Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wohin mit dem Vater bei der Einleitung?

Wohin mit dem Vater bei der Einleitung?

30. April 2011 um 22:16

Hallo Ihr alle.
Mein Mann und ich haben gerade überlegt:
Ich bin über dem ET und weil der MuMu schon seit 3 Wochen auf 3 cm ist, möchte der FA nicht länger, als bis Mittwoch warten bevor er mich zur Einleitung ins KH einweist. So eine Einleitung kann ja gut und gerne auch nochmal 2 tage dauern. Kann mein Mann dann da bleiben, oder muss man unbedingt so ein teures Familienzimmer "buchen"? Ich mein, es ist ja trotzdem eine Geburt, da kann man ihn ja nicht nach hasue schicken, wenn er nicht möchte, oder?
Wie sind denn da so eure Erfahrungen?

Viele Grüße
Alexa ET+1

Mehr lesen

30. April 2011 um 22:34

Bei den KH das wir ausgesucht haben...
... gibt es ein Papa-Zimmer. Da kann der werdende Papi in der Zeit, wo eh nix passiert und die Frau auf einem normalen Zimmer schläft auch mal ein Auge zu machen oder einfach nur bei TV und Zeitungen entspannen.
Frag doch mal in deinem ausgewählten KH nach, obs da auch sowas gibt.
LG Luni mit Bauchfee ET + 3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2011 um 22:40

Hallo
Also mein Sohn war auch schon 10 Tage über den Termin und wurde Eingeleitet.
Hatte am VM CTG im Krankenhaus und da wurde ich nach Hause geschickt. Sollte am Abend wieder kommen. Bekam das 1. Mittel und wurde auf's Zimmer gebracht. Mein Mann führ dann um ca. Mitternacht nach Hause und kam am Morgen wieder. Wenn was passiert wäre hätte ich ihn halt angerufen. Wir wohnen aber auch nur ca 10 Min vom KH entfernt...
Und dann in der Nacht darauf war die Geburt dann eh voll im Gange...
So war das halt bei uns...
Hoffe das hat dir irgendwie geholfen.
Lg und eine schöne Geburt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2011 um 22:41


bei mir wurde auch eingeleitet (per "magen"tablette) und ne stunde später gings dann auch schon rund.

mein mann durft (bei der kurzen zeit natürlich) mit dabei sein. also sowohl im ctg zimmer, als auch im behandlungszimmer und dann natürlich auch im kreißsaal

mit mir waren aber auch ein paar hartnäckigere frauen/babies dabei, die sich alle zeit der welt gelassen hatten und die männer haben dann - wenn nicht in den behandlungszimmern - im aufenthaltsraum in den sesseln gehockt und gelesen, tv geschaut usw.
oftmals kann ja auch ziemlich sicher gesagt werden, ob da an dem tag noch was passieren könnte oder eher nicht.
die männer sind dann über nacht heim und wurden dann angerufen, falls doch ein baby den turbo eingelegt hatte.

familienräume gabs in "meinem" KH auch, allerdings waren die zu der zeit fast alle belegt und mit rd. 70 die nacht schweineteuer.

wärs bei mir nicht so schnell gegangen, hätt ich meinen mann auch heim geschickt.
genau so wie ich ihn ein paar stunden nach der geburt (abends, 22:22uhr) zum schlafen heeschickt hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2011 um 13:02

Hallo,
wir waren zweimal zur EL...

Und er ist jedesmal da geblieben. Man sollte sich ja viel bewegen, Treppe steigen ect... da ist es ja gerade von Vorteil, wenn jemand dabei ist... oder man geht mal in die Cafeteria..o ä...

Auf dem Zimmer ist man eh kaum, man ist ja viel unterwegs im KH....

Sollte sich das Kind viel Zeit lassen, und man kommt in die Nacht rein, dann wird er nach Hause geschickt (außer man hat so ein spez. Zimmer..) Wenn das KH allerdings nicht soweit von zu Hause weg ist, kann er aber doch schnell da sein...

Im Normalfall wird mogens gegen 8 eingeleitet, und die Tabletten heutzutage sind so gut, dass die Kinder am selben Tag noch sind (lt. meiner Ärtzin..) war auch bei uns 2x so...

LG entschuldigt die Schreibfehler ect., hab Baby auf Arm

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook