Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wo bekomme ich Hilfe vom Staat und welche???

Wo bekomme ich Hilfe vom Staat und welche???

2. April 2004 um 14:25

Hallo,wir das heißt mein Lebensgefährte meine Tochter (2,5 Jahre alt) und ich mit dem zweiten Baby im Bauch (16 SSW).Wo bekommen wir noch Unterstützung her und welche.Wir haben keine Wickelkommode,keinen Kinderwagen,keine Babyschale usw. ,mußten damals alles aus Finanziellen Gründen verkaufen.Das Baby jetzt war ein Unfall und garnicht eingeplant.Bei uns sieht es Geldlich nicht so gut aus,aus unserer Familie und so können wir keine Hilfe erwarten.Mein Partner geht jeden Tag zwar arbeiten,aber das Geld reicht hinten und vorne nicht.Da wir noch verschuldet sind erschwehrt es unsere Lage.Wir wollten anfangs das Baby wegmachen doch WARUM ,es hat doch auch eine Chance verdient.Jetzt sind wir auch froh darüber und freuen uns auf den Knirps.Doch wo können wir noch Hilfe erwarten???????

Gruß an alle hier im Forum

Mehr lesen

2. April 2004 um 14:46

Ämter...
Hallo Schnuller,

ich würde bei den verschiedenen Ämter mal nachfragen... Caritas und ähnliches auch.
Aber Du willst mir jetzt nicht erzählen, dass Kindergeld, Arbeitslosengeld und Schwarzarbeitsgelt nicht ausreichen?!?!?
Wegen den Schulden würde ich zur Schuldnerberatung gehen, die können Euch da auch weiterhelfen...

Hört sich zwar gemein an, aber richtig leid tut mir höchsten das Kind (Kinder).
Wer den Staat und seine Mitbürger durch Schwarzarbeit bescheißt und dann noch weitere Hilfe in Anspruch nehme will / muss... Sorry, aber das ist das Geld von der arbeitenden Bevölkerung.
Udn bei sowas bekomm ich nen echt dicken Hals. und frage mich warum ich jeden morgen aufstehe, arbeiten gehe und nicht zu wenig Steuern zahle und sich anderen nen Lenz machen.... Sorry, musste mal sein, nix gegen Dich persönlich, war an alle gerichtet.



Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2004 um 15:03
In Antwort auf alanis_12681975

Ämter...
Hallo Schnuller,

ich würde bei den verschiedenen Ämter mal nachfragen... Caritas und ähnliches auch.
Aber Du willst mir jetzt nicht erzählen, dass Kindergeld, Arbeitslosengeld und Schwarzarbeitsgelt nicht ausreichen?!?!?
Wegen den Schulden würde ich zur Schuldnerberatung gehen, die können Euch da auch weiterhelfen...

Hört sich zwar gemein an, aber richtig leid tut mir höchsten das Kind (Kinder).
Wer den Staat und seine Mitbürger durch Schwarzarbeit bescheißt und dann noch weitere Hilfe in Anspruch nehme will / muss... Sorry, aber das ist das Geld von der arbeitenden Bevölkerung.
Udn bei sowas bekomm ich nen echt dicken Hals. und frage mich warum ich jeden morgen aufstehe, arbeiten gehe und nicht zu wenig Steuern zahle und sich anderen nen Lenz machen.... Sorry, musste mal sein, nix gegen Dich persönlich, war an alle gerichtet.



Pluster

SCHWARZARBEIT???????????
Also tut mir leid ,aber ich habe nichts von Schwarzarbeit geschrieben.Mein Partner geht einer geregelten Arbeit nach und das nun schon seit 4 Jahren.Wir haben auch noch nie den Staat in Anspruch genommen.Sei es Sozialamt oder Wohngeld.Ich mache das 3.Erziehungsjahr und habe auch kein Anspruch auf Arbeitslosenhilfe.Wir haben die ganzen Jahre wo unsere Maus auf der Welt ist immer von seinem Gehalt und vom Erziehungsgeld sowie Kindergeld gelebt.WARUM tut dir das BABY bitte schön leid??????Wir konnten immer unseren Kind was bieten und zwar SEHR VIEL LIEBE und ZUWENDUNG,auch wenn ich nicht immer alles meinen Kind kaufen kann heißt das noch lange nicht das wir schlechte Eltern sind ODER!!!!!!
Nur beim zweiten Baby wollten wir gerne etwas unterstützung haben sei es Wohngeld oder irgent etwas anderes.Das ist doch wohl nicht zuviel verlangt!!!Man kann ja auch nicht von meinem Partner verlangen das er für 3 Personen sorgen muß zuzüglich sich selber.


Schnuller

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2004 um 15:28

Danke
Bin auch schon Mitglied,versuche gerade einige Sache selber zu versteigern und mit dem Geld ersteigere ich wiederum Sachen.Mal sehen ob das so klappt,ist noch neuland.Ist aber auch schwer ,weil sehr wenig Babyartikel im Umkreis von Leipzig angeboten werden.Ich meine Babyartikel wie Wickelkommode oder Kinderwagen hat zwar noch Zeit aber mann macht sich ja jetzt schon einen Kopf.Man möchte ja schließlich die Artikel auch in Natur angucken oder gleich selber abholen.

Gruß Schnuller

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2004 um 19:46
In Antwort auf polona_12722120

SCHWARZARBEIT???????????
Also tut mir leid ,aber ich habe nichts von Schwarzarbeit geschrieben.Mein Partner geht einer geregelten Arbeit nach und das nun schon seit 4 Jahren.Wir haben auch noch nie den Staat in Anspruch genommen.Sei es Sozialamt oder Wohngeld.Ich mache das 3.Erziehungsjahr und habe auch kein Anspruch auf Arbeitslosenhilfe.Wir haben die ganzen Jahre wo unsere Maus auf der Welt ist immer von seinem Gehalt und vom Erziehungsgeld sowie Kindergeld gelebt.WARUM tut dir das BABY bitte schön leid??????Wir konnten immer unseren Kind was bieten und zwar SEHR VIEL LIEBE und ZUWENDUNG,auch wenn ich nicht immer alles meinen Kind kaufen kann heißt das noch lange nicht das wir schlechte Eltern sind ODER!!!!!!
Nur beim zweiten Baby wollten wir gerne etwas unterstützung haben sei es Wohngeld oder irgent etwas anderes.Das ist doch wohl nicht zuviel verlangt!!!Man kann ja auch nicht von meinem Partner verlangen das er für 3 Personen sorgen muß zuzüglich sich selber.


Schnuller

Hallo...
Hallo,

also ich weis, das man von der sog. "Mutter-Kind-Stiftung" (oder so ähnlich) einen bestimmten Betrag zur Erstausstattung (Möbel, Ki-wagen usw.) bekommen kann.
Geh doch am Besten mal zu `ner Schwangerenberatungssstelle (gibts bei uns beim Gesundheitsamt und auch freie Beratungsstellen) und frag da mal nach.

Ich werde diesen Antrag auch stellen, da ich auch ein Kind erwarte und leider arbeitslos bin.
Die rechnen dann aus, wieviel Du bekommen kannst (auch wenn Dein Partner Arbeit hat)

Lass Dich dort einfach mal so schnell wie möglich beraten (machen die kostenlos), dann weist Du mehr.

Versuch doch auch, ob Ihr Wohngeld beantragen könnt und was bekommt.

Und wegen Sachen, ich hab schon einiges geschenkt bekommen...mach doch im Supermarkt oder im Haus oder Zeitung o.ä. mal Aushänge, vielleicht meldet sich ja jemand, der was günstig verkauft oder sogar verschenkt?

LG
Fine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2004 um 20:40
In Antwort auf faizah_12563944

Hallo...
Hallo,

also ich weis, das man von der sog. "Mutter-Kind-Stiftung" (oder so ähnlich) einen bestimmten Betrag zur Erstausstattung (Möbel, Ki-wagen usw.) bekommen kann.
Geh doch am Besten mal zu `ner Schwangerenberatungssstelle (gibts bei uns beim Gesundheitsamt und auch freie Beratungsstellen) und frag da mal nach.

Ich werde diesen Antrag auch stellen, da ich auch ein Kind erwarte und leider arbeitslos bin.
Die rechnen dann aus, wieviel Du bekommen kannst (auch wenn Dein Partner Arbeit hat)

Lass Dich dort einfach mal so schnell wie möglich beraten (machen die kostenlos), dann weist Du mehr.

Versuch doch auch, ob Ihr Wohngeld beantragen könnt und was bekommt.

Und wegen Sachen, ich hab schon einiges geschenkt bekommen...mach doch im Supermarkt oder im Haus oder Zeitung o.ä. mal Aushänge, vielleicht meldet sich ja jemand, der was günstig verkauft oder sogar verschenkt?

