Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / "Wunscheinleitung" in der 38. Ssw

"Wunscheinleitung" in der 38. Ssw

2. Januar 2011 um 16:54

Habe mit einer Freundin gesprochen die auch Schwanger ist, und sie meinte das sie in der 38. Woche einleiten lässt wenn es wirklich zu unerträglich wird. Ich bin ja der Meinung das Baby soll solange drin bleiben wie es nötig ist außer natürlich es gibt Gründe für eine Einleitung.

Ist es wirklich möglich auf Wunsch eine SS einleiten zu lassen wegen Gründen wie z.B. nachts nur 2, 3 std Schlaf wegen dem großen Bauch, oder tatsächlich weil mans einfach nicht mehr aushält oder ähnlichem?

Will niemanden verurteilen hätte einfach gern ein paar Erfahrungsberichte

LG

Mehr lesen

2. Januar 2011 um 16:58

Hm...
okay...und gibts vllt jemanden der das tatsächlich schon mal gemacht hat weil er einfach nicht mehr konnte??? wie läuft sowas ab, kann mir das gar nicht vorstellen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 17:03


okay, danke...
das heißt also ich kann ins kh gehen in der 38. woche, sagen das ich niht mehr kann und dann wird problemmlos eingeleitet!? vorrausgesetzt, baby ist so weit.
find ich aber wschon heftig wie einfach das geht...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 17:07


genau das dachte ich mir auch als ich mit meiner freundin sprach....schön ist das sicher nicht! und nur weils einem zu anstrengend ist einen notks zu riskieren, naja ich weiß nicht...muss nicht sein!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 17:09


So einfach geht das mit der Wunscheinleitung nicht. Du musst schon gute Gründe haben.
Ich weiß von einer, der gings wirklich zum Schluss nicht mehr gut und die wurde auch nicht vor ET eingeleitet.

Finde sowas auch unverantwortlich. Klar ist die SS am Schluss nicht mehr so angenehm aber deswegen einleiten zu lassen.

Ich bin heute 3 Tage über ET und muss auch damit leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 17:15
In Antwort auf piedad_11990377


So einfach geht das mit der Wunscheinleitung nicht. Du musst schon gute Gründe haben.
Ich weiß von einer, der gings wirklich zum Schluss nicht mehr gut und die wurde auch nicht vor ET eingeleitet.

Finde sowas auch unverantwortlich. Klar ist die SS am Schluss nicht mehr so angenehm aber deswegen einleiten zu lassen.

Ich bin heute 3 Tage über ET und muss auch damit leben.


beruhigt mich ein bißchen...fänd es nicht ok wenn man, nur weils einem nicht mehr so toll geht, was, wie du ja grad am besten weißt, halt nun mal so ist, einleiten lassen könnte obwohl es wirlich nicht sein muss.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 17:25

Kommt wohl auf das KH an denke ich
in dem,wo ich meinen 1.Sohn entbunden habe,hätten die das niemals gemacht. ich war dort Ende 39.SSW mit Nierenstau/Infekt/Schmerzen,da hat man mir gesagt,da müssen sie jetzt durch. Solange es dem Kind gut geht...hätten die gar nichts gemacht. Was ja auch richtig so ist.
Wir haben ja am Ende alle so unsere Probleme...da muss man irgendwie mit klar kommen. Wenn das Baby da ist und man hat nur 2-3Std. schlaf,dann kann man es auch nicht einfach irgendwo abgeben und muss trotz müdigkeit aufstehen usw.
Red mal ein ernstes Wort mit deiner Freundin...und sag ihr,sie soll die Zeit noch geniessen und sich ausruhen. Das Baby kommt,wenn es soweit ist.

lg
Evy+Nico+Baby 37+6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 17:43


2-3 h Schlaf hat sie nach der Geburt auch nur...denn dann is das Kind ja da..so ein Schwachsinn...vor Termin aus solchen Gründen einleiten zu lassen ist sehr dumm...
Vorallem stellt euch diese Einleitung nicht immer so easy vor...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 18:09


Naja, also ich hoffe das es kein KH gibt, was so früh und ohne Grund einleitet.
Ich bin bei 40+3 eingeleitet worden, allerdings hatte ich schon zu wenig Fruchtwasser, die erste einleitung hat geklappt, ist aber wirklich kein zuckerschlecken, und letztendlich wurde noch ein not ks draus......

Aber wie schon gesagt wurde, nachher kannst ja auch nicht mehr schlafen, wenn der zwerg erstmal da ist

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 18:13


dann bin ich ja bruhigt und werde eure erfahrungen mal an sie weitertragen...wenn sie weiß das es nicht gut ist und nicht so einfach wie sie sichs vorstellt wird sies hoffentlich lassen...
liebe grüße lisa, 30 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2014 um 15:37

38+0
Hallöchen,

ich finde nichts schlimmes dabei,wenn man 38+0 entbindet.
Ich bin mit meinem 6. Kind schwanger und werde in zweieinhalb Wochen in der 38+0 entbinden, so wie ich es bei meiner Nummer 4 gemacht habe. Nummer 5 habe ich 37+1 entbunden.
Dazu muss ich sagen, ich habe Antikörper und der Blutfluss im Kopf war bei meinen beiden Mädels nicht in Ordnung, deshalb das einleiten.
Auch jetzt habe ich Anti E Antikörper aber alles ist soweit ok und trotzdem werde ich 38+0 entbinden. Und das ohne einen Grund, außer das ich echt im Eimer bin.
Der Doc hat sein ok gegeben, ohne Grund 2 Wochen vorher zu entbinden.

Früher hab ich auch immer gedacht ich muss ja warten bis Baby allein kommt.

Nur mein Sohn war nicht über dem Termin und doch zu spät dran. Bis heute ( 12 Jahre alt) hat er große Probleme, also Leute, nicht immer geht alles gut, nur weil man wartet !!!

Grüße Daniela

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2014 um 16:03

Gegenfrage
wenn es der Schwangeren so schlecht geht, dass sie absehbar keine Kraft mehr hat, die Geburt zu schaffen - wird auch dann nix gemacht? Wäre dann ja eher kontraproduktiv für Mutter und Kind.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
"Geburtsbericht" von meinem Sohn Lean
Von: lala_12455418
neu
30. März 2011 um 12:07
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram