Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wunschkaiserschnitt-Erfahrung

Wunschkaiserschnitt-Erfahrung

28. Oktober 2006 um 17:59

Hi,

ich bitte alle die einen Wunschkaiserschnitt hatten mir mal so die Erlebnisse zu schildern, wie

- während der OP, was man so alles mitbekommt
- nach der OP ob man diesen Blasenkatheter auf jeden Fall bekommt und wie lang der bleiben muss?
- wie das Sitzen, Stillen, Pipi/Stuhlgang, Aufstehen, Gehen danach ist
- wie lang man wirklich nix machen kann wie z.B. daß man vorsichtig sein muss beim Husten etc.
- ob man das Kind nicht heben, tragen kann
- und nach welcher Zeit man wieder zum Alltag zurückkehren kann.

Ich wäre euch wirklich sehr dankbar wenn ihr mir so ein bissi von eurer Zeit nach dem KS berichten könnt, aber bitte nur die die auch einen Wunschkaiserschnitt hatten und nicht NotKS haben mussten oder mir gleich hier nur negatives vom KS berichten möchten.

Mehr lesen

28. Oktober 2006 um 21:39

Hallo!
Ich hatte zwar keinen Wunschkaiserschnitt,aber es war von Anfag an klar das notfalls ein KS gemacht werden muß und mir wurde vorsorglich eine PDA gelegt.So ist es dann auch gekommen.Im OP bekommt man alles mit,man merkt aber nichts(ich habe auch keinen Druck auf dem Bauch gemerkt oder so).Ich habe mich die ganze Zeit mit der OP-Schwester unterhalten.Einen Katheder bekommt man auf jeden Fall.Ich hatte ihn 12 Stunden.Sitzen war die ersten zwei Tage danach nicht so einfach,ich muß aber sagen bei meiner Tochter hatte ich einen Dammschnitt da konnte ich wesendlich länger nicht sitzen.Pipi und Stuhlgang war auch nicht so schlimm wie nach der normalen Geburt.Ich habe allerdings wesendlich länger gebraucht,bis ich auf dem Klo war.Denn laufen ging nicht so schnell,bin aber 14 Stunden nach dem KS schon wieder rumgelaufen,wenn auch langsam.Mit dem stillen hatte ich Anfangs Probleme,das lag aber daran das mein Sohn nicht trinken wollte.Am zweiten Tag habe ich mein Kind alleine gewickelt und gebadet,tragen ging auch man muß halt langsam machen.Ich bin nach 4 Tagen wieder nach Hause gegangen und würde sagen das ich nach 10 Tagen wieder richtig fit war.Da ist jetzt 7 Monate her und ich bin wieder schwanger.Ich würde das Kind jetzt wieder gern spontan entbinden,habe allerdings keine Angst mehr vor einem Kaisserschnitt.So ich hoffe das war jetzt nicht negativ und ich konnte Dir helfen.LG Margit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 10:28

Wunschkaiserschnitt
Mal eine dumme Frage?
Warum hast Du den Wunsch, Dir den Bauch aufschneiden zu lassen?
Ich will nicht drüber diskutieren was für's Baby besser ist...da darf jeder denken was er will.
Aber warum ohne Grund die Bauchdecke aufschneiden???

Hast Du Angst vor den Geburtsschmerzen?
Da kann ich Dich beruhigen. Keine Frau muss sich heutzutage bei einer Geburt vor Schmerzen winden.
Lass Dir was geben (Medikamente, PDA ect.)

Beim ersten dachte ich auch noch, ich muss tapfer sein und das alles ohne Schmerzmittel durchstehen.

Mein Vater ist Gyn und war bei meiner ersten Geburt nicht dabei (Mann war ich blöd!)
Als ich ihm erzählte, dass ich 26 Stunden Schmerzen hatte, hat er mich völlig ungläubig angeschaut und gemeint:
"Wir leben doch nicht im Mittelalter, warum hast Du Dir nix geben lassen?"

Beim zweiten war ich schlauer.
Als ich nicht mehr konnte macht mein Pa eine PDA. Dann lief alles entspannt und fast schmerzfei ab.
Ein Dammriss oder -schnitt muss natürlich verheilen, das geht aber schneller, als eine KS-Narbe.

ps: Momentan ist mein Drittes unterwegs und vor Schmerzen habe ich keine Angst mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 17:10

...
das mit dem blasenkatheter würde mich auch mal interessieren. wie kommt das da dran oder rein? und tut das weh?

LG

~Kitten~

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 19:40

Hallo,
kann mich "Birgit1972" nur anschliessen. Freiwillig den Bauch aufschneiden - Nein Danke ! Der KS ist keine Geburtserleichterung sondern eine OP, die nicht ohne ist !!!
Ich denke keine Geburt ist ein Spaziergang, aber beim KS haste die Schmerzen halt hinterher.

Ich hatte keinen Wunschkaiserschnitt, eigentlich sollte es ein geplanter KS werden wegen Beckenendlage, es wurde jedoch ein Notkaiserschnitt weils 2 Tage vor dem gepl. Termin losging und ich innerhalb kürzester Zeit heftigste Wehen bekam.

Zu Deinen Fragen:

1. Kann ich nix zu sagen, habe mir "freiweillig" eine Vollnarkose gewünscht, weil mir das OP-Team zu hektisch und missgelaunt wirkte und das machte mir Angst. Wenn alles geplant abläuft ist das sicher anders.
2. Man muss den Blasenkath. vor der OP bekommen, wenn man eine Spinalan. hat, wird zuerst die Narkose gesetzt und Du bekommst davon nicht viel mit. Wenn man eine Vollnarkose bekommt, wird zuerst der Katheder gesetzt und das tut ziemlich weh ...
Der Katheder kommt dann 1 Tag später wieder raus.
Das tut nicht weh.
3. Sitzen ging bei mir die ersten Tage nicht so gut, ging aber. Stillen klappte einwandfrei, tat auch nicht weh. Das erste Mal Pipi / Stuhlgang fand ich ziemlich mies, danach hat mir eher der Weg zur Toilette größere Schwierigkeiten bereitet. Aufstehen/ gehen kostete Tagelang eine große Überwindung. Das Gehen tat mir 6 Wochen ziemlich weh, wurde aber Tag für Tag ein bisschen besser.
4. 8 Wochen.
5. Das mit dem Heben / Tragen/ ums Kind kümmern habe ich die ersten 2 Wochen garnicht allein geschafft. Dann musste mein Mann wieder zur Arbeit und es musste gehen.
6. Alltag hmm. Schwer zu sagen, da sich das Leben von Grund auf ändert. Der Säugling ist nachts wach, man ist unausgeschlafen- der Alltag wird halt erstmal ganz anders ... aber nach 8 Wochen waren bei mir die Schmerzen vorbei.
Ist aber ja auch bei jedem anders- andere sagen sie hatten ne Woche Schmerzen !!!

Ich würds jedoch nicht freiwillig machen wollen. Wie unten auch steht, kann man sich nicht, wie Normal-Gebärende, gleich ums Kind kümmern und nach 2 Tagen das Krankenhaus verlassen. Ich habe die Normal-Gebärenden im Krankenhaus sehr beneidet.
Gruss, Ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 1:36

Warum WKS?
Warum hattest du dich für Wunsch-KS entschieden?
Hast du dich vorher nicht genug informiert sodaß du im Nachhinein es bereut hast?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2006 um 21:27

Hast du dies durchgemacht?
Hattes du KS und danach ne Risikoschwangerschaft????
Eine Bekannte hat 8Kinder und alle per KS auf die Welt gebracht. Alle Kinder sind kerngesund.
Und es waren auch keine Risikoschwangerschaften.

Was meinst du mit Geburtsstillstand genau??????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2006 um 0:06

Muss nicht sein
daß es bei jedem der Fall ist.
Darf ich fragen, wie lange diese letzte Entbindung mit dem Schnitt in die Blase her ist. Und ob dies ein sanfter KS war?????

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2006 um 14:16
In Antwort auf leesa_12255104

Hast du dies durchgemacht?
Hattes du KS und danach ne Risikoschwangerschaft????
Eine Bekannte hat 8Kinder und alle per KS auf die Welt gebracht. Alle Kinder sind kerngesund.
Und es waren auch keine Risikoschwangerschaften.

Was meinst du mit Geburtsstillstand genau??????

8 Kinder per KS ???
Ich kann mir das garnicht vorstellen. Bisher dachte ich immer, 2-3 Kaiserschnitte wären möglich, aber mehr geht dann nicht ?????

Viele Grüsse, Ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club