Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wozu dient der elternzeitantrag?wichtig...

Wozu dient der elternzeitantrag?wichtig...

3. Dezember 2007 um 9:12

Hallo an alle,

meine frage steht schon im betreff.

Ich muss meine elternzeit ja schriftlich bei meinem arbeitgeber beantragen.

aber wozu genau ist das gut?

brauche ich diesen antrag für irgendeinen anderen antrag als bescheinigung oder sowas?

blicke da langsam echt nicht mehr durch, wäre lieb wenn mir jemand helfen könnte.

lg
sveni+knubbelchen 28+2

Mehr lesen

3. Dezember 2007 um 9:39

Hallo
also ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube das ist nur für den Arbeitgeber, damit der weiß, wie lange du Elternzeit in Anspruch nimmst. Aber kannst ja mal googlen, ich glaube ich hatte letztens was drüber gelesen. Ich denke aber auch, dass du da noch ein bissl Zeit hast.

LG Nadine 21+3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2007 um 9:45

Diesen
Antrag brauchst du nur für deinen Arbeitgeber, damit der,solange wie du in Elternzeit bist, deine Stelle ggf befristet besetzten kann.

Entweder du bekommst direkt einen Vordruck von deinem Arbeitgeber wo du nur noch Eintragen musst von Datum x bis Datum y wird Elternzeit beantragt. Oder Du setzt selber schnell ein paar Zeilen auf.
Wichtig ist nur das Du diesen Antrag Nach der Geburt abgibst und dann max.7 Wochen bevor der erste Tag deiner Elternzeit beginnt.
Das war es dann schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2007 um 9:48

Hab dir mal was aus dem Internet kopiert:
Schriftliche Anmeldung
Spätestens sieben Wochen vor ihrem Beginn muss die Elternzeit schriftlich von der Arbeitgeberin oder vom Arbeitgeber verlangt werden. Bei dringenden Gründen ist ausnahmsweise auch eine angemessene kürzere Frist möglich (z. B. zu Beginn einer Adoptionspflege, soweit sich diese im Einzelfall nicht ausreichend vorplanen ließ, oder bei Frühgeburten für die Elternzeit des Vaters).

Gleichzeitig mit der schriftlichen Anmeldung muss die Arbeitnehmerin bzw. der Arbeitnehmer verbindlich festlegen, für welche Zeiträume innerhalb von zwei Jahren die Elternzeit genommen werden soll. Wenn die Elternzeit der Mutter sich unmittelbar an die Mutterschutzfrist bzw. an einen auf die Mutterschutzfrist folgenden Erholungsurlaub anschließt, dann wird die Zeit der Mutterschutzfrist ab Geburt bei der Zweijahresfrist berücksichtigt. Die Mutter muss sich in diesen Fällen bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahres des Kindes festlegen. Bei einer späteren Inanspruchnahme der Elternzeit beginnt die Zweijahresfrist mit Beginn der Elternzeit.

Die Elternzeit bedarf nicht der Zustimmung der Arbeitgeberin bzw. des Arbeitgebers. Eltern sollten ihre Elternzeit grundsätzlich nur für zwei Jahre anmelden, um das dritte Jahr flexibel gestalten zu können.

Beantragt ein Elternteil Elternzeit nur bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres des Kindes, folgt daraus, dass auf die Elternzeit für das zweite Lebensjahr verzichtet wird bzw. eine Verlängerung der Elternzeit innerhalb dieses Zeitraums nur mit Zustimmung der Arbeitgeberseite möglich ist.

Bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes kann Elternzeit ohne Zustimmung des Arbeitgebers genommen werden, d. h. auch dann, wenn zunächst nur Elternzeit für den Zweijahreszeitraum beantragt wird. Die schriftliche Anmeldung der Elternzeit, die über den Zeitraum von zwei Jahren hinausgeht, muss erst sieben Wochen vor ihrem Beginn dem Arbeitgeber zugegangen sein. (Wenn sich das dritte Jahr Elternzeit unmittelbar an eine bereits beanspruchte Elternzeit anschließt, zählt das dritte Jahr nicht als neuer Zeitabschnitt.)

Die Arbeitgeberseite hat die Elternzeit zu bescheinigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen