Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / WKS wegen Sterilisation? Was meint ihr???

WKS wegen Sterilisation? Was meint ihr???

31. Juli 2009 um 20:49

Ich wollte einfach mal ein paar meinungen von Euch hören.
Bekomme im August mein 4. Kind alle drei wurden spontan entbunden, die zwei Jüngsten waren 5200g/ 56cm bzw. 5130g und 55cm und die Geburten gingen schnell und ohne Komplikationen.
Nun reift bei mir aber der Gedanke einen Wunschkaiserschnitt machen zu lassen, da ich mich gern sterilisieren lassen möchte... aber trotzdem habe ich Bedenken ob es die richtige Entscheidung ist... ich weiß nur wenn ich es nicht jetzt machen lasse, werde ich mich keinesfalls nochmal ins Krankenhaus legen um die Sterilisation nachzuholen... was meint ihr dazu?

Lg

Mehr lesen

31. Juli 2009 um 21:04

Ich seh
das ein bisschen kritisch weil du ja selbst sagst dass du dir nicht ganz sicher bist. Hab erst vor zwei Wochen ein Gespräch mit meiner Schwägerin geführt. Sie hatte aus erste Ehe zwei erwachsene Kinder, mein Schwager aus erster Ehe zwei halbwüchsige Kinder. Beide waren sich sicher keine Kinder mehr zu wollen. Mit 40 hat sie sich sterilisieren lassen. Jetzt 10 Jahre später sind beide total traurig darüber dass sie kein gemeinsames Kind mehr bekommen haben bzw. traurig sind sie schon seit einigen Jahren darüber aber jetzt wo ich meinen Kleinen bekommen habe ist es natürlich noch schlimmer für sie.

Meine Mutter ist mit 40 nochmal ungeplant schwanger geworden hatte dann aber eine FG. Daraufhin ließ sich mein Vater sterilisieren (waren sich auch beide total sicher) aber auch die haben es schon wenige Jahre später bereut und denken noch oft an das nicht geborene Kind und denken sie hätten es vielleicht anschließend nochmal versuchen sollen geplant.

Waren alle deine Kids Wunschkinder oder ein ungeplantes? Mit Hormonspirale oder Implanon sind ja die Risiken schwanger zu werden nicht ganz so groß wie bei der Pille (kann man ja nicht vergessen). Ich denke das ist eine Entscheidung bei der du echt sicher sein musst, grade bei uns Frauen ist eine Sterilisation immer ein größeres Ding. Notfalls kann sich doch dein Mann sterilsieren lassen (auch in ein paar Jahren wenn ihr ganz sicher seit) da wird das ja ambulant gemacht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2009 um 21:16
In Antwort auf ibbie_12948422

Ich seh
das ein bisschen kritisch weil du ja selbst sagst dass du dir nicht ganz sicher bist. Hab erst vor zwei Wochen ein Gespräch mit meiner Schwägerin geführt. Sie hatte aus erste Ehe zwei erwachsene Kinder, mein Schwager aus erster Ehe zwei halbwüchsige Kinder. Beide waren sich sicher keine Kinder mehr zu wollen. Mit 40 hat sie sich sterilisieren lassen. Jetzt 10 Jahre später sind beide total traurig darüber dass sie kein gemeinsames Kind mehr bekommen haben bzw. traurig sind sie schon seit einigen Jahren darüber aber jetzt wo ich meinen Kleinen bekommen habe ist es natürlich noch schlimmer für sie.

Meine Mutter ist mit 40 nochmal ungeplant schwanger geworden hatte dann aber eine FG. Daraufhin ließ sich mein Vater sterilisieren (waren sich auch beide total sicher) aber auch die haben es schon wenige Jahre später bereut und denken noch oft an das nicht geborene Kind und denken sie hätten es vielleicht anschließend nochmal versuchen sollen geplant.

Waren alle deine Kids Wunschkinder oder ein ungeplantes? Mit Hormonspirale oder Implanon sind ja die Risiken schwanger zu werden nicht ganz so groß wie bei der Pille (kann man ja nicht vergessen). Ich denke das ist eine Entscheidung bei der du echt sicher sein musst, grade bei uns Frauen ist eine Sterilisation immer ein größeres Ding. Notfalls kann sich doch dein Mann sterilsieren lassen (auch in ein paar Jahren wenn ihr ganz sicher seit) da wird das ja ambulant gemacht.

LG

Also
eigentlich habe ich keine bedenken wegen der Sterilisation, die Kleine die jetzt geboren wird war nicht geplant und noch letztes Jahr hätte ich mich dagegen gesträubt noch ein Kind zubekommen... da ich 3 Kidis habe und ich der meinung bin das es reicht! Ich hatte auch immer gesagt das ich ein weiteres Kind nicht behalten möchte, das ist natürlich jetzt nicht mehr so, denn das war wohl nur so dahin gesagt... aber für mich soll Nr.: 4 definitiv das Letzte sein.
Mehr geht es mir um die Entscheidung des Kaiserschnittes...davor habe ich mehr Angst... man sagt ja immer besser wäre ein normale Entbindung, aber ich weiß wie schon geschrieben das ich dann nicht nochmal ins KH gehen werde...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2009 um 21:27
In Antwort auf houda_12264440

Also
eigentlich habe ich keine bedenken wegen der Sterilisation, die Kleine die jetzt geboren wird war nicht geplant und noch letztes Jahr hätte ich mich dagegen gesträubt noch ein Kind zubekommen... da ich 3 Kidis habe und ich der meinung bin das es reicht! Ich hatte auch immer gesagt das ich ein weiteres Kind nicht behalten möchte, das ist natürlich jetzt nicht mehr so, denn das war wohl nur so dahin gesagt... aber für mich soll Nr.: 4 definitiv das Letzte sein.
Mehr geht es mir um die Entscheidung des Kaiserschnittes...davor habe ich mehr Angst... man sagt ja immer besser wäre ein normale Entbindung, aber ich weiß wie schon geschrieben das ich dann nicht nochmal ins KH gehen werde...

LG

Naja,
klar ist eine natürliche Entbindung bestimmt immer die bessere Lösung wenn man es kann, aber meine beste Freundin musste beide Jungs per Kaiserschnitt entbinden weil sie sich nicht ins Becken gesenkt haben und denen geht es auch beiden prima und auch die Mama hat den Kaiserschnitt relativ gut überstanden. Die Schmerzen sind zwar wohl etwas größer beim Kaiserschnitt aber auch auszuhalten. Also wenn du dich selbst sterliliseren lassen willst, dann würd ich auf jeden Fall einen Kaiserschnitt machen lassen. Dann hast du es hinter dir, wobei es auch später keine soooo große Sache mehr ist. Meine andere Schwägerin hat sich vor fünf Monaten sterilisieren lassen. Die ist auch am selben Tag wieder Heim und war dann eine Woche krankgeschrieben, allerdings hat sie auch gesagt dass sie schon ziemlich Schmerzen hatte. Wenn dein Mann sich sterilisieren lassen würde, würd ich lieber ihn das machen lassen, aber das ist meine persönliche Meinung. Ich selbst würds bei mir nicht machen lassen wollen und mein Mann hat damit keine Probleme (im Gegenteil, bei uns ist es so dass er keine Kinder mehr will und sich sterilisieren lassen will, aber ich noch ein möchte) deshalb wird irgendwann er das machen lassen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2009 um 21:54

Ich kann dich sehr
gut verstehen...denn ich habe nämlich mit den gleichen gedanken gespielt... ein WKS machen u dann gl. ruhe...aber bitte bedenke auch,das war eigentl.der grund warum ich damit jetz sehr zögere, du HAST DANN 3 WUNDEN AUFEINMAL!!! nämlich die Narbe und die beiden SCHNITTE bei den eileitern! u da war mein gr. bedenken, eh schon wenn man eh schon schmerzen durch den KS hat u dann noch innerlich die schmerzen deshalb bin ich auch sehr am überlegen sichr sparst du geld dabei, weil so zahlt Frau nur um die 250,oo eur.aaaber du hast eben gl. 3 schnitte.... ich weiss nicht,ich würde es da lieber an einen anderen Tag machen lassen, lass doch erstmal dein Körper wieder zur Ruhe kommen u lass es dann Ambulant machen,da kostet es zwar dann ca 200 eur. mehr aber du weisst wenigst so liegste ne woche noch mal krank da u hast aber so deine gewissheit,wenn du starke schmerzen hast,kann es nuuur von einer stelle kommen...musst du wissen.... sicher ist es nette variante.. bek. auch mein 3. u deshalb macht man sich längfristig da schon en kopf...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2009 um 10:00

Morgen!
Also wegen ner Sterilisation einen Kaiserschnitt machen zu wollen... - Ich weiß nicht...
Ich hatte Anfang Juli eine Bauchspiegelung wegen Verdacht auf Eileiterschwangerschaft, das ist ja der gleiche Eingriff wie bei einer Sterilisation. Ich hatte den Eingriff Mittwochs und Donnerstags hätt ich wieder nach Hause gehen können, wenn die nicht noch weiter nach dem Embryo gesucht hätten. So war ich Freitags wieder zu Hause.
Das war echt nicht schlimm. Das fühlt sich an als hätte einen eine Biene in den Bauch gestochen, unangenehm war nur der Blähbauch, der eine Woche lang anhielt.
Wenn ich mir da so angucke wie sich manche Frauen nach einem KS rumquälen (im Zimmer einer Bekannten lag letzte Woche eine Frau die ihr Baby nicht hochheben konnte) und ich hätte die Wahl zwischen KS und Endoskopischem Eingriff, dann würd ich die Laparoskopie vorziehen. Dafür würde ich mich auch gerne ne Nacht ins KH legen.
Aber im Grunde genommen ist das ja Geschmackssache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club