Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Zervixschleim beobachten

4. März um 21:07 Letzte Antwort: 12. März um 15:19

Hallo zusammen,
ich brauche euren Rat und euer Wissen.
Ich möchte gerne meinen Zervixschleim genauer beobachten evtl. auch die Basaltemeratur messen. Zunächst einmal um meinem Zyklus zu beobachten und dann um nächstes Jahr mit der Planung für unser drittes Kind zu beginnen.
An alle die mir ihre Erfahrungen gerne mitteilen wollen: mich interessiert, wann und wie oft ihr den Zervixschleim beobachtet. Kombiniert ihr das mit Basaltemeratur messen?
Fragen kommen bestimmt noch während der Diskussion auf.
Danke euch.

Mehr lesen

5. März um 13:27

Hallo!
Ich hab das gar nicht gemacht. Zervixschleim hab ich nicht beobachtet. Blasentemperatur hab ich auch nicht gemessen. Ich finde das unnötig. Wirklich. Frauen konzentrieren sich zu sehr auf diese Temperaturmessung. Sie verschwenden ihre Nerven wenn sie versuchen, stundenlang Zervixschleim zu beobachten. Aber hier baucht man was anderes. Wenn eine Frau schwanger werden will, dann ist die beste Methode Geschlechtsverkehr. Dieser Meinung war auch meine FA, mit der ich schon mehr als 22 Jahre bin.
Also was hab ich gemacht? Als es yur Kinderplanung kam, hab ich verstanden, dass wir daran einfach fleißig arbeiten müssen. Das heißt täglich GV haben. Einfach Spaß und entspannung. So haten wir das gemacht. Und es funktioniert!
Ich hatte das gar nicht erwartet, aber das hat vom ersten Mal geklappt! 1. ÜZ!
Also wenn deine Periode zu Ende ist, könnt ihr starten!
Ich hoffe, dass ihr das schafft! 

 

1 -Gefällt mir

7. März um 11:35

Also im Gegensatz zu meiner Vorschreiberin finde ich nicht, dass es irgendeinen Druck aufbaut, nur weil ich mich gründlich mit meinem Körper bzw meinem Zyklus auskenne. Eigentlich sollte das Wissen, dass man durch die Beschäftigung mit nfp erhält, Grundwissen für jedes Mädchen und jede Frau sein! Wieviel Unwissenheit da größtenteils herrscht ist wirklich erschreckend! Auch die Aussage, dass man halt bei Kinderwunsch einfach jeden Tag Sex haben soll, weil es dann sofort und ganz einfach klappt, ist total falsch. Da hat halt jemand ganz einfach riesiges Glück gehabt und will das als Patentlösung für alle verkaufen. Eine Eizelle ist nur max 18 Std nach dem Es befruchtungsfähig. Da ist es nett dauernd Sex zu haben, bringt halt nur nicht zwingend was. Besonders wenn man auch noch weiß, dass die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft pro Zyklus bei gerade mal 20% und nicht bei 100% liegt. Auch wieviele Frauen alleine hier im Forum sich völlig ahnungslos auf irgendwelche Apps verlassen ohne auch nur ein einziges ihrer Körperanzeichen (Basalttemperatur, Zervixschleim) zu beobachten und sich dann wundern, dass es nicht klappt. ERSCHRECKEND!

Selber habe ich schon vor über 10 Jahren mit nfp angefangen. Anfangs habe ich tatsächlich bei fast jedem Toilettengang den Zervixschleim kontrolliert, einfach weil ich auch wissen wollte, wie schnell es da Veränderungen gibt. Aber für eine sichere Auswertung ist das eigentlich nicht notwendig. In der fruchtbaren Zeit ist der Wechsel der Schleimqualität so gravierend, dass man das eigentlich nicht übersehen kann. Basalttemperatur habe ich auch immer gemessen, einfach weil die Methode dadurch noch sicherer wird und ich es jetzt auch nicht besonders aufwendig fand morgens noch schnell im Bett meine Körpertemperatur zu messen. Außerdem fand ich es auch sehr interessant, welche Punkte bei mir einen Einfluß auf die Temperatur haben. Da gibt es ja auch eine ganze Liste an potenziellen Störfaktor. Außer extrem wenig Schlaf und Krankheit stört sich mein Körper aber an nichts 

