Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zervixschleim Beobachtung

Zervixschleim Beobachtung

9. November 2007 um 20:01 Letzte Antwort: 11. Oktober 2011 um 18:27

Hallo!

Hab da mal ne Frage. Wenn man so seinen Schleim Beobachtet, ist das dann immer sicher, das da die fruchtbaren Tage liegen? Oder kann das auch irgendwann kommen?

Würd mich freuen, wenn ihr mir mailt.

Mehr lesen

10. November 2007 um 6:42

Das braucht leider ein paar zyklen übung..
hab da was für dich gefunden..

Die Zervixschleim-Methode geht auf das Ärzte-Ehepaar Billings zurück. Sie beruht auf der Tatsache, dass die Konsistenz des Zervixschleims sich mit dem Zyklus verändert und anhand seiner Beschaffenheit der Beginn der fruchtbaren Zeit festgestellt werden kann. Eine zuverlässige Beurteilung ist meist erst nach einiger Übung möglich.

Nach der Monatsblutung produzieren die Drüsen des Gebärmutterhalses zunächst nur wenig Schleim, so dass sich der Scheideneingang trocken anfühlt. Einige Tage vor dem Eisprung nimmt die Produktion der Schleimmenge zu. Zunächst hat dieser eine milchig oder gelblich trübe Farbe und ist zäh und klebrig, um Spermien vor dem Eindringen in eine nicht auf einen Embryo vorbereitete Gebärmutter abzuhalten.

In den nächsten Tagen wird der Schleim zunehmend klarer, bis er fast ganz durchsichtig ist. Seine Konsistenz verändert sich dabei von dickflüssig hin zu einem dünnflüssigen Schleim, der spinnbar" (fadenziehend) ist. Der Scheideneingang fühlt sich nun feucht an und die fruchtbaren Tage der Frau haben begonnen.

Der Zervixschleim kann direkt am Scheideneingang oder auch in der Scheide entnommen werden. Zur Beurteilung der Konsistenz hält ihn die Frau zwischen Daumen und Zeigefinger und zieht diese dann auseinander. Der Eisprung steht unmittelbar bevor, wenn sich mehrere Zentimeter lange Fäden ziehen lassen. Nach dem Eisprung dickt der Zervixschleim wieder ein und wird innerhalb kurzer Zeit wieder zäh und trüb. Er verschließt dann pfropfartig den Muttermund und wird zu einer natürlichen Barriere für die Spermien.

Die fruchtbaren Tage beginnen spätestens dann, wenn das erste Mal ein feuchtes Gefühl im Scheideneingang auftritt. Bei Scheidenentzündungen lässt sich diese Methode nicht anwenden.

wenn du dir ne kleine kalenderstatistik anlegst ist es einfacher... dann hast du schon nach wenigen zyklen einen überblick..
lg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Oktober 2011 um 10:50

Zervixschleimbeobachtung
Ich hab mal nachrecherchiert weil ich mich auch mit diesem Thema beschäftigt habe und bin auf etwas interessantes gestoßen: http://www.youtube.com/watch?v=_LlSDehc8SE&feature=related

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Oktober 2011 um 13:32
In Antwort auf era_12246023

Das braucht leider ein paar zyklen übung..
hab da was für dich gefunden..

Die Zervixschleim-Methode geht auf das Ärzte-Ehepaar Billings zurück. Sie beruht auf der Tatsache, dass die Konsistenz des Zervixschleims sich mit dem Zyklus verändert und anhand seiner Beschaffenheit der Beginn der fruchtbaren Zeit festgestellt werden kann. Eine zuverlässige Beurteilung ist meist erst nach einiger Übung möglich.

Nach der Monatsblutung produzieren die Drüsen des Gebärmutterhalses zunächst nur wenig Schleim, so dass sich der Scheideneingang trocken anfühlt. Einige Tage vor dem Eisprung nimmt die Produktion der Schleimmenge zu. Zunächst hat dieser eine milchig oder gelblich trübe Farbe und ist zäh und klebrig, um Spermien vor dem Eindringen in eine nicht auf einen Embryo vorbereitete Gebärmutter abzuhalten.

In den nächsten Tagen wird der Schleim zunehmend klarer, bis er fast ganz durchsichtig ist. Seine Konsistenz verändert sich dabei von dickflüssig hin zu einem dünnflüssigen Schleim, der spinnbar" (fadenziehend) ist. Der Scheideneingang fühlt sich nun feucht an und die fruchtbaren Tage der Frau haben begonnen.

Der Zervixschleim kann direkt am Scheideneingang oder auch in der Scheide entnommen werden. Zur Beurteilung der Konsistenz hält ihn die Frau zwischen Daumen und Zeigefinger und zieht diese dann auseinander. Der Eisprung steht unmittelbar bevor, wenn sich mehrere Zentimeter lange Fäden ziehen lassen. Nach dem Eisprung dickt der Zervixschleim wieder ein und wird innerhalb kurzer Zeit wieder zäh und trüb. Er verschließt dann pfropfartig den Muttermund und wird zu einer natürlichen Barriere für die Spermien.

Die fruchtbaren Tage beginnen spätestens dann, wenn das erste Mal ein feuchtes Gefühl im Scheideneingang auftritt. Bei Scheidenentzündungen lässt sich diese Methode nicht anwenden.

wenn du dir ne kleine kalenderstatistik anlegst ist es einfacher... dann hast du schon nach wenigen zyklen einen überblick..
lg...

Mhm ..
Ich komm mit der Methode auch nicht wirklich klar , da ich nie irgendein Gefühl von Trockenheit habe , sondern meist Außfluss habe . Beim FA war ich deshalb auch schon , habe keine Entzündung , Pilz etc. . Mein FA meinte bei manchen ist das nunmal so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Oktober 2011 um 18:27

Möchtest du schwanger werden oder verhüten?
zum schwanger werden ist die ZS-methode sehr geeignet. je besser der schleim, desto länger können spermien darin überleben und desto wahrscheinlicher ist auch ein baldiger Eisprung.

zum verhüten ist die alleinige Schleimbeobachtung allerdings nicht geeignet. Die folikelreifung geht oft in mehreren wellen vor. jede dieser wellen führt dann zu einem maximum der östrogenproduktion, welche wiederum zu quallitativ gutem schleim führt.
vor einem eisprung kommt immer ein östrogenmaximum. aber nicht jedes östrogenmaximum führt zu einem eisprung. du kannst also nicht sicher sein, dass dein eisprung wirklich vorbei ist, nur weil du ein paar tage guten schleim hast und dann wieder schlechten. der eisprung kann abgebrochen worden sein und wird dann später weiter fortgesetzt zu einem zeitpunkt wo du dich schon längst sicher fühlst.

wenn du eine natürliche Methode zum verhüten suchst empfehle ich dir die symptothermale methode nach den regeln der AG-nfp, auch genannt Sensiplan.
das Regelwerk dazu:
http://www.amazon.de/Nat%C3%BCrlich-sicher-Empf%C3%A4ngnisregelung-Nebenwirkungen-Familienplanung/dp/3830435584/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1318333414&sr=8-1

lg, amily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club