Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Zangengeburt Geburtsbericht...

Zangengeburt Geburtsbericht...

14. März 2008 um 10:11

... ich erzähle euch in Kurzfassung meine Geburt. Würde mich interessieren ob es jemanden ähnlich ging.

Als ich Freitags Nachmittags einen Blasensprung hatte, dachte ich eigentlich es würde jetzt relatv schnell losgehen. Aber falsch gedacht. Bin Freitag abends erstmal wieder ins Bett geschickt worden da noch keine Wehen zu sehen waren.

Samstags morgens um 06:00 Uhr wurde ich wieder an den Wehenschreiber angeschlossen. Leider tat sich da immer noch nicht viel. Also habe ich Medikamente, Tropf etc. bekommen damit es losgehen sollte. Erst am späten Nachmittag kamen die ersten Wehen.

Aber leider ging es da immer noch nicht richtig los. Nachts wurde dann versucht den Kleinen zu holen indem man auf meinen Bauch gedrückt hat. Das klappte aber auch nicht.
Es war alles sehr schlimm und zwischendurch gingen meine Werte so stark herab und die Herztöne von meinem Sohn stiegen zu hoch an.
Man hatte schon überlegt einen Notkaiserschnitt zu machen. Aber das legte sich nach kurzer Zeit.

Mein Kleiner lag mit dem Gesicht nach oben und hat es nicht alleine geschafft auf die Welt zu kommen, also wurde nach über 30 Stunden nach dem Blasensprung eine Zangenentbindung gemacht.

Ich hatte danach sehr starke Schmerzen und komplett Schmerzfrei bin ich erst fast 4 Monate nach der Geburt gewesen.

Hatte jemand die selben Probleme??

LG Yvonne

Mehr lesen

17. April 2008 um 14:54

Also ...
... ich hatte auch eine Zangengeburt. Bei mir ging deshalb ziemlich viel da unten kaputt. Musste ne Std. zusammengeflickt werden ... Mein Kleiner steckte mit den Schultern fest und seine Herztöne gingen rapide runter!!! Ging alles sehr schnell!!!
Nunja: Ende vom Lied!!! Hatte nen MEGA Dammschnitt und mehrere Scheidenrisse! Hatte auch ca. 3-4 Montae Schmerzen, weil sich auf den Nähten Polypen gebildet haben. Die waren irgendwann so entzündend ... Es ging nix! Also hat meine FA gesagt: Ambulante Nach-OP!!! Danach ging es bergauf!!!
Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2008 um 18:37

Zangengeburt
ihr macht einem ganz schön bammel ja ...
ist es echt so schlimm mit dieser zangenentbindung,,,,, also ich entbinde in ca 3 wochen.... und hab echt mega angst wenn ich sowas lese ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 22:29

...
Ich glaub ich sollte es unterlassen solche beiträge zu lesen..bekomme immer mehr angst vor der geburt meiner kleinen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2008 um 19:57

Ja bei mir war es auch so
nur dass die es vorher 3x mit der Saugglocke versucht haben. Naja..war Froh,wo der Kleine endlich draussen war. Bei Herztönen um die 40 war es dann auch höchste Zeit.

lg
Evelyn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 12:46
In Antwort auf cayley_12320748

Also ...
... ich hatte auch eine Zangengeburt. Bei mir ging deshalb ziemlich viel da unten kaputt. Musste ne Std. zusammengeflickt werden ... Mein Kleiner steckte mit den Schultern fest und seine Herztöne gingen rapide runter!!! Ging alles sehr schnell!!!
Nunja: Ende vom Lied!!! Hatte nen MEGA Dammschnitt und mehrere Scheidenrisse! Hatte auch ca. 3-4 Montae Schmerzen, weil sich auf den Nähten Polypen gebildet haben. Die waren irgendwann so entzündend ... Es ging nix! Also hat meine FA gesagt: Ambulante Nach-OP!!! Danach ging es bergauf!!!
Viele Grüße

Plan-Kaiserschnitt war super
Also ich habe mein Kind per WSK holen lassen, da ich einfach Angst hatte, dass was schief geht. Die Kleine kam putzmunter auf die Welt und das ist mir immer am wichtigsten gewesen.
Man ist verdammt noch mal immer auf die Hebamme angewiesen. Ist diese nämlich schlecht ausgebildet, dann kommt es oft zu Komplikationen. ich habe eine Freundin, deren Kind behindert ist, durch die Geburt.- Es tut wh den Kleinen zu sehen und mit einem KS wäre er gesund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2009 um 21:13

Es war die hölle
Hallo
Ich hatte auch eine Zangengeburt und es war die Hölle. Ich möchte sowas nie wieder erleben. Ich habe viele Verletzungen, mit denen ich auch jetzt noch zu tun habe.
Ich fühle mich vergewaltigt und als MIttel zum Zweck missbraucht. Mein Körper wird nie wieder so sein wie vorher. An Sex ist nicht zu denken und ich hatte vorher daran viel Spaß.
Ich kan nur schlecht damit leben...

Sabrina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram