Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wunsch nach 3.Kind-Angst vor 3.Schwangerschaft

Wunsch nach 3.Kind-Angst vor 3.Schwangerschaft

18. Februar um 11:41 Letzte Antwort: 18. Februar um 13:30

**Achtung eventuell triggert der Text bei der ein oder anderen Erlebtes**


Hallo ihr Lieben,

vielleicht geht es ja noch jemandem so wie mir oder vllt gibt es auch Mamis denen es so ging. Erstmal zu mir: ich bin 28, mein Mann 29 und wir haben zusammen zwei tolle Kinder (6Jahre und 2Jahre). Ich wollte eigtl schon immer 3 Kinder, keine Ahnung wieso, aber vom Gefühl her, war das für mich die komplette Familie 🤷.
Letzten Sommer sind wir nun in eine Doppelhaushälfte gezogen und haben damit tatsächlich sogar den Platz für noch ein Mäuschen, so dass jedes Kind sein eigenes Zimmer hätte. Leider steckte unsere Beziehung nach dem Umzug eine ganze Weile in einer ziemlichen Kriege, die wir nun aber Gott sei Dank gemeistert haben, sodass ein 3. Zwerg sowieso noch warten sollte (ich möchte gerade erstmal genießen, dass wir uns wieder näher gekommen sind und diese Nähe festigen, er sieht das auch so und so wäre ein möglicher Zeitpunkt eh nicht vor Ende des Jahres). Dann wäre der Kleine auch etwa so alt wie seine Schwester damals, als ich schwanger wurde, der Abstand der Beiden gefällt uns so sehr gut. Damit wäre eigtl alles in allem alles gut, wir einer Meinung, wünschen uns auch beide noch ein letztes Mausi und ja... wäre da nicht meine Angst nochmal schwanger zu werden. 
Beide Schwangerschaften waren für mich sehr anstrengend, ich hatte viele Schmerzen und warum auch immer beide Male viel Angst um das Kind. 
Auch die Geburten waren für mich nicht schön und ich habe beide Male danach gesagt nie wieder. Da es nun das Letzte Mausi wäre, wäre das nicht mal so schlimm gehört halt dazu . Aber mein Kleiner hat mit 5 Wochen aufgehört zu Atmen (Gott sei Dank geht es ihm gut) und dass hat mich nachhaltig sehr traumatisiert und die eigtl schöne erste Zeit des ersten Jahres sehr belastet. Ich will nicht näher ins Detail gehen, ich mache mir nur Gedanken darüber ob eine weitere Schwangerschaft noch angstbelasteter Wäre und auch das 1. Jahr... 
Wenn ich mir noch einen Zwerg im Tuch vorstelle, wenn ich mit den Beiden unterwegs bin, dann ist die Vorstellung wundervoll, aber ich mache mir Sorgen ob ich das Schicksal nicht zu sehr herausfordere (ich habe ja schon 2 gesunde Kinder) und am Ende unserer Familie mehr schade, weil doch irgendwas passiert, als das ein weiteres Wunder bei uns einzieht und uns noch mehr Lachen bei uns einzieht...! Ich weiß man kann die Zukunft nicht vorraussehen, aber vllt kann ja jmd hier diese Gedanken ein bisschen nachvollziehen..

Mehr lesen

18. Februar um 11:45

PS. Sorry für das Kuddelmuddel, ich hoffe die Sätze sind trotz der Fehler und Wortwiederholungen zu verstehen. Ich weiß leider nicht wie ich den Text im Nachhinein noch einmal überarbeiten kann x.x

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 13:30
In Antwort auf len_12885400

**Achtung eventuell triggert der Text bei der ein oder anderen Erlebtes**


Hallo ihr Lieben,

vielleicht geht es ja noch jemandem so wie mir oder vllt gibt es auch Mamis denen es so ging. Erstmal zu mir: ich bin 28, mein Mann 29 und wir haben zusammen zwei tolle Kinder (6Jahre und 2Jahre). Ich wollte eigtl schon immer 3 Kinder, keine Ahnung wieso, aber vom Gefühl her, war das für mich die komplette Familie 🤷.
Letzten Sommer sind wir nun in eine Doppelhaushälfte gezogen und haben damit tatsächlich sogar den Platz für noch ein Mäuschen, so dass jedes Kind sein eigenes Zimmer hätte. Leider steckte unsere Beziehung nach dem Umzug eine ganze Weile in einer ziemlichen Kriege, die wir nun aber Gott sei Dank gemeistert haben, sodass ein 3. Zwerg sowieso noch warten sollte (ich möchte gerade erstmal genießen, dass wir uns wieder näher gekommen sind und diese Nähe festigen, er sieht das auch so und so wäre ein möglicher Zeitpunkt eh nicht vor Ende des Jahres). Dann wäre der Kleine auch etwa so alt wie seine Schwester damals, als ich schwanger wurde, der Abstand der Beiden gefällt uns so sehr gut. Damit wäre eigtl alles in allem alles gut, wir einer Meinung, wünschen uns auch beide noch ein letztes Mausi und ja... wäre da nicht meine Angst nochmal schwanger zu werden. 
Beide Schwangerschaften waren für mich sehr anstrengend, ich hatte viele Schmerzen und warum auch immer beide Male viel Angst um das Kind. 
Auch die Geburten waren für mich nicht schön und ich habe beide Male danach gesagt nie wieder. Da es nun das Letzte Mausi wäre, wäre das nicht mal so schlimm gehört halt dazu . Aber mein Kleiner hat mit 5 Wochen aufgehört zu Atmen (Gott sei Dank geht es ihm gut) und dass hat mich nachhaltig sehr traumatisiert und die eigtl schöne erste Zeit des ersten Jahres sehr belastet. Ich will nicht näher ins Detail gehen, ich mache mir nur Gedanken darüber ob eine weitere Schwangerschaft noch angstbelasteter Wäre und auch das 1. Jahr... 
Wenn ich mir noch einen Zwerg im Tuch vorstelle, wenn ich mit den Beiden unterwegs bin, dann ist die Vorstellung wundervoll, aber ich mache mir Sorgen ob ich das Schicksal nicht zu sehr herausfordere (ich habe ja schon 2 gesunde Kinder) und am Ende unserer Familie mehr schade, weil doch irgendwas passiert, als das ein weiteres Wunder bei uns einzieht und uns noch mehr Lachen bei uns einzieht...! Ich weiß man kann die Zukunft nicht vorraussehen, aber vllt kann ja jmd hier diese Gedanken ein bisschen nachvollziehen..

wie du schon selbst schreibst:
erstmal warten ob die Krise wirklich überwunden ist...   ist ja noch nicht so lange her!

und wenn das in einiger zeit wirklich der fall ist dann würde ich mir erst über eine 3. schwangerschaft & den ängsten dazu gedanken machen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram