Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Zahlen für fremdes Kind?

Zahlen für fremdes Kind?

14. Oktober 2005 um 18:46 Letzte Antwort: 25. Oktober 2005 um 19:31

hallo,

folgende geschichte:

ein befreundetes, verheiratetes paar ist am ende. nur wissen sie es noch nicht.

er wollte nie kinder, sie nahm die pille, wollte aber unbedingt kinder.
nun ist sie schwanger. was sie nicht weiss: er ist seit 15 jahren sterilisiert. er hat es letzte woche nochmal ueberpruefen lassen: seine unfruchtbarkeit besteht.
was heisst das? sie hat die pille abgesetzt und ist von einem anderen mann schwanger! sie will nun das kind ihm unterschieben und redet vom versagen der pille! er hat noch nichts gesagt, ist innerlich super-wütend und will rache.

sein plan: er laesst sich nichts anmerken und zieht am tag der geburt wortlos aus! er sucht gerade nach einer neuen wohnung. er will die sachen aus der gemeinsamen wohung holen (fast alles gehoert ihm!) und den rest nur noch ueber seinen anwalt laufen lassen. scheidung und weg!
dann soll sie alleine mit ihrem kuckukskind da sitzen und sehen, wie sie zurecht kommt.

ich kann ihn verstehen. aber wie sieht es rechtlich aus? muss er nicht doch fuer das kind zahlen? ist es nicht seine gesetzliche pflicht, ihr jetzt zu sagen, dass es nicht sein kind sein kann?

die beiden haben einen ehevertrag, der alles regelt. beide gingen immer arbeiten.

wer weiss rat? er ist sich so sicher, dass er nicht zahlen muss und will erst zu einem anwalt, wenn er auszieht, um die scheidung zu beantragen.

Mehr lesen

14. Oktober 2005 um 18:48

Also
wenn das kind in einer ehe auf die welt kommt ist es rechtlich gesehen sein kind.
solange bis er es anfechtet und das gericht einen vaterschaftstest anordnet muß er zahlen.

aber woher weißt du das er sterilisiert ist und SIe schwanger???

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 18:57
In Antwort auf kara_12317519

Also
wenn das kind in einer ehe auf die welt kommt ist es rechtlich gesehen sein kind.
solange bis er es anfechtet und das gericht einen vaterschaftstest anordnet muß er zahlen.

aber woher weißt du das er sterilisiert ist und SIe schwanger???

Wir haben es besprochen
er ist ein sehr guter freund von mir und kam zu mir, das alles zu berichten. er musste mit jemandem reden. dann sollte er wohl besser nach drei monaten ausziehen und die scheidung beantragen. so kann sie nicht mehr abtreiben, muss das kind austragen und er hat seine rache.
werde mit ihm darueber reden und nochmal dringend den gang zum anwalt empfehlen.

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 19:11
In Antwort auf tikhon_12376015

Wir haben es besprochen
er ist ein sehr guter freund von mir und kam zu mir, das alles zu berichten. er musste mit jemandem reden. dann sollte er wohl besser nach drei monaten ausziehen und die scheidung beantragen. so kann sie nicht mehr abtreiben, muss das kind austragen und er hat seine rache.
werde mit ihm darueber reden und nochmal dringend den gang zum anwalt empfehlen.

Also dann kann er sein frau ja nicht lieben....
...warum redet er nicht mit ihr?????
und unfruchtbarkeit testen lassen hin oder her, ausnahmen bestätigen die regel!
was sind denn das für komische rache-gelüste??? vielleicht ist sie ja wirklich durch zufall von ihm schwanger geworden! oder hast du sie beim fremdgehen beobachtet?

also ich finde in einer guten beziehung sollte man über alles reden. rache ist kindisch und bringt keinem was. ihr seid doch alle erwachsen.
und misch du dich da nicht ein, das ist die sache von dem pärchen oder möchtest du die beiden auseinanderbringen?????

also wenn du ein wirklichguter freund bist rätst du ihm mit ihr klartext zu sprechen, und nicht, die scheidung einzureichen. oder bist du etwa der erzeuger????

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 19:32

Schön das du das genauso siehst!!!
aber ich glaube nur wir schwangeren können in dem moment nachempfinden was das für gefühle sein müssen!!!
da ist man schwanger und wird sitzengelassen ohne die möglichkeit zu bekommen drüber zu reden!
das allerletzte!
ich danke dir für deinen beitrag und kann nur bestätigen:
halleluja - super ehe!!!

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 19:36
In Antwort auf kara_12317519

Also dann kann er sein frau ja nicht lieben....
...warum redet er nicht mit ihr?????
und unfruchtbarkeit testen lassen hin oder her, ausnahmen bestätigen die regel!
was sind denn das für komische rache-gelüste??? vielleicht ist sie ja wirklich durch zufall von ihm schwanger geworden! oder hast du sie beim fremdgehen beobachtet?

also ich finde in einer guten beziehung sollte man über alles reden. rache ist kindisch und bringt keinem was. ihr seid doch alle erwachsen.
und misch du dich da nicht ein, das ist die sache von dem pärchen oder möchtest du die beiden auseinanderbringen?????

also wenn du ein wirklichguter freund bist rätst du ihm mit ihr klartext zu sprechen, und nicht, die scheidung einzureichen. oder bist du etwa der erzeuger????

Gute beziehung war einmal. die zeit des sprechens ist vorbei.
es ist doch offensichtlich: bei ihm sind die samenleiter durchtrennt. seit 15 jahren. es kann manchmal wieder zur rekanalisierung kommen. deshalb hat er testen lassen. sein arzt sagt, dass er ganz sicher keine kinder zeugen kann.
da ist kein platz mehr fuer zufaelle.

sie ist fremdgegangen, will ihm ein kuckukskind ins nest legen. ich kann seine rache nur unterstuetzen. er geht davon aus, dass sie die pille schon lange abgesetzt hat und wirklich von ihm schwanger werden wollte. als sie bemerkt hat, dass es nicht klappt (sie wusste ja nicht weshalb), hat sie wohl einen anderen samenspender gesucht. ihr biologische uhr tickt naemlich schon verdammt laut. diese aktion von ihr ist kein kinderstreich, das ist eine frechheit sondergleichen. damit soll sie nicht so leicht davon kommen, sondern hart bestraft werden. alleinerziehende mutter von sozialhilfe lebend, halten wir beide fuer angemessen. das trifft sie hart, weil sie als doppelverdiener immer viel geld hatten und fuerstlich gelebt haben.
was gibt es da noch zu bereden? sie hat sich schon lange entschieden, nicht mehr zu reden, sondern ihre egoistischen wuensche durchzusetzen.

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 19:41
In Antwort auf kara_12317519

Schön das du das genauso siehst!!!
aber ich glaube nur wir schwangeren können in dem moment nachempfinden was das für gefühle sein müssen!!!
da ist man schwanger und wird sitzengelassen ohne die möglichkeit zu bekommen drüber zu reden!
das allerletzte!
ich danke dir für deinen beitrag und kann nur bestätigen:
halleluja - super ehe!!!

Ach so, jetzt wird das opfer zum taeter?
sowas kann echt nur von frauen komen. fremdeghen, dem ehemann ein kuckusei unterschieben und dann auf verstaendnis hoffen, weil man ja schwanger und pflegebeduerftig ist!
ich fass es nicht!

SIE ist verantwortlich fuer ihre schandtat und SIE wird die supper ausloeffeln und zwar allein und zu recht!
und SIE wird ihrem kind spaeter mal beichetn muessen, was sie getan hat und warum es keinen vater hat!

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 19:48
In Antwort auf tikhon_12376015

Ach so, jetzt wird das opfer zum taeter?
sowas kann echt nur von frauen komen. fremdeghen, dem ehemann ein kuckusei unterschieben und dann auf verstaendnis hoffen, weil man ja schwanger und pflegebeduerftig ist!
ich fass es nicht!

SIE ist verantwortlich fuer ihre schandtat und SIE wird die supper ausloeffeln und zwar allein und zu recht!
und SIE wird ihrem kind spaeter mal beichetn muessen, was sie getan hat und warum es keinen vater hat!

Das hat damit gar nichts zu tun!
sicher ist es unverschämt fremd zu gehen. ist es immer.
doch worum es mir geht:
ein guter freund unterstützt seinen freund nicht dadurch seine frau fertig zu machen.
ein guter freund rät einem immer klartext zu sprechen.
sollte dann herauskommen das sie fremd gegangen ist und er damitnicht klarkommt, kann er sichüberlegen ob er sie verlässt.
doch ich denke das bei ihm noch gefühle im spiel sind, sonst wäre er nicht so außer sich.
außerdem kann es immer noch sein das daskind von ihm ist.
er weiß ja gar nicht ob sie fremd gegangen ist.
sollte sie es abstreiten würde ich es auf alle fälle auf einen vaterschaftstest ankommen lassen.
denn du als guter freund wirst am schluß der arsch sein, glaub mir. man mischt sich nicht in solche beziehungsangelegenheiten ein, das ist die sache des paares!!!!!!!
also, sag ihm er soll mit ihr reden. und erst überhaupt mal schauenwie sie auf die vorwürfe reagiert.
schau mal bißchen imnetz was da alles drin steht über männliche sterilität und wie häufig es doch ganz plötzlich zu einer schwangerschaft kommt.
denn wenn du ihn mit diesen komischen rachegelüsten unterstützt ist am schluß nur das baby das leidtragende.
das ist meine meinung. wir leben nicht mehr im mittelalter. heute bekriegen wir uns nicht, wir sprechen miteinander.
jedenfalls alle die ein bißchen verstand haben.
so sehe ich das

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 20:23
In Antwort auf kara_12317519

Das hat damit gar nichts zu tun!
sicher ist es unverschämt fremd zu gehen. ist es immer.
doch worum es mir geht:
ein guter freund unterstützt seinen freund nicht dadurch seine frau fertig zu machen.
ein guter freund rät einem immer klartext zu sprechen.
sollte dann herauskommen das sie fremd gegangen ist und er damitnicht klarkommt, kann er sichüberlegen ob er sie verlässt.
doch ich denke das bei ihm noch gefühle im spiel sind, sonst wäre er nicht so außer sich.
außerdem kann es immer noch sein das daskind von ihm ist.
er weiß ja gar nicht ob sie fremd gegangen ist.
sollte sie es abstreiten würde ich es auf alle fälle auf einen vaterschaftstest ankommen lassen.
denn du als guter freund wirst am schluß der arsch sein, glaub mir. man mischt sich nicht in solche beziehungsangelegenheiten ein, das ist die sache des paares!!!!!!!
also, sag ihm er soll mit ihr reden. und erst überhaupt mal schauenwie sie auf die vorwürfe reagiert.
schau mal bißchen imnetz was da alles drin steht über männliche sterilität und wie häufig es doch ganz plötzlich zu einer schwangerschaft kommt.
denn wenn du ihn mit diesen komischen rachegelüsten unterstützt ist am schluß nur das baby das leidtragende.
das ist meine meinung. wir leben nicht mehr im mittelalter. heute bekriegen wir uns nicht, wir sprechen miteinander.
jedenfalls alle die ein bißchen verstand haben.
so sehe ich das

100%
Übereinstimmung mit julischa!

Was ist bist du denn für ein toller Freund???

Rate ihm mit seiner Frau Klartext zu reden und nicht sonen Sch.... abzuziehen!

Ich kann mir gar nicht vorstellen wie weich man in der Birne sein muss um sowas abzuziehen...

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 20:31
In Antwort auf kara_12317519

Das hat damit gar nichts zu tun!
sicher ist es unverschämt fremd zu gehen. ist es immer.
doch worum es mir geht:
ein guter freund unterstützt seinen freund nicht dadurch seine frau fertig zu machen.
ein guter freund rät einem immer klartext zu sprechen.
sollte dann herauskommen das sie fremd gegangen ist und er damitnicht klarkommt, kann er sichüberlegen ob er sie verlässt.
doch ich denke das bei ihm noch gefühle im spiel sind, sonst wäre er nicht so außer sich.
außerdem kann es immer noch sein das daskind von ihm ist.
er weiß ja gar nicht ob sie fremd gegangen ist.
sollte sie es abstreiten würde ich es auf alle fälle auf einen vaterschaftstest ankommen lassen.
denn du als guter freund wirst am schluß der arsch sein, glaub mir. man mischt sich nicht in solche beziehungsangelegenheiten ein, das ist die sache des paares!!!!!!!
also, sag ihm er soll mit ihr reden. und erst überhaupt mal schauenwie sie auf die vorwürfe reagiert.
schau mal bißchen imnetz was da alles drin steht über männliche sterilität und wie häufig es doch ganz plötzlich zu einer schwangerschaft kommt.
denn wenn du ihn mit diesen komischen rachegelüsten unterstützt ist am schluß nur das baby das leidtragende.
das ist meine meinung. wir leben nicht mehr im mittelalter. heute bekriegen wir uns nicht, wir sprechen miteinander.
jedenfalls alle die ein bißchen verstand haben.
so sehe ich das

Was soll das?
eure ganze arumentation basiert auf der moeglichkeit, dass er doch der vater sein koennte.

kann er aber nicht.

wenn ein mann nach einer strilisation wieder fruchtbar wird, dann bleibt er es auch. rekanalisierung hiesst das stichwort. er ist sterilisiert und mit seinem arzt im gespraech. jedes jahr laesst er routinemaessig sein ejakulat untersuchen. er ist unfruchtbar. die diskussion darueber ist vertane zeit. er wird jeden vaterschaftstest mit negativ bestehen. sein arzt liess daran erst letzte woche keinen zweifel.

soll sie nun schwanger geworden sein durch goettliche fuegung, wie die jungfrau maria, oder hat ein anderer mann in sie hineingespritzt?
bleibt doch mal realistisch! ihr wisst doch alle, wie man als frau schwanger wird!

ja, ich unterstuetze ihn bei seinem rachefeldzug. ihm wurde uebelst mitgespielt. ihre schuld ist selten eindeutig, da gibt es nichts mehr zu verhandeln. deshalb will er auch nicht reden, wo es nichts mehr zu reden gibt. sie hat noch 6 wochen zeit abzutreiben und zu beichten. 6 wochen, in denen sie taeglich ueber ihre schandtat nachdenken kann und ihr schicksal bereinigen kann. insgesamt hat sie dann 3 monate zeit gehabt. von einer tat im affekt kann niemand mehr sprechen, sondern von einer bewusst geplanten hintergehung ihres ehemannes. eiskalt kalkuliert.
dafuer kenne ich kein erbarmen. sie soll "bluten" (im uebrtragenen sinne).

sollte sie noch abtreiben und beichten, will er sich ueberlegen mit ihr zu reden und sehen, ob noch was zu retten ist. sollte sie aber ihre derzeitige linie weiterfahren, ist es fuer ihn klar, wie er weiter vorgeht.

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 20:57
In Antwort auf lilia_12678471

100%
Übereinstimmung mit julischa!

Was ist bist du denn für ein toller Freund???

Rate ihm mit seiner Frau Klartext zu reden und nicht sonen Sch.... abzuziehen!

Ich kann mir gar nicht vorstellen wie weich man in der Birne sein muss um sowas abzuziehen...

Mann mann mann
wenn ich solche Geschichten lese, werde ich nur wütend - und ehrlich gesagt nicht auf die Frau, sondern auf den Mann. Wieso hat sie denn Pille genommen, wenn er keine Kinder zeugen konnte? Ist das nicht ein Betrug auch seinerseits? Sie wollte Kinder und er hatte sein süßes Geheimnis schön gepflegt.
Also, sorry, er soll sich nicht so doll ärgern. Selbstschuld!
Migo

1 LikesGefällt mir
14. Oktober 2005 um 21:01
In Antwort auf lilia_12678471

100%
Übereinstimmung mit julischa!

Was ist bist du denn für ein toller Freund???

Rate ihm mit seiner Frau Klartext zu reden und nicht sonen Sch.... abzuziehen!

Ich kann mir gar nicht vorstellen wie weich man in der Birne sein muss um sowas abzuziehen...

Hallöchen
ich bin etwas schockiert wenn ich das hier lese.

es ist nicht fein sollte sie ihm das kind ungejubelt haben das steht ja mal fest..aber anderseits kann ein arzt 1000 mal sagen nee du kannst nicht der vater sein und trotzdem ist dies möglich.
es gab genug frauen die trotz einer sterilisation wieder schwanger wurden..also es gibt nie 100% gewissheit.

wahre klarheit kann nur ein vaterschaftstest bringen.

bis dahin würde ich deinen freund raten mit seiner frau zu sprechen und abzuwarten bis das baby da ist..dann wird ein test gemacht.

später kann man immer noch sich trennen oder so

was ist wenn das kind ja doch von ihm ist,man sollte es ja doch in erwägung ziehen..was ist dann?? denkt er dann nimmt sie ihn zurück nach solchen aktionen??

ich hoffe die 2 können das friedlich klären..es gibt nix schlimmeres als sich wegen eines unschuldigen babys gegenseitig fertig zu machen. den das kann am wenigsten dafür.

und ausziehen wenn das kind da ist..also gleich nach der geburt alles wegnehmen ist echt geschmacklos sowas ist in meinen augen kinderkacke*sorry.

so das wars von mir lg muni

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 21:04

Das mit der Pille finde ich auch komisch...
Wenn sie nicht Türkin ist und die Dinger von ihren Verwandten mitgebracht bekommt, kostet die nämlich auch gut Geld...

Ausserdem frage ich mich wo er denn seinen Freund auf einmal her hat... Im September, als es um seine Hochzeit ging, hatte er noch keine Freunde...
So toll kann also die Freundschaft nicht sein...

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 21:08
In Antwort auf lilia_12678471

Das mit der Pille finde ich auch komisch...
Wenn sie nicht Türkin ist und die Dinger von ihren Verwandten mitgebracht bekommt, kostet die nämlich auch gut Geld...

Ausserdem frage ich mich wo er denn seinen Freund auf einmal her hat... Im September, als es um seine Hochzeit ging, hatte er noch keine Freunde...
So toll kann also die Freundschaft nicht sein...

Öhm melle,lol
warum muss sie den türkin sein?? das versteh ich nun nicht

lg muni

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 21:36
In Antwort auf neasa_12734959

Öhm melle,lol
warum muss sie den türkin sein?? das versteh ich nun nicht

lg muni

Also,
lieber mannmann,

du solltest diesen forum verlassen. du nimmst unsere vorschläge eh nicht an, also was soll`s?
die sterilisation zu verheimlichen ist auch das allerletzte.
auch sie will ich nicht in schutz nehmen. so etwas ihm(oder dir) anzutun ist egoistisch und unverantwortlich.

aber das baby? es kann, verdammt noch einmal, nichts dafür!!!
seine rache wird auch das baby betreffen, geht nun mal nicht anders. aber du als mann verstehst dies eh nicht, da könnte ich kotzen.

also, bitte lass uns in ruhe.

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 21:56
In Antwort auf neasa_12734959

Hallöchen
ich bin etwas schockiert wenn ich das hier lese.

es ist nicht fein sollte sie ihm das kind ungejubelt haben das steht ja mal fest..aber anderseits kann ein arzt 1000 mal sagen nee du kannst nicht der vater sein und trotzdem ist dies möglich.
es gab genug frauen die trotz einer sterilisation wieder schwanger wurden..also es gibt nie 100% gewissheit.

wahre klarheit kann nur ein vaterschaftstest bringen.

bis dahin würde ich deinen freund raten mit seiner frau zu sprechen und abzuwarten bis das baby da ist..dann wird ein test gemacht.

später kann man immer noch sich trennen oder so

was ist wenn das kind ja doch von ihm ist,man sollte es ja doch in erwägung ziehen..was ist dann?? denkt er dann nimmt sie ihn zurück nach solchen aktionen??

ich hoffe die 2 können das friedlich klären..es gibt nix schlimmeres als sich wegen eines unschuldigen babys gegenseitig fertig zu machen. den das kann am wenigsten dafür.

und ausziehen wenn das kind da ist..also gleich nach der geburt alles wegnehmen ist echt geschmacklos sowas ist in meinen augen kinderkacke*sorry.

so das wars von mir lg muni

So etwas werde ich ab jetzt ignorieren
"aber anderseits kann ein arzt 1000 mal sagen nee du kannst nicht der vater sein und trotzdem ist dies möglich."

ist es nicht. basta. ich kann euch ja berichten, was dabei herauskam. ich hoffe, ihr fallt dann nicht aus allen wolken, dass ein sterilisierter mann WRIKLICH nicht der vater ist.

manche frauen glauben ja auch, dass man vom kuessen schwanger werden kann, auch wenn alle aerzte das verneinen. und bestimmt kennst du so jemanden, dem das passiert ist.

morgen abend sehe ich meinen freund auf ein bier. dann werde ich ihn weiter beraten.

mensch, da kann einem ja angst und bange werden, wenn ich an meine eigene hochzeit denke.

ich denke auch schon darueber nach, mich sterilisieren zu lassen (will eh keine kinder). im falle eines falles ist man doch auf der sicheren seite.

die noch-frau meines freundes nahm die pille, weil er kein kind wollte. sie hat immer beteuert, dass sie nur schwanger wird, wenn er es auch will und dass sie darauf wartet, bis er zur vaterschaft bereit ist.
er fand es sicherer, sich sterilisieren zu lassen und tat dies noch vor der hochzeit, als sie noch nicht zusammen wohnten. sicher war das nicht korrekt, sie darueber nie zu informieren. doch jetzt sieht er dadurch, was fuer ein verlogenes luder sie ist.

das fremdgehen ist gar nicht das hauptproblem fuer ihn, sondern dass er nun etwa 250.000 euro (soviel kostet die aufzucht eines kindes) fuer ein kuckukskind bezahlen soll. die ungefragte pflege fremder gene ist eben nicht jedermanns sache.

1 LikesGefällt mir
14. Oktober 2005 um 22:05
In Antwort auf malati_11859841

Mann mann mann
wenn ich solche Geschichten lese, werde ich nur wütend - und ehrlich gesagt nicht auf die Frau, sondern auf den Mann. Wieso hat sie denn Pille genommen, wenn er keine Kinder zeugen konnte? Ist das nicht ein Betrug auch seinerseits? Sie wollte Kinder und er hatte sein süßes Geheimnis schön gepflegt.
Also, sorry, er soll sich nicht so doll ärgern. Selbstschuld!
Migo

Also wenn
dieser Beitrag kein Fake ist, dann bin ich einfach nur erstaunt, daß es solche Leute gibt, wie sie hier beschrieben werden. Hätt ich allenfalls noch in einer Talkshow erwartet, sowas. Da ist er sterilisiert, hält dies aber vor seiner Frau geheim, die wahrscheinlich hofft, er wird irgendwann seine Meinung ändern. Und sie geht fremd (gehen wir mal von dem wahrscheinlichsten Fall aus), wird schwanger und will es ihm unterjubeln. Ganz ehrlich, die Protagonisten in dieser Soap sind doch beide nicht ehetauglich. Eine Ehe auf einem solchen Fundament kann doch nur in die Brüche gehen. Sehr traurig für das Kind, das unter solchen Umständen gezeugt wurde und darunter leiden wird.

BQ

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 22:14
In Antwort auf olivia_12176665

Also wenn
dieser Beitrag kein Fake ist, dann bin ich einfach nur erstaunt, daß es solche Leute gibt, wie sie hier beschrieben werden. Hätt ich allenfalls noch in einer Talkshow erwartet, sowas. Da ist er sterilisiert, hält dies aber vor seiner Frau geheim, die wahrscheinlich hofft, er wird irgendwann seine Meinung ändern. Und sie geht fremd (gehen wir mal von dem wahrscheinlichsten Fall aus), wird schwanger und will es ihm unterjubeln. Ganz ehrlich, die Protagonisten in dieser Soap sind doch beide nicht ehetauglich. Eine Ehe auf einem solchen Fundament kann doch nur in die Brüche gehen. Sehr traurig für das Kind, das unter solchen Umständen gezeugt wurde und darunter leiden wird.

BQ

Tja, das leben ist bunt
"Da ist er sterilisiert, hält dies aber vor seiner Frau geheim, die wahrscheinlich hofft, er wird irgendwann seine Meinung ändern. Und sie geht fremd (gehen wir mal von dem wahrscheinlichsten Fall aus), wird schwanger und will es ihm unterjubeln."

so ist es, wobei er ihr zugute haelt, dass sie wahrscheinlich erst versucht hat, von ihm schwanger zu werden (wer weiss wie lange schon?).
das fremdgehen war seiner meinung nach nur zum zweck des schwanger werdens, weil sie keine zeit mehr hat laenger zu warten.

je aelter sie wurde, desto oefter sprach sie mit ihm ueber ihren kinderwunsch. und ihre forderung wurde heftiger, aber er blieb bei seinem nein und war umso gluecklicher, dass er sterilisiert war. er haette nie gedacht, dass sie soweit gehen wuerde.

fuer das kind ist es traurig, das gebe ich zu. aber es geht nicht an, dass er um des kindes willen eine fremdes kind grosszieht, das er nie wollte. wenn es sein eigenes waere, dann wuerde ich anders mit ihm reden. so ist es allein schuld der mutter und sie allein hat die verantwortung dafuer zu tragen, wenn das kind leidet.

Gefällt mir
14. Oktober 2005 um 22:25
In Antwort auf lacey_12713875

Also,
lieber mannmann,

du solltest diesen forum verlassen. du nimmst unsere vorschläge eh nicht an, also was soll`s?
die sterilisation zu verheimlichen ist auch das allerletzte.
auch sie will ich nicht in schutz nehmen. so etwas ihm(oder dir) anzutun ist egoistisch und unverantwortlich.

aber das baby? es kann, verdammt noch einmal, nichts dafür!!!
seine rache wird auch das baby betreffen, geht nun mal nicht anders. aber du als mann verstehst dies eh nicht, da könnte ich kotzen.

also, bitte lass uns in ruhe.

Naja
wenn er seit 15 jahren sterilisiert is und es ihr nicht gesagt hat ist genau so falsch wenn sie mit nen anderen ins bett geht um schwanger zu werden.
die 2 häten nicht heiraten brauchen.
weil was ist eine ehe die nur auf lügen aufgebaut ist??

kann sowas nicht verstehen.

trotzallem bleib ich bei meiner meinung die ich vorhin schon dazu postete
lg muni

Gefällt mir
15. Oktober 2005 um 17:47
In Antwort auf tikhon_12376015

Tja, das leben ist bunt
"Da ist er sterilisiert, hält dies aber vor seiner Frau geheim, die wahrscheinlich hofft, er wird irgendwann seine Meinung ändern. Und sie geht fremd (gehen wir mal von dem wahrscheinlichsten Fall aus), wird schwanger und will es ihm unterjubeln."

so ist es, wobei er ihr zugute haelt, dass sie wahrscheinlich erst versucht hat, von ihm schwanger zu werden (wer weiss wie lange schon?).
das fremdgehen war seiner meinung nach nur zum zweck des schwanger werdens, weil sie keine zeit mehr hat laenger zu warten.

je aelter sie wurde, desto oefter sprach sie mit ihm ueber ihren kinderwunsch. und ihre forderung wurde heftiger, aber er blieb bei seinem nein und war umso gluecklicher, dass er sterilisiert war. er haette nie gedacht, dass sie soweit gehen wuerde.

fuer das kind ist es traurig, das gebe ich zu. aber es geht nicht an, dass er um des kindes willen eine fremdes kind grosszieht, das er nie wollte. wenn es sein eigenes waere, dann wuerde ich anders mit ihm reden. so ist es allein schuld der mutter und sie allein hat die verantwortung dafuer zu tragen, wenn das kind leidet.

Es ist nicht allein
die Schuld der Mutter! Sie will so sehr ein Kind, daß ich annehme, sie hätte ihn nicht geheiratet, wenn sie gewußt hätte, daß er sterilisiert ist. Der erste Betrug ging vom Mann aus. Es ist kein Kavaliersdelikt, der eigenen Frau eine Sterilisation zu verheimlichen. Er hat das ja gemacht, weil er wußte, daß sie ihn sonst vielleicht nicht heiraten würde. Damit hat er massiv in das Leben seiner Frau eingegriffen, hat sie ohne ihr Wissen zur Kinderlosigkeit verdammt. Er ist hier nicht nur Opfer, sondern auch Täter.

BQ

Gefällt mir
15. Oktober 2005 um 18:56
In Antwort auf neasa_12734959

Öhm melle,lol
warum muss sie den türkin sein?? das versteh ich nun nicht

lg muni

Weil doch hier
die Pille so teuer ist und in der Türkei gibbet die Packungen für ein paar Euro.
Meine Schwägerin hat mir erzählt das wenn einer von der Familie in die Türkei fährt, alle Verwandten und bekannten kommen und Rezepte bringen, damit man ihnen die Pille aus der Türkei mitbringt.

Gefällt mir
15. Oktober 2005 um 19:03
In Antwort auf tikhon_12376015

So etwas werde ich ab jetzt ignorieren
"aber anderseits kann ein arzt 1000 mal sagen nee du kannst nicht der vater sein und trotzdem ist dies möglich."

ist es nicht. basta. ich kann euch ja berichten, was dabei herauskam. ich hoffe, ihr fallt dann nicht aus allen wolken, dass ein sterilisierter mann WRIKLICH nicht der vater ist.

manche frauen glauben ja auch, dass man vom kuessen schwanger werden kann, auch wenn alle aerzte das verneinen. und bestimmt kennst du so jemanden, dem das passiert ist.

morgen abend sehe ich meinen freund auf ein bier. dann werde ich ihn weiter beraten.

mensch, da kann einem ja angst und bange werden, wenn ich an meine eigene hochzeit denke.

ich denke auch schon darueber nach, mich sterilisieren zu lassen (will eh keine kinder). im falle eines falles ist man doch auf der sicheren seite.

die noch-frau meines freundes nahm die pille, weil er kein kind wollte. sie hat immer beteuert, dass sie nur schwanger wird, wenn er es auch will und dass sie darauf wartet, bis er zur vaterschaft bereit ist.
er fand es sicherer, sich sterilisieren zu lassen und tat dies noch vor der hochzeit, als sie noch nicht zusammen wohnten. sicher war das nicht korrekt, sie darueber nie zu informieren. doch jetzt sieht er dadurch, was fuer ein verlogenes luder sie ist.

das fremdgehen ist gar nicht das hauptproblem fuer ihn, sondern dass er nun etwa 250.000 euro (soviel kostet die aufzucht eines kindes) fuer ein kuckukskind bezahlen soll. die ungefragte pflege fremder gene ist eben nicht jedermanns sache.

Du bist echt panne..
"die aufzucht eines kindes" Du Spinner!

Lass Dir dein Ding doch gleich ganz abschneiden.. Dann brauchst du keine Angst haben das dir sowas passiert und Du musst kein fremdes Kind gross ziehen.

Dein "Freund" ist auch nicht ohne... Verschweigt ihr die Sterilisation...
Unter was für Bedingungen haben die denn geheiratet?

Gefällt mir
15. Oktober 2005 um 22:53
In Antwort auf olivia_12176665

Es ist nicht allein
die Schuld der Mutter! Sie will so sehr ein Kind, daß ich annehme, sie hätte ihn nicht geheiratet, wenn sie gewußt hätte, daß er sterilisiert ist. Der erste Betrug ging vom Mann aus. Es ist kein Kavaliersdelikt, der eigenen Frau eine Sterilisation zu verheimlichen. Er hat das ja gemacht, weil er wußte, daß sie ihn sonst vielleicht nicht heiraten würde. Damit hat er massiv in das Leben seiner Frau eingegriffen, hat sie ohne ihr Wissen zur Kinderlosigkeit verdammt. Er ist hier nicht nur Opfer, sondern auch Täter.

BQ

Rechtliche Seite
Also "guter" Freund.

1. Was ihr beiden macht ist eine Straftat. Du hängst genau so mit drin, wie dein Freund.

2. Da sie verheiratet sind ist er rechtlich gesehen der Vater...den wenn ein Kind in der Ehe zustande kommt ist nach deutschen Gesetz der Ehemann der Vater.

3. Er ist verpflichtet seiner Frau spätestens zu dem Zeitpunkt des Kinderwunsches mitzuteolen, das er sterilisiert ist - das nennt man rechtlich gesehen - arglistige Täuschung.

4. Man kann ausserdem Dir ein mitverschulden nachweisen.

5. moralisch gesehen - ist das ein Witz - das muss ja liebe sein - lügen haben kurze Beine und ihr werdet die dummen rechtlich sein - nicht sie

6. Wenn das hier ein Familiengericht lesen wird - wie du hier und dein Freund Rache plant an einen wehrlosen Kind - dann viel Spaß in Zukunft

7. Ich kann ihr übrigens nicht verdenken, falls sie fremd gegangen sollte - bei so einen Mann

8. Übtigens einer meiner Mandaten hatte damals auch gedacht er sei nicht der Vater, weil er sterelisiert war...pustekuchen...er war doch der Vater und musste sich Verantworten und sein Kind und seine Frau hatte er verloren wegen dem Vertrauensbruch

Gefällt mir
15. Oktober 2005 um 23:01

Rechtliche Seite
Also "guter" Freund.

1. Was ihr beiden macht ist eine Straftat. Du hängst genau so mit drin, wie dein Freund.

2. Da sie verheiratet sind ist er rechtlich gesehen der Vater...den wenn ein Kind in der Ehe zustande kommt ist nach deutschen Gesetz der Ehemann der Vater.

3. Er ist verpflichtet seiner Frau spätestens zu dem Zeitpunkt des Kinderwunsches mitzuteolen, das er sterilisiert ist - das nennt man rechtlich gesehen - arglistige Täuschung.

4. Man kann ausserdem Dir ein mitverschulden nachweisen.

5. moralisch gesehen - ist das ein Witz - das muss ja liebe sein - lügen haben kurze Beine und ihr werdet die dummen rechtlich sein - nicht sie

6. Wenn das hier ein Familiengericht lesen wird - wie du hier und dein Freund Rache plant an einen wehrlosen Kind - dann viel Spaß in Zukunft

7. Ich kann ihr übrigens nicht verdenken, falls sie fremd gegangen sollte - bei so einen Mann

8. Übrigens einer meiner Mandaten hatte damals auch gedacht er sei nicht der Vater, weil er sterelisiert war...pustekuchen...er war doch der Vater und musste sich verantworten und sein Kind und seine Frau hatte er verloren wegen dem Vertrauensbruch

9. Ich denke den Freund gibt es gar nicht

Gefällt mir
16. Oktober 2005 um 7:19
In Antwort auf tikhon_12376015

So etwas werde ich ab jetzt ignorieren
"aber anderseits kann ein arzt 1000 mal sagen nee du kannst nicht der vater sein und trotzdem ist dies möglich."

ist es nicht. basta. ich kann euch ja berichten, was dabei herauskam. ich hoffe, ihr fallt dann nicht aus allen wolken, dass ein sterilisierter mann WRIKLICH nicht der vater ist.

manche frauen glauben ja auch, dass man vom kuessen schwanger werden kann, auch wenn alle aerzte das verneinen. und bestimmt kennst du so jemanden, dem das passiert ist.

morgen abend sehe ich meinen freund auf ein bier. dann werde ich ihn weiter beraten.

mensch, da kann einem ja angst und bange werden, wenn ich an meine eigene hochzeit denke.

ich denke auch schon darueber nach, mich sterilisieren zu lassen (will eh keine kinder). im falle eines falles ist man doch auf der sicheren seite.

die noch-frau meines freundes nahm die pille, weil er kein kind wollte. sie hat immer beteuert, dass sie nur schwanger wird, wenn er es auch will und dass sie darauf wartet, bis er zur vaterschaft bereit ist.
er fand es sicherer, sich sterilisieren zu lassen und tat dies noch vor der hochzeit, als sie noch nicht zusammen wohnten. sicher war das nicht korrekt, sie darueber nie zu informieren. doch jetzt sieht er dadurch, was fuer ein verlogenes luder sie ist.

das fremdgehen ist gar nicht das hauptproblem fuer ihn, sondern dass er nun etwa 250.000 euro (soviel kostet die aufzucht eines kindes) fuer ein kuckukskind bezahlen soll. die ungefragte pflege fremder gene ist eben nicht jedermanns sache.

Kein Hirn vorhanden???
"soviel kostet die aufzucht eines kindes" - Schade, dass man es versäumt hat, Dir eine gute Kinderstube mitzugeben - am Besten wäre es gewesen, man hätte sowas wie Dich nicht aufgezogen.

Gefällt mir
16. Oktober 2005 um 15:56

Sowas gibt es wirklich?
>sein plan: er laesst sich nichts anmerken und zieht am tag >der geburt wortlos aus! er sucht gerade nach einer neuen >wohnung. er will die sachen aus der gemeinsamen wohung holen >(fast alles gehoert ihm!) und den rest nur noch ueber seinen >anwalt laufen lassen. scheidung und weg!


toller typ kann ich da nur sagen, da schämt man sich richtig ein mann zu sein
warum sagt er jetzt nix dazu? alles andere ist nur unreif und dumm, und geht wie so oft auf kosten des kindes.

Gefällt mir
16. Oktober 2005 um 19:47
In Antwort auf tikhon_12376015

So etwas werde ich ab jetzt ignorieren
"aber anderseits kann ein arzt 1000 mal sagen nee du kannst nicht der vater sein und trotzdem ist dies möglich."

ist es nicht. basta. ich kann euch ja berichten, was dabei herauskam. ich hoffe, ihr fallt dann nicht aus allen wolken, dass ein sterilisierter mann WRIKLICH nicht der vater ist.

manche frauen glauben ja auch, dass man vom kuessen schwanger werden kann, auch wenn alle aerzte das verneinen. und bestimmt kennst du so jemanden, dem das passiert ist.

morgen abend sehe ich meinen freund auf ein bier. dann werde ich ihn weiter beraten.

mensch, da kann einem ja angst und bange werden, wenn ich an meine eigene hochzeit denke.

ich denke auch schon darueber nach, mich sterilisieren zu lassen (will eh keine kinder). im falle eines falles ist man doch auf der sicheren seite.

die noch-frau meines freundes nahm die pille, weil er kein kind wollte. sie hat immer beteuert, dass sie nur schwanger wird, wenn er es auch will und dass sie darauf wartet, bis er zur vaterschaft bereit ist.
er fand es sicherer, sich sterilisieren zu lassen und tat dies noch vor der hochzeit, als sie noch nicht zusammen wohnten. sicher war das nicht korrekt, sie darueber nie zu informieren. doch jetzt sieht er dadurch, was fuer ein verlogenes luder sie ist.

das fremdgehen ist gar nicht das hauptproblem fuer ihn, sondern dass er nun etwa 250.000 euro (soviel kostet die aufzucht eines kindes) fuer ein kuckukskind bezahlen soll. die ungefragte pflege fremder gene ist eben nicht jedermanns sache.

Rache??
Ha! Das ist doch keine Rache! Die Frau deines "Freundes" wird sich letztendlich freuen, wenn Sie solch einen Menschen los hat. Jedenfalls, nachdem Sie sich von Ihrem ersten Schock erholt hat! Das ist ja Körperverletzung!
Sie nimmt die ganze Zeit die Pille und stopft Hormone in sich rein und er schaut einfach dabei zu. Nun, es ist jedenfalls schwer zu hoffen, daß jemand wie DU oder dein "Freund" keine Kinder in diese Welt setzt!

Gefällt mir
17. Oktober 2005 um 9:51

Sprechen hilft immer!
Hallo,

ich finde es wirklich schlimm, was deinem Freund passiert ist.
Nur ich finde ebenfalls das er mit ihr sprechen sollte.

Er wird für die Frau übrigens auf jeden Fall Unterhalt bezahlen müssen, auch wenn er nicht der Vater ist. (Was ich zwar nicht gut finde, ist aber halt so) Jetzt einfach auszuziehen und nichts zu sagen ist auch deshalb nicht so der Renner.

Außerdem hat sie ihn ja nur genauso belogen, wie er sie Sie wusste nix von der Sterilisation und er wusste nichts von dem Fremdgehen.

Aber einfach so nach 3 Monaten ausziehen ist die blödste Möglichkeit das zu regeln! Er sollte auf jeden Fall die Vaterschaft anzweifeln und sich anwaltlich beraten lassen. Auch eine Scheidung ist keine schlechte Idee.
Aber warum nicht mit ihr sprechen? Er frisst alles in sich rein mit der Vorstellung von einer Rache. Das hilft aber nicht weiter! Am besten wäre es wirklich, wenn er sie drauf anspricht mit ihr redet und dann auszieht. Dann ist alles ins Reine gebracht und ausgesprochen. Dann ist die Sache auch geklärt.
Solange er nicht mit ihr spricht geistern Gedanken in ihm rum von der bösen Frau dem guten Mann etc.
Außerdem bemittleidet er sich selbst! Das ist nicht männlich sondern Memmenhaft!
Sie ruhig darauf ansprechen und ihr dabei noch ins Gesicht zu lachen zeigt ware Stärke. Dann kann er ihr auch seine Gefühle und Gedanken mitteilen. Danach wird es ihm besser gehen!
Denk nochmal drüber nach und sprich nochmal mit ihm drüber.
mfg
Hilfesuchy

P.S.: es wäre tatsächlich möglich, dass sich die beiden wieder einbekommen und du dann der "Blöde Freund" bist, weil du ihm zu so einer Aktion geraten hast

Gefällt mir
17. Oktober 2005 um 10:46

Warum hätte sie die Pille nehmen sollen?!
Das ganze Story klingt unecht, sorry.

Weil wenn sie verheiratet sind, müsste sie von ihm schon längst wissen, dass er sterilisiert ist, und sie hätte demnach nie die Pille nehmen sollen.

Oder warum sollte er schweigen? Wo war das Vertrauen dann?

"er wollte nie kinder, sie nahm die pille, wollte aber unbedingt kinder."

Was soll das ganze Mist? Hä? Wozu haben die geheiratet dann? Weder Vertrauen in den anderen, noch eine Einigung über das Wichtigste in einer Ehe: Nachkommen, ja oder Nein?

Klingt nach Fake, sorry.

Lucy

Gefällt mir
17. Oktober 2005 um 11:58

Hallo
Sehe auch keine Logik in der Geschichte. Wenn es echt so wäre sind eh beide schuld und die Beziehung von Anfang an keine Beziehung.

Rechtlich: der Ehemann zahlt automatisch wenn sie noch vereheiratet sind. Einzigste Möglichkeit er muß eine Klage auf Aberkennung der Vaterschaft einreichen. Bis dies bestätigt und durch ist, zahlt er vorsorglich und das kann dauern bis so ne Klage durch ist. Natürlich bekommt er das Geld hitnerher zurück, wenn sie es denn pünklich zurück zahlen kann. Sollte der richtige Vater nicht zahlen oder nicht feststellbar sein, zahlt eh das Jugendamt. Also tut er ihr damit nicht weh.

Witzlos bis zur Geburt zu warten. Dem Baby zu Liebe und man sollte immer aus der Sicht des Kindes entscheiden, klare Verhältnisse sofort und fertig.

LG
Kerstin

Gefällt mir
17. Oktober 2005 um 12:11

???
also ehrlich! die Mutter meines ex- freundes hat auch nochmal ein kind bekommen obwohl der Vater sterilisiert ist!!!!! und der vater ist 100 % ihr mann!!!
also dein bekannter spielt da auch mit dem feuer!!!

... auserdem sollten die 2 darüber reden!! was ist das für eine ehe? da spricht man doch drüber, auserdem wenn die frau das kind behalten will ist es ihr schlussentlich EGAL ob der mann zu ihr steht!

zzzz. geschichten gibts LIN

Gefällt mir
21. Oktober 2005 um 18:08
In Antwort auf lykka_12100534

Sprechen hilft immer!
Hallo,

ich finde es wirklich schlimm, was deinem Freund passiert ist.
Nur ich finde ebenfalls das er mit ihr sprechen sollte.

Er wird für die Frau übrigens auf jeden Fall Unterhalt bezahlen müssen, auch wenn er nicht der Vater ist. (Was ich zwar nicht gut finde, ist aber halt so) Jetzt einfach auszuziehen und nichts zu sagen ist auch deshalb nicht so der Renner.

Außerdem hat sie ihn ja nur genauso belogen, wie er sie Sie wusste nix von der Sterilisation und er wusste nichts von dem Fremdgehen.

Aber einfach so nach 3 Monaten ausziehen ist die blödste Möglichkeit das zu regeln! Er sollte auf jeden Fall die Vaterschaft anzweifeln und sich anwaltlich beraten lassen. Auch eine Scheidung ist keine schlechte Idee.
Aber warum nicht mit ihr sprechen? Er frisst alles in sich rein mit der Vorstellung von einer Rache. Das hilft aber nicht weiter! Am besten wäre es wirklich, wenn er sie drauf anspricht mit ihr redet und dann auszieht. Dann ist alles ins Reine gebracht und ausgesprochen. Dann ist die Sache auch geklärt.
Solange er nicht mit ihr spricht geistern Gedanken in ihm rum von der bösen Frau dem guten Mann etc.
Außerdem bemittleidet er sich selbst! Das ist nicht männlich sondern Memmenhaft!
Sie ruhig darauf ansprechen und ihr dabei noch ins Gesicht zu lachen zeigt ware Stärke. Dann kann er ihr auch seine Gefühle und Gedanken mitteilen. Danach wird es ihm besser gehen!
Denk nochmal drüber nach und sprich nochmal mit ihm drüber.
mfg
Hilfesuchy

P.S.: es wäre tatsächlich möglich, dass sich die beiden wieder einbekommen und du dann der "Blöde Freund" bist, weil du ihm zu so einer Aktion geraten hast

Sie soll das kind bekommen
er will erst die karten auf den tisch legen, wenn sie nicht mehr abtreiben darf. sonst bekommt sie ja ihre gerechte strafe nicht. sie wuenscht, dass er den vater spielt und fuer die aufzucht des falschen kindes zahlt. doch daraus wird nichts. sie soll die naechsten 20 jahre jeden monat ihre kroeten zaehlen und mit sozialhilfe auskommen.
wenn sie abtreibt, kommt nur die scheidung, sie ist frei, kann arbeiten gehen und lustig leben.
ich wuerde es wohl auch so machen. gesetzlich kann man ihr ja nicht kommen, also hilft nur selbst eine strafe zu ueberlegen.

Gefällt mir
21. Oktober 2005 um 18:12
In Antwort auf olivia_12176665

Es ist nicht allein
die Schuld der Mutter! Sie will so sehr ein Kind, daß ich annehme, sie hätte ihn nicht geheiratet, wenn sie gewußt hätte, daß er sterilisiert ist. Der erste Betrug ging vom Mann aus. Es ist kein Kavaliersdelikt, der eigenen Frau eine Sterilisation zu verheimlichen. Er hat das ja gemacht, weil er wußte, daß sie ihn sonst vielleicht nicht heiraten würde. Damit hat er massiv in das Leben seiner Frau eingegriffen, hat sie ohne ihr Wissen zur Kinderlosigkeit verdammt. Er ist hier nicht nur Opfer, sondern auch Täter.

BQ

So ist es
sie haette ihn wohl nicht geheiratet, wenn sie von seiner sterilisation gewusst haette. davon geht er zumindest aus.
er hat ihr aber immer gesagt, dass er auf keinen fall kinder will. sie dachte jedoch, dass er es sich nochmal anders ueberlegt, obwohl er extrem deutlich mit seinen worten war. vielleicht hatte sie damals schon den plan, dass sie so oder so ein kind bekommt? man weiss es nicht.
ich sehe jedenfalls seine schuld als nicht so schlimm an. er hat ihr gesagt, das er kein vater werden will und hat sich abgesichert.
sie geht fremd, will ihm ein kuckuckskind unterschieben und von ihm 250.000 euro kassieren (soviel kostet die aufzucht des kindes nach offiziellen berechnungen).

das kann man wohl nicht ganz vergleichen!!!

Gefällt mir
21. Oktober 2005 um 18:14
In Antwort auf selina_12886881

Rechtliche Seite
Also "guter" Freund.

1. Was ihr beiden macht ist eine Straftat. Du hängst genau so mit drin, wie dein Freund.

2. Da sie verheiratet sind ist er rechtlich gesehen der Vater...den wenn ein Kind in der Ehe zustande kommt ist nach deutschen Gesetz der Ehemann der Vater.

3. Er ist verpflichtet seiner Frau spätestens zu dem Zeitpunkt des Kinderwunsches mitzuteolen, das er sterilisiert ist - das nennt man rechtlich gesehen - arglistige Täuschung.

4. Man kann ausserdem Dir ein mitverschulden nachweisen.

5. moralisch gesehen - ist das ein Witz - das muss ja liebe sein - lügen haben kurze Beine und ihr werdet die dummen rechtlich sein - nicht sie

6. Wenn das hier ein Familiengericht lesen wird - wie du hier und dein Freund Rache plant an einen wehrlosen Kind - dann viel Spaß in Zukunft

7. Ich kann ihr übrigens nicht verdenken, falls sie fremd gegangen sollte - bei so einen Mann

8. Übtigens einer meiner Mandaten hatte damals auch gedacht er sei nicht der Vater, weil er sterelisiert war...pustekuchen...er war doch der Vater und musste sich Verantworten und sein Kind und seine Frau hatte er verloren wegen dem Vertrauensbruch

Netter versuch
aber zwecklos.

Gefällt mir
21. Oktober 2005 um 20:04
In Antwort auf neasa_12734959

Naja
wenn er seit 15 jahren sterilisiert is und es ihr nicht gesagt hat ist genau so falsch wenn sie mit nen anderen ins bett geht um schwanger zu werden.
die 2 häten nicht heiraten brauchen.
weil was ist eine ehe die nur auf lügen aufgebaut ist??

kann sowas nicht verstehen.

trotzallem bleib ich bei meiner meinung die ich vorhin schon dazu postete
lg muni

AN MANNMANN
Du solltest aufpassen was du hier schreibst, denn das war kein netter Versuch mit der rechtlichen Seite, das war mein Ernst. Ich kenn mich damit aus, denn ich mach beruflich Familienrecht und die Gewinner wird deine Frau sein und du der Verlieren, schon alleine wegen der arglistigen Täuschung.

Die rechtliche Seite ist vom Gesetz her so und wenn du das ins lächerlich ziehst und es als zwecklos empfindest, dann hast du eben Pech. Manche Männern denken sie sind die Helden, aber in deinen Fall bist du der Loser.

Es ist nicht mein Geld und meine Familie die du verlieren wirst.

Es war nur ein guter Rat, den du wahr nehmen solltest, um vielleicht deine Familie zu retten.

Deiner Frau nichts von deiner Sterilisations zu erzählen vor der Ehe, wird dein Untergang sein.

Gefällt mir
21. Oktober 2005 um 20:09
In Antwort auf selina_12886881

AN MANNMANN
Du solltest aufpassen was du hier schreibst, denn das war kein netter Versuch mit der rechtlichen Seite, das war mein Ernst. Ich kenn mich damit aus, denn ich mach beruflich Familienrecht und die Gewinner wird deine Frau sein und du der Verlieren, schon alleine wegen der arglistigen Täuschung.

Die rechtliche Seite ist vom Gesetz her so und wenn du das ins lächerlich ziehst und es als zwecklos empfindest, dann hast du eben Pech. Manche Männern denken sie sind die Helden, aber in deinen Fall bist du der Loser.

Es ist nicht mein Geld und meine Familie die du verlieren wirst.

Es war nur ein guter Rat, den du wahr nehmen solltest, um vielleicht deine Familie zu retten.

Deiner Frau nichts von deiner Sterilisations zu erzählen vor der Ehe, wird dein Untergang sein.

NOCHMAL AN MANNMANN
Was ich eben noch bei Dir gelesen habe, das du wortlos am Tag der Geburt ausziehen willst und alle Gegenstände mitnehmen willst.

Das darfst du nicht.

Ihr seit verheiratet und der Hausstand gehört Euch je zur hälfte.

Solltest du alles vor der Ehe angeschafft haben, was vermutlich nicht zutrifft, dann musst du ihr halt neue Möbel kaufen, den du musst Unterhalt an deine Frau zahlen, wenn sie sich um das Baby kümmert und keinen eigenen Verdienst hat.

Gefällt mir
21. Oktober 2005 um 20:26

Was soll der Mist?
warum hast Du den Thread aufgemacht? Entweder ist die Geschichte ein Fake oder Du hast sie nicht mehr alle. Hast Du ernsthaft gedacht, dass Du in einem Schwangeren-Forum Unterstützung findest, für solch selten dummen Rachepläne oder gehts Dir nur um Provokation? So wie ich das verstanden habe aus anderen Beiträgen von Dir, hast Du bald vor zu heiraten. Ich bedaure Deine Zukünftige (weiß sie eigentlich von den Plänen, die Du mit Deinem Freund vorhast?) und wünsche Euch, dass Ihr keine Kinder bekommen werdet. Du handelst unverantwortlich, wenn Du jemanden bei solchen Vorhaben tatsächlich unterstützen solltest.

Janeway

Gefällt mir
22. Oktober 2005 um 1:24

Falls..
..das ganze wirklich wahr ist, würde ich an der Stelle Deines Freundes sofort den Anwalt einschalten. Er muß dann halt zugeben, daß er seine Frau zum Zeitpunkt der Eheschließung angelogen hat, aber so kann er frühstmöglich anleiern, daß er für das Kind nicht zahlen muß. Später, wenn er dann monatelang gezahlt hat, wird es nämlich vermutlich nicht so leicht sein, das Geld wieder zurück zubekommen.
Wenn es nicht so traurig fürs Kind wäre, müßte jede Frau, die ihren Mann derartig bescheißt, eine ordentliche Racheaktion abbekommen. Daß er ihr nicht gesagt hat, daß er sterilisiert ist, ist natürlich auch nicht toll, aber wenn man bedenkt, daß er immerhin klargestellt hat, daß er niemals Kinder haben will, schon wieder relativ. Er soll besser jetzt sofort handeln, weil man ihm sonst später noch alles Mögliche unterstellen kann. Jetzt steckt er noch nicht ganz so tief drin, als wenn man ihm noch Rachegelüste nachsagen kann. Die Güter darf er übrigens nicht alle mitnehmen (nur das, was laut Ehevertrag ihm alleine zusteht).

Gefällt mir
23. Oktober 2005 um 14:53
In Antwort auf selina_12886881

NOCHMAL AN MANNMANN
Was ich eben noch bei Dir gelesen habe, das du wortlos am Tag der Geburt ausziehen willst und alle Gegenstände mitnehmen willst.

Das darfst du nicht.

Ihr seit verheiratet und der Hausstand gehört Euch je zur hälfte.

Solltest du alles vor der Ehe angeschafft haben, was vermutlich nicht zutrifft, dann musst du ihr halt neue Möbel kaufen, den du musst Unterhalt an deine Frau zahlen, wenn sie sich um das Baby kümmert und keinen eigenen Verdienst hat.

Megabescheuert!
"Dafür muß Sie hart bestraft werden". Was für eine dumme Aussage von einem erwachsenen Menschen. Dein Freund und du, seid ihr die wandelnde Gerechtigkeit? Wie ich schon mal geschrieben habe, glaube ich kaum, daß er zu seinem ach so ersehnten Rachegefühl kommen wird.
Sie wird bald froh sein, so ein Prachtexemplar von einem Mann los zu sein.

Falls Sie erfährt, daß Sie jahrelang umsonst die Pille geschluckt hat, wird dieses Gefühl noch verstärkt werden.
Das Glück, endlich das Wunschkind in den Armen zu halten, wird Sie sehr schnell über den Verlust des Ehemannes hinweg trösten.

Außerdem findet sie mit Sicherheit bald einen anderen Mann, der Sie und Ihr Kind ehrlich liebt. Was ist eigentlich mit dem "Erzeuger" des Kindes? Vielleicht wendet Sie sich ja ihm zu und wird mit ihm glücklich.
Mit Sicherheit wird Sie auch nicht am Hungertuch nagen, falls Sie letztendlich wirklich von Sozialhilfe leben müßte. Außerdem gibt es ja noch viele, viele andere Möglichkeiten.
Bestimmt hat Sie ihren Mann nicht wegen dem unerfüllten Kinderwunsch betrogen, sondern weil er einfach Panne ist!

Gefällt mir
23. Oktober 2005 um 18:15

Ich denke es wird härter für ihn als für sie!!!
Denn soe inem mann würde ich keine Träne nachweinen. Und da es ja ein Eheliches Kind ist, wird er Zahlen müssen, bis er das gegenteil beweist (Vaterschaftstest!) also, wenn er schlau ist, was ich nicht denke, redet er vorher mit ihr und regelt das ganze. Die Frau kann froh sein, dass sie ihn los ist. Muss mich den anderen anschliesen, die hätten nicht heiraten dürfen!!!Vieleicht ist ja der eigentliche Vater besser für Sie!!! Man sollte es Ihr mal sagen und nahelegen

Gefällt mir
24. Oktober 2005 um 22:15
In Antwort auf imani_12743032

Ich denke es wird härter für ihn als für sie!!!
Denn soe inem mann würde ich keine Träne nachweinen. Und da es ja ein Eheliches Kind ist, wird er Zahlen müssen, bis er das gegenteil beweist (Vaterschaftstest!) also, wenn er schlau ist, was ich nicht denke, redet er vorher mit ihr und regelt das ganze. Die Frau kann froh sein, dass sie ihn los ist. Muss mich den anderen anschliesen, die hätten nicht heiraten dürfen!!!Vieleicht ist ja der eigentliche Vater besser für Sie!!! Man sollte es Ihr mal sagen und nahelegen

Ich finde...
es höchst interessant, daß es offensichtlich für wesentlich harmloser gehalten wird, wenn eine Frau ihren Mann absichtlich bescheißt und für ein fremdes Kind blechen läßt, als daß ein Mann heimlich sterilisiert ist, aber immer offen gesagt hat, daß er niemals Kinder haben will. Wo ist denn da bitte die Logik? Ist seine Frau nicht noch viel verlogener, wenn sie vordergründig seinen Willen akzeptiert und dann hintenrum die Pille absetzt und dann auch noch fremdgeht?? Sie hätte ihren Mann genausogut mit AIDS infizieren können, durch ihre Herumschlamperei! Es gibt ja viele Männer, die ganz schöne Schweine sind, aber solche Frauen stehen ihnen in Verdorbenheit in nichts nach.

Gefällt mir
24. Oktober 2005 um 22:19
In Antwort auf fahima_12823594

Megabescheuert!
"Dafür muß Sie hart bestraft werden". Was für eine dumme Aussage von einem erwachsenen Menschen. Dein Freund und du, seid ihr die wandelnde Gerechtigkeit? Wie ich schon mal geschrieben habe, glaube ich kaum, daß er zu seinem ach so ersehnten Rachegefühl kommen wird.
Sie wird bald froh sein, so ein Prachtexemplar von einem Mann los zu sein.

Falls Sie erfährt, daß Sie jahrelang umsonst die Pille geschluckt hat, wird dieses Gefühl noch verstärkt werden.
Das Glück, endlich das Wunschkind in den Armen zu halten, wird Sie sehr schnell über den Verlust des Ehemannes hinweg trösten.

Außerdem findet sie mit Sicherheit bald einen anderen Mann, der Sie und Ihr Kind ehrlich liebt. Was ist eigentlich mit dem "Erzeuger" des Kindes? Vielleicht wendet Sie sich ja ihm zu und wird mit ihm glücklich.
Mit Sicherheit wird Sie auch nicht am Hungertuch nagen, falls Sie letztendlich wirklich von Sozialhilfe leben müßte. Außerdem gibt es ja noch viele, viele andere Möglichkeiten.
Bestimmt hat Sie ihren Mann nicht wegen dem unerfüllten Kinderwunsch betrogen, sondern weil er einfach Panne ist!

Stimmt...
..wenn ich mit meinem Mann unzufrieden bin, gehe ich auch einfach mit einem anderen ins Bett - ohne Verhütung versteht sich. Dann ist er erstens selbst schuld, wenn ich in die Arme eines anderen fliehen muß, und wenn ich ihm eine Geschlechtskrankheit oder AIDS anhänge, hat er es auch nicht besser verdient. Und wenn ich ein Kind will, dann bekomme ich eins, egal von wem und so! Ganz genau!

Gefällt mir
25. Oktober 2005 um 19:31

...
>Sollte ich also im laufe unserer Ehe dahinter kommen das da was nicht stimmt . Z.B. weil ich die Pille seit längeren nicht mehr nehme , weil ich mir denke wenn das Baby erstmal unterwegs ist wird er sich auch freuen

Na, da kann ich ja nur hoffen, daß Dein Zukünftiger sterilisiert ist, und sich von einer hinterhältigen (Zitat) "intregant"en Frau nicht veräppeln läßt

Mädels, Ihr kapiert gar nicht, daß ihr noch viel hinterhältiger und verlogener seid, als ihr es dem Mann unterstellt.

Gefällt mir