LG
Fine

Danke Dir
Werde das gleich am Montag in Angriff nehmen.Gucke auch ständig in Zeitungen und so aber viel steht nicht drin! Heut zu Tage verschenkt auch keiner mehr was!
Es ist bloß Traurig das der VATERSTAAT eine Familie nicht wirklich unterstützt,das bischen Kindergeld und Erziehungsgeld reicht für ein Kind nicht wirklich (Schuhe,Windeln Nahrung usw. sind nicht gerade billig) aber auch die anderen Sachen!!
Wenn nicht gerade alle beiden Elternteile arbeiten,hat man es schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2004 um 9:02
In Antwort auf polona_12722120

SCHWARZARBEIT???????????
Also tut mir leid ,aber ich habe nichts von Schwarzarbeit geschrieben.Mein Partner geht einer geregelten Arbeit nach und das nun schon seit 4 Jahren.Wir haben auch noch nie den Staat in Anspruch genommen.Sei es Sozialamt oder Wohngeld.Ich mache das 3.Erziehungsjahr und habe auch kein Anspruch auf Arbeitslosenhilfe.Wir haben die ganzen Jahre wo unsere Maus auf der Welt ist immer von seinem Gehalt und vom Erziehungsgeld sowie Kindergeld gelebt.WARUM tut dir das BABY bitte schön leid??????Wir konnten immer unseren Kind was bieten und zwar SEHR VIEL LIEBE und ZUWENDUNG,auch wenn ich nicht immer alles meinen Kind kaufen kann heißt das noch lange nicht das wir schlechte Eltern sind ODER!!!!!!
Nur beim zweiten Baby wollten wir gerne etwas unterstützung haben sei es Wohngeld oder irgent etwas anderes.Das ist doch wohl nicht zuviel verlangt!!!Man kann ja auch nicht von meinem Partner verlangen das er für 3 Personen sorgen muß zuzüglich sich selber.


Schnuller

Oh man S O R R Y
Sorry, ich habe aus "zwar arbeiten" die Schwarzarbeit gemacht.

Sorry....
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2004 um 1:08
In Antwort auf polona_12722120

Danke Dir
Werde das gleich am Montag in Angriff nehmen.Gucke auch ständig in Zeitungen und so aber viel steht nicht drin! Heut zu Tage verschenkt auch keiner mehr was!
Es ist bloß Traurig das der VATERSTAAT eine Familie nicht wirklich unterstützt,das bischen Kindergeld und Erziehungsgeld reicht für ein Kind nicht wirklich (Schuhe,Windeln Nahrung usw. sind nicht gerade billig) aber auch die anderen Sachen!!
Wenn nicht gerade alle beiden Elternteile arbeiten,hat man es schwer.

Wohngeld etc
Hallo Schnuller,

ich kann dir gut nachfühlen, wie es euch geht. wir haben damals unseren sohn geplant bzw gezeugt, als mein Mann einen festen und krisensicheren Job hatte (dachten wir ( )... als ich bereits im 6.Monat schwnager war, wurde er von seinem Chef fristlos gekündigt. Warum ist uns heute noch sehr schleierhaft. Aber sei's drum...

Hier ist die Arbeistsituation nicht gerade toll und mein Mann, der sich echt den A*** aufreisst nach nem Job, findet einfach nichts. Als unser Sohn im Januar geboren wurde, haben wir uns auch gescheut Wohngeld etc zu beatragen. Aber wir haben es gemacht und heute bi ich froh drum.
Auch hat uns jemand gesagt, dass wir Anspruch auf zusätzliche sozialhilfe (so nennt man das wenn man zum A'losengeld noch Soz'hilfe beantragen kann) hätten... Aber ich scheue mich echt zum Sozialamt zu gehen...

Du müsstest in dieser Situation eigentlich ebenfalls Anspruch darauf haben und ich denke auch, dass Dir die Erstausstattung bezahlt werden würde. Hast du auch schon an Erziehungsgeld gedacht??

Liebe Grüße Dev mit Zwerg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2004 um 21:40
In Antwort auf chanah_12298936

Wohngeld etc
Hallo Schnuller,

ich kann dir gut nachfühlen, wie es euch geht. wir haben damals unseren sohn geplant bzw gezeugt, als mein Mann einen festen und krisensicheren Job hatte (dachten wir ( )... als ich bereits im 6.Monat schwnager war, wurde er von seinem Chef fristlos gekündigt. Warum ist uns heute noch sehr schleierhaft. Aber sei's drum...

Hier ist die Arbeistsituation nicht gerade toll und mein Mann, der sich echt den A*** aufreisst nach nem Job, findet einfach nichts. Als unser Sohn im Januar geboren wurde, haben wir uns auch gescheut Wohngeld etc zu beatragen. Aber wir haben es gemacht und heute bi ich froh drum.
Auch hat uns jemand gesagt, dass wir Anspruch auf zusätzliche sozialhilfe (so nennt man das wenn man zum A'losengeld noch Soz'hilfe beantragen kann) hätten... Aber ich scheue mich echt zum Sozialamt zu gehen...

Du müsstest in dieser Situation eigentlich ebenfalls Anspruch darauf haben und ich denke auch, dass Dir die Erstausstattung bezahlt werden würde. Hast du auch schon an Erziehungsgeld gedacht??

Liebe Grüße Dev mit Zwerg

Hey Dev mit Zwerg
Danke für die Antwort,ich glaube nicht das wir etwas vom Sozialamt ec. bekommen werden.War auch heute dort,die sagten mir da müßte erst das Baby geboren sein,dann müßte ich mit Geburtsurkunde und soweiter noch einmal kommen um alles zu beantragen.Genauso sieht es mit dem Wohngeld aus!
Bei Pro Familia sieht es auch nicht besser aus die meinten ich müßte noch alles vom ersten Kind dahaben obwohl ich denen erklärt habe das ich den größten Teil verkaufen mußte wegen Geld mangel aber das interressiert die nicht.
Auserdem hätte ich sowie so keinen Anspruch, weil ich kein Sozialfall bin.
Trotzdem werde ich das Geld beantragen auch wenn die mir keine Hoffnung gemacht haben.

Gruß Schnuller

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2004 um 1:01
In Antwort auf polona_12722120

Hey Dev mit Zwerg
Danke für die Antwort,ich glaube nicht das wir etwas vom Sozialamt ec. bekommen werden.War auch heute dort,die sagten mir da müßte erst das Baby geboren sein,dann müßte ich mit Geburtsurkunde und soweiter noch einmal kommen um alles zu beantragen.Genauso sieht es mit dem Wohngeld aus!
Bei Pro Familia sieht es auch nicht besser aus die meinten ich müßte noch alles vom ersten Kind dahaben obwohl ich denen erklärt habe das ich den größten Teil verkaufen mußte wegen Geld mangel aber das interressiert die nicht.
Auserdem hätte ich sowie so keinen Anspruch, weil ich kein Sozialfall bin.
Trotzdem werde ich das Geld beantragen auch wenn die mir keine Hoffnung gemacht haben.

Gruß Schnuller

Hi Du,
na das ist ja mal ne Frechheit von denen!
Uns wurde gesagt, dass man sogar noch Sozialhilfe beantragen kann, wenn der Mann arbeiten geht, aber eben nicht genug verdient!

Im Netz gibt es einen Sozialhilfeberechner, da kannst du alles eingeben und der spuckt dir das dann aus, wenn Du willst schicke ich Dir den Link,

melde Dich einfach unter Angelwitch@web.de

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2004 um 11:48
In Antwort auf polona_12722120

Danke Dir
Werde das gleich am Montag in Angriff nehmen.Gucke auch ständig in Zeitungen und so aber viel steht nicht drin! Heut zu Tage verschenkt auch keiner mehr was!
Es ist bloß Traurig das der VATERSTAAT eine Familie nicht wirklich unterstützt,das bischen Kindergeld und Erziehungsgeld reicht für ein Kind nicht wirklich (Schuhe,Windeln Nahrung usw. sind nicht gerade billig) aber auch die anderen Sachen!!
Wenn nicht gerade alle beiden Elternteile arbeiten,hat man es schwer.

Hilfe vom Vaterstaat
Moin, moin,
mit Erstaunen muss man feststellen, wie unwissend werdende Eltern doch sind. Und in diesem Falle habt Ihr sogar schon ein Kind ?!

Baby-Erstausstattung gibt es bei jedem Kind gratis vom Sozialamt. Berechnet wird, wie hoch das Einkommen der Familie ist, eventuell kommt auch ein Mitarbeiter bei Euch vorbei und dann werden Pauschalen, die Euch zustehen ausgezahlt.

Wohngeld beantragt man bei der örtlichen Wohnungsgeldstelle. Mit nur einem Verdiener in der Familie hättet Ihr dieses schon lange machen können. Schade dass es nicht mehr rückwirkend gezahlt wird, nicht wahr?

Kindergeld und Erziehungsgeld müßte Euch dementsprechend bekannt sein, da Ihr ja schon ein Kind habt.

Ich stehe kurz vor meiner 6-Wochen-Schutzfrist, muss nur noch 2 Wochen arbeiten und alles ist beantragt, bewilligt und wird gezahlt. KG, UG und EG kann ich natürlich erst nach der Geburt beantragen, aber die Formulare liegen fast komplett ausgefüllt bereit. Wenn der Kleine dann da ist, habe ich finanziell genauso viel wie jetzt, da ich noch normal verdiene. Und alles bezahlt durch VATER STAAT.
Wenn man sich darum kümmert, bekommt man sehr viel, von wegen der Staat läßt einen alleine.

Chila 75
32.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2004 um 20:48
In Antwort auf yaffa_11880669

Hilfe vom Vaterstaat
Moin, moin,
mit Erstaunen muss man feststellen, wie unwissend werdende Eltern doch sind. Und in diesem Falle habt Ihr sogar schon ein Kind ?!

Baby-Erstausstattung gibt es bei jedem Kind gratis vom Sozialamt. Berechnet wird, wie hoch das Einkommen der Familie ist, eventuell kommt auch ein Mitarbeiter bei Euch vorbei und dann werden Pauschalen, die Euch zustehen ausgezahlt.

Wohngeld beantragt man bei der örtlichen Wohnungsgeldstelle. Mit nur einem Verdiener in der Familie hättet Ihr dieses schon lange machen können. Schade dass es nicht mehr rückwirkend gezahlt wird, nicht wahr?

Kindergeld und Erziehungsgeld müßte Euch dementsprechend bekannt sein, da Ihr ja schon ein Kind habt.

Ich stehe kurz vor meiner 6-Wochen-Schutzfrist, muss nur noch 2 Wochen arbeiten und alles ist beantragt, bewilligt und wird gezahlt. KG, UG und EG kann ich natürlich erst nach der Geburt beantragen, aber die Formulare liegen fast komplett ausgefüllt bereit. Wenn der Kleine dann da ist, habe ich finanziell genauso viel wie jetzt, da ich noch normal verdiene. Und alles bezahlt durch VATER STAAT.
Wenn man sich darum kümmert, bekommt man sehr viel, von wegen der Staat läßt einen alleine.

Chila 75
32.SSW

Hallo
hallo, ich bin nun seit gut einer woche verheiratet, nun ist meine Frau zum ersten mal schwanger, aber wir haben beide gar keine Ahnung, was uns von Vater Staat so zusteht. wir sind beide in fester Arbeit. Kannst Du uns helfen, also sagen, wo wir uns überall melden können?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2004 um 20:57

Amt hat Gelder...
für solche "Bedürftigen" (sorry den Ausdruck, damit war gemeint, werdene Eltern, die fianziell nicht so gut dastehen!!Nicht bös gemeint!!) , die es im Jahr verteilt. Ich würde mich an deiner Stelle mal sofort an dein Zuständiges Amt wenden und mal nachfragen, ob es sowas bei dir gibt. Die haben meistens einen bestimmten Satz, die die unter denen verteilen, die es wirklich brauchen und sich melden. Die meisten wissen es garnicht, dass es sowas gibt. Du mußt Kontoauszüge und Verdienstbescheinigung u.s.w. mitnehmen. Die wollen viel wissen, aber wenns es dann was gibt, um so besser. Ansonsten Sozialamt. Die haben glaube ich auch sollche gelder!! Viel Glück Euch 3 1/2.
Lasst Euch nicht unterkriegen ! Liebe ist ne Menge wert. Dass könnt ihr Eurem Stöpsel auch ohne Geld geben. Schreib mal, wenn Du was erreicht hast!!
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2007 um 9:14
In Antwort auf chanah_12298936

Hi Du,
na das ist ja mal ne Frechheit von denen!
Uns wurde gesagt, dass man sogar noch Sozialhilfe beantragen kann, wenn der Mann arbeiten geht, aber eben nicht genug verdient!

Im Netz gibt es einen Sozialhilfeberechner, da kannst du alles eingeben und der spuckt dir das dann aus, wenn Du willst schicke ich Dir den Link,

melde Dich einfach unter Angelwitch@web.de

Liebe Grüße

Wohngeld, ALG2, 2. Kindergeld vom Staat
Man bekommt auch trotz das der Mann arbeiten geht hilfe vom Staat, sprich ALGII.
Ich habe ne kleine Tochter (mittlerweile 1 Jahr alt).
Da ich noch ins alte Erziehungsgeld rein kam, bekomme ich 300 Euro Erziehungsgeld.
Mein Mann arbeitet, (keine Schwarzarbeit!)und ich bekomm noch zusätzlich vom Arbeitsamt Wohngeld + ALG2.
Wenn man keinen Anspruch auf ALG2 hat:
Kann man zur Kindergeldstelle gehen.
(Man muss nachweisen können das der Mann soviel verdient, dass es für Mann und Frau reicht nur für das Kind nicht, bescheinigung das man keinen Anspruch auf ALG2 hat),
und man bekommt zusätzlich zum Kindergeld und Erziehungsgeld nochmal von der Kindergeldstelle,
das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram