Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Worte einer liebenden?? Oma???

Worte einer liebenden?? Oma???

16. Januar 2009 um 11:46 Letzte Antwort: 16. Januar 2009 um 13:14

Ich hab ein Problem mit meiner Schwiegermutter!!

Dass sie ständig an meiner Erziehung rumkiddelt nervt mich schon gewaltig. So verlangt sie dass ich meinem Sohn Handschuhe in der Wohnung anziehe weil er kalte Hände hat. Dass ich ihr schon 100 Mal erklärt hab dass das daran liegt dass ich auch kalte Hände habe und der Kinderarzt sagt dass das voll in Ordnung ist, stört sie nicht weiter. Dass ich meinen Sohn noch voll stille (10 Wochen alt) findet sie pervers. Sie hat ihren Kindern mit Wochen!!! schon Banane gefüttert, Plastikspielzeug soll ich meinem Kind nicht kaufen dass wäre schlecht für die Entwicklung. Lieber soll ich die 40 Jahre alten Spieldsachen auf ihrem Speicher mitnehmen. Das hätte ja alles mal Geld gekostet. Usw. Scheinbar bin ich eine ganz schlechte Mutter.

Was mich aber wirklich verletzt sind ihre Äußerungen die sie so macht. So redet, finde ich, keine liebende Mutter oder Oma.

Als ich schwanger war, haben wir uns über Babys unterhalten und ich meinte "hoffentlich wird der Kleine hübsch, aber jede Mutter findet ja ihr Kind bildhübsch. Naja süss sind Babys ja immer" Darauf sie "Also die Kathrin (erstes Enkelkind, alle Namen geändert) war ein häßliches Baby" Hallooo??? Sowas von der eigenen Oma???

Oder neulich meinte sie "Die Sabine (zweites Enkelkind, 11 Jahre) ist echt fett geworden." Die Eltern der zwei Mädels sind geschieden und ich meinte, "Naja, die Mutter kocht halt nicht, da gibts nur Fast Food und süsses Zeug" Darau sie "Mag sein aber die Kleine FRISST aber ständig. Mit 11 muss sie selbst sehen dass sie zu fett ist.

Mein Mann ist geschieden und hat einen 11jährigen Sohn der mit seinem Namen nicht zufrieden ist. Als Sie hörte wie wirunsern Sohn nennen wollten meinte sie "Ist ja scheußlich, wollt ihr euch das nicht überlegen??" Mein Siefsohn meinte daraufhin "Ich find den Namen schön, so ürd ich gern heißen" Sie darauf "Ja, dein Name ist auch scheußlich. Dein Bruder wird sich mal so blöd fühlen wie du" Halloo, wie kann man das zu nem Kind sagen der seinen eh nicht so gut findet????

Aber mein persönlicher Knaller kam neulich. Meine Schwiegermutter wollte immer eine Tochter. Bei meinem Mann hatte sie das Zimmer sogar schon rosa gestrichen. Also mega Enttäuschung als es ein Junge wurd. Zu ihren Enkelinnen hat sie gar keinen Kontakt. Eltern geschieden. Mutter hasst Ex-Schwigermutter. Kinder mögen Oma wohl auch nicht. Nach so lebevollen Worten (oben) versteh ICH das garnicht (Ionie). Als ich schwanger war wollten beide Schwiegereltern ein Mädchen und waren super enttäuscht als klar war dass es ein Junge wird (Abwarten, vielleicht wird es doch ein Mädchen. Der Arzt kann sich auch irren, jetzt ist das noch zu früh)

Jedenfalls ist die Ex meines Mannes wieder schwanger und bekommt ein Mädchen. Daraufhin meinte meine Schwiegermutter "Nein, ich gönn der kein Mädchen, die soll na noch einen Jungen bekommen" Das hat sie jetzt schon zweimal gesagt so als ob Jungs was schlechtes wären. Und das wo ich neben ihr ihren 10 Wochen alten PERFEKTEN Enkel im Arm halte.

Ich geh ihr momentan aus dem Weg aber mein Mann meinte gestern man merke mir an dass ich was gegen seine Eltern hätte. Als ich es ihm erzählt hab meinte er. "Quatsch die lieben den Kleinen. Die haben sich nur immer ein Mädchen gewünscht. Reiß dich bitte zusammen und sei nett"

Aber eine "gute" Oma finde ich würde so Äußerungen nicht machen, egal wie man sich ein Mädchen wünscht. Ich möchte gern noch ein Baby, mein Mann nicht und jetzt denk ich dass es vielleicht tatsächlich besser wäre wenn ich keins mehr bekomme, Was wenn es ein Mädchen wär. Ich könnte nicht ertragen wenn sie Ihre Enkel vernachlässigen würde nur weil dan ein Mädchen da ist.

Was denkt ihr

Mehr lesen

16. Januar 2009 um 11:59

Puh
puh das sind ja echt krasse aussagen von deiner schwiegermutter. da weiß man gar nicht was man sagen soll...traurig das sie kinder danach beurteilt welches geschlecht sie haben. auch ihre äußerungen zu den namen sind echt gemein. verstehe nicht wie man so sein kann. soll sie sich doch freuen wenn sie so viele enkelkinder hat, schade das sie diese chancen nicht so nutzt. ist es denn nicht wichtig das ein kind gesund ist, anstatt sich gedanken darum zu machen ob es ein mädchen oder ein junge wird??

macht eure familienplanung auf keinem fall von ihrer meinung abhängig. denn so wie sich das anhört ist sie mit sich selbst und ihrem leben unzufrieden und wenns danach geht, kann man es ihr wahrscheinlich sowieso nie recht machen.
ich kann verstehen das du seinen eltern aus dem weg gehst. schließlich möchte man sich nicht unnötig solchen giffpfeilen aussetzen.

ich wünsch dir ganz viel kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2009 um 12:08

Oh, man
wirklich krasse aussagen... würde sie mal fragen ob sie lieber einen behindertes mädchen hätte und dafür keinen gesunden jungen... also, nimm dir nicht alles so zu herzen und wieso dein mann nicht versteht warum du auf distanz gehst versteh ich nicht, ist doch völlig normal. Wie lief denn euer Verhältnis vor der schwangerschaft bzw der geburt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2009 um 12:25

Erst mal
danke für Eure Worte. Das tut echt gut zu hören dass ihr das ähnlich seht. Meine Mutter steht da zwar auch voll hinter mir, aber sie meint auch ich solle da einfach drüber weghören, weil ich doch so ein guter Mensch sei und großherzig denken soll und deshalb meine Ehe nicht aufs Spiel setzen solle. Und sie (meine Mutter) würde den Kleinen (ihr erstes Enkel) dafür doppelt so arg lieben, dann wär ja egal was die alte Schachtel so denkt.

Nur wohnen meine Eltern halt 100 km weit weg und meine Schwiegerleut nur 5 Minuten. Babysitten würden dann zwangsläufig die Schwiegereltern öfter obwohl meine Eltern wahrscheinlich um die halbe Welt fahren würden um den Kleinen zu sehen.

Mein Verhältnis war vorher ganz OK wobei ich sagen muss dass ich 14 Jahre jünger bin als mein Mann und die mich immer wie ein kleines Mädchen behandelt haben. Aber da hab ich drüber weggesehen. So viel Selbstbewusstsein hab ich dann doch noch.

Ich kann auch meinen Mann verstehen dass er keinen Streit will. Seine Eltern sind über 70 und sehr festgefahren aber trotzdem. Als mein Mann gestern meinte, "Schau mal, die Exfrauen wollen mit ihr nix zu tun haben und verbieten den Kontakt zu den Enkeln. Mein ältester Bruder und seine neue Frau wohnen zu weit weg, die sehen sie eh nie. Die Freundin von meinem andern Bruder geht auch nie zu meinen Eltern und jetzt zeigst du ihnen auch noch dass du sie nicht magst, wass sollen sie da denken." Ich hab nur geantwortet "Vielleicht, dass es auch an ihnen liegen könnte wenn 6 potentielle Schwiegertöchter und Ex-Schwiegertöchter sie nicht leiden können". Das hat ihn sehr verletzt. Mich würd es auch stören wenn er so über meine Eltern reden würde und ich weiß ja dass die beiden den Kleinen auch lieb haben. Aber solche Äußerungen verletzten mich sehr, weil ich séhr stolz bin auf meinen Sohn. Und ich hab Angst dass sie solche Äußerungen mal machen wenn er größer ist. Ich will nicht dass er das Gefühl bekommt dass er weniger wert ist ist als ein Mädchen. Dann würde ich den Kontakt sofort verbieten und wenn sich da mein Mann quer stellen würde notfalls sogar von meinem Mann trennen. Mein Sohn bedeutet mir nämlich alles.

Ne, würd Familienplanung nicht von ihr abhängig machen. Wie gesagt, mein Mann will kein Kind mehr und bisher hat mir das sehr zugesetzt weil ich halt immer gern mehrere Kinder aber mindestens 2 wollte. Gut mein Mann hat ja auch 2. Nur mir hat das bisher sehr weh getan. Der Gedanke kein Kind mehr bekommen zu dürfen tröstet mich aber, weil ich weiß dass sie dann kein Mädchen mehr bekommen und mein Sohn nie das Gefühl mehr bekommt, weniger Wert zu sein. Und wenn doch, wie gesagt ich würd da meine Konsequenz drauß ziehen.

Versteht mich nicht falsch, ich liebe meinen Mann sehr aber mein Kind halt noch mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2009 um 12:48

Bei
4 Söhnen und 6 Enkelsöhnen wär so mancher Mann noch neidisch. Dabei hat sie ja auch 2 Enkelinnen. Kann ich ja nix für dass sie die nicht sieht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2009 um 13:14

Jaaa
Schwestern im Geiste. Die Äußerung deiner Schwiegerutter jetzt reiche es mit den Enkeln find ich auch heftig.

Ne, teilweise kriegt er es nicht mit, teilweise findet er es nicht schlimm. Wie die Bemerkung zur Tochter seiner EX: Da meinte er nur. "Komm, du weißt dass sie den Kleinen lieb hat. Sie wollt halt immer eine Tochter und das gönnt sie jetzt halt keinem.

Er kennts halt auch nicht anders. Wenn man halt weiß man hätt selbst ein Mädchen werden sollen und die Enttäuschung so groß war dass die Mutter gleich drauf wieder schwanger wird (dummerweise wieder ein Junge) dann findet man sich halt irgendwann damit ab. Und lieben tut sie alle 4. Keine Frage. Nur als Mutter oder Oma würd ich mich nie zu solchen Äußerungen hinreißen lassen. Gut ich wär auch nie enttäuscht. Hauptsache gesund!!!! Aber in seiner Familie läuft halt eh vieles ganz anders ab als in meiner. Vielleicht schokierts mich deshalb so. Weil ich alles viel liebevoller in meiner Familie kenn. D a wird sich bei jedem Baby überschlagen als ob der neue Messias zur Welt gekommen wär...egal ob Junge oder Mädchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook