit lassen, es kann ja dauern etc. Ist mir alles klar, doch dann wurde ich immer nervöser, als nichts kam.. Bin zum Gyn der machte einen Hormontest, da kam raus Oestradiol bei 18.0.. Iwie sendet mein gehirn kein signal das es wieder losgehen soll, alles schläft noch.. Dieser zustand kann schon mal vorkommen nach der pille, kann bis zu einem jahr dauern, so der Gyn.. Es gäbe zwei möglichkeiten entweder wieder pille nehmen oder zum schwanger werden ein hormon nehmen..
Hm damit war ich natürlich nicht zufrieden.. Wollte einen natürlichen weg einschlagen.. Bin dann auf die tcm gestoßen.. Dort hat mir der arzt vitaminspritzen (6 Einheiten) verordnet und akupunktur, ok hab ich gemacht.. Bis jetz keine besserung.. Er sagte dann gegen ende tatsächlich das dies alles nichts bringe ich würde zu wenig wiegen und deshalb setze die periode aus.. Na toll
So schnell wollte ich nicht aufgeben bin jetz bei einer heilpraktikerin.. Die hat mir hormeel in spritzenform (2mal pro woche) verschrieben.. Da bin ich jetz mittendrin und ja mönchspfeffer nehme ich noch..

Bin wirklich verzweifelt.. Habe immer wieder depressive verstimmungen.. Dass es iwann mit dem kinderwunsch nicht klappen könnte..
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Liegt es wirklich am Gewicht? Oder kann die Pille wirklich solche Nachwirkungen haben? Habt ihr Tipps?

Vielen Dank im Vorraus und Wow wenn ihr soweit gekommen seit und euch das durchgelesen habt!! Lg

Mehr lesen

27. Juni 2015 um 17:24

Danke für deine Antwort
Das mit dem Mönchspfeffer hört sich plausibel an, dachte iwie der hilft generell beim einpendeln des Zyklus.. Aber du hast recht erstmal muss mein Körper einen Zyklus aufbauen! Weisst du iwelche Tees oder Kräuter die es da gibt?
Ja ich war nur echt erschrocken, erst verordnet er mir die Spritzen, welche jetzt auch nicht billig waren und dann am Ende so eine Aussage.. Hätte er auch gleich sagen können, aber egal..
Das mit der Ernährung sind gute Ideen, die ration nüsse gibt es bei mir eh schon fast jeden Abend in kombi mit bananenchips steh da voll drauf!
Ich neige halt generell dazu, wenn ich stress hab abzunehmen, das war schon immer so, aber das ändert sich dann auch wieder..


Liebe Grüße!

Gefällt mir
29. Juni 2015 um 21:02

Danke für den Link!
Ich hab mir gleich erstmal den 1er Tee bestellt und werde sobald er kommt damit starten! Danke!

Gefällt mir