Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Zahnfleischbluten?

10. Januar 2005 um 10:11 Letzte Antwort: 10. Januar 2005 um 10:56

So, jetzt hab ich auch wieder mal ein Anliegen bezogen auf Unsicherheit.
Ich habe letztens im Internet gelesen (vielleicht sollte ich das Surfen an den Nagel hängen? - Man liest so viele Schauergeschichten), dass Zahnfleischentzündungen und Zahnfleischbluten ein sehr häufiger Grund für Frühgeburten sein soll. Hm, ich mache mir ein bisschen Sorgen, weil ich nämlich regelmäßig Zahnfleischbluten habe beim Zähne putzen seit ich schwanger bin.
Wie geht es euch damit und wisst ihr vielleicht mehr zu diesem Thema?
Alles Liebe
Lisa, die kommenden Donnerstag zum Zahnarzt wandert.

Mehr lesen

10. Januar 2005 um 10:32

Hallo Lisa!!
Dass Zahnfleischbluten ein Zeichen für eine Frühgeburt sein soll, habe ich noch nicht gehört, vielmehr, dass es völlig normal ist. Einige Körperstellen sind viel stärker durchblutet während der Schwangerschaft und somit kommt es auch zu Zahnfleischbluten. Habe auch regelmäßig Zahnfleischbluten beim Zähne putzen, seit ich schwanger bin.

Früher gab es wohl mal den Spruch "jedes Kind fordert einen Zahn", aufgrund des Kalziummangels ist wohl häufiger ein Zahn ausgefallen. Aber ich glaube nicht, dass das heute noch so ist; dafür wird m.E. zu sehr auf die Ernährung geachtet. Bei meinem Milchkonsum pro Tag müssten mir eigentlich noch zusätzlich welche wachsen

Und was die Schauergeschichten im Netz betrifft, so gebe ich dir völlig Recht. Bin dazu übergegangen nur noch in meinem Schwangerschaftsbuch zu lesen.

Ganz liebe Grüße
kratzamkopp

Gefällt mir

10. Januar 2005 um 10:51
In Antwort auf runa_12850644

Hallo Lisa!!
Dass Zahnfleischbluten ein Zeichen für eine Frühgeburt sein soll, habe ich noch nicht gehört, vielmehr, dass es völlig normal ist. Einige Körperstellen sind viel stärker durchblutet während der Schwangerschaft und somit kommt es auch zu Zahnfleischbluten. Habe auch regelmäßig Zahnfleischbluten beim Zähne putzen, seit ich schwanger bin.

Früher gab es wohl mal den Spruch "jedes Kind fordert einen Zahn", aufgrund des Kalziummangels ist wohl häufiger ein Zahn ausgefallen. Aber ich glaube nicht, dass das heute noch so ist; dafür wird m.E. zu sehr auf die Ernährung geachtet. Bei meinem Milchkonsum pro Tag müssten mir eigentlich noch zusätzlich welche wachsen

Und was die Schauergeschichten im Netz betrifft, so gebe ich dir völlig Recht. Bin dazu übergegangen nur noch in meinem Schwangerschaftsbuch zu lesen.

Ganz liebe Grüße
kratzamkopp

Hallo Duuuu!
Oh, danke dir für die beruhigenden Worte! Schön, wieder von dir zu lesen! Sehen wir uns dann demnächst, oder? Würd mich sehr freuen!
Milchkonsum ist bei mir gleich Null, muss kotzen, wenn ich nur an Milch denke....aber dafür extrem viel Fisch!
Okay, ich muss dann los...heute erster Arbeitstag nach 3 Wochen...uahhh, keinen Bock.
Wir hören, lesen uns, ja?
Lieben Gruß auch an dich
Lisa

Gefällt mir

10. Januar 2005 um 10:56

Normale Begleiterscheinung, aber ...
Hallo Lisa,

Zahnfleischbluten ist bei Schwangeren sehr häufig - das ist auch eine Folge der hormonellen Umstellung.

Das Zahnfleischbluten an sich ist nicht gefährlich, es können sich nur leichter Entzündungen/Eiterherde bilden - und die KÖNNEN zu Frühgeburten führen.

Termin beim Zahnarzt ist gut, sonst hilft nur: Putzen, putzen, und so gut es geht auf Süsses und weisses Mehl verzichten, das hilft gegen die Entzündung!

Ich habe auch sehr gute Erfahrungen mit der "Rathania"-Zahncreme von Weleda (gibt ins der Apotheke oder im Drogeriemarkt) - die wirkt stark entzündungshemmend.

Ich habe es mit der Kombination aus Mundhygiene beim Zahnarzt & Zahnpasta & Ernährung bisher geschafft, ohne Zahnfleischbluten bis zur 30.Woche zu kommen. Dein Zahnarzt kann Dir auf jeden Fall helfen!

lg, Cadiz

PS. Habe dafür chronisches Nasenbluten ....



Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers