Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wisst Ihr was bei einer Abtreibung passiert, und das dies so oft verharmlost wird?!

Wisst Ihr was bei einer Abtreibung passiert, und das dies so oft verharmlost wird?!

10. Mai 2012 um 23:46

Am schlimmsten finde ich dabei das dies selbst von den Ärzten verharmlost wird weil sie eben daran verdienen...

Was wisst Ihr darüber???

Yvonne

Mehr lesen

11. Mai 2012 um 1:29


Vielleicht sollte man erstmal ein paar Beiträge in einem Forum lesen, bevor man so blöde Fragen stellt. Hier wissen wohl 99,9% der regelmäßigen Schreiber genau, was dabei passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2012 um 9:46

Ich glaube,
dass tatsaechlich nicht viele wirklich wissen, wie eine Abtreibung ablaeuft. Unter dieser Webadresse -http://www.abtreibung-online.de- findet man viele Informationen, u.a. zu den einzelnen Abtreibungsmethoden.
Es ist einfach schrecklich, dies zu lesen.
Ich denke, man verdraengt sehr gerne den Gedanken, dass der Embryo schon eine menschliche Person ist.

Hier ein Zitat: "Der Mensch entwickelt sich nicht zum Menschen, sondern als Mensch. Er wird nicht Mensch, sondern ist Mensch... in jeder Phase seiner Entwicklung, von der Befruchtung an." - Prof. Dr. med Erich Blechschmidt, Embryologe.

Gruss,

Maria


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2012 um 17:52

Ich frage mich immer..
.. wo diese Idee mit dem "Geldverdienen" herkommt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2012 um 17:58


an datschlumpfi

Du weißt nichts über Abtreibung

Und dann noch sagen, dass soll nur Frau entscheiden

Dann aber die barmherzige Samariterin der Frauen zu sein.

Abtreibung ist das Abscheulichste was der Mensch erfunden hat, vor allem die Abtreibungsmethoden....

Informier dich erst mal wie der Vorgang ist, bevor du meinst das wäre nur Frauensache!

Was ist mit dem Kind, das überhaupt nichts für seine Eltern kann.

Es ist der Körper des Kindes
Sollte auch jm. dritter über dein Körper entscheiden

Hilfe, genauso unwissende Menschen sind Schuld daran das das Morden an Ungeborenen weitergeht.

Viele Frauen bereuen ihre Abtreibung.
Auch wird Abtreibung oft ausgenutzt.
Aus Erfahrung weiß ich das auch Frauen zu Abtreibungen oft erpresst werden.
Und dann etwas von dem du überhaupt keine Ahnung hat zu unterstützen, geht gar nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2012 um 18:11

Nein..
.. das stimmt so nicht.

Zum einem Muss noch eine Anästesistin/ ein Anästesit dabei sein - dazu noch eine weitere Helferin - das Kostet so ziemlich.

Ein Frauenarzt, der Abtreibungen durchführt muss -a.f.i.k auch noch höhere Haftplicht, bezahlen.

10 min ist ein wenig Übertrieben, mit Narkose, aufwachzeit und danch der Betreuung war ich eine Stunde da.

Außerdem arbeiten ein Arzt nun auch nicht nur die Zeit, die er im OP is

Meine erste Geburt war um einiges Teurer und hat auch nicht länger gedauert.

und wenn ich mir Überlege, ich habe eine 4-D Ultraschall bei beiden Kindern gemacht - 10 min Arbeit, am Ultraschall-Gerät einen Knopf umggedreht - kein weiteres Risiko --- 210 Euro ink. CD.

Also, ich weiß nicht, ich würde 2eres immer Vorziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2012 um 20:56

Also
ich muss erstamal sagen, die Ärte verdienen mehr wenn sie eine Schwangere Patientin mehr haben und die Geburt machen können, als wenn sie eine Abtreibung durchführen.

Ich arbeite selbst in einer Gynäkologischen Praxis und habe schon einiges erlebt. Ich bin klar gegen Abtreibung. Ich selbst wurde mit 18 ungewollt schwanger und habe das Kind bekommen. Jedoch gibt es viele, gerade junge Frauen, die dazu nicht in der Lage sind, und auch die muss man verstehen. Wir machen wenn möglich einen Medikamentösen SS-Abbruch, und es wird nichts verharmlost, die Patientinnen wissen, dass das Medikament das Embryo abtötet und danach mit weiteren Medikamenten ausgestossen werden. Auch werden Sie über alle Risiken informiert und sobald unsere Chefin die geringsten Zweifel hat, dass die Patientin unsicher ist, schickt sie sie zuerst zur Beratung.

Wie gesagt, ich persönlich könnte nicht Abtreiben, aber ich verurteile keine Frau die es aus persönlichen Gründen macht. Und eine frage an alle Abtreibungsgegner: Was würdet ihr tun wenn ihr durch eine Vergewaltigung schwanger werden würdet? Verurteilt keine Frau nur weil sie abtreibt, denn Ihre gründe kennt ihr oft nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2012 um 21:21

Ach ja
Ein Arzt der nur Abtreibungen durchführt verdient an Geburten rein gar nichts!
Das zeigt mir das du den Kontext nicht verstanden hast.

Natürlich verdient ein Abtreibungsarzt viel Geld innerhalb von 15 bis 30 min. je nachdem wie weit fortgeschritten das Kind ist!

Und ein Abtreibungsarzt, verdient bestimmt kein Geld mit Geburten.
Rosenrot du hast es erfasst ein Abtreibungsarzt der in einer Abtreibungsklinik arbeitet hat vllt. 10 Patientinnen oder mehr am Tag.

10 mal 400 Euro=4000 das in einer Woche Werktage umgerechnet 20 000 euro Umsatz in nur einer Woche nun rechnet das auf einen Monat und Jahr aus.
Und wenn jm. operativ abtreibt kostet es sogar manchmal um die 800 euro
Die Abtreibungsärzte machen meiner Meinung nach nur aus reiner Profitgier dieses skrupellose Geschäft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2012 um 21:33
In Antwort auf zenzi_11956608

Ach ja
Ein Arzt der nur Abtreibungen durchführt verdient an Geburten rein gar nichts!
Das zeigt mir das du den Kontext nicht verstanden hast.

Natürlich verdient ein Abtreibungsarzt viel Geld innerhalb von 15 bis 30 min. je nachdem wie weit fortgeschritten das Kind ist!

Und ein Abtreibungsarzt, verdient bestimmt kein Geld mit Geburten.
Rosenrot du hast es erfasst ein Abtreibungsarzt der in einer Abtreibungsklinik arbeitet hat vllt. 10 Patientinnen oder mehr am Tag.

10 mal 400 Euro=4000 das in einer Woche Werktage umgerechnet 20 000 euro Umsatz in nur einer Woche nun rechnet das auf einen Monat und Jahr aus.
Und wenn jm. operativ abtreibt kostet es sogar manchmal um die 800 euro
Die Abtreibungsärzte machen meiner Meinung nach nur aus reiner Profitgier dieses skrupellose Geschäft

Natürlich
habe ich es verstanden, aber du hast wohl meinen Text nicht verstanden. Nicht alle Ärzte die Abtreibungen durchführen machen dies den ganzen Tag, ich habe aus der sicht einer normalen gynäkologischen praxis gesprochen, wenn sich jemand direkt an eine abteibungsklinik oder einen solchen arzt wenden, dann muss man sich auch nicht wundern wenn es befürwortet wird von dort. Das ist ihr Beruf. Desswegen lieber zum normalen FA gehen, die sind besser in der Beratung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2012 um 22:03


gegen abtreibung sein, aber pro menschenversuche. du magst wohl nur tiere und ungeborene wesen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2012 um 13:08

Ui ui
Ich hatte auch leider in der sechsten SSW eine Fehlgeburt und da habe ich schon einen Kopf und naja kleine Ärmchen gesehen, zwar nicht so gut ausgebildet aber es sah schon menschlich aus und war nicht nur ein Gewebebrocken?
Ihr wollt doch nicht behaupten, dass alle Frauen die eine Fehlgeburt erlitten haben sich das immer nur einbilden

Außerdem ist ein Baby meistens schon etwas länger tot so eins bis zwei Wochen, wenn die Frau das merkt.

Bei mir hat das sich durch Fieber bemerkbar gemacht, da das Baby angefangen hat sich schon in mir aufzulösen!

Und wenn der Fäulungsprozess beginnt ist klar das man nicht soviel sieht.

Eine Bekannte hat ihr Kind in der 19ten SSW verloren und esrt zwei Wochen später gemerkt, es war fast aufgelöst, so dass man sogar in der 19ten SSw schlecht das Baby erkennen konnte da der Fäulnisprozess eingesetzt war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2012 um 13:30


Man liest hier immer wieder, dass da noch nichts Menschliches zu sehen ist, nur Schleim und Gewebe etc.

Mensch, darum geht es doch gar nicht!

Es geht hier einzig und allein um die Verharmlosung an sich und die wird hier munter weiter praktiziert. Wart Ihr eigentlich mal bei verschiedenen Frauenärzten?!
Darunter gibt es etliche, die sogenannte Teenagersprechstunden anbieten und gutes Anschauungsmaterial haben, wie weit ein Embryo in der soundsovielten Woche ausgebildet ist und das hat jetzt nichts mit dem "Pro-Choice" und "Pro-Life" Quatsch den Ihr hier verzapft zu tun, das sind FAKTEN!!!

Es sollte doch für niemanden ein Problem sein zu sagen: "Ich habe abgetrieben, weil ich MEINE GANZ PERSÖNLICHEN GRÜNDE dafür hatte," ohne hier seine Lebensgeschichte für jedermann offenbaren zu müssen.

Nein, ich habe nie abgetrieben und werde auch nie abtreiben, habe aber einige Bekannte die abgetrieben haben und aus dem Grund diese Seite verfluchen, weil hier ganz einfach in den leeren Raum reindiskutiert wird, ohne Fachkenntnis o.ä. und jeder der gegen Abtreibung ist runter gemacht wird.

Streicht doch einfach dieses sinnlose Forum, denn auf diese Art und Weise verletzt man sich nur gegenseitig.

Die Frauen die Hilfe brauchen und suchen, sitzen nicht vor dem PC, sondern gehen zu einem ARZT ihres Vertrauens und schütten ihm sein Herz aus und bekommen die Auskünfte und Hilfe die sie tatsächlich brauchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2012 um 17:16


Was willst du mit dieser Pauschalisierung sagen?
Dem Fachpersonal ist das Entwicklungsstadium eines Embryos oder Fötus ja ausreichend bekannt. Laien können sich auch informieren oder das im Internet sogar nachlesen. Ab liebsten weder auf Anti- noch Pro-Abtreibungsseiten, sondern bei Erläuterungen zur Entwicklung des Embryos (für Medizinstudenten, für werdende Eltern).
Bei einer Abtreibung wird der Embryo der Fötus entfernt und dabei natürlich getötet. Das ist ja der Sinn einer Abtreibung. Und eine Tatsache. Diskussionswürdig ist dann aber, ob und in welchem Stadium dies geschehen kann. Darauf liefern betroffene Frauen und auch Ärzte unterschiedliche Antworten. Einige halten das für berechtigt, andere nicht. Das ist Ansichtssache. Da spielt für Gefühl und auch die persönliche Ethik und Religion mit hinein. Deshalb ist das Abtreibungsthema auch so umstritten.

Ob ein Arzt aus finanziellem Interesse aber eine Abtreibung verharmlost? Ich würde die Ärzte mal in Schutz nehmen. Wer Abtreibungen durchführt, tut dies aus Überzeugung, daß es richtig ist. Vielleicht klingt die Schilderung des Eingriffes, der eine Routineangelegenheit ist, dann verharmlosend. Ein Arzt, der Abtreibungsgegner ist, redet dann aber auf die Patientin vielleicht ein, es nicht zu tun. Weil es für ihn falsch ist.

Und das liebe Geld? Ein Arzt verdient natürlich mehr, wenn seine Patientin sich für ein Kind entscheidet, also hat er so zuerst kein Interesse. Kommt aber eine Patientin zu einem Arzt, weil ihr anderer Arzt keine Abtreibungen durchführt, oder ist es sogar ein Arzt, der praktisch nur Abtreibungen durchführt, dann ist es finanziell für ihn von Vorteil, dass die Frau sich nicht für das Kind entscheidet, weil er sie bei einer Geburt dann meist gar nicht als Patientin hat. Alles nur Geldgier? Dann frag eben herum, wie bekommst einen Termin für eine Abtreibung? Die Ärzte, die das durchführen, sind eher überlastet. Sie haben kein Interesse, Patientinnen von einer Geburt "abzuwerben". In Einzelfällen mag es sein, dass ein Arzt zu wenig Patientinnen hat und deshalb froh ist, wenn eine nur wegen der Abtreibung zu ihm kommt. Aber die Regel ist das sicher nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2012 um 22:36

Ui ui
Dann schau doch mal bei einem Frauenarzt in der Teenagerstunde nach. Ab dem sechsten Woche schlägt das Herz. Das kann jeder Frauenarzt bestätigen.
Und ich habe schon ein Gesicht gesehen, auch wenn er noch nicht voll entwickelt ist.
Entschuldige, aber seit wann hat ein Schleimbrocken ein Herz oder Kopf!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 22:57
In Antwort auf zenzi_11956608

Ui ui
Dann schau doch mal bei einem Frauenarzt in der Teenagerstunde nach. Ab dem sechsten Woche schlägt das Herz. Das kann jeder Frauenarzt bestätigen.
Und ich habe schon ein Gesicht gesehen, auch wenn er noch nicht voll entwickelt ist.
Entschuldige, aber seit wann hat ein Schleimbrocken ein Herz oder Kopf!?


Sorry aber da muss ich Florina recht geben, in der 6 Woche kannst du wirklich unmöglich was erkannt haben in dieser Woche misst der Embryo ein paar Milimeter also bei einer fehlgeburt kaum im Blut zu finden und Arme und Beine haben sie in der 6 Woche auch noch nicht, diese Wachsen erst später und sehen auch dann nur aus wie knospen.
Also das kann ich beim besten willen nicht glauben und so was habe ich wirklich auch noch nie gehört, in der 6 Woche sind noch nicht mal Arme und Beine Vorhanden und ein gesicht ist da ganz bestimmt noch nicht zu erkennen.
Ich glaube du solltest dich erst mal Informieren wie weit ein Embryo in den Wochen ist bevor du hier so was schreibst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 23:00
In Antwort auf anni_12321661


Sorry aber da muss ich Florina recht geben, in der 6 Woche kannst du wirklich unmöglich was erkannt haben in dieser Woche misst der Embryo ein paar Milimeter also bei einer fehlgeburt kaum im Blut zu finden und Arme und Beine haben sie in der 6 Woche auch noch nicht, diese Wachsen erst später und sehen auch dann nur aus wie knospen.
Also das kann ich beim besten willen nicht glauben und so was habe ich wirklich auch noch nie gehört, in der 6 Woche sind noch nicht mal Arme und Beine Vorhanden und ein gesicht ist da ganz bestimmt noch nicht zu erkennen.
Ich glaube du solltest dich erst mal Informieren wie weit ein Embryo in den Wochen ist bevor du hier so was schreibst.


Achja, wenn man ein Kind in der 19 Woche verliert löst dieses sich nicht einfach auf, den man muss es normal zur Welt bringen und es ist DANN ein richtiger kleiner Mensch mit Hand und Fuß und ja der ist auch noch wenn es schon 2 Wochen Tod ist als solcher zu erkennen.
Also nach dem was du hier schreibst glaube ich echt du bist überhaupt nicht Informiert und irgentwie ein Fake.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2012 um 7:43

Mmhh
Was soll das im Abtreibungsforum willst du den Frauen ein schlechtes Gewissen einreden ich denke den meisten fällt es bestimmt nicht leicht dies zu tun.Ist aber einfach die Moralkeule zu schwingen.Ich wünsche euch das ihr nie in eine auswegslose Situation kommt und vor dieser Frage steht es ist nie einfach diese Entscheidung zu fällen.
Ihr seit wirklich eine grosse Hilfe wenn ihr hier solches Gewäsch schreibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2012 um 22:37


Das ist so. Die Entscheidung zur Abtreibung wird aus privaten Gründen gefällt. Ausbildung, Beruf, Partner, allgemein kein Kinderwunsch. Und da sollte man in der Debatte auch bitte ehrlich sein. Man argumentiert immer mit ausweglosen Extremfällen um die aktuelle Regelung zu rechtfertigen. Das ist nicht so. Ein ganz typischer Fall: Eine Studentin treibt ab, weil sie lieber ihr Studium beenden will, bevor sie daran denkt, eine Familie zu gründen. Soll Abtreibung erlaubt sein oder nicht? Dann sollte man auch ehrlich sagen, ja, dann sollte Abtreibung erlaubt sein, weil jede Frauf das Recht hat, sich dafür zu entscheiden. Aber nicht mit Ausweglosigkeiten argumentieren, denn das ist meistens Humbug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 16:43

-.-
Wie ich das so raus lese, wenn jemand ungeplant schwanger geworden ist, das es nicht gut für baby ist??? Wie soll ma des bitte verstehen.. Mein Kind war wohl auch ungeplant aber gewollt.. Und ist glücklich.. Bitte klärt mich mal auf??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 17:06
In Antwort auf lin_12481756

-.-
Wie ich das so raus lese, wenn jemand ungeplant schwanger geworden ist, das es nicht gut für baby ist??? Wie soll ma des bitte verstehen.. Mein Kind war wohl auch ungeplant aber gewollt.. Und ist glücklich.. Bitte klärt mich mal auf??


Es macht doch keiner einen generellen Fall daraus. Es wird lediglich gesagt, dass es nicht gut fürs Kind sein KANN. Wenn man ungeplant schwanger wird, man das Kind nicht will und es vernachlässigt, oder man es will, aber das Geld vorne und hinten nicht reicht (auch mit Sozialleistungen), dann kann man manchmal schon sagen, dass es besser fürs Kind wäre, wenn es nicht geboren wird.
Natürlich gibt es auch viele ungeplante Kinder, die trotzdem gewollt sind/werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 5:21

Waschperle
Meine Rede, nichts mehr hinzuzufügen! Es gibt immer einen Weg!
Außer bei Schwangerschaft bei Vergewaltigung, das könnt ich noch verstehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 13:58
In Antwort auf lin_12481756

-.-
Wie ich das so raus lese, wenn jemand ungeplant schwanger geworden ist, das es nicht gut für baby ist??? Wie soll ma des bitte verstehen.. Mein Kind war wohl auch ungeplant aber gewollt.. Und ist glücklich.. Bitte klärt mich mal auf??

Hallo
Hehe bin deiner Meinung
Mein Kind war auch ein ,,ungeplantes" Wunschkind.
Ich liebe mein Kind auch über alles.
Es ist schrecklich, manchmal glaube ich das manche Frauen ein Kind wie ein Urlaub planen und canceln.

Das ist echt traurig.

Letztens hab ich im Forum gelesen dass eine ihr Kind abtreiben lässt, nur weil sie erst geplant hatte ein Kind in einem halben Jahr zu planen
Aber dieses Kind das sie abgetrieben hat, war einmalig.
Das andere Kind kann dieses tote Kind nie ersetzen.

Aber viele behaupten ja, ALLE FRAUEN hätten einen trifftigen Grund zum Abtreiben
Naja wenn so etwas ein trifftiger Grund ist, dann ist das echt krank

PS:
Alle die ihr Kind wegwn solcher ,,privaten" Gründen abtreiben, sollten vorher einmal lernen ihre Verhütung gescheit zu planen
Es gibt auch die Pille danach

Ach übrigens auf deine Frage wirst du keine vernünftige Antwort von Frauen die ihre Kinder ,,planen" oder abtreiben bekommen, leider

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 17:04

Hallo
@scheinheilge

abder sechsten SSW schlägt bereits das Herz.
Das wissen wir ja alle, vor allem alle Frauen die schwanger waren und es auf dem Ultraschallbild gesehen haben?

Seit wann hat ein ,,NICHTS", in der 7SSW wie du es nennst ein Herz
Und ich habe schon den Kopf erkennen können, auch wenn der natürlich noch nicht ganz entwickelt ist erkennen können.

Also ein Nichts hat ein Herz, sehr komisch

Dann warst du vllt. in der fünften SSW und hast erst spät deine Fehlgeburt bemerkt und deswegen nichts gesehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 17:10

Für viele
Frauen bedeutet das sehrwohl den finaziellen Ruin durch den sie ihren Lebensstandart nicht mehr halten können wenn sie alleinstehend ungeplant und vor allem ungewollt schwanger werden!!!

Gute Mutter und Karriere lassen sich eben in mehr als 90% aller Fälle NICHT vereinen, wenn man alleinstehend ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 21:35

Kann es dir ein bisle erklären
warum es nicht gut fürs Baby ist @ micki122.Du wirst alles drumrum haben das es deinem Kind gut geht und das ist gut so Ich habe 2 Kinder einen 2 einhalben temperamentvollen Sohn und eine Tochter wo das Asperger Syndrom hat und ein Leben lang meine Hilfe benötigt.Ich war schwanger und hab es abgetrieben auch auf Rücksicht des Würmchens es hätte es nicht gut gehabt.Unterstützung von der Familie hätte ich niemals gehabt,meine Tochter ist auf meine Hilfe
angewiesen und meine Arbeit hätte ich nicht aufgeben können wir wären finanziell am Ende gewesen hoch verschuldet usw. Auch wenn es mir hier keiner glaubt ich habe auch an das arme Würmchen gedacht.Es hätte eine völlig überforderte Mutter gehabt ohne Nerven und vielleicht sogar ohne Liebe.
Ich habe demnächst einen Termin zur Sterillisation gemacht das ich niemals mehr zu einer solchen Entscheidung kommen muss.
Ich bitte darum das man hier allgemein sich gegenseitig mehr Respekt zollt und nur weil es einem mit 2 Kindern gut geht die anderen Frauen verurteilt wo die Umständen viel schlechter sind. Es ist einfach zu sagen kannst es bekommen du kriegst jederzeit Hilfe das ist Quark ich habe es bei meiner Tocher mit ihrer Erkrankung erlebt ich stande alleine da es kamen kluge Sprüche von Mitmenschen aber es hat mir keiner geholfen ich stande alleine da im Regen

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 21:41

Hallo
Alles was ein schlagendes Herz hat lebt!
Da kannst du noch soviel gegenreden wie du willst.
Was ist ein Kind im Bauch denn deiner Meinung dann nach, etwa ein Affe?
Es ist und bleibt von Anfang an Mensch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 15:36
In Antwort auf ferun_12340867

Kann es dir ein bisle erklären
warum es nicht gut fürs Baby ist @ micki122.Du wirst alles drumrum haben das es deinem Kind gut geht und das ist gut so Ich habe 2 Kinder einen 2 einhalben temperamentvollen Sohn und eine Tochter wo das Asperger Syndrom hat und ein Leben lang meine Hilfe benötigt.Ich war schwanger und hab es abgetrieben auch auf Rücksicht des Würmchens es hätte es nicht gut gehabt.Unterstützung von der Familie hätte ich niemals gehabt,meine Tochter ist auf meine Hilfe
angewiesen und meine Arbeit hätte ich nicht aufgeben können wir wären finanziell am Ende gewesen hoch verschuldet usw. Auch wenn es mir hier keiner glaubt ich habe auch an das arme Würmchen gedacht.Es hätte eine völlig überforderte Mutter gehabt ohne Nerven und vielleicht sogar ohne Liebe.
Ich habe demnächst einen Termin zur Sterillisation gemacht das ich niemals mehr zu einer solchen Entscheidung kommen muss.
Ich bitte darum das man hier allgemein sich gegenseitig mehr Respekt zollt und nur weil es einem mit 2 Kindern gut geht die anderen Frauen verurteilt wo die Umständen viel schlechter sind. Es ist einfach zu sagen kannst es bekommen du kriegst jederzeit Hilfe das ist Quark ich habe es bei meiner Tocher mit ihrer Erkrankung erlebt ich stande alleine da es kamen kluge Sprüche von Mitmenschen aber es hat mir keiner geholfen ich stande alleine da im Regen

Liebe Grüsse

Hallo
Es gibt aber auch andere Fälle, da treiben Frauen einfach so ab, weil sie erst in einem halben Jahr ein Kind geplant haben und genug Geld und pipa po haben. Solche Fälle kenne ich von einer Freundin persönlich, die wollte nicht schwanger in den Urlaub fahren. Sie hatte keine Lust mit nem Bauch sich ihren Urlaub zu versauen. so hat sie es zu mir gesagt und ihr Mann fand das OK.
Wirklich gerechtfertigte Gründe sind sehr selten wie medizinische Notlage....
Und, dass dann Menschen an die Luft gehen die Leben von Ungeborenen schützen möchten ist selbstverständlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 16:12
In Antwort auf zenzi_11956608

Hallo
Es gibt aber auch andere Fälle, da treiben Frauen einfach so ab, weil sie erst in einem halben Jahr ein Kind geplant haben und genug Geld und pipa po haben. Solche Fälle kenne ich von einer Freundin persönlich, die wollte nicht schwanger in den Urlaub fahren. Sie hatte keine Lust mit nem Bauch sich ihren Urlaub zu versauen. so hat sie es zu mir gesagt und ihr Mann fand das OK.
Wirklich gerechtfertigte Gründe sind sehr selten wie medizinische Notlage....
Und, dass dann Menschen an die Luft gehen die Leben von Ungeborenen schützen möchten ist selbstverständlich.

Hallo
Es ist ja auch eigentlich egal warum hier einige Frauen abtreiben.
Es ist und bleibt Zerstörung eines Menschenlebens.
Ich meine auch Mörder, die als solches bezeichnet werden haben ihre triftigen Gründe zu töten: sei es wegen Geld, Habgier, Hass oder Notwehr.
Nur wird leider das Töten von Ungeborenen leider von einigen Menschen geduldet, weil es ja der Frau gehört
Das wäre zu vergleichen, wenn ein Gast bei mir ist der mich stört und ich ihn solange er sich in meinen Haus befindet legal töten dürfte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 23:16

Das war ich
mit dem Kommentar, dass man ab 40 nicht mehr so sorgfältig verhüten muss

Ihr versteht es sicher nicht, dass eine Frau nach über 20 Pillenjahren schlicht und einfach die Schnauze voll davon hat, immer noch weiter zu verhüten?

Wenn Frau ihre Tage eh nicht mehr hat, braucht sie auch nicht mehr verhüten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 23:42

Weil da keine Kinder mehr passieren
wenn man keine Tage mehr hat

ich hab die Pillenfresserei zum Schluss so gehasst, und war glücklich, als ich die letzten schachteln in den Müll geschmissen hatte

Hormone sind ab 40 eh sehr ungesund und risikobehaftet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2012 um 0:03
In Antwort auf kenya_12154917

Weil da keine Kinder mehr passieren
wenn man keine Tage mehr hat

ich hab die Pillenfresserei zum Schluss so gehasst, und war glücklich, als ich die letzten schachteln in den Müll geschmissen hatte

Hormone sind ab 40 eh sehr ungesund und risikobehaftet


Du tust ja gerade so, als wäre die Pille die einzige Verhütungsmethode, die es gibt.. Klingt glatt so, als hätte dich jemand gezwungen die zu nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2012 um 0:20
In Antwort auf roteskuschelkissen


Du tust ja gerade so, als wäre die Pille die einzige Verhütungsmethode, die es gibt.. Klingt glatt so, als hätte dich jemand gezwungen die zu nehmen.

Ich wollte immer eine Methode
wo ich die Kontrolle hatte, die diskret und möglichst sicher ist

erfolgreich war ich ja, bin nie schwanger geworden

also kein Grund sich aufzuregen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2012 um 0:22

Das ist einzig und allein
meine Sache, dass ich jetzt keinen Nerv mehr auf Verhütung habe, da ich meine Tage gar nicht mehr habe. da passiert auch nichts mehr, wozu also die Aufregung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2012 um 22:12

@dumdidum1987
Der liebe Gott. Pahhahahaha. Den gibt es doch gar nicht!!! So einen Quatsch zu glauben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2012 um 22:57

Schon
klar, jeder glaubt was er möchte und wenn es das dümmste Zeug ist.

"Der liebe Gott weiß schon wieso und diese Frau hat es in meinen Augen einfach nicht verdient, noch einmal schwanger zu werden!"

Nun gut deine Meinung, dass sie es nicht verdient hat. Aber es gibt doch auch keine Entität, die bestimmt wer was verdient hat oder die das festlegt. Mit Sicherheit nicht. Sonst sähe die Welt wohl anders aus.

Ich finds nur immer lustig. Denn gläubige Menschen reden über Gott als existiere er tatsächlich. Dabei ist das nur Einbildung oder der eigenen anthropozentristische Weltsicht geschuldet. Der Mensch spielt im Kosmos doch eine Rolle die gegen Null geht.
Egal was passiert auf der Welt. Schlimme Dinge oder gute Dinge. Das war wohl Gott meinen diese Menschen. Nur ein Theorem das alles erklärt, hat keinen empirischen Informationsgehalt. Ist also obsolet und irrelevant. Wenn du also von Gott sprichst, redest von nichts Substanziellem.

Gott ist eine Erfindung, ein kulturelles Artefakt und überflüssige noch dazu. Schrecklich das Leute im 21 Jahrhundert immer noch diesen Humbug glauben.
Aber es beweist halt, dass der Mensch nur langsam dazu lernt. Was wäre das toll, wenn niemand mehr an diese Erfindung glaubten würde. Glaube ist nichts als menschlich Schwäche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2012 um 23:27

Haha
mit diesem Christenkram hab ich nix mehr am Hut

glaubt was Ihr wollt, aber belästigt andere nicht damit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2012 um 23:57

Das Religionskram
gehört nicht in ein Forum wie dieses, dafür gibts religiöse Foren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 0:17

Ich sage meine Meinung
und für mich ist es ok so, wie ich jetzt lebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 8:57

@wachsperle
Ich rede nur so abfällig vom Glauben, weil die gläubigen Menschen immer diesen Unsinn daher reden.
Diesen Unsinn das derjenige Mensch es so oder so verdient hat, weil er igendetwas nicht getan oder getan hat.
Wie gesagt: Es ist niemand da der uns beurteilt oder bestimmt wie unser individuelles Schicksal verläuft.
Das ist Unsinn. Es gibt einfach zu viele Freiheitgrade.

Nein, man kann Dinge die nicht existieren nicht beweisen. Eben weil es sie nicht gibt. Keine Falsifikation oder Verifikation von Allaussagen.
Die Menschen können es anscheinend nicht akzeptieren, dass keine Intelligentes Etwas das Universum hervorgebracht hat. Das einfach nur begann ohne das ein Sinn oder Plan dahintersteckt.

Außerdem sind diese Teilchen nicht aus dem Nichts enstanden. Das was wir Menschen als Nichts bezeichnen existiert nicht. Es existiert immer etwas. Das Quantenvakuumfeld oder sprich ganz einfach Energie die zu Materie kondensiert ist, während der ersten Sekunden des Urknalls.
Der Urknall war höchwahrscheinlich das Ergebnis von Quantenfluktuationen oder anders gesagt einer hohen Energiedichte. Nach dem was die Wissenschaft sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 9:02

@dumdidum1987
Und du kannst mir glauben ich bin so was von stark, dass ich einen Glaube gar nicht erst brauche und niemals gebraucht habe. Da bin ich sowas von Stolz drauf.

Ich denke nicht, dass ich irgendwelche Sünden" begehe. Also brauche ich auch keine Vergebung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 16:48

Hallo
Es geht doch eigentlich darum, dass es ihr Recht geschieht, dass sie keine Kinder mehr kriegen kann, weil sie ihre anderen Kinder getötet hat.
Ich denke dumdidum wollte damit zum Ausdruck bringen, dass Die Gerechtigkeit nun einmal gesiegt hat.
Und das wenn es Gott gibt er sie bestraft hat!

Außerdem glaubt fast jeder an etwas.
Es muss nicht immer Gott sein. Es kann auch der Glaube an etwas Übernatürlichen sein oder Karma.
Jeder religiös sogar Atheisten glauben an etwas.
Also jeder glaubt an etwas, nur jeder gibt dem jenigen an was er glaubt einen anderem Namen.

Ich könnte auch genauso gut sagen, dass Karma gönnt ihr einfach keine Kinder mehr,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 22:34
In Antwort auf zenzi_11956608

Hallo
Es geht doch eigentlich darum, dass es ihr Recht geschieht, dass sie keine Kinder mehr kriegen kann, weil sie ihre anderen Kinder getötet hat.
Ich denke dumdidum wollte damit zum Ausdruck bringen, dass Die Gerechtigkeit nun einmal gesiegt hat.
Und das wenn es Gott gibt er sie bestraft hat!

Außerdem glaubt fast jeder an etwas.
Es muss nicht immer Gott sein. Es kann auch der Glaube an etwas Übernatürlichen sein oder Karma.
Jeder religiös sogar Atheisten glauben an etwas.
Also jeder glaubt an etwas, nur jeder gibt dem jenigen an was er glaubt einen anderem Namen.

Ich könnte auch genauso gut sagen, dass Karma gönnt ihr einfach keine Kinder mehr,

Die Gerechtigkeit
hat also gesiegt, wenn sie keine Kinder mehr kriegen kann, weil sie vorherigen Embryos getötet hat.
Wer sagt, dass eine Kausalität zwischen jetztigen Kinderlosigkeit und den voherigen Abtreibungen besteht?
Die interpretierst ihr nur hinein.

Es geht uns gar nichts an, wenn andere Frauen über ihren eigenen Körper bestimmen. Und solange das Embryo in einer Frau heranreift ist es auch Teil ihres Körpers. Also darf sie bestimmen was passiert. Austragen oder Abtreiben.
Ihre Entscheidung! Mit den Kosequenzen muss sie dann aber leben! Ist aber dann auch das Jammern hinterher überflüssig.

Es gibt keine übergeordnete absolute Gerechtigkeit, die der Welt innewohnt. Das ist Unsinn. Gerechtigkeit ist eine rein menschliche Kategorie und existiert nicht a priori in der Natur.

Die Menschen können so fest an Gott glauben wie sie wollen, deswegen existiert er auch nicht. Ist alles nur Schönrederei, damit sie das Leben und den unvermeidlichen Tod aushalten.
Oder eben das eigene Schicksal oder das Schicksal anderer im positiven/negativen rechtfertigen zu können.

Nein also ich bin Naturalist und auch Atheist und glaube an nichts Übernatürliches oder eine höhere Enität. Ich glaube an nichts. Ich denke, ich fühle, aber mit Glauben da kann ich nichts mit anfangen. Wiederstrebt meinem freien Denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 12:11
In Antwort auf bethan_12954385

Die Gerechtigkeit
hat also gesiegt, wenn sie keine Kinder mehr kriegen kann, weil sie vorherigen Embryos getötet hat.
Wer sagt, dass eine Kausalität zwischen jetztigen Kinderlosigkeit und den voherigen Abtreibungen besteht?
Die interpretierst ihr nur hinein.

Es geht uns gar nichts an, wenn andere Frauen über ihren eigenen Körper bestimmen. Und solange das Embryo in einer Frau heranreift ist es auch Teil ihres Körpers. Also darf sie bestimmen was passiert. Austragen oder Abtreiben.
Ihre Entscheidung! Mit den Kosequenzen muss sie dann aber leben! Ist aber dann auch das Jammern hinterher überflüssig.

Es gibt keine übergeordnete absolute Gerechtigkeit, die der Welt innewohnt. Das ist Unsinn. Gerechtigkeit ist eine rein menschliche Kategorie und existiert nicht a priori in der Natur.

Die Menschen können so fest an Gott glauben wie sie wollen, deswegen existiert er auch nicht. Ist alles nur Schönrederei, damit sie das Leben und den unvermeidlichen Tod aushalten.
Oder eben das eigene Schicksal oder das Schicksal anderer im positiven/negativen rechtfertigen zu können.

Nein also ich bin Naturalist und auch Atheist und glaube an nichts Übernatürliches oder eine höhere Enität. Ich glaube an nichts. Ich denke, ich fühle, aber mit Glauben da kann ich nichts mit anfangen. Wiederstrebt meinem freien Denken.

Hallo
Schon alleine deine Aussage : ,,Ich glaube an nichts."
beweist dass du an etwas glaubst! Das zeigt, wie wiedersprüchlich du glaubst.
Auch Menschen, wie du, die ja nichts ,,glauben", glauben an etwas1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 20:52
In Antwort auf zenzi_11956608

Hallo
Schon alleine deine Aussage : ,,Ich glaube an nichts."
beweist dass du an etwas glaubst! Das zeigt, wie wiedersprüchlich du glaubst.
Auch Menschen, wie du, die ja nichts ,,glauben", glauben an etwas1


Haha. Was fürn toller Zirkelschluss. Ich bin ein Neutrino.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 13:12

Gott gibts doch...
ja alsoo ^^ ich bin 14 und jungfrau undso aber iwie weil hier soviele schreiben dass es gott nicht gibt..
ich glaub an ihn und ich glaub auch dass es ihn gibt, bzw. ich dneke dass alle menschen an den gleichen gott glauben und der name ist egal
nur was sie reininterpretiern ist anders ( buddah usw. )
man muss dazu sagen meine eltern sind nicht sehr christlich, meine mutter ist sogar ausgetreten weil sie nichtmehr damit einverstanden war, was die katholische kirche sagt, also ich enke nicht so weil ich so erzogen wurde
Allerdings find ich es ziemlich übertrieben was die kirche gegen kondome und pille hat
die pille danach ist ein anderes thema...ich musste sie selber nehmen und ich leide jz noch drunter
eigl ist zu 99.9 % nichts passiert aber ich hatte einfach so panik aber jz frage ich mich immer was waere wenn doch...dann waere es abtreibung
und ich bin gegen abtreibung, auch wnen man shcon so frueh schwanger wird...er gibt immer einen weg iwie...ich wuerde nie abtreiben bzw. ich würde alles dafür tun dass ich nicht muss ( bei schwerer krankheit des kindes wüsst ich nicht was ich machen würde ... und bei vergewaltigung auch nicht aber vllt kann man sich sowas mit 14 noch nicht wirklich vorstellen )
ich denke man kann immer einen weg finden ( adoption etc. und abtreibung ist wirklich die allerletze möglichkeit vor der es immer 100 andere gibt )
und wnen man von dem freund oder mann gezwungen wird....er muss es ja nicht miterleben ich dneke frauen haben sofort eine andere bindung zu dem kind
er wollte auch dass ich die pilel danahc nehm, naja ich hatte auch ehct angst ich bin 14 und geh ins gymnasium ich mahc mit 17 abi was soll ich da mit einem kind aber ich dneke wenn...ich haette es sicher geschafft
naja das ist meine meinung und wnen ihr sie nicht vertretet...ich dnek für so ein schweres thema gibts keine eindeutige lösung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 19:55
In Antwort auf stef_11844130

Gott gibts doch...
ja alsoo ^^ ich bin 14 und jungfrau undso aber iwie weil hier soviele schreiben dass es gott nicht gibt..
ich glaub an ihn und ich glaub auch dass es ihn gibt, bzw. ich dneke dass alle menschen an den gleichen gott glauben und der name ist egal
nur was sie reininterpretiern ist anders ( buddah usw. )
man muss dazu sagen meine eltern sind nicht sehr christlich, meine mutter ist sogar ausgetreten weil sie nichtmehr damit einverstanden war, was die katholische kirche sagt, also ich enke nicht so weil ich so erzogen wurde
Allerdings find ich es ziemlich übertrieben was die kirche gegen kondome und pille hat
die pille danach ist ein anderes thema...ich musste sie selber nehmen und ich leide jz noch drunter
eigl ist zu 99.9 % nichts passiert aber ich hatte einfach so panik aber jz frage ich mich immer was waere wenn doch...dann waere es abtreibung
und ich bin gegen abtreibung, auch wnen man shcon so frueh schwanger wird...er gibt immer einen weg iwie...ich wuerde nie abtreiben bzw. ich würde alles dafür tun dass ich nicht muss ( bei schwerer krankheit des kindes wüsst ich nicht was ich machen würde ... und bei vergewaltigung auch nicht aber vllt kann man sich sowas mit 14 noch nicht wirklich vorstellen )
ich denke man kann immer einen weg finden ( adoption etc. und abtreibung ist wirklich die allerletze möglichkeit vor der es immer 100 andere gibt )
und wnen man von dem freund oder mann gezwungen wird....er muss es ja nicht miterleben ich dneke frauen haben sofort eine andere bindung zu dem kind
er wollte auch dass ich die pilel danahc nehm, naja ich hatte auch ehct angst ich bin 14 und geh ins gymnasium ich mahc mit 17 abi was soll ich da mit einem kind aber ich dneke wenn...ich haette es sicher geschafft
naja das ist meine meinung und wnen ihr sie nicht vertretet...ich dnek für so ein schweres thema gibts keine eindeutige lösung

Wie bitte?
du bist Jungfrau und musstest die Pille danach nehmen???

welche Logik aber auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 19:58

Ist es nicht
das Leben beginnt mit der Einnistung in die Gebärmutter, die Spirale verhindert das, also kein Leben und keine Abtreibung

die Pille unterdrückt den Eisprung, wo nichts hüpft, entste3ht auch kein Leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 20:27

Ja ist so ..
es war kein gv sonder eh petting ?
und ich hatte wahnsinnige angst dass iwas an seinem finger war ...
ja eben alle sagen es ist keine abtreibungspille aber in meinem gefühl schon
und ich bin mir sicher dass nix passiert ist aber je länger ich drüber nachdenk desto überzeugter bin ich dass ich schwanger geworden waer obwohl sogar der fa ( ich war da zum ersten mal..) gesagt hat das es höchstunwahrscheinlich ist
echt OOO: ? die pille ist auch abtreibung o: ?
nein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 20:40
In Antwort auf stef_11844130

Ja ist so ..
es war kein gv sonder eh petting ?
und ich hatte wahnsinnige angst dass iwas an seinem finger war ...
ja eben alle sagen es ist keine abtreibungspille aber in meinem gefühl schon
und ich bin mir sicher dass nix passiert ist aber je länger ich drüber nachdenk desto überzeugter bin ich dass ich schwanger geworden waer obwohl sogar der fa ( ich war da zum ersten mal..) gesagt hat das es höchstunwahrscheinlich ist
echt OOO: ? die pille ist auch abtreibung o: ?
nein...


Es kommt auf die Sichtweise an. Die Pille KANN dafür sorgen, dass sich eine befruchtete Eizelle (FALLS unter der Pilleneinnahme doch ein Eisprung stattgefunden hat, was selten ist) nicht einnistet. Ein intakte Schwangerschaft, also nach Einnistung der Eizelle, wird jedoch durch die Pille nicht unterbrochen.

Selbiges gilt für die Pille Danach: Sie verhindert einen Eisprung, wenn es eine Verhütungspanne gab. Hat der Eisprung bereits stattgefunden, die Eizelle wurde befruchtet und ist auf dem Weg zur Einnistung, so kann es sein, dass die Einnistung verhindert wird. Das Vorhandensein dieses Effekts ist jedoch sehr umstritten, in der Regel nistet sich eine befruchtete Eizelle trotz Pille Danach ein und die Schwangerschaft bleibt intakt. Darum hat die PD auch nie eine 100%ige Wirkung, es kann trotzdem zur Schwangerschaft kommen, wenn das Timing nicht stimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 21:24

Ich rede abfällig
über die Religion, weil sie schlicht Blödsinn ist.
Wieso sind andere für meine Aussagen verantwortlich.
Das muss du mir mal erklären. Wo ist das die Logik?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen