Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Zu dick für Nackenfaltenmessung.... ?!?

26. Januar 2006 um 12:14 Letzte Antwort: 28. Januar 2006 um 20:22


Hallo,

war ja am Dienstag bei FA.
Alles ist soweit gut, das Herzchen schlägt. 7+2 SSW
Nun haben wir uns mit dem Arzt über Nackenfaltenmessung u.ä. unterhalten, weil wir kein behindertes Kind möchten.

Da ich von Haus aus dick bin, sagte der Arzt mir, dass es bei dieser NT Messung (120 selber zahlen)zu Problemen kommen kann,da meine Bauchdecke zu dick sein kann , so dass da nicht durchgeschallt werden kann... (vielleicht)
Ich hab einen Termin machen lassen und werds versuchen ..
aber wenn es nicht geht, ...
So bliebe uns nur die Fruchtwasseruntersuchung, wobei dadurch ja eine Fehlgeburt ausgelöst werden kann. Das würd ich mir doch nie verzeihen...
und, was auch ganz heftig ist, das würde 800 Euro kosten,die wir selbst zahlen müssen..
wer soll sich das denn leisten können ???!?!
Wir sparen für das Baby und die Einrichtung und so.. woher soll ich das Geld nehmen ?

und nun wissen wir nicht, was wir machen sollen.
Hat jemand erfahrungen mit der NT Messung und ist selbst dick ?

Oder schriebt mir einfach euer Meinung, ich wär euch echt ganz doll dankbar ..

Liebe Grüße ,
die heute ein bißchen verzweifelte Happy

Mehr lesen

26. Januar 2006 um 12:22

???

Wird bei dir denn kein Vaginalultraschall gemacht? bei mir wird erst seit der 14. Woche über den Bauch geschallt und die Nackenfaltenmessung ist ja soviel ich weiss vorher oder?

Liebe Grüsse, Katharina

Gefällt mir

26. Januar 2006 um 12:36
In Antwort auf katey_11958627

???

Wird bei dir denn kein Vaginalultraschall gemacht? bei mir wird erst seit der 14. Woche über den Bauch geschallt und die Nackenfaltenmessung ist ja soviel ich weiss vorher oder?

Liebe Grüsse, Katharina

Ja , momentan wird..
.. vaginal geschallt, und das könnte er wohl auch länger machen.
Aber zu dieser Nackenflatenmessung muß ich nach Hamburg zu einem andern Arzt und das wird in der 14.woche gemacht und das wird wohl über den Bauch gemacht...?

Meinst du das kann auch vaginal gemacht werden ??
Warum sagt er mir das nicht ?

Danke dir und gruß Happy

Gefällt mir

26. Januar 2006 um 12:41
In Antwort auf trista_12179346

Ja , momentan wird..
.. vaginal geschallt, und das könnte er wohl auch länger machen.
Aber zu dieser Nackenflatenmessung muß ich nach Hamburg zu einem andern Arzt und das wird in der 14.woche gemacht und das wird wohl über den Bauch gemacht...?

Meinst du das kann auch vaginal gemacht werden ??
Warum sagt er mir das nicht ?

Danke dir und gruß Happy

Also meine ärztin
hat mich auch noch in der 16. SSW vaginal geschallt, auch für die nackenfaltenmessung, also nicht die extra sondern halt die normale die ja eh mit bei der untersuchung dabei ist. ist also blödsinn das übern bauch machen zu wollen, aber das wird der arzt wohl dann wissen wnen nicht fragst du ihn ob des nich so geht, für 120 euro möchte man wohl schon n ergebnis haben!

Liebe Grüßle

Katja und Babyhatzi 30.SSW

Gefällt mir

26. Januar 2006 um 13:01
In Antwort auf lalage_11981942

Also meine ärztin
hat mich auch noch in der 16. SSW vaginal geschallt, auch für die nackenfaltenmessung, also nicht die extra sondern halt die normale die ja eh mit bei der untersuchung dabei ist. ist also blödsinn das übern bauch machen zu wollen, aber das wird der arzt wohl dann wissen wnen nicht fragst du ihn ob des nich so geht, für 120 euro möchte man wohl schon n ergebnis haben!

Liebe Grüßle

Katja und Babyhatzi 30.SSW

Danke dir
Jetz vin ich doch schon viel besser drauf, ich werd ihn da einfach nochmal fragen..

Ach so, bei der normalen US Untersuchung, also 9-12 woche, da wird auch nach der Nackenfalte geschaut ?
Das wußte ich auch nicht.. vielleicht reicht uns das ja auch.
Heißt es da, die nackenfalte usw. ist unauffällig ?
Oder heißt es auch da.. das risiko einer Chromosomenstörung liegt bei 1:1250 oder so ?

LG Happy
daanke

Gefällt mir

26. Januar 2006 um 13:26
In Antwort auf trista_12179346

Danke dir
Jetz vin ich doch schon viel besser drauf, ich werd ihn da einfach nochmal fragen..

Ach so, bei der normalen US Untersuchung, also 9-12 woche, da wird auch nach der Nackenfalte geschaut ?
Das wußte ich auch nicht.. vielleicht reicht uns das ja auch.
Heißt es da, die nackenfalte usw. ist unauffällig ?
Oder heißt es auch da.. das risiko einer Chromosomenstörung liegt bei 1:1250 oder so ?

LG Happy
daanke

Ich erzähl dir wie es bei mir war
ich hatte mich gegen die N.faltenmessung entschieden weil ich erst 27 bin und keine besondere Veranlassung gesehen hab. Beim Ultraschall - vaginal - in der ca. 11. - 12. Woche sagte sie dann auch, ach, hier ist die Nackenfalte und hat etwas länger darauf geschaut. ich denke, wenn da was gewesen wäre hätte sie sofort was gesagt.... bei der richtigen Messung wird sicher länger geschallt, aber mir war der Test eh zu ungenau und dafür zu teuer. auf jeden Fall kann sie den Ultraschall doch auch noch in der 14. Woche vaginal machen, ich wüsste nicht, warum nicht? da sieht man doch eh alles besser, über den Bauch hab ich jetzt immer den Eindruck alles ist irgendwie unscharfer.
Alles Liebe Katharina

Gefällt mir

26. Januar 2006 um 13:39
In Antwort auf katey_11958627

Ich erzähl dir wie es bei mir war
ich hatte mich gegen die N.faltenmessung entschieden weil ich erst 27 bin und keine besondere Veranlassung gesehen hab. Beim Ultraschall - vaginal - in der ca. 11. - 12. Woche sagte sie dann auch, ach, hier ist die Nackenfalte und hat etwas länger darauf geschaut. ich denke, wenn da was gewesen wäre hätte sie sofort was gesagt.... bei der richtigen Messung wird sicher länger geschallt, aber mir war der Test eh zu ungenau und dafür zu teuer. auf jeden Fall kann sie den Ultraschall doch auch noch in der 14. Woche vaginal machen, ich wüsste nicht, warum nicht? da sieht man doch eh alles besser, über den Bauch hab ich jetzt immer den Eindruck alles ist irgendwie unscharfer.
Alles Liebe Katharina

Das sind wirklich ganz andere perspektiven für mich-

das ist wunderbar
frag mich nur, warum er mir das nicht gesaghat .
aber das werd ich ihn nochmal fragen das nächste mal.
danke, dass ihr mir weitergeholfen habt, fühl mich besser und nicht mehr so unsicher..


LG Happy

Gefällt mir

26. Januar 2006 um 13:54
In Antwort auf trista_12179346

Das sind wirklich ganz andere perspektiven für mich-

das ist wunderbar
frag mich nur, warum er mir das nicht gesaghat .
aber das werd ich ihn nochmal fragen das nächste mal.
danke, dass ihr mir weitergeholfen habt, fühl mich besser und nicht mehr so unsicher..


LG Happy

Wie alt bist du denn eigentlich?

..... der Test gibt dir ja auch keine 100 %ige Sicherheit.... und er ist sauteuer! mir hat das Risiko 1:750 oder so für mein Alter gereicht. klar möchte man sichergehen, aber als ich gehört habe das es auch keine klare Aussage bei dem Test gibt hab ichs gleich wieder verworfen. da kauf ich m Zwerg dann lieber was von...

LG, Katharina

Gefällt mir

26. Januar 2006 um 14:12
In Antwort auf katey_11958627

Wie alt bist du denn eigentlich?

..... der Test gibt dir ja auch keine 100 %ige Sicherheit.... und er ist sauteuer! mir hat das Risiko 1:750 oder so für mein Alter gereicht. klar möchte man sichergehen, aber als ich gehört habe das es auch keine klare Aussage bei dem Test gibt hab ichs gleich wieder verworfen. da kauf ich m Zwerg dann lieber was von...

LG, Katharina

Hallo Katharina
erstens ist keiner diese Tests 100 %. Mach dich also nicht verrückt deswegen. Zweitens solltest du dir mehere Angebote von unterschiedlichen Ärzten zur Nackenfaltenmessung machen lassen, die Preise variieren von 50 - 150 . Drittens würde ein guter Facharzt auch auf die Überweisung die Notwendigkeit der Messung auf Grund des Übergewichts oder was anderen draufschreiben können, damit bezahlt es die Kasse.

Überleg dir auch, ob du wirklich zur Abtreibung bereit bist, falls das Ergebnis abweicht, denn viele Kinder mit negativen Ergebnis kamen gesund zur Welt.

Ich würde mir das Geld sparen, wenn du nicht familienbedingt schon vorbelastet zu solchen Krankheiten bist, oder den Tribbeltest anstreben. Der geht über 3 mal Blut abnehmen.

Alles Liebe und viel Glück

Kerstin

Gefällt mir

26. Januar 2006 um 17:37
In Antwort auf aggie_876314

Hallo Katharina
erstens ist keiner diese Tests 100 %. Mach dich also nicht verrückt deswegen. Zweitens solltest du dir mehere Angebote von unterschiedlichen Ärzten zur Nackenfaltenmessung machen lassen, die Preise variieren von 50 - 150 . Drittens würde ein guter Facharzt auch auf die Überweisung die Notwendigkeit der Messung auf Grund des Übergewichts oder was anderen draufschreiben können, damit bezahlt es die Kasse.

Überleg dir auch, ob du wirklich zur Abtreibung bereit bist, falls das Ergebnis abweicht, denn viele Kinder mit negativen Ergebnis kamen gesund zur Welt.

Ich würde mir das Geld sparen, wenn du nicht familienbedingt schon vorbelastet zu solchen Krankheiten bist, oder den Tribbeltest anstreben. Der geht über 3 mal Blut abnehmen.

Alles Liebe und viel Glück

Kerstin

Hm,
aus welchem grund müsstest du 800 für eine fruchtwasseruntersuchung zahlen??? das zahlt die krankenkasse.... oder bist du privat versichert? aber dann bekommst du das geld ja auch wieder wenn du die rechnung einreichst...
gruss,
sonnenschein

Gefällt mir

26. Januar 2006 um 20:25
In Antwort auf zona_12158947

Hm,
aus welchem grund müsstest du 800 für eine fruchtwasseruntersuchung zahlen??? das zahlt die krankenkasse.... oder bist du privat versichert? aber dann bekommst du das geld ja auch wieder wenn du die rechnung einreichst...
gruss,
sonnenschein

Die fruchtwasseruntersuchung
wird normalerweise bei frauen ab 35 und bei frauen mit besonderer indikation ( autreten von tisomie 21 o.ä. in familie oder beipsielsweise bei verdacht auf offenen rücken etc. ) beim ultraschall von der krankenkasse getragen. wenn man also unter 35 und die untersuchungswerte normal sind, hat man keinen automatischen anspruch darauf, dass die krankenkasse die fruchtwasseruntersuchung trägt.

Gefällt mir

26. Januar 2006 um 21:22
In Antwort auf annana

Die fruchtwasseruntersuchung
wird normalerweise bei frauen ab 35 und bei frauen mit besonderer indikation ( autreten von tisomie 21 o.ä. in familie oder beipsielsweise bei verdacht auf offenen rücken etc. ) beim ultraschall von der krankenkasse getragen. wenn man also unter 35 und die untersuchungswerte normal sind, hat man keinen automatischen anspruch darauf, dass die krankenkasse die fruchtwasseruntersuchung trägt.

Das ist...
... so nicht ganz richtig. ich bin auch noch keine 35 und habe auch sonst keine anzeichen das ich ein behindertes kind hätte bekommen können, aber wenn einem der FA eine überweisung ausschreibt, dann zahlt das auch die kasse. hätte ich haben können, aber ich hab mich dann nicht getraut, weil ich schon eine FG hatte und nicht das risiko eingehen wollte das bei der untersuchung was passiert...
gruss,
sonnenschein

Gefällt mir

27. Januar 2006 um 8:39
In Antwort auf zona_12158947

Das ist...
... so nicht ganz richtig. ich bin auch noch keine 35 und habe auch sonst keine anzeichen das ich ein behindertes kind hätte bekommen können, aber wenn einem der FA eine überweisung ausschreibt, dann zahlt das auch die kasse. hätte ich haben können, aber ich hab mich dann nicht getraut, weil ich schon eine FG hatte und nicht das risiko eingehen wollte das bei der untersuchung was passiert...
gruss,
sonnenschein

Guten Morgen

eure Antworten zeigen mir, dass es da echt noch so viele Möglichkeiten gibt..
Man ist dann ja auch so aufgeregt beim FA, dass man so viele Sachen vergißt zu fragen.

Also ich bin nicht vorbelastet, also es gibt weder in meiner , noch in der Familie meines Mannes , irgendwelche Vorfälle von Downsyndrom oder irgendwelcher Behinderungen.
@ katharina : Und ich bin erst 24 jahre, also noch wirklich jung.

LG Happy

Gefällt mir

27. Januar 2006 um 10:16

Mara.. locker bleiben... .?!?

Hallo,

ich weiß gar nicht, warum du dich hier so aufregst...
Ich denke, es ist jedem selbst überlassen, ob er ein behindertes Kind auf die welt bringen möchte oder nicht ?!?!
Und das du sagst, dann hättest du auf das Kinderkrigen verzichtet, ist jawohl schwachsinn!!!!!

Das muß doch jeder für sich selbst wissen...

Und verrückt mach ich mich auch nicht!I
Ich war beim frauenarzt und dieser hat mir diese Möglichkeiten und Bedenken ect. erzählt...
und da ich mir unsicher war und einiges nicht wußte,hab ich das hier ins Forum gestellt,damit man mir hier Erfahrungen usw. schildert..
Dafür ist es doch auch da ?

sorry, aber ich versteh nicht, warum du hier so abgehst...

1 LikesGefällt mir

27. Januar 2006 um 10:29
In Antwort auf trista_12179346

Guten Morgen

eure Antworten zeigen mir, dass es da echt noch so viele Möglichkeiten gibt..
Man ist dann ja auch so aufgeregt beim FA, dass man so viele Sachen vergißt zu fragen.

Also ich bin nicht vorbelastet, also es gibt weder in meiner , noch in der Familie meines Mannes , irgendwelche Vorfälle von Downsyndrom oder irgendwelcher Behinderungen.
@ katharina : Und ich bin erst 24 jahre, also noch wirklich jung.

LG Happy

Erstmal
frag ich mich,warum manche mamis so doof reagieren und gleich in der ersten antwort die arme hapy gleich anmachen weg.behindertem kind usw.,dabei will sie doch nur antworten...wer möchte schon ein behindertes kind?
süsse,ruf doch einfach mal den artz an,der die messung macht.der wird dir schon sagen,ob und wie er schallt.der preis ist üblich,das hab ich auch bezahlt.da ist labor usw.mit drin.am ende ist die nackenfaltenmessung zwar umstritten,denn normalerweise (sagt mein doc) sieht ein guter fa eine missbildung o.ä. schon so.aber zur selbstberuhigung ist es wohl für einen selber ganz ok.also alles gute und viel glück,
mari

Gefällt mir

27. Januar 2006 um 10:34
In Antwort auf celine_12040260

Erstmal
frag ich mich,warum manche mamis so doof reagieren und gleich in der ersten antwort die arme hapy gleich anmachen weg.behindertem kind usw.,dabei will sie doch nur antworten...wer möchte schon ein behindertes kind?
süsse,ruf doch einfach mal den artz an,der die messung macht.der wird dir schon sagen,ob und wie er schallt.der preis ist üblich,das hab ich auch bezahlt.da ist labor usw.mit drin.am ende ist die nackenfaltenmessung zwar umstritten,denn normalerweise (sagt mein doc) sieht ein guter fa eine missbildung o.ä. schon so.aber zur selbstberuhigung ist es wohl für einen selber ganz ok.also alles gute und viel glück,
mari

Danke für deine

worte liebe Mari,
du sprichst mir aus der Seele
und ich werd auch dem Doc anrufen nächste woche und das mal abklären.

Danke dir

Lg Happy

Gefällt mir

27. Januar 2006 um 11:10

Warum liest du das nicht alles ganz genau, bevor du sowas schreibst ??

und ich habe nicht nach dieser Untersuchung VERLANGT , sondern DER ARZT hat mir von diesen Möglichkeiten ERZÄHLT!! hallo ?!
was ist an diesen worten nicht zu verstehen ??
Wie oft denn noch ? oder schreibe ich hier in einer anderen Sprache ????

Mein Gott, jeder hat seine Meinung, da sagt doch keiner was .
-und von Blatt vor dem Mund nehmen oder Honig um Bart usw. spricht hier niemand ...

Ich schmunzel hier schon ein bißchen, wie kann man sich so angegriffen fühlen ?

Mara, jeder hat seine eigene Meinung und Einstellung, das ist doch auch gut so !?!
Du schreibst hier Sachen und regst dich darüber auf, die ich gar nicht zur Disskusion gestellt hab, die ich auch nicht so geschrieben hab. Vielleicht interpretierst du da auch einiges rein ? ich weiß es nicht.
Find es einfach nur doof und albern, sich hier gegenseitig anzumachen.

Also, einen schönen Tag noch
Happy



Gefällt mir

27. Januar 2006 um 11:31

Ganz ehrlich...
ich bin mir wiklich noch nicht sicher, was ich machen würde, wenn...
vor der SS hab ich immer gesagt, ich bekomme kein behinderets Kind! Lasse es auf jeden Fall abtreiben.

und nun, wo ich schwanger bin, hab ich halt meine Zweifel.
und der arzt hat mir die Möglichkeiten erzählt und gesagt, ich soll drüber nachdenken.
und das tue ich.

Das ich das hier reingestellt hab, zeigt , dass ich mich damit beschäftigt habe und auch das immer noch mache.


Dir auch alles Gute
Gruß Happy

Gefällt mir

27. Januar 2006 um 13:27
In Antwort auf zona_12158947

Das ist...
... so nicht ganz richtig. ich bin auch noch keine 35 und habe auch sonst keine anzeichen das ich ein behindertes kind hätte bekommen können, aber wenn einem der FA eine überweisung ausschreibt, dann zahlt das auch die kasse. hätte ich haben können, aber ich hab mich dann nicht getraut, weil ich schon eine FG hatte und nicht das risiko eingehen wollte das bei der untersuchung was passiert...
gruss,
sonnenschein

Natürlich
der erstattung der kosten für eine fruchtwasseruntersuchung durch die kasse geht natürlich erst mal eine überweisung des arztes voraus. aber das macht er doch nach meinem bisherigem wissen nicht ohne einen trifftigen medizinischen grund. einfach so zur fruchtwasseruntersuchung? wäre mir neu. kann natürlich sein, dass es da kulante ärzte gibt. aber gerade bei so einer nicht ganz risikolosen untersuchung...einfach mal so?

lieber gruß
annana

Gefällt mir

27. Januar 2006 um 15:49

Hallo Happy!
Ich bin auch von hause aus Dick. Ich habe die NT Messung nie machen lassen, aber als ich zum zweiten Mal schwanger war, mein FA hat mich jedes Mal ins Krankenhaus überwiesen weil die ein besseres Ultraschallgerät haben, hat der Doc gleich kurz mitgeguckt, wäre aber noch zu früh gewesen so ne Untersuchung zu machen. Aber er meinte wäre alles in Ordnung.

Also wenn Du diese Untersuchung machen lassen möchtest, dann such dir nen vernünftigen Arzt mit nem vernünftigem Gerät. OK ????
Und wieso mußt du das selbst zahlen ???

Gruß Carina

PS: Ich hab diese Untersuchungen nie machen lassen.

Gefällt mir

28. Januar 2006 um 19:57
In Antwort auf trista_12179346

Guten Morgen

eure Antworten zeigen mir, dass es da echt noch so viele Möglichkeiten gibt..
Man ist dann ja auch so aufgeregt beim FA, dass man so viele Sachen vergißt zu fragen.

Also ich bin nicht vorbelastet, also es gibt weder in meiner , noch in der Familie meines Mannes , irgendwelche Vorfälle von Downsyndrom oder irgendwelcher Behinderungen.
@ katharina : Und ich bin erst 24 jahre, also noch wirklich jung.

LG Happy

Gut überlegen!
Hallo!
Erstmal noch eine Frage (kann auch sein, dass ich das überlesen habe). Sollte es nur um eine NT-Messung gehen oder auch um einen Bluttest (Combined Test). 120,00 Euro nur für die Messung wäre total überzogen. Ich habe es beim 1. Screening mitmachen lassen und habe dafür 28,00 Euro bezahlt.

Ich kann nur sagen, dass sich jede Frau genau überlegen sollte welche Methoden der Pränataldiagnostik sie durchführen läßt.

Ich selber habe den Combined Test durchführen lassen, nur weil mein Arzt gesagt hat, dass man das machen könne. Wie bei Dir. Die NT-Messung war total super, aber der Bluttest war auffällig. Jetzt könnte ich eine Fruchtwasserpunktion machen lassen und habe mich bewußt dagegen entschieden. Mein Risiko, ein behindertes Kind zu bekommen liegt bei 0,4 %. Normal wären in meinem Alter 0,3 %. Also ehrlich... Leider habe ich nicht die Zeit gehabt, mich vor den Tests, so ausführlich im Internet über diese ganzen Untersuchungen zu informieren. Bei dem was ich im Nachhinein alles erfahren habe, wünschte ich, ich hätte sie nicht gemacht.

Du solltest Dich mit Deinem FA zusammensetzten und der sollte Dich ausführlich darüber aufklären. Er hat es schließlich auch ins Rollen gebracht!!!

Jetzt verlasse ich mich einfach darauf, dass die Natur es "gut" mit mir meint. Und versuche einfach, mich daran festzuhalten, dass die NT-Messung und das 1. Screening der Organe total unauffällig waren. Ein zweites folgt in der 20. Woche und ich sehe dem ganzen sehr positiv entgegen.
Ich bin erst 27 Jahre alt und alles wird super laufen!!!

Du bist auch noch so jung.
Mache Dich nicht verrückt! Du wirst das richtige für Dich und deinen "Krümel" tun!


Liebe Grüße

Tina
---------------------------------------------------
Eins noch:

Ich finde es zum K..., was und wie einige Mitglieder hier schreiben!
Dat "arme Mädel" Steht hier vor einer Entscheidung, die immens wichtig ist. Man weiß nicht, was das richtige ist und was nicht.
Es gibt heutzutage nunmal die Möglichkeiten, Krankheiten früh zu erkennen. Wenn eine Frau in der heutigen Zeit entscheidet, kein behindertes Kind zu bekommen (98% der betroffenen Frauen entscheiden sich so), dann finde ich das in Ordnung. Genauso finde ich es in Ordnung und stark, wenn eine Frau sagt, dass es Ihr egal ist, und auch ein behindertes Kind bekommen würde.

Ich selber bin eigentlich auch nicht so stark! Ich wollte auch "auf keinen Fall" ein behindertes Kind(und das habe ich auch immer offen gesagt).
In Anführungszeichen deshalb, da ich nach diesen Tests auch etwas anders denke. Es kommt wie es kommt.

Jede schwangere Frau wünscht sich ein gesundes süßes Baby. Die meisten machen sich gar nicht die Gedanken:"was wäre wenn?" Wenn es aber erstmal jemand (ein Arzt) angesprochen hat, dann kommen diese Gedanken ganz automatisch. Das Letzte, was eine Frau in diesem Moment, wenn sie um Hilfe bittet, brauchen kann, sind solche Kommentare! Entscheidungen über eine Abtreibung macht man nicht in Internetforen. Hilfe-, Lösungs- und Denkanstöße sind ja erlaubt, Bewertungen sind hier fehl am Platze. Jeder Mensch wird die Entscheidung treffen, die er für richtig hält, und das braucht niemand mehr zu kommentiern und bewerten!

Einige werden sich wieder auf den Schlips getreten fühlen, aber "fühlen" ist das richtige Wort.
Einfach mal darüber nachdenken!!!


Sorry Happy, dass ich deinen Thread für dieses Statement genutzt habe, aber hier ist das Problem mal wieder richtig deutlich geworden. Und ich finde es schade, dass Frauen, wie Dir, statt helfender Worte oder Erfahrungsberichten, solche Sachen geschrieben werden!!!

MfG

Tina

Gefällt mir

28. Januar 2006 um 20:22

Was habt ihr alle für Ärzte??
Hallo Happy,

ich gehöre auch zu den Leuten, die man nicht unbedingt als schlank bezeichnet .
Ich bin selber in der 17. Woche schwanger und erwarte im juli mein zweites Kind. Bei mir hat der FA bei beiden Schwangerschaften automatisch die NT-Messung gemacht OHNE zu bezahlen OHNE begründeten Verdacht. Man konnte sogar durch meinen dicken Bauch schallen!! Ich wunder mich echt, das die FÄ so unterschiedlich behandeln und abrechnen. Erkundige dich mal genau bei deiner Krankenkasse ob das rechtens ist, das du die NT-Messung bezahlen musst. In meinem Bekanntenkreis musst noch nie jemand die NT-Messung bezahlen.Ich habe auch alle möglichen Tests machen lassen, die NT-Messung, den Triple Test, den muss man bezahlen ( der zwar ungenau ist, bzw sein kann ) und noch eine Doppler Untersuchung ( zu der mein FA mich hin überwiesen hat ) bei der man sehen konnte ob das Kind auch absolut richtig versorgt wird.
Ich hoffe du konntest mit meinem Beitrag was anfangen.

Viele Grüsse, muckel

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers