Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / WURZELBEHANDLUNG kurz vor dem KS

WURZELBEHANDLUNG kurz vor dem KS

6. November 2008 um 18:42 Letzte Antwort: 6. November 2008 um 23:27

hi mädels,

wende mich verzweifelt an euch...vielleicht könnt ihr mich etwas aufbauen...

ich hatte letztes wochenende eine wurzelbehandlung beim zahnarzt-notdienst. hab am samstag in der früh so ein ziehen im oberkiefer richtung eckzahn verspürt und einen knubbel zwischen oberlippe und zahnfleisch innen ertastet...da wußte ich schon bescheid, dass das ne art abszess sein würde. die zahnarzthelferin hat mich auch gleich reinbestellt und meine befürchtung wurde wahr...mir ist einfach so, ohne karies, ohne irgendeinen anhaltspunkt die zahnwurzel abgestorben und die zahnärztin mußte leider auch noch eine röntgenaufnahme machen, um sicher zu gehen, dass nur ein zahn betroffen ist und um zu sehen, wie lang der nerv ist
ihr könnt euch vorstellen, wie fertig ich war, ausgerechnet jetzt in der schwangerschaft!
am röntgenbild sah man ganz eindeutig, dass sich ein eiterherd am oberkiefer überm eckzahn gebildet hatte und so wurde eben die wurzelbehandlung durchgeführt - ohne spritze. aber es war auszuhalten.
heute war ich das dritte mal dort, es wurde wieder gespült, medikament kam neu rein und wieder provisorisch verschlossen.

nächste woche am donnerstag möchte die ärztin die endgültige füllung reinmachen.
ich hab jetzt angst, da ich immernoch einen knubbel ertaste, wenn ich mit dem finger drauflange...
es ist doch bestimmt nicht gut, wenn da ein entzündungsherd im körper ist... sie meinte zwar heut, es ist noch ne flüssigkeit drinnen, aber kein eiter mehr, also nicht mehr akut.
nach der ss würde sie gern noch ne röntgenaufnahme machen, um zu sehen, ob der herd beseitigt wurde komplett, weil wenn sich doch wieder eiter bilden würde, bräuchte ich notfalls ne "wurzelspitzenresektion" *heuuuul*.

mein zahn tut zwar nicht weh, aber ich spüre noch immer ein leichtes ziehen bzw. dass da einfach was ist.
und da ich in 2 wochen meinen KS-termin hab, mach ich mir auch deshalb sorgen, dass was mit der narkose schiefgehen könnte wegen dem ganzen mist...

sorry, dass ich euch so zulaber, aber ich hab wirklich angst wegen dem baby und dass die entzündung bis zum KS nochmal richtig aufflammen könnte und überhaupt mach ich mir sorgen, dass da einfach was da ist im oberkiefer was nicht hingehört

habt ihr vielleicht auch so ne erfahrung machen müssen?

eure marleen 36.ssw

Mehr lesen

6. November 2008 um 19:33

Hallo,
ach gott, mach dir nicht soviele Gedanken darüber, denn es kann nur besser werden. Dass eine Röntgen-Aufnahme gemacht wurde, finde ich jetzt nicht sooooo schlimm, da du schon fast am Ende der SS bist und sich die Organe des Kindes ja bereits entwickelt haben. D.h. dem Kind selbst wird das sicherlich nicht geschadet haben.
Zu der Befürchtung mit der Narkose kann ich dir nur sagen, dass die Narkose bei Entzündungsherden nicht wirken KANN, d.h. wenn du an der entzündeten Stelle narkotisiert werden müsstest, könntest du Probleme bekommen, aber nicht mit einer PDA oder einer Vollnarkose beim KS. Ganz sicher nicht.
und ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, dass da noch etwas eitriges sein kann, nachdem der Abszess ja aufgemacht wurde. Wahrscheinlich musste das Ding eh noc heine Weile offen bleiben, damit das Zeug abfliessen kann. Selbst wenn du Antibiotika bekommen haben solltest, werden es sicherlich ganz leichte und zur SS passende gewesen sein. ABer wenn nicht, kann ich dich nur insofern beruhigen, dass ich denke, es wird alles gut gehen beim KS, denn viele Frauen haben während der SS Probleme mit ihren Zähnen, sogar recht schlimme.
Mir musste in der 12. ssw. mein Weisheitszahn gezogen werden, also mit aufschneiden und wieder zunähen usw. Und DA war das dann schon so, dass der Arzt meinte, gut - da müssten wir eben nur raten, wie die Wurzeln liegen, denn Röntgen-Aufnahmen so früh in der SS wäre nicht ratsam. Hätte ich aber dann auch nicht gewollt.
Mach dir keine Gedanken, denn das mit dem Zahn und dieses Ziehen, was du da noch spürst, das sind ganz harmlose Schmerzen. Es fühlt sich zwar irgendwie behindert an, weil es teilweise sogar bis in die Nase hochzieht, aber dafür sagt man ja auch (zumindest in meinem Kulturkreis), dass diese Eckzähne auch die Nerven der "Augen" betreffen, weil sie eben soweit hochreichen, dass man nach einer Behandlung noch Tage danach ein ekeliges Taubheitsgefühl hat.
Eckzähne - das sind eigentlich die schlimmsten Zähne, wenn es um eine Entzündung geht .
Naja, ich wünsche dir alles Gute bei deinem KS, aber ich denke, dass wird alles schon seinen rechten Weg gehen.

Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2008 um 20:02
In Antwort auf ikea14

Hallo,
ach gott, mach dir nicht soviele Gedanken darüber, denn es kann nur besser werden. Dass eine Röntgen-Aufnahme gemacht wurde, finde ich jetzt nicht sooooo schlimm, da du schon fast am Ende der SS bist und sich die Organe des Kindes ja bereits entwickelt haben. D.h. dem Kind selbst wird das sicherlich nicht geschadet haben.
Zu der Befürchtung mit der Narkose kann ich dir nur sagen, dass die Narkose bei Entzündungsherden nicht wirken KANN, d.h. wenn du an der entzündeten Stelle narkotisiert werden müsstest, könntest du Probleme bekommen, aber nicht mit einer PDA oder einer Vollnarkose beim KS. Ganz sicher nicht.
und ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, dass da noch etwas eitriges sein kann, nachdem der Abszess ja aufgemacht wurde. Wahrscheinlich musste das Ding eh noc heine Weile offen bleiben, damit das Zeug abfliessen kann. Selbst wenn du Antibiotika bekommen haben solltest, werden es sicherlich ganz leichte und zur SS passende gewesen sein. ABer wenn nicht, kann ich dich nur insofern beruhigen, dass ich denke, es wird alles gut gehen beim KS, denn viele Frauen haben während der SS Probleme mit ihren Zähnen, sogar recht schlimme.
Mir musste in der 12. ssw. mein Weisheitszahn gezogen werden, also mit aufschneiden und wieder zunähen usw. Und DA war das dann schon so, dass der Arzt meinte, gut - da müssten wir eben nur raten, wie die Wurzeln liegen, denn Röntgen-Aufnahmen so früh in der SS wäre nicht ratsam. Hätte ich aber dann auch nicht gewollt.
Mach dir keine Gedanken, denn das mit dem Zahn und dieses Ziehen, was du da noch spürst, das sind ganz harmlose Schmerzen. Es fühlt sich zwar irgendwie behindert an, weil es teilweise sogar bis in die Nase hochzieht, aber dafür sagt man ja auch (zumindest in meinem Kulturkreis), dass diese Eckzähne auch die Nerven der "Augen" betreffen, weil sie eben soweit hochreichen, dass man nach einer Behandlung noch Tage danach ein ekeliges Taubheitsgefühl hat.
Eckzähne - das sind eigentlich die schlimmsten Zähne, wenn es um eine Entzündung geht .
Naja, ich wünsche dir alles Gute bei deinem KS, aber ich denke, dass wird alles schon seinen rechten Weg gehen.

Gruss, Lola

Liebe lola
danke vielmals für deine antwort...
ich weiß ja selber, dass ich mich immer in alles viel zu arg hineinsteiger. aber das problem ist, dass ich schon seit tagen fertig bin, weil ich keinen KS wollte, er aber gemacht werden MUSS und dann kommt der sch**ss mit dem zahn auch noch dazu.
mir bereitet es nur sorgen, weil ich denke mal, dass ne OP den körper ziemlich schwächt und wenn dann noch bakterien im kiefer vorhanden sind, dann ist das noch ne größere belastung...

der abszess wurde in dem sinne nicht von aussen aufgemacht, sondern es wurde praktisch der eckzahn an der innenseite bis ganz oben aufgebohrt und da saß der abszess, es konnte also durch das loch einiges abfliessen...und mit so ganz kleinen feilen wurde das zahnmark bzw. der tote nerv entfernt...aber wahrscheinlich kennst du eh den ablauf. hab heut die zahnärztin gefragt, warum ich immernoch einen maiskorn-großen knubbel fühle oben am zahnfleisch, da meinte sie, so schnell heilt sowas nicht ab, das braucht seine zeit...und sie hofft nur, dass das nicht ne art zyste ist, die sich immer wieder neu auffüllt - und genau davor hab ich so angst, dass da immer wieder ein neuer eiterherd aufflammt und sich die keime schön in meinem körper verteilen können...und das alles jetzt kurz vorm KS.
ich hoffe einfach nur, dass sich alles von selber zurückbildet und ich keine wurzelresektion brauche.

danke nochmals für deine mühe

lg
marleen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2008 um 23:27

Hat noch
jemand sowas ähnliches erlebt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook