Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wird der Kinderwunsch durch die Kinderwunschklinik jemals wahr??????

Wird der Kinderwunsch durch die Kinderwunschklinik jemals wahr??????

13. März 2018 um 13:13

Hallo ihr Lieben! Suche Mädels/Frauen zum austauschen, die wie ich versuchen durch eine künstliche Befruchtung schwanger zu werden.

Mehr lesen

13. März 2018 um 16:15

Hallo Marleen!
schön  das du dich angeschlossen hast! Wielange versucht ihr den schon schwanger zu werden? Darf ich fragen wie alt ihr seid? Hast du schon irgendwelche Untersuchungen durchführen lassen bzw. Weißt du wieso es noch nicht geklappt hat? Habt ihr noch keine Kinder? Was sagt der Arzt in der Kiwu Klinik?
lG lulka 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2018 um 16:57

Hey Marleen,
das ist erstmal sehr schön das du gesund bist, freut mich für dich.
Ihr seid ja zum Glück auch beide 10 Jahre jünger als wir.
Mit der Diagnose deines Mannes kann ich leider nichts anfangen, muss das mal googlen... Drücke Euch beiden auf jeden Fall fest die Daumen, dass es bals klappt! Meine Geschichte ist leider etwas länger...... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2018 um 17:03

Meine Geschichte: Wir gehen schon seid über 2,5 Jahren diesen Leidensweg gehen 😣.....da es auf normalem Wege nicht klappen wollte und mein Mann und ich schon 35 sind haben wir uns an die Kiwu Klinik gewendet. Damals hatte mein Mann übrigens ein gute, unauffälliges Spermiogramm. Doch auch in der Klinik wurde der Weg nur noch leidensvoller...3 misslungene Inseminationen, dann eine eingetretene Schwangerschaft mit der 1.ICSI, die leider in der 9.SSW mit einem normalen Abgang beendet wurde, (war mit Zwillingen schwanger und Herzaktivität war auch schon da). Danach wurde bei mir eine Lipoprotein a Erhöhung (eine Art von Blugerinnungsstörung) diagnostiziert, weshalb vermutlich die Gebärmutter minderdurchblutet wird. Seit dem nehme ich täglich eine ASS100 Tablette ein. Nach dem ich mich wieder aufgerappelt hab, haben wir es weiter versucht, doch die nächsten beiden Male blieben auch ohne Erfolg. Verzweiflung wurde immer grösser und das Selbstwertgefühl immer kleiner. Auch in meinem Freundeskreis haben alle bereits mehrere Kids, obwohl die jünger sind und die ständigen Fragen machen mich nur noch trauriger und verzweifelter, durchlebe das ganze auch nur mit meinem Mann und meiner Mama, sonst kann ich und möchte ich mich keinem anvertrauen, da es je keiner versteht, man fühlt sich schon ziemlich allein gelassen mit seinen Sorgen! Selbst bei den Ärzten fühlt man sich immer abgefertigt. Dann vergingen wieder einige Monate, die ich gebraucht habe, um mich psychisch etwas zu erholen.Durch viele Recherchen im Internet, habe ich dann beschlossen eine Gebärmutterspiegelung bei mir machen zu lassen, um Gründe zu finden. So bin ich dann an eine andere Kiwu Klinik gestossen. Der Prof. Hatte dann eine Bauch und Gebärmutterspiegelung bei mir veranlasst, bei der stark ausgeprägte Endometriosen festgestellt und entfernt wurden. Danach hiess es, dass ich in den kommende 6 Monaten gute Chancen hätte schwanger zu werden, da die "Wege" nun frei wären. Leider blieb die Schwangerschaft wieder aus. Jetzt, 6 Monate nach der OP, liessen wir wieder eine ICSI in der neuen Praxis durchführen, mit einem Endometrium-Scratching (Einritzen der GMSH) vorher, was das Einnisten der Embryonen vermutlich begünstigen soll. Heute befinde ich mich im Transfertag+6 und in 8 Tagen muss ich erst zum Urintest in die Praxis kommen. Meine Gefühle sind ehrlich gesagt ziemlich negativ......da ich schon viel Vertrauen und Hoffnung verloren habe, durch die ganzen Niederschläge der letzten 2 Jahre, ausserdem verspüre ich keinerlei Symptome. Nüchtern betrachtet ist es aber noch viel zu früh etwas zu verspüren, aber als ich danach kurz schwanger gewesen bin, hatte ich ziemlich früh sämtliche Anzeichen einer Schwangerschaft und deshalb vergleicht man leider ob man will oder nicht! So sieht es bei mir aus.....aber Hoffnung stirbt zu letzt!!!!
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2018 um 17:12

übrigens bei der letzten Untersuchen schien bei mir alles top zu sein, aber bei meinem Mann war auf einmal das Spermiogramm sehr auffällig, deshalb mussten wir eine ICSI machen lassen, obwohl anfangs eine IVF angedacht gewesen ist, da diese bei einem guten Spermiogramm ausreichend ist. Da wir aber nur eine Genehmigung für IVF hatten, müssen wir jetzt die ICSI Kosten selbst tragen. Wenn ich aber das Ergebnis in 9 Monaten im Arm halten darf, dann war es das Geld auf jeden Fall wert. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2018 um 17:37

Danke Liebes!

Es ist in jedem Alter schlimm, wenn eine SS abgebrochen wird, wenn das Baby gewünscht gewesen ist, tut mir leid das du diese Erfahrung auch schon machen musstest. 

Ja, die anderen haben immer leicht reden, weil die nicht mit Herzen dabei sind wie wir Doch etwas ist an den Sprüchen echt dran, der Kopf bzw. unsere psychische Verfassung ist beim KiWu nicht weniger wichtig wie körperliche Gesundheit und Alter spielt echt auch eine sehr große Rolle. Bin mir sicher das es bei euch schnell klappt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2018 um 17:44

weiß den die KK von der Diagnose deines Mannes? Ist es nicht ein Grund es früher zu genehmigen, oder besteht die Chance das der Befund besser wird mir der Zeit, nach dem Eingriff. Haben die Euch schon gesagt welchen Eigriff die genehmigen würden und wie oft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2018 um 17:46

Hoffe das ich dir kein Loch in den Bauch frage, tut aber gut sich mal nicht nur mit seinen eigenen Problemen auseinader zu setzten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2018 um 18:09

Dann müsst ihr die Zeit jetzt einfach für Euch nutzen, einfach unbeschwert zusammen glücklich sein und eine etwas gesunde Lebendweise schon mal zu führen, was ihr mit Sicherheit sowieso schon tut denke ich mal. Raucht dein Mann? Meiner leider ja, versucht zwar aufzuhören, aber ist sehr schwer für ihn. Geniest auf jeden Fall nach Möglichkeit jetzt diese Zeit bis September, den die ganze Prozedur schon ziemlich nerveraufreibend ist und die Beziehung auf die Probe stellen kann, zumindest ist es bei uns so gewesen, was ich Euch natürlich nicht  wünsche! Die Spermienanzahl meines Mannes war zwar gut, aber nur 6% der Spermien waren gut, vermutlich durch Stress unter anderem, aber laut Prof. liegt es am Rauchen! Naja, abwarten, dann sehen wir weiter.... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2018 um 18:38

ich denke die Aussage des Arztes hat meinen Mann schon etwas wach gerütet, er versucht jetzt zuerst seinen Rauchkonsum zu reduzieren, aber ich denke es ist noch ein langer Weg, da er schon über 15 Jahre raucht und momentan auch Stess bei der Arbeit hat und dann noch ich mit meinen heftigen Stimmungsschwankungen, auf Grund der ganzen Hormone. Habe mich teilweise garnicht im Griff, streiten deshaln oft. Und dann noch das tägliche Spritzen seit 4 Wochen und allgemein die ganze Prozedur. Ich merke wie ich immer unzufriedener und labiler werde, kann aber schwer gegensteuern. Naja genur rum geheult für heute! Danke dir für die schöne Unterhaltung und einen schönen Abend euch noch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2018 um 20:51
In Antwort auf lulka85

übrigens bei der letzten Untersuchen schien bei mir alles top zu sein, aber bei meinem Mann war auf einmal das Spermiogramm sehr auffällig, deshalb mussten wir eine ICSI machen lassen, obwohl anfangs eine IVF angedacht gewesen ist, da diese bei einem guten Spermiogramm ausreichend ist. Da wir aber nur eine Genehmigung für IVF hatten, müssen wir jetzt die ICSI Kosten selbst tragen. Wenn ich aber das Ergebnis in 9 Monaten im Arm halten darf, dann war es das Geld auf jeden Fall wert. 

Wie viel kostet denn sowas

Hätte man das nicht flott beantragen können? 

Ich drück dir fest die Daumen <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 9:55
In Antwort auf nadu2punkto

Wie viel kostet denn sowas

Hätte man das nicht flott beantragen können? 

Ich drück dir fest die Daumen <3

Hallo nadu2punkto!

Leider ist das ist so einfach, der Antrag muss erst zur der KK, diese schickt es dann weiter, dann paar Wochen später (so war es bei uns zumindest) kommt der Bescheid, dann darf man erst mit der genehmigten Behandlung starten. Und in unsere Fall musste sofort gehandelt werden, sonst wäre die ganze Behandlung umsonst gewesen. Je nachdem welche Hormonpräparate man verschrieben bekommt kostet es etwas unterschiedlich. Wir mussten bis jetzt ca. 2000 € (das waren schon 50%) einschließlich der Eizellenpunktion schon bezahlen und ca. 1300-1500 € (100% Eigenzahlung) kommen jetzt noch hinzu. 

Danke für´s Daumen drücken!

Bist du auch in der Behandlung in einer KIWU Klinik oder hast du es vor?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 10:13
In Antwort auf lulka85

Hallo nadu2punkto!

Leider ist das ist so einfach, der Antrag muss erst zur der KK, diese schickt es dann weiter, dann paar Wochen später (so war es bei uns zumindest) kommt der Bescheid, dann darf man erst mit der genehmigten Behandlung starten. Und in unsere Fall musste sofort gehandelt werden, sonst wäre die ganze Behandlung umsonst gewesen. Je nachdem welche Hormonpräparate man verschrieben bekommt kostet es etwas unterschiedlich. Wir mussten bis jetzt ca. 2000 € (das waren schon 50%) einschließlich der Eizellenpunktion schon bezahlen und ca. 1300-1500 € (100% Eigenzahlung) kommen jetzt noch hinzu. 

Danke für´s Daumen drücken!

Bist du auch in der Behandlung in einer KIWU Klinik oder hast du es vor?

LG

Oh wow,  das ist happig. 

Ich hab noch Natur Frist bis August,  wenn bis dahin nichts passiert ist.
Soll ich mich bei der Kiwu vorstellen.

Ich bin 36 Jahre alt, hatte im Mai eine Fehlgeburt, mit meinem ersten Kind,
in der 14 SSW weil mein bis dahin (wurde während der Schwangerschaft festgestellt) unbekanntes Myom schlagartig gewachsen ist.
Wehen ausgelöst hat, Fruchtblase ist geplatzt und mein Baby ist daraufhin abgegangen.
Danach hatte ich noch eine Ausschabung,  davor hatte ich auch viel Angst... 
Es hieß, wenn die Gebärmutter verletzt wird muss sie raus.... 
Als wenn nicht der Verlust schlimm genug war... 
Zum Glück ist die Ausschabung gut verlaufen...

Im August habe ich eine vaginale
Radio-frequenz-ablation am Myom vornehmen lassen. 
Es ist jetzt tot gekocht ohne Schnitte und Narben.
Der Körper baut es nach und nach ab. Beim letzten Termin war es schon 60% kleiner. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 10:28
In Antwort auf nadu2punkto

Oh wow,  das ist happig. 

Ich hab noch Natur Frist bis August,  wenn bis dahin nichts passiert ist.
Soll ich mich bei der Kiwu vorstellen.

Ich bin 36 Jahre alt, hatte im Mai eine Fehlgeburt, mit meinem ersten Kind,
in der 14 SSW weil mein bis dahin (wurde während der Schwangerschaft festgestellt) unbekanntes Myom schlagartig gewachsen ist.
Wehen ausgelöst hat, Fruchtblase ist geplatzt und mein Baby ist daraufhin abgegangen.
Danach hatte ich noch eine Ausschabung,  davor hatte ich auch viel Angst... 
Es hieß, wenn die Gebärmutter verletzt wird muss sie raus.... 
Als wenn nicht der Verlust schlimm genug war... 
Zum Glück ist die Ausschabung gut verlaufen...

Im August habe ich eine vaginale
Radio-frequenz-ablation am Myom vornehmen lassen. 
Es ist jetzt tot gekocht ohne Schnitte und Narben.
Der Körper baut es nach und nach ab. Beim letzten Termin war es schon 60% kleiner. 

Ja, so hat jeder irgedwie sein Päckchen zu tragen, der eine hat das, der andere dies, aber die Gefühle sind bei uns allen ähnlich....
Tut mir Leid das du auch schon eine Fehlgeburt hattest, ich weiß wie schlimm es ist und ehrlich gesagt würde ich eine Ausschabung (hoffe natürlich das ich es nicht brauchen werde) einem normalen Abgang bevorzugen, Weil mein Abgang ziemlich schrecklich schmerzvoll gewesen ist und dann auch noch zu sehen wie es aus der rauskommt, unbeschreiblich unendlich traurig. Als ich im KH gelegen hab, lag ein junges Mädchen mit mir, die eine Ausschabung hatte und ich hab sie beneidet ehrlich gesagt, weil sie nach dem Eingriff sofort zufrieden rumlaufen konnte, klar ist es bei jedem anders, aber so habe ich das in dem Moment empfunden.

Darf ich fragen wielange du schon einen Kinderwunsch hast und wielange ihr es schon probiert? 

Es ist ja schon mal gut das ein Grund für die FG gefunden wurde, wünsche dir das es bald noch kleiner bzw. weg ist und ihr glücklich schwanger werdet und es auch bleibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 10:41

Naja...  Mein Abgang war ja natürlich... 
Ich war wegen Blutungen im Krankenhaus.  Sie haben danach auf eine Ausschabung bestanden,  was ich eigentlich nicht wollte... 
Sie sagte der Körper schafft es nicht alleine in den frühen Stadium...  =
drohende Gebärmutter Entzündung = Unfruchtbarkeit... 

Ich bin kein Arzt...  Also kein Plan,  aber ich denke ich hätte es auch ohne schaffen können... 

Ich habe vor kurzem geheiratet... 
Und dann hat der erste Üz geklappt... 
Und nun hab ich halt seit der Fehlgeburt ein Kinderwunsch,  auch wenn das nicht mein Baby zurückbringt.

Wir probieren es nun 7 Monate,  aber bisher hat es nicht geklappt. 

Allerdings warte ich noch diesen Monat auf meine Menstuation,  die hoffentlich einfach wegbleibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 10:47

Danke dir, ja die Angst des bleibens ist dann natürlich da...
Aber man muss versuchen positiv zu denken.

und erst muss es natürlich klappen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 10:49

Also falls ich es nicht klar genug ausgedrückt habe. 

Ich war wegen Blutungen im Krankenhaus. 

Dort hat das Myom dann Wehen ausgelöst,  die Fruchtblase ist geplatzt und ich habe mein Baby vaginal geboren. 

Danach hatte ich eine Ausschabung. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 10:54

oh man, das ist echt hart, schrecklich....

dann wünsche ich dir erstmal das deine Periode bis Novermber ausbleibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 12:15
In Antwort auf lulka85

oh man, das ist echt hart, schrecklich....

dann wünsche ich dir erstmal das deine Periode bis Novermber ausbleibt

Ha ha, danke. Das wäre toll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 12:59
In Antwort auf lulka85

ich denke die Aussage des Arztes hat meinen Mann schon etwas wach gerütet, er versucht jetzt zuerst seinen Rauchkonsum zu reduzieren, aber ich denke es ist noch ein langer Weg, da er schon über 15 Jahre raucht und momentan auch Stess bei der Arbeit hat und dann noch ich mit meinen heftigen Stimmungsschwankungen, auf Grund der ganzen Hormone. Habe mich teilweise garnicht im Griff, streiten deshaln oft. Und dann noch das tägliche Spritzen seit 4 Wochen und allgemein die ganze Prozedur. Ich merke wie ich immer unzufriedener und labiler werde, kann aber schwer gegensteuern. Naja genur rum geheult für heute! Danke dir für die schöne Unterhaltung und einen schönen Abend euch noch!

Liebe lulka85, wenn ich als Mann was dazu sagen darf, würde ich dir als erstes empfehlen eine Pause einzulegen. Seit Jahren malträtierst du deinen Körper und für eure Beziehung war die Zeit sicher auch nicht gut. Kinder lassen sich nicht planen und kommen immer, wirklich immer im unpassenden Moment. Wenn ihr beide gesund seid, dann kann ein Kind in den nächsten Jahren durchaus auf natürlichem Weg daher kommen, bloß zwingen sollte man es nicht. Meine Empfehlung ist also, die ganze Kinderwunsch-Klinik-Geschichte ad acta zu legen und es weitere mindestens 2 Jahre auf normalem Weg zu versuchen. Und lass bitte den Kalender weg, nichts ist abtörnender als nach den fruchtbaren Tagen zu vögeln. Dann hat dein Mann auch eine Chance wieder zu Kräften zu kommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 13:38
In Antwort auf py158

Liebe lulka85, wenn ich als Mann was dazu sagen darf, würde ich dir als erstes empfehlen eine Pause einzulegen. Seit Jahren malträtierst du deinen Körper und für eure Beziehung war die Zeit sicher auch nicht gut. Kinder lassen sich nicht planen und kommen immer, wirklich immer im unpassenden Moment. Wenn ihr beide gesund seid, dann kann ein Kind in den nächsten Jahren durchaus auf natürlichem Weg daher kommen, bloß zwingen sollte man es nicht. Meine Empfehlung ist also, die ganze Kinderwunsch-Klinik-Geschichte ad acta zu legen und es weitere mindestens 2 Jahre auf normalem Weg zu versuchen. Und lass bitte den Kalender weg, nichts ist abtörnender als nach den fruchtbaren Tagen zu vögeln. Dann hat dein Mann auch eine Chance wieder zu Kräften zu kommen...

Hallo py158,

wenn es keine Diagnosen gebe, die für eine Klinik sprechen würden, dann hätten wir mit Sicherheit diesen Weg auch nicht gewählt. Auf eigenem Wege schwanger werden ist bei uns garnicht möglich, außer es passiert ein Wunder....

Und der letzte Satz (vonwegen vögeln nach Kalender) das kann leider nur von jemanden kommen, der keine Empathie empfinden kann.....Du kennst unsere Geschichte nicht (hab nichts davon geschrieben, das wir nach Kalender Sex haben), also kannst du dir nicht erlauben unsere Probleme darauf zu reduzieren, das ist einfach gefühlskalt so eine Aussage! Wenn man keine Ahnung hat, sollte man lieber seine Meinung für sich behalten sorry!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Famenita
Von: user9080
neu
13. März 2018 um 14:31
Diskussionen dieses Nutzers
Innerhalb von 2 Monaten schnell und natürlich schwanger werden!?
Von: lulka85
neu
19. November 2017 um 11:08
Innerhalb von 2 Monaten schnell und natürlich schwanger werden!?
Von: lulka85
neu
19. November 2017 um 11:07
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen