Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wütend und traurig auf Staat...finanziell allein gelassen

Wütend und traurig auf Staat...finanziell allein gelassen

6. August 2011 um 16:57

Ich bin in einer super schlechten Situation finanziell gesehen und muss hier meinen Ärger und Frust auf den Staat mal Dampf ablassen
Außerdem will ich euch warnen...

Lebe mit meinem Freund zusammen, der Student ist.
Hatte von Anfang an ein Beschäftigungsverbot und konnte somit keinen Urlaub machen. Der Vertrag ist ausgelaufen und ich habe Urlaubsentgeld erhalten (Urlaubstage werden rangehangen, aber Vertragauslaufzeitpunkt bleibt gleich). Somit konnte ich kein ALG beziehen (das viel dem Amt ne Woche nach Vertragsauslauf ein) sondern habe einen Ruhensbescheid, der bis in den Mutterschutz reicht. Nun muss ich mich selbst versichern, da weder Arbeitgeber noch Arbeitsamt das übernehmen : für 150Euro im Monat!!!Und da ich dann freiwillig versichert bin bekomme ich auch gar kein Mutterschaftsgeld. Das ist sooo ungerecht!! Nicht mal die Versicherung zahlen die!!

Noch bescheuerter ist, dass ich mich vorher überall (Beratungsstelle, Arbeitsamt, Krankenkasse) erkundigt hab, was mir zusteht und keiner hat mich gewarnt. Nur wegen diesem blöden Urlaubsentgeld, was man ja auch versteuert und alles....

Wir ziehen nun in ne andre Wohnung wegen Schimmel und ich musste grad all mein Geld für Kaution und doppelte Miete hinblättern. Bin echt verzweifelt... .

Mutter-Kind-Stiftung hatte mich auch abgelehnt, weil ich 40 Euro zuviel Einkommen hatte. Hätte ich ne teure Wohnung würden sie alles bezahlen....Das fand ich auch schon nicht fair.

Man ist doch echt angearscht in diesem System Kinder zu kriegen. Man muss verheiratet sein und einen Festvertrag haben (auf den kann man in meiner Branche zwar 6 Jahre warten). Das habe ich nun begriffen!!!

Mehr lesen

6. August 2011 um 18:01

Ja, du hast Recht
Ich werde da auch nicht locker lassen und mir notfalls nen Anwalt zur Hilfe holen. Leider ist es bei ruhenden ALG wohl die Regel, wie mir die Krankenkasse mitteilte, dass man nicht versichert wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2011 um 18:03

Also so ganz....
...peil ich das auch nicht. Ich glaube dir ja, daß die vom Arbeitsamt dir gesagt haben, daß du keinen Anspruch auf ALG hast.......aber ich an deiner Stelle hätte da mal fix einen Anwalt zu befragt. Häufig findest du Antworten auf diese Fragen auch im Internet.

Das mit dem Mutterschaftsgeld stimmt so auch nicht ganz.

Und verheiratet sein muß man sicher nicht, ich habe 2 Kinder und bin nach wie vor völlig unverheiratet. Ach ja....BV hatte ich auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2011 um 18:10

Seh ich anders
Ihr seit ja so lustig. Ich arbeite seit Jahren und kriege einfach keinen Festvertrag und das ist in meiner Branche wie gesagt oft so. Soll ich dann mit dem Kinder kriegen warten bis es zu spät ist? Haben Leute mit weniger Geld kein Recht Kinder zu bekommen?
Ich habe doch alles organisiert und hätte 2 Wochen ALG1 bekommen sollen um dann auch Anspruch auf Mutterschaftsgeld zu haben. Leider wusste ich nicht, das mein Arbeitgeber dieses Urlaubsentgelt zahlt und der Plan ging nicht auf.
Wäre mein Vertrag 2 Wochen später ausgelaufen, hätte ich volles Gehalt für den Mutterschutz bekommen. Das war natürlich scheiße geplant.
Dafür soll ich mich nun schämen oder wie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2011 um 18:21

Ist auch nicht leicht zu verstehen
Wie was bleibt netto übrig? Ich hatte 1400 netto und nun nix mehr. Mein Freund 750 netto. Habe meine Ersparnise nun halt in Babyanschaffungen, Kaution und die doppelte Miete gesteckt. Das waren bestimmt 2000 Euro. Mehr habe ich nicht.
Ich bekomme kein ALG1 wegen diesem Ruhensbescheid und ALG2 hoffe ich dann zu bekommen, wenn ich schon kein Mutterschaftsgeld bekomme. Das weiß ich erst seit heute. Werde Montag Antrag auf ALG2 machen, aber ich glaube das geht nicht rückwirkend. Also bin ich schon über die Hälfte des Mutterschutzes unbezahlt....weil mir keine Sau irgendwas gesagt hat und die Krankenkasse erst heute diese Ablehnung geschickt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2011 um 18:29

Naja
Aber ich hätte doch Anspruch auf Mutterschaftsgeld in Höhe von ALG. Und nun? Einmalig 210 Euro für freiwillig Versicherte steht da auf dieser Seite. Das reicht für 6 Wochen nicht! Leider hab ich keine Rechtsschutzversicherung...
Was meinst du mit" In diesem Monat hast du einen nachgehenden Leistungsanspruch von deiner KK. Du kannst also normal zum Arzt gehen." ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2011 um 20:28

Stimmt
habe es im Internet gefunden. Das werde ich mal mit der Krankenkasse absprechen. Vielen vielen Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2012 um 9:38

Wütend, traurig, allein gelassen....
Ich stecke gerade in der gleichen Situation wie du, Arbeitsvertrag ausgelaufen, Urlaub auf Grund von Beschäftigungsverbot konnte nicht genommen werden. Ich stehe gerade auch davor und weiß nicht mehr so wirklich weiter, zumal ich auch noch ne Tochter habe wo der Kindergarten etc.werden muss. Wie ich beim Arbeitsamt war, haben die mir meinen Antrag gleich wieder in die Hand gedrückt und gesagt sie zahlen nix, dann kam noch der Nebensatz mit einem frechen grinsen, tja ihre Krankenkasse wird sich freuen da sie ja dann kein Mutterschutzgeld zahlen bräuchte.
Ich finde das alles eine Frechheit. Auf der einen Seite soll man Kinder in die Welt setzen, aber wie soll man welche bekommen, wenn man keine Unterstützung bekommt.
Ich glaub man sollte allein, ohne Partner, sein und arbeitslos im vorfeld sein. Eine Freundin von mir hat einen unbefristeten Arbeitsvertrag, aber ihr wird der wiederinstieg total schwer gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2012 um 11:36


Ich versteh das nicht ganz,
du bekommst doch nur für die "Urlaubstage" kein Arbeitslosengeld, danach aber ganz normal??

Bei mir ist es so, dass ich seit Mitte Juli bis Mitte August krank geschrieben bin, und mein Vertrag läuft Mitte August aus. Danach habe ich noch 9 Tage Resturlaub, für diese Tage bekomm ich kein Arbeitslosengeld - weil die Tage ja quasi noch als "arbeit" zählen.

So hat man mir das zumindest gesagt
Und dann bekomm ich von Sep. bis Anfang MuSchu (Nov.) ALG, danach MuSchu-Geld von KK.

So hab ich das zumindest verstanden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club