Gefällt mir

7. März um 13:35
In Antwort auf

Hallo zusammen,
ich brauche euren Rat und euer Wissen.
Ich möchte gerne meinen Zervixschleim genauer beobachten evtl. auch die Basaltemeratur messen. Zunächst einmal um meinem Zyklus zu beobachten und dann um nächstes Jahr mit der Planung für unser drittes Kind zu beginnen.
An alle die mir ihre Erfahrungen gerne mitteilen wollen: mich interessiert, wann und wie oft ihr den Zervixschleim beobachtet. Kombiniert ihr das mit Basaltemeratur messen?
Fragen kommen bestimmt noch während der Diskussion auf.
Danke euch.

Hallo Reka

Da kann ich Lukasi auch null zustimmen.

Ich messe die Temperatur und beobachte den Z.Schleim seit etwa 5 Monaten, weil ich die Pille abgesetzt habe und schauen wollte, was da mit meinem Körper eigentlich passiert. Für mich ist das ganz und gar nicht "verschwendete Zeit". Ich finde es toll, meinen Körper kennenzulernen.

Ich mache das für mich und nicht für die Familienplanung. Die kommt erst mal später.

Ich erkenne nun wann mein Eisprung stattfindet aufgrund der Temperatur und finde das sehr spannend. Um den ES herum beobachte ich auch den Schleim. Der verändert sich extrem. Den beobachte ich etwa 1 Woche.

Am Morgen kurz die Temperatur zu messen, finde ich sehr einfach. Ich musste aber lernen, wann die beste Zeit ist, da ich einen sehr schlechten Schlaf habe.

Falls du sonst noch Fragen hast, kannst du dich gerne melden.

Gefällt mir

7. März um 16:53
In Antwort auf

Hallo Reka

Da kann ich Lukasi auch null zustimmen.

Ich messe die Temperatur und beobachte den Z.Schleim seit etwa 5 Monaten, weil ich die Pille abgesetzt habe und schauen wollte, was da mit meinem Körper eigentlich passiert. Für mich ist das ganz und gar nicht "verschwendete Zeit". Ich finde es toll, meinen Körper kennenzulernen.

Ich mache das für mich und nicht für die Familienplanung. Die kommt erst mal später.

Ich erkenne nun wann mein Eisprung stattfindet aufgrund der Temperatur und finde das sehr spannend. Um den ES herum beobachte ich auch den Schleim. Der verändert sich extrem. Den beobachte ich etwa 1 Woche.

Am Morgen kurz die Temperatur zu messen, finde ich sehr einfach. Ich musste aber lernen, wann die beste Zeit ist, da ich einen sehr schlechten Schlaf habe.

Falls du sonst noch Fragen hast, kannst du dich gerne melden.

Bitte, macht was ihr wollt!
Ich zwinge doch nicht. Ich hab doch nur über meine Erfahrung erzählt. Und das ist halt nur meine Meinung. Und viele Frauenärzte denken auch so wie ich.
Wenn es euch Spaß macht, euren Körper auf solche Weise kennen zu lernen, dann macht das.
Aber wenn es lange nicht klappt, dann fangen Frauen an, sich panisch unter Druck mit Ovu Messen zu  setzen. So leidet ihrer geistige Zustand, Nerven usw.
Ich hab andere Methode gewählt, die viel besser für mich war.

 

Gefällt mir

7. März um 19:28
In Antwort auf

Bitte, macht was ihr wollt!
Ich zwinge doch nicht. Ich hab doch nur über meine Erfahrung erzählt. Und das ist halt nur meine Meinung. Und viele Frauenärzte denken auch so wie ich.
Wenn es euch Spaß macht, euren Körper auf solche Weise kennen zu lernen, dann macht das.
Aber wenn es lange nicht klappt, dann fangen Frauen an, sich panisch unter Druck mit Ovu Messen zu  setzen. So leidet ihrer geistige Zustand, Nerven usw.
Ich hab andere Methode gewählt, die viel besser für mich war.

 

Aber du musstest doch gar keine andere Methode wählen! Im ersten ÜZ sind doch alle noch total entspannt und wenn man dann zu den wenigen Glücklichen gehört, bei denen es sofort geklappt hat, dann kann man ja leicht reden. Hättest du Monate - oder gar jahrelang auf ein Baby warten müssen, würdest auch du die Sache ganz anders sehen.
Außerdem erzeugt es ja nicht automatisch Stress, wenn man über den eigenen Körper bescheid weiß. Ich weiß doch auch wie Atmung, Verdauung etc funktioniert. Bin ich deshalb gestresst? Nein. 

1 -Gefällt mir

8. März um 18:03
In Antwort auf

Hallo!
Ich hab das gar nicht gemacht. Zervixschleim hab ich nicht beobachtet. Blasentemperatur hab ich auch nicht gemessen. Ich finde das unnötig. Wirklich. Frauen konzentrieren sich zu sehr auf diese Temperaturmessung. Sie verschwenden ihre Nerven wenn sie versuchen, stundenlang Zervixschleim zu beobachten. Aber hier baucht man was anderes. Wenn eine Frau schwanger werden will, dann ist die beste Methode Geschlechtsverkehr. Dieser Meinung war auch meine FA, mit der ich schon mehr als 22 Jahre bin.
Also was hab ich gemacht? Als es yur Kinderplanung kam, hab ich verstanden, dass wir daran einfach fleißig arbeiten müssen. Das heißt täglich GV haben. Einfach Spaß und entspannung. So haten wir das gemacht. Und es funktioniert!
Ich hatte das gar nicht erwartet, aber das hat vom ersten Mal geklappt! 1. ÜZ!
Also wenn deine Periode zu Ende ist, könnt ihr starten!
Ich hoffe, dass ihr das schafft! 

 

Ich möchte ja noch gar nicht schwanger werden. Frühestens Anfang nächsten Jahres.
Mein Zyklus war vor und zwischen meiner 1. und 2. Schwangerschaft total regelmäßig. Aber jetzt schwankt er zwischen 27 und 35 Tagen. Im Moment möchte ich meinen Zyklus einfach nur verstehen.

Gefällt mir

8. März um 18:21

Danke schonmal für eure Rückmeldungen.
Ich denke, dass Basaltemperatur messen bei mir "schwierig" werden könnte. Wir wohnen im Dachgeschoss. Im Winter schlafen wir sehr kalt, im Sommer leider sehr heiß. Außerdem schlafe ich sehr unterschiedlich. Mal wie ein Stein, Mal liege ich eine Stunde wach, Mal wälze ich mich nur herum.
Deswegen würde ich erstmal mit dem Zervixschleim anfangen.
Wie schnell verändert er sich denn um den ES herum? Ich weiß, dass er da spinnbar ist.

Gefällt mir

8. März um 21:54

Also nur weil ihr im Dachgeschoss schlaft, heißt es ja nicht, dass sich dadurch die Temperatur in deinem Körperinneren so dramatisch verändert, dass du dadurch nicht deine Temperaturkurve auswerten könntest. Das sollte gar kein Problem darstellen. Außerdem geht es ja auch um die Temperaturveränderung innerhalb eines Zyklus und der geht ja nicht vom Winter bis in den Sommer hinein 

Gefällt mir

10. März um 18:35
In Antwort auf

Danke schonmal für eure Rückmeldungen.
Ich denke, dass Basaltemperatur messen bei mir "schwierig" werden könnte. Wir wohnen im Dachgeschoss. Im Winter schlafen wir sehr kalt, im Sommer leider sehr heiß. Außerdem schlafe ich sehr unterschiedlich. Mal wie ein Stein, Mal liege ich eine Stunde wach, Mal wälze ich mich nur herum.
Deswegen würde ich erstmal mit dem Zervixschleim anfangen.
Wie schnell verändert er sich denn um den ES herum? Ich weiß, dass er da spinnbar ist.

Ich habe auch einen sehr schlechten Schlaf.

Gehe zwischen 21Uhr und 24h ins Bett und stehe meistens gegen 7Uhr auf.
Wache sehr oft auf. Ich habe herausgefunden, dass die Temperatur sehr genau ist, wenn ich um 4Uhr oder 5Uhr messe. Da wach ich meistens auf. Anscheinend habe ich danach einen sehr schlechter Schlaf. Denn wenn ich um 7Uhr messe, ist die Temperatur viel Höher.

Könnte also bei dir auch klappen.
Da ich es nicht zur Verhütung verwende, muss ich es nicht hargenau wissen. Den ES konnte ich trotzdem jeweils relativ genau feststellen.

Um den ES verändert er sich extrem schnell. teilweise sogar innerhalb von Stunden.

Viel Geduld

Gefällt mir

11. März um 14:24
In Antwort auf

Hallo zusammen,
ich brauche euren Rat und euer Wissen.
Ich möchte gerne meinen Zervixschleim genauer beobachten evtl. auch die Basaltemeratur messen. Zunächst einmal um meinem Zyklus zu beobachten und dann um nächstes Jahr mit der Planung für unser drittes Kind zu beginnen.
An alle die mir ihre Erfahrungen gerne mitteilen wollen: mich interessiert, wann und wie oft ihr den Zervixschleim beobachtet. Kombiniert ihr das mit Basaltemeratur messen?
Fragen kommen bestimmt noch während der Diskussion auf.
Danke euch.

Die gleiche Situation mit Kinderplanung.
Man muss wirklich Profi sein, um Basaltemperatur richtig zu messen. Also bei mir funktioniert es nicht.
Deswegen ist es besser, Ovu Tests zu benutzen. Leicht, schnell, problemlos!
Zuerst tracke ich ungefähr mit App, wann ich ungefähr meine Ovu haben kann. Dann Ovu Test.
Hast du mal gemacht​?

Gefällt mir

12. März um 2:08
In Antwort auf

Die gleiche Situation mit Kinderplanung.
Man muss wirklich Profi sein, um Basaltemperatur richtig zu messen. Also bei mir funktioniert es nicht.
Deswegen ist es besser, Ovu Tests zu benutzen. Leicht, schnell, problemlos!
Zuerst tracke ich ungefähr mit App, wann ich ungefähr meine Ovu haben kann. Dann Ovu Test.
Hast du mal gemacht​?

Profi? Also bei mir klingelt morgens der Wecker, im Halbschlaf Thermometer in den Po, ca. 5 Min zum halbwegs Aufwachen, Basalttemperatur gemessen, aufstehen, irgendwann mal Tempi eintragen. Teilweise funktioniert das auch bei Frauen, die im Schichtdienst arbeiten. Wenn man nicht gerade sehr massiv auf Störfaktoren reagiert, dann ist eine Tempiauswertung möglich. 

Gefällt mir

12. März um 11:40

Bei mir ist es nicht so leicht wie du es beschreibst. Hab tausendmal probiert. Ich messe, sehe wie viel Grad. Dann messe in eine Minute noch einmal, und hab ganz andere Temperatur. Sofort!
Also warum ist es so kann ich verstehen. Das hat mich total genervt. Deswegen hab ich verstanden, dass es keine gute Methode für mich ist.

Gefällt mir

12. März um 13:07

Lt nfp soll man rektal mind. 3 Min messen. Am kostengünstigsten mit einem ganz einfachen Quecksilberthermometer oder mit einem digitalen Thermometer, dass aber 2 Stellen hinter dem Koma haben muss, weil es sonst nicht funktioniert. Und soweit ich mich erinnern kann, soll man auch die digitalen Thermometer mind 3 Minuten messen lassen, weil erst dann ein zuverlässiger Wert ermittelt wird. Daher interessiert der Wert nach 1 Minute nicht, erst die Tempi nach mind 3 Minuten ist relevant. Alles davor interessiert nicht. Wenn du also nur die "richtige" Temperatur aufschreibst, solltest du sehr wohl richtig auswerten können. Und ganz wichtig ist nur im Liegen zu messen. Wenn du dich groß bewegst oder gar aufsteht, gilt es nicht mehr als richtig gemessen. 

Gefällt mir

12. März um 13:18
In Antwort auf

Ich möchte ja noch gar nicht schwanger werden. Frühestens Anfang nächsten Jahres.
Mein Zyklus war vor und zwischen meiner 1. und 2. Schwangerschaft total regelmäßig. Aber jetzt schwankt er zwischen 27 und 35 Tagen. Im Moment möchte ich meinen Zyklus einfach nur verstehen.

Huhu, wie alt bist du und wie viel Zeit liegt zwischen deinen Schwangerschaften?

Gefällt mir

12. März um 15:14
In Antwort auf

Hallo zusammen,
ich brauche euren Rat und euer Wissen.
Ich möchte gerne meinen Zervixschleim genauer beobachten evtl. auch die Basaltemeratur messen. Zunächst einmal um meinem Zyklus zu beobachten und dann um nächstes Jahr mit der Planung für unser drittes Kind zu beginnen.
An alle die mir ihre Erfahrungen gerne mitteilen wollen: mich interessiert, wann und wie oft ihr den Zervixschleim beobachtet. Kombiniert ihr das mit Basaltemeratur messen?
Fragen kommen bestimmt noch während der Diskussion auf.
Danke euch.

Da gibts ja viel zu zu lesen. Ich habe den Schleim anfangs so ab ZT5 beobachtet bis zum Ende des Zyklus. Als ich dann irgendwann raus hatte, wann meine fruchtbare Zeit ist, habe ich vielleicht ab ZT10 geguckt.
Ich habe ihn direkt vom Muttermund genommen.

Ich habe auch die Temperatur gemessen. Und den Muttermund beobachtet.

Gefällt mir

12. März um 15:19
In Antwort auf

Danke schonmal für eure Rückmeldungen.
Ich denke, dass Basaltemperatur messen bei mir "schwierig" werden könnte. Wir wohnen im Dachgeschoss. Im Winter schlafen wir sehr kalt, im Sommer leider sehr heiß. Außerdem schlafe ich sehr unterschiedlich. Mal wie ein Stein, Mal liege ich eine Stunde wach, Mal wälze ich mich nur herum.
Deswegen würde ich erstmal mit dem Zervixschleim anfangen.
Wie schnell verändert er sich denn um den ES herum? Ich weiß, dass er da spinnbar ist.

Wir wohnen auch im Dachgeschoss und mein Schlaf war wild. Bei manchen Frauen funktioniert das mit der Temperatur dann nicht. Aber auch da kann man sienen Körper lesen lernen. Wenn ich z.B. schwitzend aufgewacht bin, dann hatt eich vielleicht 0,2Grad mehr Temperatur. Bzw im Winter, wenn es sehr kalt war, war die Temp niedriger. So im Zyklus slebst kann man das aber dann meist gut sehen. Ich hab eigentlich mehr den Wechsel der Decke gemerkt als was anderes. Schlafstörugnen haben sich bei mir garnicht ausgewirkt.
Eine Std später aufstehen hat vielleicht 0,1Grad ausgemacht. Fand ich auch alles interessant zu beobachten. Den Eisprung konnte ich so trotzdem ermitteln, obwohl der Unterschied zwischen Tief- und hochlage bei mir nur etwa 0,3Grad ausmacht (gemessen an der CL)

Wie schnell der Schleim sich verändert und wie gut die Qualität ist, hängt von der Frau ab, aber auch sehr von der Ernährung.
Er muss auch gar nicht spinnbar werden. Von selber Qualität ist "wie rohes Eiweiß". Gibt auch fadenziehenden (Die Qualität ist aber "schlechter" als spinnbar). Am hochwertigsten ist "Wasserähnlich/rinnend".

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers