Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zerfix verkürzt trichterbildung

Zerfix verkürzt trichterbildung

6. November um 7:11

Hallo ihr lieben , na dann fang ich mal an ich bin heute 27+1ssw. Bei mir wurde vor 1 Woche ein verkürzter Gebärmutterhals 1,2 mit trichterbildung festgestellt . War deswegen eine Woche im Krankenhaus habe die Lungenreife bekomme & 3 Tage lang ein Antibiotikum. Freitags wurde dann ein Ultraschall gemacht und der gmh war immer noch so zwischen 1,2-1,5. habe mich daraufhin selbst entlassen da ich total verzweifelt war ich habe damals schon unter starker Depressionen gelitten habe schlimme Albträume dadurch jetzt wieder bekommen. Habe dann direkt gestern beim FA gehabt die Maß eine minimale Verkürzung seit Freitag also 1,18 hat mir natürlich wieder eine Überweisung ausgestellt für in KH falls ich nicht gehen sollte solle ich doch ab jetzt jeden Montag zur Kontrolle kommen. Ich bin nur am liegen stehe regelrecht nur zum duschen & Toilette auf 😪 Nehme jetzt Magnesium & utrogest hier zuhause geht es mir dennoch besser wie im Krankenhaus nur bin ich psychisch total angeknackst ich habe starke Verlusts Ängste muss meine Mama 24stunden um mich haben weil ich totale Angst habe und habe echt Angst vor dem Gedanken was ist wenn das Baby jetzt bald kommt? Hat es gute Überlebenschancen ich weiß einfach nicht mehr weiter . Am Freitag allerdings im KH wurde allerdings so ein fibronektin Test durchgeführt bevor ich gegangen bist der war negative ( dieser Test sagt aus ob man in den nächsten 2 Wochen entbindet) ich habe auch nach einem Pessar Ring gefragt meine FA ist Trickt dagegen und im KH meinten die dafür wäre es einfach zu kurz und würde nicht halten noch dazu hies es das ich nur liegen soll absolut nicht laufen dennoch musste ich vom Kreissaal bis auf meine Station laufen und in die Untersuchungszimmer da hat es auch niemanden interessiert das ich laufen muss gestern beim FA hatte ich einen Termin um 11:00 und kam erst um 12:15 dran habe 1stunde & 15min auf der Stuhl gesessen bis ich dran kam dann noch auf das Rezept 40min gewartet und nochmal solange gesessen obwohl FA meinte nur liegen da sagte keiner was das verstehe ich nicht . Ich bin einfach seit 5uhr wieder am Dauer heulen habe schreckliche Angst . Stimmt das das ich jetzt garnicht bemerken würde wenn das Kind kommt weil der gbm hals ja nur noch 1,2 ist? Jede Mutter die ich gefragt haben keiner hat sein Kind im Flug verloren . 😫 Ich fühle mich als wäre ich in einem Loch und käme nicht mehr raus ich kann mich auf nichts freuen schaue nicht mehr mit positiven Blick in die Zukunft kann garnicht mehr daran denken wie es nach der Geburt sein wird weil diese ganzen negativen Gedanken mich einfach zerfressen . Ich weiß man sollte an erster Stelle immer an sein Kind denken aber ich komme im Moment nicht mal selbst mit meiner Psyche klar was soll ich nur tun.. 😖🙁🙏

Mehr lesen

6. November um 7:37

Was deine psychische Erkrankung betrifft , solltest du dich in fachärztliche Therapie begeben ! 

Was deine Schwangerschaft UND dein Kind betrifft , gehe ins Krankenhaus ! Die können und  werden dort gewährleisten , dass du z.b im Rollstuhl zu den Untersuchungen gefahren wirst , du zu 99 % liegen kannst , usw ! Du bist AUF DEINEM WUNSCH nicht im Krankenhaus ! Also ist es DEINE Verantwortung ! In einer Arzt Praxis KÖNNEN die keine Sonder- Behandlung bieten ! Genau deshalb solltest du ins Krankenhaus ! .. es ist in meinen Augen unverantwortlich wie du reagierst ! 

Dir und dem Kleinen alles Gute 

Gefällt mir

6. November um 8:16

Ich lag ab der 25 ssw mit verkürzten gmh ca 2cm mit beginnenden Trichter. Kam an den Wehenhemmer und hab lungenreife bekommen. 
Ich denke auch das du im kh besser aufgehoben wärst. Alleine schon weil jeden Morgen ctg gemacht wird und so wehen erkannt werden können die du noch nicht spürst. 

Dort bekommst du essen und die Untersuchungen. Zuhause musst du dich da selbst drum kümmern. 
Meine Kinder kamen dann bei 35+6. kerngesund und wir sind nach 5 Tage alle zusammen heim 

 

Gefällt mir

6. November um 8:22
In Antwort auf 1987juli

Ich lag ab der 25 ssw mit verkürzten gmh ca 2cm mit beginnenden Trichter. Kam an den Wehenhemmer und hab lungenreife bekommen. 
Ich denke auch das du im kh besser aufgehoben wärst. Alleine schon weil jeden Morgen ctg gemacht wird und so wehen erkannt werden können die du noch nicht spürst. 

Dort bekommst du essen und die Untersuchungen. Zuhause musst du dich da selbst drum kümmern. 
Meine Kinder kamen dann bei 35+6. kerngesund und wir sind nach 5 Tage alle zusammen heim 

 

Habe zuhause volle Verpflegung mein Mann in leider für 1 Jahr in Korea (Soldat) . 
Meine Mama & Oma sind bei mir meine Mama hat sich frei genommen als Chefin darf sie das. Und ist rund um die Uhr da . Wie lange bist du im Krankenhaus geblieben und ab wann bist du wieder gelaufen? Das Krankenhaus ist 8min mit dem Auto von mir entfernt. 

Gefällt mir

6. November um 8:25
In Antwort auf rainboww2

Was deine psychische Erkrankung betrifft , solltest du dich in fachärztliche Therapie begeben ! 

Was deine Schwangerschaft UND dein Kind betrifft , gehe ins Krankenhaus ! Die können und  werden dort gewährleisten , dass du z.b im Rollstuhl zu den Untersuchungen gefahren wirst , du zu 99 % liegen kannst , usw ! Du bist AUF DEINEM WUNSCH nicht im Krankenhaus ! Also ist es DEINE Verantwortung ! In einer Arzt Praxis KÖNNEN die keine Sonder- Behandlung bieten ! Genau deshalb solltest du ins Krankenhaus ! .. es ist in meinen Augen unverantwortlich wie du reagierst ! 

Dir und dem Kleinen alles Gute 

Solche Nachrichten helfen mir definitiv nicht weiter . Fragte nach Leuten die Erfahrung haben! Das rest weiß ich selber trotzdem danke für deine Nachricht . Und wir wissen beide das du vollkommen recht hast 🙏

Gefällt mir

6. November um 8:36

das ist doch schonmal super. Wenn jemand da ist der sich um dich kümmert. 

Ehrlich gesagt bin ich nur zur Toilette gelaufen. Habe clexane spritzen bekomme das ich keine Thrombose vom liegen bekomme. Insgesamt lag ich 11 Wochen. Ich durfte aber 2 mal heim. Allerdings nur für 2 Tage. Ich hatte aber auch Probleme mit dem Herz. Deshalb kam ich nach 2 Tagen wieder in die Klinik zurück. Lag aber immer auf der gyn und wurde regelmäßig untersucht. 
Am Anfang durfte ich noch mit den Rollstuhl mal an die Luft. Als ich aber dann auch im sitzen diesen Druck hatte wurde mir auch das verboten. Aber ich Hänse alles gemacht was man mir geraten hat. Und ich hatte Glück. Die kamen zwar etwas früher aber bei Zwillingen ist das ja normal. 
Ich wünsche dir alles gute und noch eine lange Zeit mit deinem Baby im Bauch 

Gefällt mir

6. November um 8:37

Blöde Korrektur... sorry 

*aber ich Hänse alles gemacht 

Gefällt mir

6. November um 8:39

Das gibts doch nicht 

HABE !
 

Gefällt mir

6. November um 9:29

Mein Freundin hatte auch Probleme damit. 

Ihr wurde als erstes was eingelegt...
Wie ein kleiner Gummi Teller. 
Das wurde dann täglich gespült... 
War aber nichts...
Hatte eine Infektion bekommen. 

Daraufhin bekam sie eine Zerklasch. 
Das hielt dann eine ganze Weile. 

Dann musste das Kind aber später per Kaiserschnitt geholt werden,  (nicht wegen der Methode) es war ein Frühchen aber soweit stabil. 

Jetzt gehts den Knirps super. 
Alles ist gut gegangen.

Wichtig ist schonen schonen schonen. 

Gefällt mir

8. November um 15:33
In Antwort auf linchen12

Hallo ihr lieben , na dann fang ich mal an ich bin heute 27+1ssw. Bei mir wurde vor 1 Woche ein verkürzter Gebärmutterhals 1,2 mit trichterbildung festgestellt . War deswegen eine Woche im Krankenhaus habe die Lungenreife bekomme & 3 Tage lang ein Antibiotikum. Freitags wurde dann ein Ultraschall gemacht und der gmh war immer noch so zwischen 1,2-1,5. habe mich daraufhin selbst entlassen da ich total verzweifelt war ich habe damals schon unter starker Depressionen gelitten habe schlimme Albträume dadurch jetzt wieder bekommen. Habe dann direkt gestern beim FA gehabt die Maß eine minimale Verkürzung seit Freitag also 1,18 hat mir natürlich wieder eine Überweisung ausgestellt für in KH falls ich nicht gehen sollte solle ich doch ab jetzt jeden Montag zur Kontrolle kommen. Ich bin nur am liegen stehe regelrecht nur zum duschen & Toilette auf 😪 Nehme jetzt Magnesium & utrogest hier zuhause geht es mir dennoch besser wie im Krankenhaus nur bin ich psychisch total angeknackst ich habe starke Verlusts Ängste muss meine Mama 24stunden um mich haben weil ich totale Angst habe und habe echt Angst vor dem Gedanken was ist wenn das Baby jetzt bald kommt? Hat es gute Überlebenschancen ich weiß einfach nicht mehr weiter . Am Freitag allerdings im KH wurde allerdings so ein fibronektin Test durchgeführt bevor ich gegangen bist der war negative ( dieser Test sagt aus ob man in den nächsten 2 Wochen entbindet) ich habe auch nach einem Pessar Ring gefragt meine FA ist Trickt dagegen und im KH meinten die dafür wäre es einfach zu kurz und würde nicht halten noch dazu hies es das ich nur liegen soll absolut nicht laufen dennoch musste ich vom Kreissaal bis auf meine Station laufen und in die Untersuchungszimmer da hat es auch niemanden interessiert das ich laufen muss gestern beim FA hatte ich einen Termin um 11:00 und kam erst um 12:15 dran habe 1stunde & 15min auf der Stuhl gesessen bis ich dran kam dann noch auf das Rezept 40min gewartet und nochmal solange gesessen obwohl FA meinte nur liegen da sagte keiner was das verstehe ich nicht  . Ich bin einfach seit 5uhr wieder am Dauer heulen habe schreckliche Angst . Stimmt das das ich jetzt garnicht bemerken würde wenn das Kind kommt weil der gbm hals ja nur noch 1,2 ist? Jede Mutter die ich gefragt haben keiner hat sein Kind im Flug verloren . 😫 Ich fühle mich als wäre ich in einem Loch und käme nicht mehr raus ich kann mich auf nichts freuen schaue nicht mehr mit positiven Blick in die Zukunft kann garnicht mehr daran denken wie es nach der Geburt sein wird weil diese ganzen negativen Gedanken mich einfach zerfressen . Ich weiß man sollte an erster Stelle immer an sein Kind denken aber ich komme im Moment nicht mal  selbst mit meiner Psyche klar was soll ich nur tun.. 😖🙁🙏
 

Hallo linchen!

Mir ging es ähnlich. Ich wurde ab der 29 ssw von der arbeit freigestellt, da der gmh auch nur um die 2 cm hatte. Ich musste mich schonen, und magnesium und eine vaginaltablette nehmen. Und zusätzlich noch jede woche zur kontrolle. Meine ärztin sagte immer, dass das baby sicherlich nicht bis zum erechnetem termin im bauch bleiben wird. Und siehe da.... unser sohn kam dann erst bei 41+3 auf natürlichem wege auf die welt.

Natürlich ist 27+1 noch sehr früh... aber mir wurde gesagt, dass man ab der 25 ssw schon überlebenschancen hat (welche von woche zu woche steigen).
Ich kenne jemanden, der mit knapp 900 gr zur welt kam. Und heute komplett normal entwickelt ist.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. Alles gute weiterhin, und halte uns am laufenden.

1 LikesGefällt mir

8. November um 16:58

Hi erstmal danke für Beitrag..
hat der gmh sich bei dir weiter verschlechtert oder ist er konstant bei 2cm geblieben? Warst du im Krankenhaus oder zuhause? Was hast du unter schonen verstanden bist du noch gelaufen hast du auch noch gesessen?! Ja die Ärzte machen einen total verrückt finde das total schei**e das man jemanden so verrückt machen muss die wissen ja nun mal auch nicht alles!! Aufjedenfall super das ihr das so gemeistert habt 🙏🤗  ich hoffe ich schaffe das auch liege wie jeden Tag gerade auf der Couch & bin doch froh das es noch viele Serien auf RTL 2 gibt am Nachmittag so geht die Zeit etwas schneller rum. Nur ich werde ab jetzt ab und an auch mal sitzen weil ich einfach nachts so Bein Krämpfe durch das lange liegen bekomme mein Rücken knackst schon so sehr beim aufstehen wenn ich zur Toilette gehe . 😖 Nur immer diese blöden Sprüche von wegen ja sie werden nicht merken wenn ihr Kind kommt da der gmh schon so stark verkürzt ist kommt es direkt zu Presswehen * sozusagen werde ich nach Ärzten mein Kind im Flug verlieren* jede Mutter die ich bis her gefragt habe hat mir gesagt ich werde es aufjedenfall merken! Und ich meine der Muttermund muss sich ja auch erstmal 10 cm öffnen bevor es zu einer Geburt kommt 🤦‍♀️ . Habe ja am Montag wieder einen Termin mal schauen was es am Montag heißt ich hoffe es hat sich etwas verbessert. 🍀🙏😊

Gefällt mir

8. November um 19:29

Hi! 
Zum Thema GMH-Verkürzung kann ich dir leider nicht viel sagen, aber ich habe ein Frühchen bekommen, 27+6. 
von den Überlebenschancen kann ich dir folgendes sagen: Die Lungenreife ist ganz wichtig. Dadurch dauert es wenigstens nicht ganz so lange, bis die Kinder es ohne Beatmung (nur mit Sauerstoff) aushalten. Ich habe in der Zeit auf der Frühchenstation viele Kinder kommen und gehen sehen. Man sagt Mädchen sind die größeren Kämpfer. Wir hatten 2 Mädels, beide 24. Wochen. Sie sind da gut durch und haben heute (2Jahre) nur leichte Einschränkungen in der Entwicklung. 
28.SSW sind wohl von der Entwicklung am besten. Das kann ich bei meinem Sohn bestätigen, er saß, krabbelte und lief sehr schnell. Aber das ist natürlich auch individuell. 
Man der 32. SSW haben die Kinder insgesamt kaum noch Probleme. Da heißt meist nur noch zunehmen. Aber auch hier: Natürlich bestätigen Außnahmen die Regel. Aber wie sagte eine Krankenschwester auf der Intensiv zu mir: auch viele „normal geborene“ Kinder stellen sich am Anfang dabbisch an und benötigen Atemunterstützungen. 

Also nochmal kurz und knapp: Die Chancen für dein Kind, wenn es denn jetzt kommen würde, stünden gut. Ich empfehle dir aber auch im KH zu bleiben. Dort wirst du rund um die Uhr beobachtet. Und falls es zur Geburt kommen sollte wäre dein Kind sofort in guten Händen und könnte versorgt werden. Das ist gaaaanz wichtig, weil Sauerstoffmangel, Unterkühlung und mögliche Infektionen große Probleme mit sich bringen können! 

Alles Gute weiterhin und schon dich gut, du tust das für dich und dein Baby! 

1 LikesGefällt mir

8. November um 21:31

Also mein gmh ging bis 1,7 cm. Konnte gott sei dank zu hause bleiben und wurde nicht stationär im kh aufgenommen.
Zum thema schonen: ich hob nichts schweres (meine einkäufe musste immer mein mann tragen), staubsaugen konnte ich nur raum für raum (dazwischen immer kurze liegepausen). Gesessen bin ich aber schon ganz normal, wenn es zu anstrengend wurde (zb beim kochen) musste ich mich auch hinlegen. Ich war auch noch ein wenig spazieren (nur sehr langsam und im flachen - tat mir und dem rücken sehr gut).

Zur geburt: du spürst es ganz bestimmt. Bei mir ist zuerst die fruchtblase geplatzt, nach ca 5 stunden konnte ich erst leichte wehen spüren, und insgesamt ca 14 stunden nach dem blasensprung war er dann da.

Frag mal nach, mir wurde so ein komischer bauchgurt empfohlen, damit es den bauch etwas erhöht und das baby nicht so nach unten drückt.

Gefällt mir

8. November um 21:48

Ich würde aber nicht staubsaugen und kochen... 

Liegen und nur Klo wird das beste sein, damit das kleine noch lange drin bleibt. 

Gefällt mir

9. November um 8:00

Hallo.
ich hatte das beim 1.Kind.
ich hatte ab der 24.Woche einen verkürzten gmh, da war er bei 2.5cm,als er dann in der 28.ssw auf 1.2cm war, kam ich ins kh. ich hatte Wehen. ich bekam Wehenhemmer und die Lungenreife, mein Mann und ich haben uns sogar schon die Neonatologie angeschaut, damit wir uns ein Bild machen konnten was uns erwarten würde.
laut den Ärzten würden wir die 31.Woche nicht packen
ich hatte ebenfalls einen Trichter der dynamisch war, dh je nach Lage des Kindes verstrich der gmh komplett.
aber wir haben es dennoch weiter geschafft, irgendwann war der gmh dann komplett verstrichen, aber ich habe dennoch bis 38+2 durchgehalten. 
ps: bei Kind 2 und 3 gabs nie Probleme mit dem gmh

1 LikesGefällt mir

9. November um 8:17

Wow super das ihr solange alles geschafft habe . Wie lange warst du stationär und wann bist du nachhause und was hast du dann alles noch gemacht?! Bist du gelaufen hast du gesessen Haushalt gemacht ect? 

Gefällt mir

5. Dezember um 22:49

Hallo linchen.
Wollt mal kurz nachfragen wie es dir mittlerweile geht?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen