Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wunschkaiserschitt bereut !!!

Wunschkaiserschitt bereut !!!

12. Mai 2007 um 23:50 Letzte Antwort: 12. Juni 2007 um 16:19

Hallo ihr lieben!
Ich habe am 8. März 2007 meine Tochter Alessia Antonella per Wunschkaiserschnitt entbunden und es war der Horror...(Kenne aber auch Frauen bei denen es wunderbar geklappt hat) Bei mir gab es trotz einer super Schwangerschaft Komplikationen die fast fatal für mich augegangen wären ich brauchte allein 4 Wochen um überhaupt wieder laufen zu können...
Ich würde alles so gern rückängig machen...aber es gibt kein zurück also überlegt es euch gut eine normale geburt kann auch schwer sein doch denoch ist eine operation viel belastender!

Geburtsbericht folgt morgen

Liebe Grüße
Lucie mit Alessia

Mehr lesen

13. Mai 2007 um 8:30

Sei nicht
so pesimistisch - eine normale entbindung wäre vielleicht auch der horror gewesen und das sage ich aus erfahrung. ich hatte 49stunden wehen, mein muttermund und alles andere sowieso war sehr gerissen, die narbe aussen musste ein zweites mal aufgemacht und genäht werden und ich konnte sehr sehr lange weder richtig gehen, noch sitzen - meinen sohn haben sie mir ganz kurz gezeigt und ich habe ihn dann erst viel später wieder gesehen, weil er durch die schwere entbindung so geschafft war - glaub mir, das war auch keine freude - nicht jede geburt ist wie hier so oft beschrieben schön - nur halten sich mütter wie ich zurück, um den anderen keine angst zu machen! nun habe ich von dieser entbindung eine symphysenlockerung, die mir diese schwangerschaft ab der 20.ssw sehr schmerzhaft machte&ich konnte nicht mehr viel laufen, geschweige denn sonst was und es bestünde die gefahr, das sich der mumu während der entbindung jetzt nicht richtig öffnen kann, wegen der vernarbung...ist schon sicher gut so gewesen - du hast doch aus dem bauch heraus diese entscheidung getroffen&wenn das nicht so gewesen wäre, hättest du dich sicher viel länger als 4wochen vor der entbindung mit den ängst rum geplagt!

du hast dein baby - alles ist nun gut - habt eine schöne zeit!

lg

clarali + perle 38+2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Mai 2007 um 20:41


Es tut mir leid, dass Du diese Erfahrung machen musstest!!!
Aber ich denke, dass Du deine Gründe für einen WKS hattest und Dich gründlich darüber informiert hast, bevor Du diesen Schritt getan hast. Es gibt nunmal Sachen, die man nicht vorhersehen kann und eine Bilderbuch-SS ist nunmal kein Garant für einen KS ohne jegliche Komlikationen. Risikos bestehen immer.
Ich hatte damals keine Zeit, mir ernsthaft Gedanken zu machen oder mir die Risiken vom Arzt erklären zu lassen, um dann abzuwägen! Ich hatte eine Not-Sectio unter Vollnarkose. Am Ende, als alles wieder zu war, man mir die Aufwachspritze gab und den Tubus zog, wollte ich nicht mehr alleine atmen!!! Der Anästhesist rammte mir den Tubus wieder in den Hals und legte mich kurzerhand wieder in Vollnarkose und am die Beatmung, damit die Ärzte erstmal "in Ruhe" schauen konnten warum ich nicht atmen wollte. Fast eine Stunde hat es dann noch gedauert bis ich dann endlich aus dem OP kam. Mein Mann war schon bleicher als ich (vor Angst), weil keiner sagen konnte/wollte warum ich nicht kam!
Ich hatte auch "nur" Glück, dass nicht was noch schlimmeres passiert ist. Ich bin trotzdem knapp 12 Stunden später zu meiner Tochter auf die Intensivstation für Neugeborene gegangen. Und zwar alleine! Nach de rOP gings mir prächtig. Keine Schmerzen oder andere Komplikationen. Ich habe mich am 6. Tag selber entlassen.

!!!Ich will kein Mitleid erregen!!!

Ich möchte mit meiner Erfahrung nur zeigen, dass immer etwas passieren kann. Und man sollte nichts bereuen!!! Es gibt immer einen Grund für diesen Schritt. Ob nun persönlich oder aus einem Notfall heraus.

Es hätte auch alles wunderbar laufen können!!!. Ich kenne jetzt Deine Gründe für einen WKS nicht, aber wie Du schon schreibst, auch eine Spontangeburt hätte die Hölle sein können. Das weiß man vorher leider nie!

Auch wenn die Erfahrung für dich vielleicht beschissen war. Es ist die Geburt Deines Kindes gewesen und somit ein Teil deiner SS, mit dem Du dich über kurz oder lang anfreunden musst, sonst machst Du dir vielleicht noch dein Leben lang Vorwürfe, dass Du nicht wenigstens versucht hast, spontan zu entbinden!!! Das kann einen zermürben!

Meien Efahrung war auch nicht so, wie ich sie gerne gehabt hätte. Ich habe mich tierisch auf eine Spontangeburt gefreut, und dann das... Ich hatte arg mit dieser Tatsache zu kämpfen, nicht das Erlebnis gehabt zu haben, mit dem eine SS "normalerweise" endet. Und ich muss damit leben, niemals dieses Erlebnis zu haben, da ich keine weiteren Kinder bekommen werdem. Das wird mir ein Leben lang fehlen, ABER...
... meine Tochter ist zu früh und unterversorgt (zu klein und zu leicht für die damalige SSW), aber gesund zur Welt gekommen. Nächsten Monat wird sie ein Jahr alt und hat sich so toll entwickelt! Das ist für mich wichtiger als meine Erwartung, wie ein Kind zur Welt zu kommen hat! Und mit Ihr wurde ich für die Komplikationen unter der OP mehr als reichlich belohnt!

Vielleicht findest Du ja auch einen Weg, "mit der Sache fertig zu werden"!!!

Ich wünsche Dir eine wundervolle Zeit mit Deinem Baby! Genieße jede Minute, die Zeit geht so schnell vorbei!!!

MfG

Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2007 um 23:05

Meine kleine,
kam genau vor einem jahr per wunschkaiserschnitt zur welt.habe mir das alles ganz genau überlegt aber die angst vor einer normalen geburt war doch viel größer.kann aber sagen ich bereue nichts. bekam eine spinalanästesie und selbst die habe ich kaum gespürt. eine total sanfte geburt ohne schmerzen. die erste tage danach hat man natürlich ein bißchen schmerzen aber das ist zu ertragen. eine normale geburt käme für mich nicht in frage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2007 um 16:19

Hey liebe Lucie, schön, dass ich Dich wiedergefunden habe!!
Erinnerst Du Dich an mich (dielaila)`? Ich hatte meinen WKS doch auch am 8.3. und wir haben uns vor der Geburt oft über unsere Ängste ausgetauscht. Freu mich so, Dich hier gefunden zu haben. Und es tut mir so leid, dass Dein KS so schlimm war.

Meiner war auch kein Traum von Geburt aber mir ging es sicher wesentlich besser damit, als Dir. Hab Dich auch schon ein PN geschrieben. Wollen wir uns nicht mal wieder über ICQ austauschen?

Alles Liebe, Deine Silke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram