Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zu Hoher Blutdruck in der Schwangerschaft.

Zu Hoher Blutdruck in der Schwangerschaft.

22. Mai 2006 um 10:01

Hallo,

als ich am Donnerstag bei meinem Frauenarzt war, war mein Blutdruck etwas erhöht.
145 zu 80. Die Schwester meinte, ich solle das regelmäßig kontrollieren.
Seit dem messe ich Morgens Mittags und Abends im Ruhezustand.
Irgendwie will der einfach nicht runter gehen.
Dazu zeigt er mir auch an, dass mein Puls ziemlich hoch ist.

Ich zeige euch mal meine Werte, die ich habe.
Ich bitte euch ehrlich zu sein, würdet ihr deswegen zum Dr gehen und mit ihm reden? Ich denke immer dass die Schwestern oder Ärzte mich dann für dum verkaufen wenn ich für jeden Pipifix dahin gehe.

Das ist meine erste Schwangrschaft und ich habe Angst dass etwas nicht stimmt.

Samstag
Morgens : 149 zu 86 Puls 76
Mittags: 166 zu 87 Puls 96
Abends: 150 zu 77 Puls 96

Sonntags
Morgens: 154 zu 86 Puls 76
Mittags: 158 zu 86 Puls 89
Abends: 126 zu 52 Puls 81

Heute Morgen den 22 Mai:
170 zu 84 Puls 93

Vielleicht finden das manche auch lächerlich von mir aber wie gesagt brsorgt bin ich schon.
ich hatte noch nie einen solch hochen Blutdruck, und mein Puls war auch sonst immer normal.

Bitte um Antwort
LG Nathalie

Mehr lesen

22. Mai 2006 um 10:11

Mein blutdruck
ist wahrscheinlich auch zu hoch. hab jetzt die werte nicht hier, aber mein fa will nächstes mal nochmal schauen und dann weiter sehen. hab zuhause noch nicht messen können. er meinte es könnte auch sein, dass er beim arzt so hoch ist vor aufregung. deswegen will er mich das nächste mal nach der untersuchung messen und nicht davor...

hab auch ziemlich schiss, da ich weiß dass es zwar mehr für mich, aber auch für das baby gefährlich sein kann. ich glaub, es kann sogar sein, dass man dann einen kaiserschnitt machen muß. wie weit bist du informiert?

lg

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 10:20
In Antwort auf logan_12824591

Mein blutdruck
ist wahrscheinlich auch zu hoch. hab jetzt die werte nicht hier, aber mein fa will nächstes mal nochmal schauen und dann weiter sehen. hab zuhause noch nicht messen können. er meinte es könnte auch sein, dass er beim arzt so hoch ist vor aufregung. deswegen will er mich das nächste mal nach der untersuchung messen und nicht davor...

hab auch ziemlich schiss, da ich weiß dass es zwar mehr für mich, aber auch für das baby gefährlich sein kann. ich glaub, es kann sogar sein, dass man dann einen kaiserschnitt machen muß. wie weit bist du informiert?

lg

Blutdruck
Hallo Sunny,

ich wurde noch garnet darüber informiert was passieren kann wenn der Blutdruck zu hoch ist.
Das ein Kaiserschnitt gemacht werden muss, dass weiß ich garnet
Hoffe dass es nicht so ist... möchte mein Kind natürlich auf die Welt bringen.
Ich bin jetzt auch erst in der 27 SSW. Evtl kann man dass ja behandeln?!?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 10:41
In Antwort auf jayel_12579273

Blutdruck
Hallo Sunny,

ich wurde noch garnet darüber informiert was passieren kann wenn der Blutdruck zu hoch ist.
Das ein Kaiserschnitt gemacht werden muss, dass weiß ich garnet
Hoffe dass es nicht so ist... möchte mein Kind natürlich auf die Welt bringen.
Ich bin jetzt auch erst in der 27 SSW. Evtl kann man dass ja behandeln?!?

LG

Puls
Mein Puls ist schon die ganze SS unangenehm hoch, meiste so zwischen 95-130! Ich kann also voll mitfühlen. Der Blutdruck ist auch immer an der oberen Grenze (so 140-150/70-80). Mein FA hat mir Beta-Blocker angeboten, um wenigstens den Puls zu senken, aber ich wollte die nicht nehmen und sie meinte, es muss auch noch nicht sein. Bin jetzt 35. SSW und habe das seit der 6. Woche, man gewöhnt sich irgendwie daran...
Wenn es ganz schlimm wird, lass Dir ein Medikament verschreiben, da gibt es auch welche, die man in der SS nehmen darf.

LG Ellamaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 10:44
In Antwort auf jayel_12579273

Blutdruck
Hallo Sunny,

ich wurde noch garnet darüber informiert was passieren kann wenn der Blutdruck zu hoch ist.
Das ein Kaiserschnitt gemacht werden muss, dass weiß ich garnet
Hoffe dass es nicht so ist... möchte mein Kind natürlich auf die Welt bringen.
Ich bin jetzt auch erst in der 27 SSW. Evtl kann man dass ja behandeln?!?

LG

Hallo
Also ich will dich ja nicht beunruhigen, aber einige deiner Werte sind ja sehr sehr hoch. Vorallem mittags. Ich bin jetzt in der 28. SSW und war auch schon 2 Wochen wegen Bluthochdruck krankgeschrieben. Mein absoluter Höchstwert lag dabei bei 150/90. Jezt ist er aber wieder normal. Meine FÄ meinte, wenn er noch Höher wird und ich evtl. noch Wasser einlagere müsste ich ins KH. Es könnte auch auf eine Gestose hinauslaufen. Muss aber nicht. Geh liebe nochmal zum Arzt.

Lieben Gruß Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 11:03
In Antwort auf luana_11989018

Puls
Mein Puls ist schon die ganze SS unangenehm hoch, meiste so zwischen 95-130! Ich kann also voll mitfühlen. Der Blutdruck ist auch immer an der oberen Grenze (so 140-150/70-80). Mein FA hat mir Beta-Blocker angeboten, um wenigstens den Puls zu senken, aber ich wollte die nicht nehmen und sie meinte, es muss auch noch nicht sein. Bin jetzt 35. SSW und habe das seit der 6. Woche, man gewöhnt sich irgendwie daran...
Wenn es ganz schlimm wird, lass Dir ein Medikament verschreiben, da gibt es auch welche, die man in der SS nehmen darf.

LG Ellamaus

@natalie:
mit dem kaiserschnitt bin ich mir auch nicht 100pro sicher, hab das halt gelesen. aber vielleicht ham wir ja glück und es stimmt nicht. ich denke, das ist individuell. falls du vor mir n fa termin hast(meiner ist erst wieder am 12.06.), dann sag mir auf jeden fall bescheid, was bei raus kam!

wird schon schief gehen...

lg silke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 12:35
In Antwort auf logan_12824591

@natalie:
mit dem kaiserschnitt bin ich mir auch nicht 100pro sicher, hab das halt gelesen. aber vielleicht ham wir ja glück und es stimmt nicht. ich denke, das ist individuell. falls du vor mir n fa termin hast(meiner ist erst wieder am 12.06.), dann sag mir auf jeden fall bescheid, was bei raus kam!

wird schon schief gehen...

lg silke

Hallo
Also meine Freundin hat auch einen hohen Blutdruck..
bei ihr ist es auch die erste schwangerschaft und seite ein paar Wochen ist er so hoch...Der FA ist deswegen sehr beunruhigt und seither muss Sie jede woche zur kontrolle...und hat auch Medikamente bekommen die den Blutdruck langsam ein wenig senken sollen...Dies hat auch mit höhen und tiefen mehr od weniger geklappt..
aber dennoch möchte der FA diese Woche die geburt einleiten das sie schon zum Glück am ende der Schwangerschaft ist..einfach weil es für sie besser ist..damit man ihr wegen das hohen blutdrucks helfen kann..

frag einfach mal den FA..und lass das Kontrollieren

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 12:35

Hypertonie- achtung lang !
Hi!

Ich hatte schon vor meiner ersten SS Probleme mit zu hohem Blutdruck, in der ersten SS hat sich das ganze verschlechtert und auch jetzt stehe ich unter ständiger ärztlicher Beobachtung deshalb. Aus diesem Grund denke ich, daß ich dir etwas dazu schreiben kann.

Mit welchem Messgerät misst du den Blutdruck ? Oberarm oder Handgelenksgerät? Letzteres ist sehr ungenau und die Werte sind nicht ernstzunehmen. Am besten erfolgt die Messung mit einem Gerät, das von der Hochdruckliga zertifiziert wurde (z.B. das Tensoval von Hartmann) bzw. mit einer normalen Manschette und Stethoskop. Um die Werte genau interpretieren zu können, ist eine Messung immer um die selbe Urhzeit nötig, da der Blutdruck tagsüber Schwankungen unterliegt. Vor der Messung solltest du 5 Minuten relaxen, während der Messung nicht sprechen und nicht bewegen. Auch falsches Anlegen der Manschette kann die Blutdruckwerte negativ beeinflussen.

Deine Werte sind allgemein zu hoch (abgesehen vom Wert Sonntags abends). Die Werte sollten 140/90 nicht übersteigen, da sonst die Versorgung deines Kindes stark eingeschränkt ist. Kommen noch Ödeme und Eiweiss im Urin hinzu, spicht man von einer Gestose (Schwangerschaftsvergiftung). Es kann zu Krämpfen kommen und wenn nicht schnell genug gehandelt wird, bedeutet das Gefahr für das Leben von Mutter und Kind. Bei mir war es so schlimm, daß ich die Höchstdosis an Medikamenten genommen hatte und bei 37+2 (nach x Wochen KH-Aufenthalt) per Notkaiserschnitt entbinden musste, da man davon ausging, daß mein Kind Blutdruckwerte von 210/130 nicht einen Tag länger überlebt.

Wichtig für dich wäre darauf zu pochen, daß dir dein FÄ eine dringende Überweisung zum Internisten schreibt, bzw. daß dein Hausarzt schnellstmöglich eine 24-Stunden-Messung macht (falls er über das entsprechende Gerät verfügt), damit man sieht, ob dein Blutdruck generell zu hoch ist, oder nur in bestimmten Situationen. Erst wenn die Messung gemacht worden ist, kann man überlegen, ob eine Einstellung des Blutdrucks mit Medikamenten Sinn macht und wenn ja, in welcher Dosis. Musst du Medikamente nehmen, dann nimm sie bitte vorschriftsmäßig, sonst können sie nicht richtig wirken.Ausserdem sollte bei Medikamenteneinnahme die Versorgung und das Wachstum in regelmäßigen Abständen per Dopplerultraschall untersucht werden.

Ich muss in dieser Schwangerschaft alle 14 Tage zum Arzt, alle 2 Monate wird ein Blutdruckrpofil mit Anpassung der Medikamente erstellt und auch der Doppler wird regelmäßig gemacht, um Komplikationen vorzubeugen.

Tips, wie du den Blutdruck auf natürliche Weise etwas senken kannst:
-löse 1 TL Salz in 1 Flasche Wasser auf und trinke diese über Tag (ist aber furchtbar eklig)
- ess viel Eiweisshaltiges: Quark, Eier etc
- vermeide Stress und scharfe Sachen
- ruhe dich öfter mal aus

Nimm den Bluthochdruck nicht auf die leichte Schulter, "nerv" deinen FA damit ! Es ist furchtbar wichtig, daß er richtig eingestellt ist ! Übrigens ist ein erhöhter Puls in der schwangerschaft normal.

Gruß
Nicole (25.SSW)



1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 12:38
In Antwort auf logan_12824591

Mein blutdruck
ist wahrscheinlich auch zu hoch. hab jetzt die werte nicht hier, aber mein fa will nächstes mal nochmal schauen und dann weiter sehen. hab zuhause noch nicht messen können. er meinte es könnte auch sein, dass er beim arzt so hoch ist vor aufregung. deswegen will er mich das nächste mal nach der untersuchung messen und nicht davor...

hab auch ziemlich schiss, da ich weiß dass es zwar mehr für mich, aber auch für das baby gefährlich sein kann. ich glaub, es kann sogar sein, dass man dann einen kaiserschnitt machen muß. wie weit bist du informiert?

lg

Ein Kaiserschnitt
muss nur in Notsituationen gemacht werden, z.B. wenn der Blutdruck medikamentös nicht mehr einstellbar ist und Gefahr für das Leben von Mutter und Kind einhergeht.

Steigt der Blutdruck langsam, aber nicht sprunghaft an, versuchen es die meisten Geburtskliniken erst mit einer verfrühten Einleitung der Geburt (wenn die Medikamente nicht mehr anschlagen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 13:19
In Antwort auf regan_12738938

Hallo
Also ich will dich ja nicht beunruhigen, aber einige deiner Werte sind ja sehr sehr hoch. Vorallem mittags. Ich bin jetzt in der 28. SSW und war auch schon 2 Wochen wegen Bluthochdruck krankgeschrieben. Mein absoluter Höchstwert lag dabei bei 150/90. Jezt ist er aber wieder normal. Meine FÄ meinte, wenn er noch Höher wird und ich evtl. noch Wasser einlagere müsste ich ins KH. Es könnte auch auf eine Gestose hinauslaufen. Muss aber nicht. Geh liebe nochmal zum Arzt.

Lieben Gruß Sandra

Wassereinlagerung + hoher Blutdruck
hallo Sandra,

ja das Problem das habe ich auch. ich habe von jetzt auf heute Wassereinlagerungen bekommen. Darum habe ich auch innerhaln von einer Woche 3 KG zugenommen. Meine Füße udn Beine werden zwischen durch richtig dick, so dick dass meien Füße net mehr in die Schuhe passen.

Ich habe vorhin meinen Arzt einfach mal angerufen und er sagte mir, ich soll heute Nachmittag vorbei kommen und dann wird noch mal gemessen.

Aber warum klärt mich mein Arzt denn verdammt noch mal NIE auf
Fehlt mir auch noch wenn ich evtl eine Schwangerschaftsvergiftung habe. Seit 2 Tagen ist mir auch so richtig schlecht, kann das zusammen hängen??

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 13:24
In Antwort auf monica_12636218

Hypertonie- achtung lang !
Hi!

Ich hatte schon vor meiner ersten SS Probleme mit zu hohem Blutdruck, in der ersten SS hat sich das ganze verschlechtert und auch jetzt stehe ich unter ständiger ärztlicher Beobachtung deshalb. Aus diesem Grund denke ich, daß ich dir etwas dazu schreiben kann.

Mit welchem Messgerät misst du den Blutdruck ? Oberarm oder Handgelenksgerät? Letzteres ist sehr ungenau und die Werte sind nicht ernstzunehmen. Am besten erfolgt die Messung mit einem Gerät, das von der Hochdruckliga zertifiziert wurde (z.B. das Tensoval von Hartmann) bzw. mit einer normalen Manschette und Stethoskop. Um die Werte genau interpretieren zu können, ist eine Messung immer um die selbe Urhzeit nötig, da der Blutdruck tagsüber Schwankungen unterliegt. Vor der Messung solltest du 5 Minuten relaxen, während der Messung nicht sprechen und nicht bewegen. Auch falsches Anlegen der Manschette kann die Blutdruckwerte negativ beeinflussen.

Deine Werte sind allgemein zu hoch (abgesehen vom Wert Sonntags abends). Die Werte sollten 140/90 nicht übersteigen, da sonst die Versorgung deines Kindes stark eingeschränkt ist. Kommen noch Ödeme und Eiweiss im Urin hinzu, spicht man von einer Gestose (Schwangerschaftsvergiftung). Es kann zu Krämpfen kommen und wenn nicht schnell genug gehandelt wird, bedeutet das Gefahr für das Leben von Mutter und Kind. Bei mir war es so schlimm, daß ich die Höchstdosis an Medikamenten genommen hatte und bei 37+2 (nach x Wochen KH-Aufenthalt) per Notkaiserschnitt entbinden musste, da man davon ausging, daß mein Kind Blutdruckwerte von 210/130 nicht einen Tag länger überlebt.

Wichtig für dich wäre darauf zu pochen, daß dir dein FÄ eine dringende Überweisung zum Internisten schreibt, bzw. daß dein Hausarzt schnellstmöglich eine 24-Stunden-Messung macht (falls er über das entsprechende Gerät verfügt), damit man sieht, ob dein Blutdruck generell zu hoch ist, oder nur in bestimmten Situationen. Erst wenn die Messung gemacht worden ist, kann man überlegen, ob eine Einstellung des Blutdrucks mit Medikamenten Sinn macht und wenn ja, in welcher Dosis. Musst du Medikamente nehmen, dann nimm sie bitte vorschriftsmäßig, sonst können sie nicht richtig wirken.Ausserdem sollte bei Medikamenteneinnahme die Versorgung und das Wachstum in regelmäßigen Abständen per Dopplerultraschall untersucht werden.

Ich muss in dieser Schwangerschaft alle 14 Tage zum Arzt, alle 2 Monate wird ein Blutdruckrpofil mit Anpassung der Medikamente erstellt und auch der Doppler wird regelmäßig gemacht, um Komplikationen vorzubeugen.

Tips, wie du den Blutdruck auf natürliche Weise etwas senken kannst:
-löse 1 TL Salz in 1 Flasche Wasser auf und trinke diese über Tag (ist aber furchtbar eklig)
- ess viel Eiweisshaltiges: Quark, Eier etc
- vermeide Stress und scharfe Sachen
- ruhe dich öfter mal aus

Nimm den Bluthochdruck nicht auf die leichte Schulter, "nerv" deinen FA damit ! Es ist furchtbar wichtig, daß er richtig eingestellt ist ! Übrigens ist ein erhöhter Puls in der schwangerschaft normal.

Gruß
Nicole (25.SSW)



Messgerät
Hallo Nicole,

vielen vielen Dank für eine so lange Antwort.
Ich habe ein Messgerät was man an den Handgelenken drum rum bindet. Das ist von Visomat. Allerdings habe ich auch schon vorher bei meiner Oma gemesse die auch auf die alte Methode zurück greift und da war mein Blutdruck genauso hoch.
Und ich messe IMMER im ruhigen Zustand, wirklich.
Heute Morgen ja auch, ich lag im Bett, 10 min ganz ruhig habe dann das gerät genommen und dann kam da so was hohes raus.
Ich muss heute Nachmittag zu meinem Dr in die Praxis. Er sagte er will das dort auch mal messen.
Habe Angst dass etwas nicht stimmt
Mir ist seit 2 tagen auch so schlecht und Kopfweh hab ich sowieso.
Ich habe heute erfahren ( mein arzt hat eine kultur angelegt) dass ich mir eine Vaginal Entzündung zugelegt habe.. hoffentlich hat das nichts damit zutun.

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 13:26
In Antwort auf meg_12149680

Hallo
Also meine Freundin hat auch einen hohen Blutdruck..
bei ihr ist es auch die erste schwangerschaft und seite ein paar Wochen ist er so hoch...Der FA ist deswegen sehr beunruhigt und seither muss Sie jede woche zur kontrolle...und hat auch Medikamente bekommen die den Blutdruck langsam ein wenig senken sollen...Dies hat auch mit höhen und tiefen mehr od weniger geklappt..
aber dennoch möchte der FA diese Woche die geburt einleiten das sie schon zum Glück am ende der Schwangerschaft ist..einfach weil es für sie besser ist..damit man ihr wegen das hohen blutdrucks helfen kann..

frag einfach mal den FA..und lass das Kontrollieren

Geburt einleiten
...., ich bin erst in der 27 SSW das wäre bei mir etwas arg früh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 15:28

Nein
eine Entzündung im Vaginalbereich hat ganz selten was mit erhöhten Blutdruckwerten zu tun. Erkältungen, eine Magendarmgrippe und Schmerzen können sich negativ auf den Druck auswirken, müssen aber nicht.

Kopfschmerzen und Übelkeit sind ein Zeichen dafür, daß die Werte zu hoch sind und behandelt werden müssen. Gerade, wenn man "frisch" wachgeworden ist, sollten die Werte noch um einiges niedriger sein.

Und was das Einleiten der Geburt betrifft: damit warten die Ärzte normalerweise solange, bis mit Medikamenten keine hinreichende Senkung des Druckes mehr erreicht wird. Du brauchst also keine Angst zu haben. Einige aus meinem Bekanntenkreis, die mit mir entbunden haben, hatten auch das Problem und haben teilweise ihr Kind sogar bis über die 40.SSw gebracht. Vorraussetzung ist halt, daß die Behandlung früh genug begonnen wird.

Wie gesagt, lass DRINGENDST ein 24-Stunden-Profil anlegen, wenn es beim Internist oder Hausarzt zu lange dauern würde, dann lass dir vom FA eine Einweisung ins KH zur Blutdruckeinstellung schreiben ! Je früher behandelt wird, desto besser für dich und das Kind.
Wenn du Medikamente nehmen musst, kann dir übrigens der Arzt ein Blutdruckmessgerät verschreiben.

LG
Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 9:07

Bluthochdruck...
Hallo,
also jetzt musst du sich erst einmal beruhigen, denn ich weiss aus Erfahrung, dass man sich da auch reinsteigern kann. Ich war vor der Messung..auch zu Hause...schon immer so aufgeregt, dass der Druck schon rasch hochging.
Dennoch: Mit Hochdruck ist nicht zu spassen...Geh zum Arzt, der wird dich weiter kontrollieren und dir dann ggf.ein geeignetes Medikament verschreiben, dass dem Baby übrigens nicht schadet.Ich bekomme Methyldopa 250mg (am Tag insgesamt 1,5Tabletten). Von denen kann man laut Arzt in der SS bis zu 8 Stck. nehmen.
Ich selbst hatte schon vor der SS Bluthochdruck und lebe seit 8 Jahren damit.
Meine Werte sind jetzt gut eingestellt. Letztens hatte ich zwei Tage über 160/70 und seitdem habe ich auch Wasser in den Füssen...da musste ich in die Klinik zum Extra Ultraschall. Alles in Ordnung bin gleich wieder nach Hause.

Also, mach dich nicht verrückt, aber nimm es auch nicht auf die leichte Schulter. Und wenn du eine sogenannte Gestose bekommst (Wassereinlagerungen,Blutdruck über 160/90 und Eiweiß im Urin) dann wird geschaut, ob dein Kind genügend versorgt ist und du musst dich unbedingt ausruhen. Gehst du noch arbeiten?

Für Fragen stehe ich dir gerne zu Verfügung

Kopf hoch!!

joon (24+0)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 9:46
In Antwort auf may_12310414

Bluthochdruck...
Hallo,
also jetzt musst du sich erst einmal beruhigen, denn ich weiss aus Erfahrung, dass man sich da auch reinsteigern kann. Ich war vor der Messung..auch zu Hause...schon immer so aufgeregt, dass der Druck schon rasch hochging.
Dennoch: Mit Hochdruck ist nicht zu spassen...Geh zum Arzt, der wird dich weiter kontrollieren und dir dann ggf.ein geeignetes Medikament verschreiben, dass dem Baby übrigens nicht schadet.Ich bekomme Methyldopa 250mg (am Tag insgesamt 1,5Tabletten). Von denen kann man laut Arzt in der SS bis zu 8 Stck. nehmen.
Ich selbst hatte schon vor der SS Bluthochdruck und lebe seit 8 Jahren damit.
Meine Werte sind jetzt gut eingestellt. Letztens hatte ich zwei Tage über 160/70 und seitdem habe ich auch Wasser in den Füssen...da musste ich in die Klinik zum Extra Ultraschall. Alles in Ordnung bin gleich wieder nach Hause.

Also, mach dich nicht verrückt, aber nimm es auch nicht auf die leichte Schulter. Und wenn du eine sogenannte Gestose bekommst (Wassereinlagerungen,Blutdruck über 160/90 und Eiweiß im Urin) dann wird geschaut, ob dein Kind genügend versorgt ist und du musst dich unbedingt ausruhen. Gehst du noch arbeiten?

Für Fragen stehe ich dir gerne zu Verfügung

Kopf hoch!!

joon (24+0)

Hallo Joon...
ich war gestern Nachmittag noch bei meinem Arzt, ich muss morgen früh wieder hin, dann soll ich 15 min ruhig liegen und dann wird geguckt.
ER hatte mich allerdings gefragt ob die damals als ich schon wegen Vorwehen im KH lag einen Ultraschall von meinen Blutgefäßen gemacht haben. Haben die nicht, das weiß ich. Weiß nur nicht was das damit zutun haben könnte. Evtl muss ich auch rein, einfach noch mal kontrollieren.
Nee ich gehe jetzt nicht mehr arbeiten. Kurz vor meiner SChwangerschaft wurde mein Arbeitsverhältnis beendet und als ich Anfangs noch bis zum 5 Monat Bewerbungen geschrieben habe mich aber auf Grund der Schwangerschaft mit Risko etc blabla nicht eingestellt wurde ließ ich es einfach. Hatte dann keine Motivation mehr. Mein Arzt hätte mich aber auch immer krank geschrieben.. da ich immer was anderes habe.
Fing an mit einer Blasen entzündung, dann Nierenbeckenentzündung, dann mal Magenschleimhautentzündung und und und.. welcher Arbeitgeber macht das schon mit ?!
Ich soll mich jetzt schonen..das tue ich auch.

LG Nathie(27SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 12:59

Ich auch
Hallo Natalie

mein Blutdruck liegt/lag normalerweise bei 110/60.
Ab der 36.Schwangerschaftswoche kletterte er aber permanent nach oben, deinen Werten sehr ähnlich.
Anfangs dachte ich, daß wäre nur die Aufregung beim Arzt.
Sollte dann dochmal zur Überprüfung ins KH, die haben über 2 Tage lang jede Stunde gemessen...tja und bei einem relativ konstanten Wert von 140-160/95-100 und dazu noch immer weniger Fruchtwassser, wurde dann beschlossen das Kind durch Einleitung zu holen (13 Tage früher).
Es war ein geringeres Risiko das Kind früher zu holen, als drauf zu warten, daß doch noch etwas passieren könnte.
Ein Kaiserschnitt würde gemacht, wenn Du definitiv eine Gestose hast..dann sollte es schnell gehen.
Ist Dein Blutdruck aber "nur" gefährlich hoch und geht es dem Kind gut, wird Dir keiner einen Kaiserschnitt raten.. höchstens wie bei mir eine Einleitung (die auch erst am 3. Tag angeschlagen hat).
Lass es aber bitte überprüfen, es ist einfach zu gefährlich, daß auf die leichte Schulter zu nehmen.

LG, schreib mal was der Arzt dir sagt.

LG
aNJA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 14:03
In Antwort auf ladyanni

Ich auch
Hallo Natalie

mein Blutdruck liegt/lag normalerweise bei 110/60.
Ab der 36.Schwangerschaftswoche kletterte er aber permanent nach oben, deinen Werten sehr ähnlich.
Anfangs dachte ich, daß wäre nur die Aufregung beim Arzt.
Sollte dann dochmal zur Überprüfung ins KH, die haben über 2 Tage lang jede Stunde gemessen...tja und bei einem relativ konstanten Wert von 140-160/95-100 und dazu noch immer weniger Fruchtwassser, wurde dann beschlossen das Kind durch Einleitung zu holen (13 Tage früher).
Es war ein geringeres Risiko das Kind früher zu holen, als drauf zu warten, daß doch noch etwas passieren könnte.
Ein Kaiserschnitt würde gemacht, wenn Du definitiv eine Gestose hast..dann sollte es schnell gehen.
Ist Dein Blutdruck aber "nur" gefährlich hoch und geht es dem Kind gut, wird Dir keiner einen Kaiserschnitt raten.. höchstens wie bei mir eine Einleitung (die auch erst am 3. Tag angeschlagen hat).
Lass es aber bitte überprüfen, es ist einfach zu gefährlich, daß auf die leichte Schulter zu nehmen.

LG, schreib mal was der Arzt dir sagt.

LG
aNJA

Hallo Anja,
..vielen Dank für deine Antwort.
Ich muss ja morgen wie gesagt zum Dr. dann werde ich dich auf dem Laufenden halten.
Heute Morgen war er niedrig 126 zu 80. Puls war 73
Heute Mittag war er 163 zu 87 Puls 89.

Bin auch ma gespannt...
LG nathalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2006 um 9:51
In Antwort auf ladyanni

Ich auch
Hallo Natalie

mein Blutdruck liegt/lag normalerweise bei 110/60.
Ab der 36.Schwangerschaftswoche kletterte er aber permanent nach oben, deinen Werten sehr ähnlich.
Anfangs dachte ich, daß wäre nur die Aufregung beim Arzt.
Sollte dann dochmal zur Überprüfung ins KH, die haben über 2 Tage lang jede Stunde gemessen...tja und bei einem relativ konstanten Wert von 140-160/95-100 und dazu noch immer weniger Fruchtwassser, wurde dann beschlossen das Kind durch Einleitung zu holen (13 Tage früher).
Es war ein geringeres Risiko das Kind früher zu holen, als drauf zu warten, daß doch noch etwas passieren könnte.
Ein Kaiserschnitt würde gemacht, wenn Du definitiv eine Gestose hast..dann sollte es schnell gehen.
Ist Dein Blutdruck aber "nur" gefährlich hoch und geht es dem Kind gut, wird Dir keiner einen Kaiserschnitt raten.. höchstens wie bei mir eine Einleitung (die auch erst am 3. Tag angeschlagen hat).
Lass es aber bitte überprüfen, es ist einfach zu gefährlich, daß auf die leichte Schulter zu nehmen.

LG, schreib mal was der Arzt dir sagt.

LG
aNJA

Wieder zu Hause....
Hallo Anja,

ich musste ins Krankenhaus und in jetzt wieder da.
Der verdacht auf eine schwangerschaftsvergiftung bestand, der sich aber Gott sei Dank NICHT bestätigt hat.
Man nahm mir sooo viel Blut ab, ich musste 3 Std auf das Ergebniss haben undd ann hört man von der Ärtzin, wenn Ihr GTP ( Leberwert) erhöht ist muss ggf das Kind in einer Kinderklinik geholt werden. KLASSE!! Und dann warte mal 3 Std.. das waren die schlimmsten Std bisher . Aber meinem Kleinen gehts gut. Er ist wohlauf und liegt bei seiner Mama im bauch *g*
Die Ärzte im Krankenhaus haben gesagt das 150 zu 80 und ähnliches noch nicht ein Grund wäre dieses zu therapieren. Und da mein Fa wollte dass man bei mir alle 2 Std messt um zu sehen woran es liegen könnte das der Blutdruck immer so steigt, die Ärzte dies aber nicht taten sondern nur 2-3 ma am Tag bin ich gegen ärtzlichen Rat raus und suche mir FALLS e snicht besser wird ein anderes Krankenhaus.
WEofür soll ich drin liegen wenn es meinem Kind sehr gut geht und man bei mir keine Untersuchungen mehr macht...

LG Nathalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2013 um 19:50

Hoheblutdruck
ich würde auffjedenfall zu artz gehen
denk an dein kind weil wenn die werte weiterhin so hoch bleiben schädet es dein kind .
ich bin gerade in der 38ssw und habe auch hoheblutdruck ich nehem die tablettn presinol 250 das schadet dein kind auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2016 um 12:29

Habe auch hohen bluttuck und puls
Hallo
Ich habe auch hohen bluttuck und puls
Mein bluttuck liegt jedes mal 148. Zu 100
Puls 140 manchmal auch mehr
Wurde auch mit zucker getestet und habe schwangerschaft diabetes 174 war mein test
Bin auch 27 wochen schwanger aber
Hatte auch vor schwangerschaft hohen bluttuck gehabt
Nähme auch pre single 375 mg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen