Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wintermamis 2018

Wintermamis 2018

18. November 2018 um 19:49

Hey ihr, ich melde nich dann auch mal wieder

hatte am am Freitag wieder eine Untersuchung. Kopf ist tief im Becken aber noch abschiebst, gbh verkürzt und mumu ganz weit hinte, sodass sie nicht drankommt aber sie geht davon aus dass er noch zu ist...sie will ab jetzt nicht mehr per Schall nachmessen was für mich recht komisch war weil sie das in der letzten ss bis 39+0 immer gemacht hatte :/ 

aber naja... und ich hatte mal wegen vermessen gefragt, da meinte meine fa das sei immer möglich aber eine eigenleistung und würde 38/39€ kosten...werden wir also doch nicht machen weil es mir einfach zu viel ist. Dafür, dass es ja nur geschätzt ist.

mir gehts bis auf Sodbrennen und Schwächeanfälle eigentlich ganz gut und hoffe das bleibt jetzt so 😅


@taimane:

ich kann da deine/eure Ängste voll und ganz nachvollziehen. Hab ich auch irgendwo, aber ich hab mehr Angst davor dass es wieder eine Narkose wird, weil ich gerne die Geburt miterleben würde auch um mit der letzten besser abschließen zu können

den ks fand ich in der Vorstellung wesentlich schlimmer als er eigentlich war. Die Schmerzen habe ich auch um Längen besser verkraftet als die wehenschmerzen und das übertragen. Ich muss aber auch sagen, dass ich mit körperlichen Schmerzen eigentlich ganz gut klar komme (Wunden, Prellungen, Verstauchungen etc)

lg Nyx

Gefällt mir

Mehr lesen

19. November 2018 um 9:03

krümel: oh, hoffentlich war das nicht im hochsommer mit dem bandagierten bauch 😳... aber ist ja super, wenns funktioniert hat. und danke für deine bestätigung wg dem KS. auch wenns für uns ok ist so, ist es schon ein etwas seltsames gefühl einen primären KS zu planen, wenn die BEL nur eine "relative indikation" ist... und danke für die erläuterung zum schleimpfropf! ich hoffe, du konntest dich vom kindergeburtstag etwas erholen. kann ich mir gut vorstellen, dass das jetzt noch anstrengender war als sowieso! 😏

taimane: unser KS ist am selben tag geplant! 😊 halt mit dem vorbehalt, dass der kleine sich weder dreht (was er laut hebamme zu 99.9% nicht mehr tun wird) noch früher auf den weg macht, was wohl auch nicht sehr wahrscheinlich sei... wg deiner bedenken: ein KS hat andere risiken als eine normale geburt, das ist schon so, jedoch würde ich _wahrscheinlich_ in deiner situation trotzdem die OP nehmen. wenn die schultern nicht recht raus wollen, ist das ja auch alles andere als ideal 😶 und wenn das risiko dafür erhöht ist, nachdem es bei der ersten geburt so war, würde ich es wohl ausschliessen wollen. aber ich bin da, glaube ich, auch etwas "verkopft"... 😋

nyx: das ist ja speziell, dass die fürs vermessen extrageld berechnen! 😳 so ein aufwand ist das ja weiss gott nicht... aber das hätt ich dann wohl auch nicht gemacht! naja, wenn das kleine gut eingestellt ist und sonst nichts auffälliges zu sehen war, ist das ja die hauptsache... - eine vollnarkose würde ich auch nicht wollen, aber ich hab wirklich panik vor dem setzen der pda. nadeln, die woanders hingehen als in ein blutgefäss, machen mich absolut hysterisch und hab ich bis daher nur mit sedativa vertragen... 😵 ich hoffe, ich schaffe das diesmal ohne. wenn ich fest dran denke, wofür das ganze gut ist und was wir dafür bekommen... 😏👶🏻 vor den op-schmerzen hinterher hab ich nicht sooo angst, wehen wären wohl schneller ganz vorbei aber dafür heftiger, und mit bauch-ops haben wir in der familie zu viel erfahrung als dass mich das grundsätzlich ängstigen würde... 😉 (soll jetzt aber nicht überheblich klingen!)

und sonst: wir hatten noch ein babybauch-shooting und sind gespannt auf die fotos! auf den ersten blick sahen die weniger schlimm aus, als ich es erwartet hätte, wg der streifen und figur überhaupt.. 😅 macht ihr so was, oder bauch malen, gipsabdruck, was es alles gibt?

 

Gefällt mir
19. November 2018 um 9:42

Nyx: ha, das ist dann der erste Vorteil, den ich finde, den die Schweiz gegenüber Deutschland hat. hier zahlt die KK alles was mit Schwangerschaft zu tun hat und Es gibt jedes mal einen US.

taimane: was heißt eigentlich schwierige Schulterentwicklung? Mein zweites Kind ist auch mit der Schulter stecken geblieben. Ich war allerdings froh drüber, weil sie sonst auf den Boden gefallen wäre. Ich stand nämlich mitten im Raum. 
Aber darüber hat bei den anderen Geburten nie jemand ein Wort verloren und es ist auch nicht mehr passiert.
Beim 3. Kind lag der Ellenbogen neben dem Kopf. Auch nicht gerade schön zu gebären, wenn die Ärzte von unten gegen den Kopf drücken und du aber pressen willst, weil der Kopf halb drin und halb draussen war.

ist schon lustig was man bei mehreren Kindern alles erlebt und erzählen kann.

niina: ja, BEL gebären ist echt nicht ohne. Wenn die Ärzte sich nicht auskennen oder es irgendwas schief geht ist die Chance echt hoch, dass dem Kind was passiert. Ich hätte es auch nur versucht weil es das 3. War und das zweite einen Riesen Kopf hatte und trotzdem nur so raus flutschte.

als erstgebärende hätte ich auch KS machen lassen. Das ist in der Situation wirklich sicherer für das baby und auch für dich.

Ich lasse , weil es die letzte SS ist, dieses mal meinen Bauch von meinen Kindern bemalen. So, als Abschluss. 

me: vergesst nicht eure SSW mit hin zu schreiben. Sonst blicke ich nicht mehr durch wann ihr ausgezählt seid.
Morgen muss ich mit meiner grossen Tochter zum Neurologen schauen ob wir nach 2 Jahren endlich ihre Medikamente absetzen können. Ich bin gespannt und hoffe dass dann alles gut geht beim absetzen.

31+3 ssw

Gefällt mir
21. November 2018 um 18:04

Dieser Thread rutscht immer so schnell nach unten...

Ach so, das wusste ich auch nicht, dass das mit dem Aufpreis fürs Vermessen ein deutsch-Schweizer Unterschied ist. Aber dann schliess ich mich Krümel an, wir dürfen auch mal einen Vorteil haben...

Ja, wenn's nicht das erste Kind wäre, wäre ich vielleicht auch "experimentierfreudiger"... Habe gerade gestern eine blöde Bemerkung bekommen bezüglich (geplantem) Kaiserschnitt, hat mir wieder mal gezeigt, dass ich nicht immer so offen und direkt sein sollte und es manchen Leuten einfach besser geht, wenn sie nicht alles wissen... Und damit mir selber auch.

Bei uns war immer wieder mal die Rede von Gips oder Bemalen, aber nie so ganz ernsthaft, und vor ein paar Tagen wurden da plötzlich Fingerfarben nach Hause gebracht, jetzt weiss ich auch Bescheid! Aber lieber ein Foto für's Album als so ein Abdruck, der dann letztlich doch nur rumsteht, wir sind nich so die mega Deko-Fans...

Die letzten Nächte hab ich nochmal so viel schlechter geschlafen als die letzten paar Wochen sowieso schon, dass ich tatsächlich mit Mittagsschlaf angefangen habe!! Kennt ihr das? Ich hoffe, das passt dann in ein paar Wochen mit dem Rhythmus des Kleinen zusammen, dass ich mich dann vielleicht immer noch tagsüber mal eine halbe Stunde hinlegen kann... Ich konnte noch nie tagsüber schlafen, ausser wenn ich Nachtschicht hatte!

Krümel: Was ist denn beim Neurologen rausgekommen? Darf ich fragen, warum deine Tochter beim Neurologen ist? (Bei uns war das im Sommer Thema, vorsorglich, weil die Hirnventrikel des Babys grenzwertig gross waren, aber das hat sich zum Glück wieder eingependelt, wofür wir wahnsinnig dankbar sind...)

Und sorry wegen der SSW, ich versuch mich an der Nase zu nehmen!
Heute 35+6

Gefällt mir
21. November 2018 um 19:04

wusste ich schon, dass du auch aus der schweiz kommst niina? Woher bist du denn? Falls ich das nicht schon gefragt (und dann doch wieder vergessen) habe.

neurologe: meine tochter hatte mit 12 monaten (nach der MMR Impfung) einen epileptischen Anfall. Die häuften sich dann in 3 Monaten auf insgesamt 13 Stück und quasi jede woche einen. Den schlimmsten hatte sie im Sommerurlaub in Bulgarien.
Dann ging es mit ihr unter Vollnarkose zum MRT, was aber unauffällig war. Und seitdem nimmt sie ein MIttel gegen Epilepsie. Das ist jetzt 2 Jahre und 2 Monate her, ohne auch nur einen weiteren Anfall. Deswegen, und weil jedes EEG unauffällig war, dürfen wir es jetzt absetzen. Wir hoffen, dass die Anfälle entwicklungsbedingt waren, weil sich mit 1 Jahr ja das Gehirn so rasant entwickelt hat.

Wegen dem blöden Kommentar: den gibt es immer von irgendwelchen Leuten. Wobei BEL bei Erstgebärenden wirklich ein sehr guter Grund für einen Kaiserschnitt ist. Spontan gebären wäre wirklich sehr riskant...kann gut gehen, muss aber nicht.

du kannst dich aber schon einmal daran gewöhnen, dass es immer jemanden geben wird, der mit dem wie du handelst/erziehst nicht einverstanden sein wird.

Gefällt mir
21. November 2018 um 19:37
In Antwort auf kruemel862

wusste ich schon, dass du auch aus der schweiz kommst niina? Woher bist du denn? Falls ich das nicht schon gefragt (und dann doch wieder vergessen) habe.

neurologe: meine tochter hatte mit 12 monaten (nach der MMR Impfung) einen epileptischen Anfall. Die häuften sich dann in 3 Monaten auf insgesamt 13 Stück und quasi jede woche einen. Den schlimmsten hatte sie im Sommerurlaub in Bulgarien.
Dann ging es mit ihr unter Vollnarkose zum MRT, was aber unauffällig war. Und seitdem nimmt sie ein MIttel gegen Epilepsie. Das ist jetzt 2 Jahre und 2 Monate her, ohne auch nur einen weiteren Anfall. Deswegen, und weil jedes EEG unauffällig war, dürfen wir es jetzt absetzen. Wir hoffen, dass die Anfälle entwicklungsbedingt waren, weil sich mit 1 Jahr ja das Gehirn so rasant entwickelt hat.

Wegen dem blöden Kommentar: den gibt es immer von irgendwelchen Leuten. Wobei BEL bei Erstgebärenden wirklich ein sehr guter Grund für einen Kaiserschnitt ist. Spontan gebären wäre wirklich sehr riskant...kann gut gehen, muss aber nicht.

du kannst dich aber schon einmal daran gewöhnen, dass es immer jemanden geben wird, der mit dem wie du handelst/erziehst nicht einverstanden sein wird.

schweiz: also wenn wirs schon mal davon hatten, hab ichs auch vergessen... 😉 ich wohne in basel, und du?

neurologe: das freut mich sehr, dass ihr das medikament absetzen könnt und ich drück euch ganz fest die daumen, dass es keine weiteren anfälle gibt!! das war bestimmt ganz furchtbar, das mit ansehen zu müssen... 😳 aber mit der impfung ist das zufällig zusammen gekommen oder wurde da auch ein zusammenhang vermutet? (ich bin kein impfgegner, nur neugierig 😊)

kommentare: was mich ja am meisten ärgert, ist dass ich das weiss und uns das von anfang an klar war, dass immer irgendwer an irgendwas rummäkeln und meinen wird, seinen kommentar dazu abgeben zu müssen - und dass es mich dann trotzdem so geärgert hat! 🤨 du weisst genau, es lohnt sich nicht sich aufzuregen und du solltest die energie für was anderes sparen, aber es läuft trotzdem anders... aber du hast recht, ich versuch das als übung zu sehen, spätere erziehungskritik besser an mir abprallen zu lassen... danke für die aufmunterung und die bestätigung!

Gefällt mir
23. November 2018 um 19:32

Niina: ich bin aus Grenchen. Ich habe eine Freundin, die in der Nähe von Basel wohnt. Bist du dann Deutsche oder Schweizerin?
Ich bin Deutsche und komme Ursprünglich aus Chemnitz.

Ja, der erste Anfall war schrecklich. Wir dachten sie hat was im Hals und erstickt uns gerade. Weil sie aufhört zu atmen und blau anläuft. Aber mit dem Medikament gab es zum Glück keine Anfälle mehr. Nur habe ich dann ab Februar wieder Angst, dass jeden Moment einer kommen könnte.
Doch, selbst der Kinderarzt meinte, dass es durchaus an der Impfung liegen könnte. Der erste Anfall war genau 10 Tage nach der ersten MMR Dosis und der zweite Anfall 10 Tage nach der zweiten Dosis.
Ich werde mein 3. Kind aber trotzdem nächsten Monat gegen MMR impfen lassen und hoffen, dass das nichts genetisches ist. Weil mein Sohn hatte das nicht. Und mein 3. Kind ist wieder eine Tochter.

taimane: Ah, dann hatte mein zweites Kind das auch. Kopf draussen, Schultern drin. Lustig, denn hier hat mir beim dritten niemand zum KS geraten. Ich glaube das interessiert hier niemanden, wie die vorangegangenen Geburten liefen

Und das ist doch eine gute Lösung es zu versuchen, wenn das zweite kleiner geschätzt wird als das erste.
Ich hoffe nur sie verschätzen sich dann nicht. Also sagen es wird grösser, du entscheidest dich für den KS und am Ende kommt doch etwas leichteres raus. Das wäre ja schade.

hui 37. woche schon, schön. da hast du es bald geschafft.
Ich bin heute gerade 32+0 und ein teil von mir wünscht sich, es würde jeden Tag kommen. Ein anderer Teil vermutet, dass ich es dieses mal nicht bis zum ET schaffen werde.

Gefällt mir
26. November 2018 um 14:02

Taimane: Das klingt doch gut. Wenn das Baby schon so fest in Startposition ist, scheint es ja zu wissen, wo und wie es rausgeht... Da könnten die Bedingungen sicher schlechter sein. Und es wissen ja alle im KH, was letztes Mal das Problem war, da haben die dann sicher auch ein Auge drauf, damit sie nicht den Moment verpassen, wenn sie eingreifen müssten. Ich drück dir die Daumen, dass das Kleine vielleicht etwas früher kommen mag und wirklich nicht allzu gross wird!

Krümel: Ah ja, Grenchen kenne ich! Um genau zu sein, bin ich beides, ich habe beide Pässe, aber gewohnt habe ich immer nur in der Schweiz. War einfach immer schon oft in Deutschland bei den Verwandten etc.

Das glaube ich, die Angst hätte ich auch. Geht wahrscheinlich nie mehr ganz weg, wenn man so was mal live mitbekommen hat... Aber das wird schon gut gehen. Und ich find das gut, dass du das 3. Kind trotzdem auch gegen MMR impfen lassen wirst! Ist aber schon spannend, dass das genau 10 Tage danach passiert ist. Ist ja doch eine recht lange Zeit dazwischen!

Wärst du denn froh, dein 4. Kind käme etwas früher, oder hoffst du schon, dass es bis zum Termin durchhält?

Ich selbst bin echt langsam froh, dass es nicht mehr lange dauert. Mein Rücken sabotiert mich je länger je mehr, ich schlafe nachts richtig schlecht, liege oft wach und bin dann tagsüber entsprechend gereizt und schnell genervt. Aber es ist ja wirklich absehbar, noch 17 Tage! (Ausser er macht sich früher auf den Weg, aber das ist scheinbar nicht zu erwarten, hat man uns gesagt..)

Niina 36+4 mit Zappelphilipp im Bauch (Philipp wird nicht der Name )

 

Gefällt mir
26. November 2018 um 16:01

Nach der MMR Impfung kommt die Reaktion meist 10-14 tage nach der Spritze. Also es würde voll ins Schema passen.
Ja, ich bin halt fürs Impfen, daran ändert auch der Fall meiner Tochter nichts.

Ja, ich wäre froh es würde eher kommen, aber ich weiss dass es fürs Baby natürlich besser ist drin zu bleiben. Aber dass es ein grosses baby wird weiss ich denn seit heute.
Bin heute 32+3 ssw und mein baby wiegt schon 2750g und ist was die grösse angeht in der 37. ssw.
Laut internet müsste es jetzt erst so 1700-2000g wiegen.

Na ich bin vielleicht gespant.

Gefällt mir
26. November 2018 um 16:50
In Antwort auf kruemel862

Nach der MMR Impfung kommt die Reaktion meist 10-14 tage nach der Spritze. Also es würde voll ins Schema passen.
Ja, ich bin halt fürs Impfen, daran ändert auch der Fall meiner Tochter nichts.

Ja, ich wäre froh es würde eher kommen, aber ich weiss dass es fürs Baby natürlich besser ist drin zu bleiben. Aber dass es ein grosses baby wird weiss ich denn seit heute.
Bin heute 32+3 ssw und mein baby wiegt schon 2750g und ist was die grösse angeht in der 37. ssw.
Laut internet müsste es jetzt erst so 1700-2000g wiegen.

Na ich bin vielleicht gespant.

Spannend mit der Impfung. Ich merke, ich habe noch nicht viel Ahnung!! Sorry! Hätte jetzt gedacht, der Körper reagiert schneller auf so was. Naja, andrerseits wird eine Impfung ja nicht ins Blut gespritzt...

Oh ja, das ist echt gross! Bei uns wurde bei 34+1 auf 2800g geschätzt, was auch als "gross" interpretiert wurde... Man kann ja auch gleichzeitig wissen, dass es gut ist fürs Baby, länger drin zu bleiben, und sich trotzdem unabhängig davon ein bisschen wünschen, dass es früher kommt. Am Ende macht das Kleine eh, was es will, egal, was wir denken und hoffen!

Gefällt mir
27. November 2018 um 8:24

Guten Morgen ihr Lieben,

Wir haben am 21.12. die mmr Impfung. Davor hab ich auch etwas Bammel, aber ich denke da wird alles gut gehen. Die hat bis jetzt ja auch alle Impfungen gut vertragen
ist das denn dann eigentlich nur mmr was geimpft wird oder alle anderen Sachen auch? Denn laut Plan auf dem u Heft steht bei allen anderen (bis auf rota und hpv) die g4 und 3 an und vorstellen g1 🤔

Unsere kleine ist immer noch am zahnen... unten die Schneidezähne sind zwar durch, schieben sich aber immer höher und laut kia. Kommen jetzt oben die und unten die Eckzähne drücken scheinbar auch 😓 

So langsam geht bei mir auch nichts mehr, bücken und zur Seite drehen tut nur noch weh und ist sehr unangenehm, die kleine hat laut fa keinen Platz mehr und quetscht mir wieder die Lunge und das Zwerchfell ein und alle um uns herum werden derzeit krank 🙈

ich hab derzeit richtige Probleme mich aufzuraffen und was zu machen. Geht es euch da auch so? Es sind gefühlt 10 000 Sachen noch zu erledigen, aber irgendwie sind Couch und Bett doch verlockender und so wird nur das gemacht was wirklich sein muss...

wie sieht es eigentlich bei euch mit himmbeerblättertee aus?

bei uns sind es nur noch 10 Tage '-'

Lg Nyx 36+5 und Hannah (11 mon) 
 

Gefällt mir
27. November 2018 um 10:58

Niina: Ja, prinzipiell stimmt das auch, dass bei den anderen Impfungen schneller eine Reaktion kommt. Bei MMR aber nicht.

Ja das stimmt. Das kleine entscheidet am Ende. Wobei meine Kinder nie von alleine aus mir raus gekommen sind. Da wäre mein Sohn wahrscheinlich heute noch drin. Und ich habe mich bei allen auf den Kopf gestellt und (so gut wie) alles versucht um sie zum kommen zu bewegen. Sex, heiss baden, spazieren gehen, Treppen steigen...NIX.

Beim letzten Kind hat mein Arzt mir sogar am MuMU rumgefummelt, was auch Wehen ausgelöst hat. Aber nach ein paar Stunden war dann wieder alles ruhig.

Bei dir ist es doch wie bei nyx jetzt auch gar nicht mehr lange, oder?

Nyx: was ist denn g4, 3 und 1? Bei uns wird nur MMR geimpft und wenn ich mich richtig erinnere auch Pneumokokken. Das reicht aber auch. Die MMR ist heftig genug.

Ja zahnen ist etwas echt fieses, wenn das Baby darauf reagiert. Ich kenne Babys die juckt das gar nicht. Meine kleine (auch 11 Monate) leidet da auch immer. Sie klagt dann immer, zerbeisst ihren schnuller und hat Durchfall. Das gute bei uns ist, dass wir schon weiter sind als ihr...d.h. es schneller vorbei ist
Sie hat aktuell unten 4 Zähne und oben 3..der 4. oben ist am kommen.

Aber warte mal ab wenn du das schon schlimm findest. Die schlimmsten Zähne (warum auch immer) waren bei meinen Kindern bisher die Hauer (die die neben den 4 oben und unetn kommen). Die Backenzähne waren da komischerweise nicht ganz so tragisch, obwohl die Fläche ja viel Grösser ist die sich durchs Zahnfleisch schiebt.

Nein, ich habe keine Probleme. Aber auch so mache ich nur das nötigste. Ich müsste heute wischen und staubsaugen, weis aber noch nicht ob ich lust dazu habe. Und so lange mein Mann nicht auf arbeit ist heute und hier baut lohnt dass eh nicht.

Himbeerblättertee werde ich wieder trinken. Aber da man dass ja erst ab 37+0 trinken darf/soll nützt dir dass doch eh nichts. Und bei KS auch nicht.
Heublumensitzbad werde ich nicht wieder machen, da ich eh reissen werde und dass dann sinnlos ist.

Gefällt mir
27. November 2018 um 15:42

Impfen: Da werde ich mich dann vom Kinderarzt von Null auf einführen lassen müssen. Ich merke, davon habe ich keine Ahnung. Also von meinen eigenen Impfungen schon, was man noch wie nachimpfen muss, aber wie die Schemata bei Kindern aussehen... Aber spannend, dass MMR so anders ist als die übrigen.

Beschwerden: Ich schlafe schlecht (ich weiss, ich wiederhole mich ^^), bin dadurch auch tagsüber nicht fit und mag nicht viel machen. Ganz abgesehen davon, dass ich das Problem mit auf-die-Lunge(-und-Magen)-Drücken seeehr gut kenne..  Aber wir haben unsere "baby bucket list" auch durch, daher ist das nicht so schlimm! Die zwei Sachen, die wir noch vorhaben, sind von Anfang an mit Vorbehalt geplant, daher können wir das alles locker angehen. Weihnachtsplätzchen hat's bisher halt noch nicht gegeben heuer...

Warten zum Termin: Ja, bei mir sind's jetzt noch 16 Tage, ich glaube, unser KS ist eine Woche (oder 6 Tage) nach Nyx' geplant? Bei dir am 7. und bei uns am 13., oder? Das ist ein seeeehr komisches Gefühl. Ich überleg mir manchmal, wie ich dann die Tage strukturieren soll, oder ob man sich da besser gar keine Gedanken macht, weil es eh nicht funktionieren und sich von selber ergeben wird, bzw. das Baby das dann vorgibt...

Baby anschubsen: Wir haben uns quasi die ganze SS durch drauf eingestellt, dass wir so ab Ende November mal dies, mal jenes probieren werden, um dem Kleinen einen Hinweis zu geben, dass er sich dann langsam auf den Weg machen kann. Und jetzt mit dem geplanten KS fällt das natürlich alles weg. Das ist schon seltsam. Eigentlich "müssen wir jetzt hoffen", dass alles ruhig bleibt bis dahin... - Bist du denn jedes Mal eingeleitet worden, Krümel? Wenn du sagst, die haben sich alle so wohl gefühlt bei dir im Bauch?

Niina, 36+5

Gefällt mir
27. November 2018 um 16:38

Niina: du musst wirklich nichts planen. Das pendelt sich alles von alleine ein und ja, das Baby gibt den Rythmus vor. Es isst wenn es hunger hat, es kackt wenn es muss und es schläft wenn es müde ist. Ganz egal ob du etwas vor hast oder nicht.
Der haushalt muss die erste Zeit auch nicht funktionieren. Du solltest schlafen, wenn das baby schläft und essen, wenn es ruhig irgendwo liegt. Bitte Besuch dir etwas mitzubringen. Kuchen oder vl auch gekochtes Mittagessen.
Und ärgere dich nicht, wenn es nicht blitzt zu hause, das ist normal und nicht schlimm. Geniesse dein baby.

Ja, ich wurde bei jedem Eingeleitet. Beim ersten, weil der Arzt bei ET+3 meinte, dass mein Fruchtwasser zu wenig und trüb sei.
Beim zweiten, weil mein Mann unseren Sohn nach Deutschland geschaft hatte und wir einen festen Termin gebraucht haben damit er rechtzeitig wieder da ist. (ET-5)
Beim Dritten weil mein Fruchtwasser wieder zu wenig schien (ET+6) und der Tag dann schon zu den beiden grossen gepasst hat.
Und jetzt weil meine Schwiegermutter her kommt um die Kinder zu hüten. Und als bonus, und deswegen hoffe ich sehr, dass die ärzte es genehmigen, weil alle meine Kinder dann an einem 12. geboren wurden.

12.11
12.06
12.12 und
12.01

Gefällt mir
30. November 2018 um 20:15

Hey du, 
ich hatte heute meinen letzten fa Termin vor dem ks.

mumu noch verschlossen aber weich und gbh nur noch ca 1 cm.
im Moment habe ich wieder vorwehen mit Druck nach unten und Übelkeit und so ein kribbeln untenrum, bin mir aber unsicher ob ich mal im Kreißsaal anrufen soll 🤔😓

am mittwochabend hatte ich üble Wehen im Rücken, die hatten aber nach anderthalb std aufgehört und waren laut fa wohl gbh und mumuwirksam....

Gefällt mir
30. November 2018 um 20:18
In Antwort auf kruemel862

Niina: Ja, prinzipiell stimmt das auch, dass bei den anderen Impfungen schneller eine Reaktion kommt. Bei MMR aber nicht.

Ja das stimmt. Das kleine entscheidet am Ende. Wobei meine Kinder nie von alleine aus mir raus gekommen sind. Da wäre mein Sohn wahrscheinlich heute noch drin. Und ich habe mich bei allen auf den Kopf gestellt und (so gut wie) alles versucht um sie zum kommen zu bewegen. Sex, heiss baden, spazieren gehen, Treppen steigen...NIX.

Beim letzten Kind hat mein Arzt mir sogar am MuMU rumgefummelt, was auch Wehen ausgelöst hat. Aber nach ein paar Stunden war dann wieder alles ruhig.

Bei dir ist es doch wie bei nyx jetzt auch gar nicht mehr lange, oder?

Nyx: was ist denn g4, 3 und 1? Bei uns wird nur MMR geimpft und wenn ich mich richtig erinnere auch Pneumokokken. Das reicht aber auch. Die MMR ist heftig genug.

Ja zahnen ist etwas echt fieses, wenn das Baby darauf reagiert. Ich kenne Babys die juckt das gar nicht. Meine kleine (auch 11 Monate) leidet da auch immer. Sie klagt dann immer, zerbeisst ihren schnuller und hat Durchfall. Das gute bei uns ist, dass wir schon weiter sind als ihr...d.h. es schneller vorbei ist
Sie hat aktuell unten 4 Zähne und oben 3..der 4. oben ist am kommen.

Aber warte mal ab wenn du das schon schlimm findest. Die schlimmsten Zähne (warum auch immer) waren bei meinen Kindern bisher die Hauer (die die neben den 4 oben und unetn kommen). Die Backenzähne waren da komischerweise nicht ganz so tragisch, obwohl die Fläche ja viel Grösser ist die sich durchs Zahnfleisch schiebt.

Nein, ich habe keine Probleme. Aber auch so mache ich nur das nötigste. Ich müsste heute wischen und staubsaugen, weis aber noch nicht ob ich lust dazu habe. Und so lange mein Mann nicht auf arbeit ist heute und hier baut lohnt dass eh nicht.

Himbeerblättertee werde ich wieder trinken. Aber da man dass ja erst ab 37+0 trinken darf/soll nützt dir dass doch eh nichts. Und bei KS auch nicht.
Heublumensitzbad werde ich nicht wieder machen, da ich eh reissen werde und dass dann sinnlos ist.

Ich hatte nur irgendwo gelesen dass der Tee gut in der ss und im Wochenbett bei der Wundheilung sein soll, was ich wiederum ganz interessant fand

lg Nyx 37+1

Gefällt mir
30. November 2018 um 21:09

Taimane: Danke, ich hoffe auch, dass er bis zum 12. drin bleibt und ich ihn dann bitten darf zu kommen.
Schön, dass du den KS abgesagt hast und es normal versuchen willst. Ich hoffe sehr für dich, dass es dieses mal problemlos klappt.

Ich hatte bisher nur in einer SS Akupunktur. Und das auch nur um das Kind zur Wendung zu bewegen. Es war absolut nicht meins und genützt hat es auch rein gar nichts.

Das mit deinem MuMU klingt ja schon mal vielversprechend. Ich hoffe du kannst dem Einleiten entgehen und es geht von alleine los vorher.

Nyx: Uh du machst es ja spannend. Nicht, dass da noch jemand vor dem Termin auf die Welt will. Wenn du dir unsicher bist, dann ruf lieber einmal zu viel als zu wenig an. Was meinst du mit kribbeln? Wie lange ist es noch bis zum KS?

Me: joar, was soll ich sagen. Gestern früh wollte ich mit meiner Tochter auf dem Arm die Treppe im Haus runter laufen um meine Männer zu wecken. Dabei bin ich von der Treppenstufe abgerutscht und durch das Übergewicht nach vorne gefallen. Gebremst habe ich mit den Knien und Schienbeinen, die jetzt blau, dick und blutig sind. Und abgefangen unten habe ich mich mit den Ellenbogen. Ich habe keine Ahnung wie ich es geschafft habe, dass weder mein Bauch noch meine Tochter den Boden berührt haben. Den beiden geht es also sehr gut, nur  meinen Beinen nicht so. Es spannt, brennt und ich humpel durch die Gegend.
War dann heute morgen doch noch beim Arzt , weil Baby im Bauch so ruhig geworden war seit gestern Abend. Aber es musste wohl nur den schocl verdauen, denn sofort als es am CTG hing war wieder Action im Bauch.

Sonst ist bei uns alles ruhig. Keine Wehen, keine Schmerzen.

33+0 ssw

Gefällt mir
30. November 2018 um 21:28

Ja, ich wollte eben mal wissen wie lang unsere Treppe ist
Nein das stimmt. Jetzt ist Schuhe und Hose anziehen echt eklig. Mich hinknien kann ich nicht mehr und es ist erstaunlich wie oft sich meine Tochter an meinen Knien festhält . Fällt einem sonst gar nicht so auf.

Dann dürfte dein baby ab jetzt ja kommen. Ist ja offiziell kein Frühchen mehr

Gefällt mir
1. Dezember 2018 um 14:40

Hallo zusammen,
dann melde ich mich auch wieder mal, entschuldigt die Pause...

Oje Krümel du machst ja Sachen!! Es ist ja schön, dass weder Tochter noch Baby was passiert ist, aber merk dir, wie lang die Treppe ist, damit du das nicht noch ein zweites Mal ausprobieren musst.. Gute Besserung deinen Schienbeinen!!! (Ich bin vor einem Monat von einem Stuhl gefallen, bzw. der ist einfach gekracht, die Prellung an der Kniescheibe hat sich auch gezogen, aber immerhin hat sich bei mir nicht noch ein Kind drangehängt...)

Das mit den Geburtstagen deiner Kinder ist ja echt einmalig!! So cool! Da würd ich auch den 12.01. wollen, ich drück euch die Daumen, dass das klappt! Und vielen Dank für die treffende Beschreibung des Baby-Alltags am Anfang, hab mir das abfotografiert, weil ich mir vorstellen kann, dass es das genau auf den Punkt bringt, damit ich's dann nochmal lesen kann, wenn wir wieder zu Hause sind..

Taimane: Dann wünsch ich euch ganz ganz viel Erfolg dass alles gut klappt diesmal mit der normalen Geburt, hört sich ja an, als würde sich alles in eine gute Richtung entwickeln!

Nyx: Wie geht es dir heute, hat das Kribbeln und so wieder nachgelassen? Oder meinst du, das Kleine kommt doch schon bald?

Ich hatte gestern auch die letzte Kontrolle bei der FÄ, mit dem Kleinen ist alles gut, Fruchtwasser auch unauffällig, GMH und so wurde nicht kontrolliert, aber ich denke, das liegt daran, dass das bei einem KS nicht so relevant ist? Dafür kam der Verdacht einer beginnenden Gestose auf, sodass wir nachmittags nochmals zur Nachkontrolle mussten. Die Blutwerte waren aber ok und Urin auch wieder viel besser, sodass wir zum Glück doch nichts machen müssen. Jetzt warten wir wirklich einfach noch 12 Tage, bis der Kleine geholt wird. Ich hab das Gefühl, es geht nichts vorher los. Er macht viel Party und ist sehr, sehr aktiv, aber ansonsten ist alles ruhig, nichts mit wehenartigen Schmerzen oder so. Nur mein Rücken ist sehr instabil geworden, die Wirbelsäule verschiebt sich gegeneinander beim Gehen, das ist echt unangenehm. Ich hätte nicht gedacht, dass es nochmal so einen Unterschied machen kann, ob man 2 oder 5 Wochen vor der Geburt steht!!

Ich bin allgemein recht ungeduldig und gereizt, und gleichzeitig freue ich mich wahnsinnig und bin mega aufgeregt, dass der Kleine bald richtig da ist. Aber das ist wahrscheinlich ziemlich normal in der Situation...

Allen ein schönes erstes Dezember-Wochenende!
Niina, 37+2

Gefällt mir
4. Dezember 2018 um 9:31

Hey ihr

@ Krümel: das klingt ja gar nicht gut. Ich hoffe du bleibst in der restlichen Schwangerschaft von Stürzen verschont.
wären vllt abs Socken was für dich? Hatte mir welche beim Kik geholt die helfen mir zumindest bei unserer Holztreppe, auch wenn sie keine 100%ige Garantie sind 😅

@ nii.na: verdacht auf gestose...da wird einem schon flau im Magen :s
wie kommt es dass du bis zum ks  am 13. (wenn ich das richtig in Erinnerung hab) nicht nochmal untersucht wirst? Das ist schon  irgendwie komisch aber vllt ist es bei mir wieder was anderes weil gbh und mumu bei mir immer Pflicht war.
das Kribbeln hat gestern aufgehört und ist wieder in starken Druck übergegangen 😅

@taimane: ne leider noch nicht. Am Freitag ist aber der ks Termin

@me:
meine große Maus hat sich am Freitag erkältet und seit heute morgen hab ich es auch. Darf deswegen gleich mit ihr zum kia weil sie beim Husten immer fast erstickt und die Nase zu ist und davor zu meiner Hausärztin damit ich bis Freitag fit bin.
meine Mutter ist zum Glück heute daheim und nimmt die kleine nachher für paar std damit ich mich umlegen kann weil ich seit Freitagabend immer nur 4 std nachts geschlafen hab, wegen den nächtlichen Toilettengängen und der Erkältung der kleinen. Richtige Wehen hatte ich jetzt die letzten Tage öfter gehabt aber die haben sich nie länger als eine halbe std gehalten, so dass ich im Kh noch nicht angerufen habe. Meine Hebamme meinte das Kribbeln käme wahrscheinlich vom weicher werdenden mumu und vom sich verkürzenden gbh.

es ist irgendwie noch so viel zu tun und so wenig Zeit. Mein Regal fürs Kinderzimmer brauch noch den letzten Anstrich und muss zusammen gebaut und eingeräumt werden, ich hab noch 3 Waschmaschinen liegen plus das was bis Donnerstag sich noch ansammelt, der Haushalt liegt seit 4 Tagen weil dank der großen nichts geht und das Büro häuft sich auch an. Und Elterngeld und kindergeldantrag ist auch noch nicht fertig 😖


lg Nyx 37+5

Gefällt mir
4. Dezember 2018 um 10:28

hey!

nyx: oje, da brauchst du sie erkältung ja wirklich nicht auch noch, oder eine grosse, die sich damit rumschlägt... 🙄 hoffentlich wirds bald besser!! super, dass deine mutter die grosse eine weile nehmen kann, ich hoffe, du kannst dich in der zeit etwas erholen! - macht es denn was, wenn man beim ks erkältet ist? also abgesehen davon, dass es einfach total unnötig ist?

ich hab ja noch genau eine woche länger als du und denk mir auch schon, hm damit werd ich wohl nicht mehr fertig, das könnte auch knapp werden... 😅 ich glaube, letztlich müssen wir einfach einiges liegen lassen, ins kh "davonlaufen" und hinterher weitermachen... mit dem baby wird dann noch viel mehr liegen bleiben...

kannst du die anträge schon vor der geburt machen? ich kann meine papiere erst hinterher ausfüllen, weil überall name und geburtsdatum drauf müssen und halb ausfüllen mag ich nicht... 😉 (aber in der schweiz sind das sicher auch ganz andere unterlagen als in deutschland)

es bleibt ja spannend mit deinen wehen, hoffen wir mal, das bleibt so "mässig" bis freitags! bei mir ist alles ruhig nach den zwei tagen mal vor .. 3? wochen. ich glaube, da läuft nichts mehr...

ja das mit dem gestose-verdacht war nicht so toll, hat mich aber nicht sooo gestresst, notfalls hätte man den kleinen halt schon holen müssen. ich denke, man macht keine kontrolle mehr, weil am nachmittag dann alle werte unauffällig waren. wenn irgendwas ist, meld ich mich eh im kh. aber wassereinlagerungen in händen und füssen sind ja ende ss nicht so aussergewöhnlich (obwohl ich mir ganz brav jeden morgen diese blöden strümpfe anziehen lasse, allein komm ich nicht mehr runter.. 😬) und sonst gehts mir gut. heute hatte ich etwas erhöhte temperatur, aber das beobachte ich erst mal einfach...

ich hoffe, euch gehts allen soweit gut und die geschwollenen schienbeine und die erkältung werden schnell besser!
liebe grüsse,
niina, 37+5

Gefällt mir
4. Dezember 2018 um 13:24
In Antwort auf nii.na

hey!

nyx: oje, da brauchst du sie erkältung ja wirklich nicht auch noch, oder eine grosse, die sich damit rumschlägt... 🙄 hoffentlich wirds bald besser!! super, dass deine mutter die grosse eine weile nehmen kann, ich hoffe, du kannst dich in der zeit etwas erholen! - macht es denn was, wenn man beim ks erkältet ist? also abgesehen davon, dass es einfach total unnötig ist?

ich hab ja noch genau eine woche länger als du und denk mir auch schon, hm damit werd ich wohl nicht mehr fertig, das könnte auch knapp werden... 😅 ich glaube, letztlich müssen wir einfach einiges liegen lassen, ins kh "davonlaufen" und hinterher weitermachen... mit dem baby wird dann noch viel mehr liegen bleiben...

kannst du die anträge schon vor der geburt machen? ich kann meine papiere erst hinterher ausfüllen, weil überall name und geburtsdatum drauf müssen und halb ausfüllen mag ich nicht... 😉 (aber in der schweiz sind das sicher auch ganz andere unterlagen als in deutschland)

es bleibt ja spannend mit deinen wehen, hoffen wir mal, das bleibt so "mässig" bis freitags! bei mir ist alles ruhig nach den zwei tagen mal vor .. 3? wochen. ich glaube, da läuft nichts mehr...

ja das mit dem gestose-verdacht war nicht so toll, hat mich aber nicht sooo gestresst, notfalls hätte man den kleinen halt schon holen müssen. ich denke, man macht keine kontrolle mehr, weil am nachmittag dann alle werte unauffällig waren. wenn irgendwas ist, meld ich mich eh im kh. aber wassereinlagerungen in händen und füssen sind ja ende ss nicht so aussergewöhnlich (obwohl ich mir ganz brav jeden morgen diese blöden strümpfe anziehen lasse, allein komm ich nicht mehr runter.. 😬) und sonst gehts mir gut. heute hatte ich etwas erhöhte temperatur, aber das beobachte ich erst mal einfach...

ich hoffe, euch gehts allen soweit gut und die geschwollenen schienbeine und die erkältung werden schnell besser!
liebe grüsse,
niina, 37+5

Hey also husten mit ks Narbe ist der Horror das hatte ich leider  durch die Vollnarkose das letzte mal. Hatte jetzt auch mit dem Kreißsaal telefoniert die meinten viel Ruhe und warme Getränke damit es nicht schlimmer wird, weil Fieber wäre halt blöd aber nur bei ner Vollnarkose problematisch und wehentechnisch soll ich ab ner Dreiviertel std anrufen, dann würde die kleine im Notfall früher geholt werden. So soll jetzt aber der Freitag angestrebt werden, weil der opplan proppenvoll ist.

zu den Anträgen: Name etc kann ich natürlich noch nicht eintragen, aber alles andere drum herum. Dadurch dass ich ja auch schon ein Kind hab muss ich halt noch die Geburtsurkunde von der anderen dabei tun sowie den elterngeldbescheid wegen der Überschneidung und den kindergeldbescheid und unser Stammbuch muss noch in die kliniktasche. Mein Problem ist nur dass das Büro bei uns mehr Rumpelkammer wegen Renovierungsarbeiten geworden ist und ich deshalb erstnochnal in die Forschung danach gehen muss 😅 

wollte das ganze halt jetzt schon besannen haben bevor ich mich mit dem ks Zuviel bücken und Kisten heben müsste

lg Nyx

Gefällt mir
4. Dezember 2018 um 16:44
In Antwort auf nyx444

Hey also husten mit ks Narbe ist der Horror das hatte ich leider  durch die Vollnarkose das letzte mal. Hatte jetzt auch mit dem Kreißsaal telefoniert die meinten viel Ruhe und warme Getränke damit es nicht schlimmer wird, weil Fieber wäre halt blöd aber nur bei ner Vollnarkose problematisch und wehentechnisch soll ich ab ner Dreiviertel std anrufen, dann würde die kleine im Notfall früher geholt werden. So soll jetzt aber der Freitag angestrebt werden, weil der opplan proppenvoll ist.

zu den Anträgen: Name etc kann ich natürlich noch nicht eintragen, aber alles andere drum herum. Dadurch dass ich ja auch schon ein Kind hab muss ich halt noch die Geburtsurkunde von der anderen dabei tun sowie den elterngeldbescheid wegen der Überschneidung und den kindergeldbescheid und unser Stammbuch muss noch in die kliniktasche. Mein Problem ist nur dass das Büro bei uns mehr Rumpelkammer wegen Renovierungsarbeiten geworden ist und ich deshalb erstnochnal in die Forschung danach gehen muss 😅 

wollte das ganze halt jetzt schon besannen haben bevor ich mich mit dem ks Zuviel bücken und Kisten heben müsste

lg Nyx

Ach so ja klar, das macht Sinn mit dem Husten mit Narbe... Ich hab nur an die OP gedacht und nicht weiter! 😅

Aber super, dass du noch mit dem KH gesprochen hast und so eine konkrete Angabe bekommen hast, wann du dich melden sollst! Dann drück ich dir die Daumen, dass es nicht zu häufig wird! Wurde deine erste Tochter eigentlich auch früher geholt?

Ja, die Kisten würd ich auch wenns geht noch vor dem Freitag voneinander heben... 😏 Also die Unterlagen an sich hab ich auch alle beisammen, samt einer A5-Seite Notizen, wie ich das dann genau ausfüllen muss! 😂 Aber machen werd ich es hinterher. Ich habe bzw. wir haben das grosse Glück, dass wir den ersten Monat beide zu Hause sein werden, da sollte ich mal zum Ausfüllen kommen...

Ich hoffe, du hast dich ein bisschen erholen können und deine Grosse und du kriegt die blöde Erkältung bald in den Griff! Macht ihr den Umbau jetzt für das zweite Kind? Alles Gute auch dafür, dass das alles reibungslos läuft und nicht allzu viele Nerven braucht!

Gefällt mir
5. Dezember 2018 um 12:34

Hey ihr,

@nii.na

meine große wurde 10 Tage nach Termin per ks geholt, weil die Einleitung nicht klappte (wehensturm von Samstagnachmittag bis Montag Mittag und der Muttermund ging nur 0,5-1cm in der Zeit auf) Am Sonntag konnte  ich schon nicht mehr und ich wollte nen ks, aber das op Team war unterbesetzt und wegen den Witterungsverhältnissen (10cm Neuschnee), würde der ks erst am Montag Mittag gemacht. Und die Wehen hemmenden Mittel haben die Wehen von alle 2 min nur auf  alle 5-7min abschwächen können v.v

bei der Geburt war sie dann aber 3,1kg schwer und 48/49cm groß

jetzt sind und wir sehr gespannt wie schwer und vorallem wie groß die kleine ist, weil ich ja so starke atemprobleme die letzten Wochen hatte 😅


@taimane:

ja solangsam kommt die Unruhe..war heute morgen schon um kurz nach vier ausgeschlafen und bin durchs hausgetiegert 🙈

bis jetzt sind wir die ersten und der ks wäre um 8. da sollen wir dann aber schon um halb sieben da sein. Heißt wohl morgen früh ins Bett gehen s:
aber genaueres erfahren wir morgen Abend um 19 Uhr  

lg Nyx

Gefällt mir
5. Dezember 2018 um 16:44
In Antwort auf nyx444

Hey ihr,

@nii.na

meine große wurde 10 Tage nach Termin per ks geholt, weil die Einleitung nicht klappte (wehensturm von Samstagnachmittag bis Montag Mittag und der Muttermund ging nur 0,5-1cm in der Zeit auf) Am Sonntag konnte  ich schon nicht mehr und ich wollte nen ks, aber das op Team war unterbesetzt und wegen den Witterungsverhältnissen (10cm Neuschnee), würde der ks erst am Montag Mittag gemacht. Und die Wehen hemmenden Mittel haben die Wehen von alle 2 min nur auf  alle 5-7min abschwächen können v.v

bei der Geburt war sie dann aber 3,1kg schwer und 48/49cm groß

jetzt sind und wir sehr gespannt wie schwer und vorallem wie groß die kleine ist, weil ich ja so starke atemprobleme die letzten Wochen hatte 😅


@taimane:

ja solangsam kommt die Unruhe..war heute morgen schon um kurz nach vier ausgeschlafen und bin durchs hausgetiegert 🙈

bis jetzt sind wir die ersten und der ks wäre um 8. da sollen wir dann aber schon um halb sieben da sein. Heißt wohl morgen früh ins Bett gehen s:
aber genaueres erfahren wir morgen Abend um 19 Uhr  

lg Nyx

hey,

oje, das klingt nicht nach einer schönen geburt!! 😳 du arme... das möchte man sich nicht vorstellen, 48h wehen, die dann nicht mal was bringen... für et+10 war sie dann ja doch noch recht zierlich? da wär ich auch umso mehr auf das "format" der kleinen schwester gespannt!

dann kriegst du heute abend bescheid wg der eintrittszeit? ich kann erst am nachmittag vorher anrufen... wie gehts eigentlich mit eurer erkältung?

ich wurde heute doch nochmal einbestellt zur kontrolle, hatte angerufen weil ich wegen der wassereinlagerungen unsicher war, wie schnell die zunehmen dürfen (v.a. nach dem gestose-verdacht letzten fr..) - die sind jetzt jeden tag deutlich mehr geworden, trotz der strümpfe. ödeme kann man beobachten, dafür war mein erster blutdruck viel zu hoch und im ctg hatte der kleine erst mal eine viel zu hohe herzfrequenz. da war ich dann doch kurz etwas gestresst, weil wir sofort zum ultraschall rüber mussten für die herzkontrolle und die andere pat sofort ins wartezimmer musste... 😳 aber das herz wär i.o. und der puls ist auch schnell wieder runtergekommen, hatten dann nochmals 30 min ctg, was dann komplett unauffällig war. mein blutdruck war bei der 2. messung auch viel viel tiefer, sodass ich jetzt nur mein gewicht beobachten muss wg der ödeme und evt am samstag nochmal zue kontrolle. und blutlabor ist noch offen, aber das wird schon gut sein.

ich hätte echt nicht gedacht, dass das zum ende hin nochmal so aufregend und aufreibend und verunsichernd werden kann!! 🙈 naja, noch 8 tage... die werden auch rumgehen...

ich hoffe, bei euch ist es etwas ruhiger und ihr könnt den endspurt auch noch etwas geniessen, auch wenn bei euch bei allen, wenn ich das richtig in erinnerung habe, schon grosse geschwister da sind?

liebe grüsse,
niina, 37+6

Gefällt mir
6. Dezember 2018 um 22:00

hey nyx,
ich hoffe, es geht dir soweit gut und die nerven halten noch. ich wünsch dir eine gute nacht und v.a. alles alles gute für die geburt morgen, dass alles glatt und nach plan läuft und ein schönes erstes kennenlernen!!
wenn du dann irgendwann mal magst, würd ich mich freuen zu hören, wies euch geht, aber konzentrier dich erst mal nur auf dich und die in ein paar stunden grössere familie!! 🤩
liebe grüsse,
niina 38+0

Gefällt mir
7. Dezember 2018 um 7:05

Also meine Erkältung hat sich in Grenzen gehalten und ist jetzt nur ein kratzen im Hals und gelegentliches husten

wir sind seit seit kurz nach sechs im Kh und derzeit am ctg mit Wehen und um acht gehts in den op.

der letzte Tag mit nur einem Kind war irgendwie komisch aber schön und die Aufregung wächst 😅

melde mich aber im Verlauf des Tages nochmal

lg und gutes durchhalten euch alles

Nyx 38+1

Gefällt mir
7. Dezember 2018 um 9:01

Nyx: alles gute für euch zwei Berichte dann mal. Wie es euch geht. Grösse und gewicht. Wir sind gespannt 

34+0

Gefällt mir
7. Dezember 2018 um 10:10

Noch eine Woche dann darf auch niina. 

taimane: hast du dich jetzt für einen Namen entschieden? 

Gefällt mir
9. Dezember 2018 um 12:19

So langsam mache ich mir Sorgen 

Gefällt mir
9. Dezember 2018 um 15:59

hey ihr,

taimane: na dann gehts vielleicht doch schon bald los bei dir..? 😊 war es beim ersten mal auch so ähnlich?

nyx: hoffe auch, dass alles gut geklappt hat bei euch und es euch gut geht!!

me: ja, noch 4x schlafen.. die spannung steigt und die vorfreude auch!! musste gestern nochmal zur kontrolle ins kh,  weil ich weiterhin zu viel wasser eingelagert habe (habe jeden tag mehr als 1 kg zugenommen 🙈). aber das ist nach wie vor das einzige auffällige, daher können wir wie geplant bis donnerstag warten, sofern nichts weiteres dazu kommt. wobei es für uns gefühlsmässig auch absolut stimmig wäre, wenn er doch schon früher käme, ehrlich gesagt... 😉😇

liebe grüsse und einen schönen restlichen 2. advent euch allen!! (trotz des sturms, wenn bei euch auch so wildes wetter ist?)
niina 38+3

 

Gefällt mir
9. Dezember 2018 um 20:38

taimane: na dann bin ich mal gespannt wie lange dein baby noch drin bleiben will muss ja nichts heissen, wenn der schleimpfropf abgeht. Kann aber auch dann losgehen.

niina: ja, ich glaube dir, dass du nervös bist und vorfreude hast. ist ja nun wirklich nicht mehr lange. Der Countdown läuft ihr seid alle schon so weit...das ist jedes mal etwas frustrierend zu lesen

 Ja bei uns war auch sturm. Und es regnet seit Tagen..das ist kein Wetter für uns. Wenn man nicht raus kann.
Also waren wir heute nachmittag im Indoorspielplatz.
Jetzt liegen alle im bett und mein Mann und ich schauen tv. Euch auch einen schönen abend

34+2 ssw

Gefällt mir
10. Dezember 2018 um 9:36
In Antwort auf kruemel862

taimane: na dann bin ich mal gespannt wie lange dein baby noch drin bleiben will muss ja nichts heissen, wenn der schleimpfropf abgeht. Kann aber auch dann losgehen.

niina: ja, ich glaube dir, dass du nervös bist und vorfreude hast. ist ja nun wirklich nicht mehr lange. Der Countdown läuft ihr seid alle schon so weit...das ist jedes mal etwas frustrierend zu lesen

 Ja bei uns war auch sturm. Und es regnet seit Tagen..das ist kein Wetter für uns. Wenn man nicht raus kann.
Also waren wir heute nachmittag im Indoorspielplatz.
Jetzt liegen alle im bett und mein Mann und ich schauen tv. Euch auch einen schönen abend

34+2 ssw

Ja, wirklich rausgehen konnte man gestern nicht... Unsere Katzen sind immer gleich wieder rückwärts reingekommen, wenn sie eigentlich raus wollten! Da wart ihr auf dem Indoorspielplatz sicher besser aufgehoben und die Kids sind da sicher auch müde geworden...

Naja, jetzt macht es vielleicht noch einen Unterschied, ob du in der 35. und wir in der 39. Woche sind, aber das relativiert sich doch soooo schnell, wenn die Kleinen alle da sind. Und gerade über die Feiertage werden die Wochen bestimmt noch schneller vergehen! - Wie geht es eigentlich deinen Knien?

Taimane: Am Ende bleibt dann der Geburtstag doch der 13., wie's mal geplant war, wer weiss...

Ja, langsam wird auch meine Nadelpanik wegen der PDA wieder präsenter... :/ Da werde ich fast hysterisch... Hoffentlich kommt da einer, der das richtig gut kann und das Ding in nullkommanichts gelegt hat!!! Aber es gibt wohl keine schönere Entschädigung als hinterher sein Kind im Arm halten zu können...

Ihr habt ja, glaube ich, alle schon Kinder: War das bei euch so, bzw ist es jetz so, dass ihr schon ein bisschen Milchaustritt habt oder hattet? Ich höre das von allen Seiten, aber bei mir passiert überhaupt nichts diesbezüglich... Das sagt nichts darüber aus, ob und wie gut ich nach der Geburt stillen kann, oder? (Ich mache mir sicher wieder mal unnötige Gedanken, sorry!)

Niina 38+4
 

Gefällt mir
10. Dezember 2018 um 10:28

Ja, die Kinder kommen da auf ihre Kosten. Selbst Sarah mit ihren 11 Monaten. Da ist ein eingezäunter Bereich mit Gummimatten auf dem Fussboden und 100en Schaumstoffbällen. Da hat sie laufen geübt und die Bälle immer in so Vorrichtungen getan.

Meinen Knien geht es besser. Das Rechte juckt wie Ochs...es heilt also und das linke tut nur noch beim hinknien weh. Mein Schienbein ist schön bunt mittlerweile. Also zeigen möchte ich meine Beine auch niemandem.

Nein, du musst dir wirklich keine Sorgen machen. Ob vorher was aus deiner Brust tritt hat rein gar nichts damit zu tun ob du stillen kannst oder nicht.
Ich hatte das nur beim ersten Kind und der eigentliche Milcheinschuss hat nach der Geburt ganze 10 Tage gedauert. Bei den anderen beiden hatte ich keine Milch vorher und der Milcheinschuss kam direkt am 2. Tag nach der Geburt.
Mach dir nicht so viele Gedanken (ich weis, dass ist leicht gesagt), denn auch wenn du nicht stillen kannst werden deine Kinder gross und gesund. Ich wurde nie gestillt (Frühchen mit 1900g) und bin heute Kerngesund. Keine Allergien, nichts.
Das wichtigste ist, egal ob stillen oder nicht, dass du deinen Frieden damit hast. Weil stillen um jeden Preis ist auch nicht gut. Es muss einfach für dich und das Kind passen. Wenn du dich mit irgend etwas unwohl fühlst, dann änder es.
Noch 4 Tage...ich fieber voll mit dir mit

Gefällt mir
10. Dezember 2018 um 16:57

Taimane: weist du schon wie du eingeleitet wirst? Mit Tabletten/Gel vaginal?
Lässt du dich vaginal untersuchen am Donnerstag?

Ja, unruhig schlafen soll ja wirklich ein Indiz sein. Aber es ist leider wie mit allen Anzeichen..alles kann, nichts muss.

Raus dürfte dein Schatzi ja eigentlich schon. Aber ich bin sehr gespannt ob es wirklich noch die 10 Tage wartet.

uh 6 Wochen auf den Milcheinschuss gewartet..mir haben schon die zwei Wochen gereicht. Anregungspumpen, Kind anlegen, abpumpen, Kind damit füttern und danach noch eine Flasche machen, weil das Kind natürlich nicht satt geworden ist.
Und das Tags und nachts. GRAUSAM!!!

Beim zweiten konnte ich 3 Monate stillen, bis ich wirklich schlimm Magen-Darm hatte.

Beim dritten Kind musste ich nach 4 Wochen dauerschreien aufgeben. Ich hatte meine Tochter 24 h an der Brust und sie war in der Zeit nicht einmal satt und ruhig.
Danach dann eine Flasche rein und Kind zufrieden..das war herrlich.

PDA stelle ich mir aber auch unschön vor. Bei mir war es immer schon zu spät für irgendwelche Mittelchen.

Niina, du schaffst das schon. egal wie..für das eigene Kind hält Frau sehr viel aus

Gefällt mir
10. Dezember 2018 um 19:01

Hey ihr Lieben, ich lasse nun auch mal von mir hören

der kleinen geht es gut und mir mittlerweile auch wieder. Gab ein paar Komplikationen aber darüber Berichte ich nachher nochmal ausführlicher, wenn die ‚große‘ im Bett ist 😅

wir sind heute nachhause gekommen und Hannah kann jetzt  laufen 🥰

unsere kleine - Ella - hatte bei der Geburt (38+1) einen kopfumfang von 33cm, Länge 46,5cm und ein Gewicht von 2880g und ist ein kleiner Nimmersatt 😍
hannah hatte zum Vergleich bei 41+3 einen ku von 35cm, Länge 49cm (zurückgerechnet wegen Vermessung) und ein Gewicht von 3130g

der Milcheinschuss kam bei mir gestern und es ist scheinbar genug. in der ss hab ich vllt nur 2 mal etwas getropft.

bei Hannah kam der milcheinschuss glaub am 4. oder 5. Tag und ich hatte immer zu wenig sodass sie auch die ersten Wochen nur geschrien hatte bis wir auf die Pre Nahrung umgestellt haben.

lg Nyx

Gefällt mir
10. Dezember 2018 um 20:16

Herzlichen Glückwunsch nyx zur kleinen Ella.
Im Prinzip sind beide ungefähr gleich gewesen, wenn man die Zeitdifferenz mal weg rechnet.
Schön, dass es ihr gut geht und dir auch wieder. Da bin ich ja mal gespannt was passiert ist. Ich hoffe es war nicht zu dramatisch.

schön, dass du stillen kannst.

und auch herzlichen Glückwunsch an Hannah!!!! Super hat sie das gemacht.

Kommt gut an, geniesst die erste Zeit und kuschelt ganz viel

Gefällt mir
11. Dezember 2018 um 14:43

Hey ihr Lieben,

erst mal ganz herzliche Gratulation an Nyx zu deiner Ella!!! So schön, dass ihr jetzt alle zu Hause seid, und wie cool, dass Hannah gerade noch laufen gelernt hat! Eine raus aus dem Krabbelalter, die andere fängt gerade an... Ich hoffe, du hast alle Komplikationen gut überstanden und kannst das endgültig hinter dir lassen. Ich wünsche euch ein schönes Ankommen und Kennenlernen!!

Krümel, das ist ja super, dass es bei dem Indoorspielplatz auch für die Kleinen schon was hat! Ist bestimmt nicht immer einfach, etwas für alle Passendes zu finden bei drei Kindern! Und schön, dass deine Knie / Unterschenkel abheilen... Zum Glück ist ja nicht gerade das Wetter für kurze Hosen oder Röcke, da kannst du die Farben noch verstecken! :P

Vielen lieben Dank dir und Taimane für euer Mitfiebern und Unterstützen!  Nur noch 1.5 Tage zu Hause, und morgen Vormittag steht die Anästhesie-Sprechstunde an. Ich werd das da auch ansprechen mit der Nadelphobie und hoffe, die können mich auch nochmals etwas beruhigen. Wenn du dich an die PDA gar nicht so genau erinnern kannst, Taimane, war es wohl wirklich nicht allzu schlimm! Und ich sage mir auch immer wieder, das haben doch schon ganz andere Weicheier geschafft, da werde ich, werden wir das wohl auch alle noch hinkriegen...

Oje, dann kann sich das ja richtig in die Länge ziehen, bis das mit dem Stillen richtig läuft! Einerseits ist es ja beruhigend, dass das wirklich nichts aussagt, ob jetzt schon was kommt oder nicht, aber die Aussicht, da wochenlang zufüttern zu müssen, weil es einfach nicht richtig geht oder nicht genug ist, ist auch nicht gerade prickelnd... (Ich selber hab wohl als Baby viel und schnell getrunken, aber meine Mutter hatte nie Probleme mit dem Stillen, daher hoffe ich etwas auf die Vererbung... ) Naja, wir werden's ja sehen, ich denke im Krankenhaus werden die einem ja helfen dabei, und hinterher kommt die Hebamme nach Hause, und wenn es partout nicht klappen will, gibt's eben Pulver und Schoppen. Ich finde das nicht grundsätzlich schlecht, so im Sinne von wie kann man nur, aber ich würde schon lieber stillen. Es ist halt, wenn es klappt, doch schneller parat und kostet abgesehen davon auch weniger...

Liebe Grüsse,
Niina 38+5 (noch 2 Tage!!)

Gefällt mir
11. Dezember 2018 um 16:31

Ah Tabletten okay. Ich habe ja bisher nur negatives über die Methode gehört. Dass zuerst ewig keine Wehen kommen. Dann heftige die meist wieder gedämpft werden müssen.

Ich bin immer ins KH (mit 3cm offenem MuMu), dort wurde ich untersucht. Dann gab es den Wehentropf. Die Wehen spüre ich aber nicht. Meist wurde mir dann nach 1 Stunde die Fruchtblase geöffnet. Und die ersten beiden male waren nach 2 Stunden die Kinder da und beim 3. mal kam es breits nach 30min.

Niina: man kann leider nicht vorher sagen wie schnell der Milcheinschuss kommt. Du kannst natürlich dann im KH Stilltee trinken zum unterstützen.
Und stillen ist wirklich wesentlich praktischer als Schoppen geben. Es hat immer die richtige Temperaur. Man hat es immer dabei. Muss nichts sterilisieren danach. Und ewig lage anrühren davor.

Aber stillen um jeden Preis ist eben nicht alles. Und den Spass mit anregen, füttern, abpumpen und dann noch flasche geben habe ich nur beim ersten gemacht. Das würde ich nicht mehr so lange machen. Denn das war echt keine schöne Zeit. Ich war mit den nerven runter. Habe schon im KH geweint, weil die Hebammen dort extrem gedrängt haben, dass ich stillen muss.
Flasche ist sicher aufwendiger, aber die Hauptsache ist doch, dass die Mama glücklich ist und es dem baby gut geht.

Gefällt mir
11. Dezember 2018 um 16:56

ja klar, also lange rummurksen möcht ich nicht. dann lassen wirs eben sein, sonst ist das nur stress für uns beide, bzw. für alle drei, das ist dann sicher noch viel ungemütlicher!! 🙈 warten wir mal ab, ob und wie es klappt. wäre schön, wenn, und wenn nicht, dafür gibt's ja flaschen und pulver...
von den hebammen im kh hatten wir eigentlich einen recht offenen eindruck was stillen oder flaschen angeht, daher hoffe ich, die würden da auch nicht sinnlos druck machen bzw. wir könnten uns dagegen wehren, wenn es denn nötig würde. normalerweise kann ich so was gut, ich hoffe, die hormone nach der geburt bremsen mich dann nicht aus! 😂
 

Gefällt mir
11. Dezember 2018 um 19:30

Hey ihr,

so so nun habe ich etwas Zeit

aber zuerst: @nii.na mach dir nicht so einen Kopf wegen dem stillen und lass dir da von niemandem reinreden das hatte mich letztes Jahr echt fertig gemacht da ich auch so zu kämpfen hatte wie Krümel.
wir haben wie bei unserer größeren Tochter das Milumil Pre geholt und die kleine hat heute schon zwei Flaschen davon getrunken weil sie immer noch Hunger hatte und mir vorher beide Brüste leer getrunken hatte...dabei dachte ich eigentlich ich hätte genug Milch ^^‘

@krümel der indoorspielplatz klingt wirklich gut 😊 wie machst du das eigentlich mit Wochenbett und deiner anderen ‚kleinen‘? 


@me
heute war wieder ein Horrorzahlen für mich :/ Schmerzen trotz Schmerzmittel, Kreislaufprobleme, Müdigkeit wegen Anämie und die Nähte waren am scheuern... hoffe die nächsten Tage werden besser. Ansonsten werde ich zwangsweise auf novalgin zurückgreifen und abstillen müssen😓

den letzten ks hatte ich wesentlich besser weggesteckt aber da gab es auch nicht so Komplikationen wie jetzt.

Nyx pp+4

Gefällt mir
11. Dezember 2018 um 19:46

Zu meiner Geburt:

wir waren schon um kurz nach sechs am Freitag im Kh und alles lief nach Plan: ophemdchen an, Zugang gelegt bekommen und am ctg für ne Dreiviertel std mit 4 Wehen

danach ging es mit opschuhen und Haube in den op. Da müsste ich mich auf den Tisch setzten und der Anästhesist hat meinen Rücken  angeklebt und desinfiziert (was am unangenehmsten war). Anschließend wurde mir gesagt das jetzt die Betäubung kommt und das hat kurz gespielt und gekribbelt. Kurz darauf gefolgt von einem unangenehmen Gefühl und schon wurden meine Beine warm und kribbelten. Da hieß es dann auf Anfrage das die spa schon gesetzt ist und wirkt. Ich müsste mich hinlegen und mir wurde nach ein paar Minuten der Bauch mit eiskaltem Wasser abgewaschen wo ich aber nur die Tupfer oder Lappen spürte die über den Bauch strichen. Es wurde noch ein Tuch gespannt und ich wurde  gefragt ob ich „das“ gespürt hätte...was für mich nur ein fingerstreichen war. Da hieß es dass mein Mann jetzt geholt wird der plötzlich neben mir saß. Als ich dann fragte ob es jetzt losginge kam dann die Antwort: „wir sind schon an der Gebärmutter“ 😂

die kleine Ines hat man dann plötzlich gurgelnd schreien gehört und schon bekam ich sie auf die Brust was wirklich schön war aber auch sehr fordernd weil ich alles drücken und ziehen von unten gemerkt hatte und mich so nicht komplett auf die kleine konzentrieren konnte 😅 

und dann ging der Mist an: die eine von zwei Operateuren fing an zu fluchen und als ich besorgt fragte was sei kam als Antwort nur dass ich einblutungen hätte und ich jetzt ne trainagee bekomme. Ich würde fertig zu genäht und kam in den „aufwachraum“ mit Mann und Kind.

Gefällt mir
11. Dezember 2018 um 19:56

Da hieß es nach zwanzig min plötzlich ich verlier zu viel Blut und ein Ultraschall ergab dass meine Gebärmutter schlapp gemacht hat und sich nicht zusammenzieht und sich Blutgerinnsel vor dem gbh angesammelt hatten. Die Gerinnsel wurden rausgeholt wo ich echt dankbar war dass die spa nich so stark wirkte und ich bekam eine weheninfusion damit sich die Gebärmutter zusammen zieht. Bis dahin hatte ich dann 1,3liter Blut verloren, einen hb von 8,3 und damit Anämie und die Nachwehen setzten brutal schmerzhaft ein 😖

die Tage seit der Geburt waren jetzt schmerzen bedingt ein graus und wenn es so weiter geht und nur novalgin hilft, werde ich das wohl nehmen. Die nächsten zwei Wochen soll ich soviel wie möglich liegen und eisenpräparate nehmenden frühestens im Neuenjahr spazieren gehen :/

ansonsten fühle ich mich eigentlich ganz gut außer die Schmerzen und Müdigkeit und der kleinen geht es top.

lg Nyx

Gefällt mir
12. Dezember 2018 um 8:53

Hey nii.na ich hoffe dein Gespräch läuft heute gut 😊 

Gefällt mir
12. Dezember 2018 um 9:27
In Antwort auf nyx444

Hey nii.na ich hoffe dein Gespräch läuft heute gut 😊 

Vielen lieben Dank!! So in 10 min muss ich los...

Danke auch für deinen Bericht von der Geburt. Das klingt wirklich nicht schön, wie das nach der eigentlichen OP gelaufen ist... War sicher irgendwie auch beängstigend, dass du dann plötzlich so geblutet hast... Zum Glück haben sie das in den Griff bekommen, aber trotzdem nicht schön. Was mich aber ehrlich gesagt trotzdem etwas beruhigt hat, wenn ich das so sagen darf, ist, dass die PDA nicht so schlimm war zu legen. Das ist echt meine grösste Angst im Moment, total bescheuert!!

Was für Schmerzmittel darfst du denn nehmen? Das ist bestimmt auch nicht einfach, wenn du so viel ruhen sollst und Hannah jetzt gerade angefangen hat rumzlaufen! Ist dein Mann auch ein paar Tage zu Hause jetzt, dass du da etwas Unterstützung hast?

Ja, wenn das klappt mit Stillen und zusätzlich etwas Flasche geben, ist das ja auch ein guter Kompromiss. Ich berichte dann nächste Woche oder so, wie es bei uns läuft...

Ich habe diese Nacht so schlecht geschlafen wie noch seltenst, und jetzt ist es ein mega komisches Gefühl, dass wir in 24h den Kleinen vielleicht schon haben! (Die Uhrzeit erfahre ich erst heute, wann wir eintreten müssen bzw. wann die OP geplant ist.)

Ich melde mich dann später nochmal, bis dahin allen einen guten Tag und dir Nyx v.a. einen möglichst weniger schmerzhaften!!!

Niina 38+6

Gefällt mir
12. Dezember 2018 um 13:42

nyx: ohje, deine Geburt (oder zumindest der Teil danach) war ja wirklich nicht schön. Das wünscht man keinem nach einem KS. Und ja , so viel Blut zu verlieren ist echt nicht ohne.
Bekommst du jetzt wenigstens Eisentabletten? Wenn nicht dann kannst du dir auch Floradix Kräuterblut mit Eisen kaufen.

Das ist der Grund wieso es bei meinem Arzt eine Eiseninfusion vor der Geburt gibt. Damit damit bis nach der Geburt versorgt ist.

Ich hoffe du kommst ganz schnell wieder zu kräften, damit du deine kleine Maus ordentlich geniessen kannst.

Wegen Wochenbett. Die erste Woche wird meine Schwiegermutter da sein um sich mit um die Kinder zu kümmern. Das gute ist ja, das alle 3 (also auch die kleinste) in die Kita gehen. So habe ich wirklich Zeit für mich und das Baby. Donnerstags und Freitags muss ich mal schauen. Vielleicht frag ich heute Abend mal in der Kita nach ob es einen Monat lang möglich ist, dass alle Kinder die ganze Woche in die Kita gehen. Muss ich mal mit meinem Mann besprechen.

So, besprochen. Also wenn die Kita mitmacht gehen alle 3, dann Mo-Fr in die Kita. Mein mann wird seine Pausen so legen, dass er sie bringen und holen kann. Das wird so von Mitte Januar bis Mitte Februar sein. Wie es dann weiter geht schauen wir mal. Aber wahrscheinlich ganz normal.

Niina: und wie lief es bei dir? Wann müsst ihr morgen da sein?

Gefällt mir
12. Dezember 2018 um 15:54
In Antwort auf kruemel862

nyx: ohje, deine Geburt (oder zumindest der Teil danach) war ja wirklich nicht schön. Das wünscht man keinem nach einem KS. Und ja , so viel Blut zu verlieren ist echt nicht ohne.
Bekommst du jetzt wenigstens Eisentabletten? Wenn nicht dann kannst du dir auch Floradix Kräuterblut mit Eisen kaufen.

Das ist der Grund wieso es bei meinem Arzt eine Eiseninfusion vor der Geburt gibt. Damit damit bis nach der Geburt versorgt ist.

Ich hoffe du kommst ganz schnell wieder zu kräften, damit du deine kleine Maus ordentlich geniessen kannst.

Wegen Wochenbett. Die erste Woche wird meine Schwiegermutter da sein um sich mit um die Kinder zu kümmern. Das gute ist ja, das alle 3 (also auch die kleinste) in die Kita gehen. So habe ich wirklich Zeit für mich und das Baby. Donnerstags und Freitags muss ich mal schauen. Vielleicht frag ich heute Abend mal in der Kita nach ob es einen Monat lang möglich ist, dass alle Kinder die ganze Woche in die Kita gehen. Muss ich mal mit meinem Mann besprechen.

So, besprochen. Also wenn die Kita mitmacht gehen alle 3, dann Mo-Fr in die Kita. Mein mann wird seine Pausen so legen, dass er sie bringen und holen kann. Das wird so von Mitte Januar bis Mitte Februar sein. Wie es dann weiter geht schauen wir mal. Aber wahrscheinlich ganz normal.

Niina: und wie lief es bei dir? Wann müsst ihr morgen da sein?

Das ist ja super, dass die Kita da so flexibel ist und dein Mann die Pausen auch entsprechend planen kann! Toll! Wir werden die ersten vier Wochen beide zu Hause sein, da bin ich auch froh drüber und selbst wenn es auch anders ginge, finde ich es schön, dass wir die erste Familienzeit wirklich gemeinsam erleben (und lernen ) können.

Unsere OP ist für morgen Mittag geplant und wir müssen drei Stunden vorher da sein, es wird da etwas "Runterfahrzeit" eingerechnet und es wird nochmal CTG und Ultraschall gemacht, bevor die eigentlichen OP-Vorbereitungen losgehen.

Die Sprechstunde war soweit ganz ok. Die Ärztin hat einen ruhigen und kompetenten Eindruck gemacht; leider kann man, wie bereits bekannt, bezüglich meiner "Phobie" nicht wirklich was machen, aber es hat mich etwas beruhigt, dass es keine PDA sondern eine Spinalanästhesie wird (anderer Zwischenraum) und man dafür eine dünnere Nadel braucht. Immerhin - ich nehme, was ich kriegen kann! Und der Anästhesist, der das morgen macht, ist auch schon etwas älter und sehr erfahren. Daher sollte das wirklich schnell gehen.

Leider war mein Blutdruck mit 164/100 (spätere Kontrolle 151/100) wieder viel zu hoch, sodass ich dann gleich noch im GEBS vorbei schauen sollte für eine Kontrolle. Nochmal CTG und Blutdruck und Urin... Aber da war dann alles unauffällig. Die haben einfach ein schlechtes Gerät in der Anästhesie... Die Hebamme da hat mir dann noch alle Räume gezeigt, Vorbereitung, wo der OPS ist, ich durfte in den Aufwachraum schauen, sie hat sich da echt Zeit genommen. Ist zwar was Banales, hat mir aber trotzdem gut getan.

Jetzt ist es ganz komisch, so den letzten Nachmittag ganz allein für mich zu haben. Ich versuch mir das automatisch immer wieder vorzustellen, wie es uns morgen um diese Zeit geht und so, aber das bringt natürlich nichts, das kann ich nicht! Ach ja, und seit gestern Abend hab ich doch immer wieder so ein sehr, sehr unangenehmes Ziehen und Drücken und Zusammenziehen nach unten raus, und zwischendurch ein Stechen, also vermutlich schon irgendwas in Richtung Übungswehen oder so, aber die Hebamme meinte, das sei ja gut zu dem Zeitpunkt. Ich bin auch ganz froh darüber, auch wenn es teilweise echt schmerzhaft ist, weil ich denke, vielleicht versteht der Kleine das Signal schon, dass dann bald was passieren wird. So im Sinne von, nicht ganz so abrupte Geburt...

Sorry, das ist jetzt ein etwas überlanger Egopost geworden... Muss an den Nerven liegen, bitte entschuldigt mich.. .

Niina, immer noch 38+6

Gefällt mir
12. Dezember 2018 um 22:36

danke!! 😘
ja, es ist mega seltsam, so bewusst vor der grössten veränderung zu stehen, die es geben kann. und auch mega schön...
ich versuche mich dann baldmöglichst kurz zu melden! 😊

Gefällt mir
13. Dezember 2018 um 9:03

Hey nii.na, 
ich schätze mal das die Nacht genauso war wie die vorherige. Zumindest könnte ich von letzten do auf fr nur 3std schlafen vor Nervosität 😅

schmerzmittel darf man wegen dem stillen nur ibu und paracetamol nehmen. Im Kh hatte ich aber noch oxycogesic bekommen weil ich so schmerzen hatte. Nur bekommt man das nicht so in der Apotheke.

die spa ist wirklich ein Klacks und halb so schlimm wie es sich anhört und dadurch dass du sie nicht auf dich zukommen siehst ist es meiner Meinung noch etwas angenehmer

@krümel:
die Planung klingt wirklich gut :3 bei mir hat sich in der Familie immer jemand Urlaub genommen dass ich bis Februar abgedeckt bin und nicht über 5 kg hebe.

An Eisen nehme ich kautabletten von nutrilite und schüsslersalze. Im Kh hatte ich schon zwei Infusionen nach der op aber soll das ganze Wochenbett über noch eisenpräparate nehmen und mich Eisen und Eiweißhaltig ernähren

@taimane:

ich bin bin mal gespannt wie ein flitzebogen wann dein kleiner kommt  

@me: mein Bauch ist fast weg..sieht jetzt aus wie 5.monat und mittlerweile hab ich schon 7 kg runter obwohl ich derzeit so Heißhunger auf alles in Reichweite hab...das ist so ungewohnt im Vergleich zur letzten ss 😖


wie wie geht es euch bis jetzt eigentlich so? Gibt es bei euch was neues?

lg Nyx

Gefällt mir
13. Dezember 2018 um 11:48

Niina: du bist ja sicher schon im KH und auch sicherlicher bald dran. Ich drück dir alle Daumen die ich habe, damit du die Nadel so gut wie gar nicht spürst und danach alles gut geht. Melde dich sobald es dir möglich ist und geniesse die erste Zeit.

Es ist schön, dass du die ersten Wochen mit deinem Mann zusammen den neuen Erdenbürger kennenlernen kannst.

Nyx: das ist toll von deiner Familie. An die "nicht über 5 kg" heben habe ich mich glaube ich nie gehalten. Und auch jetzt wird das wahrscheinlich schwierig.
Die 7 Kg die runter sind sind aber nicht dem abnehmen geschuldet, sondern der Geburt. Und dass du heisshunger hast ist auch normal. Schliesslich braucht dein Baby kalorien zum wachsen

me: bei mir gibt es nichts neues. Die Routine einfach. Baby schläft. Mein Mann und die Mittlere sind gerade los meinen Grossen aus der Vorschule abholen. Mittagessen steht schon auf dem Tisch. Sobald das durch ist geh ich mit der Mittleren auch ins Bett. Und was wir heute Nachmittag machen weiss ich noch nicht.
Morgen gehen wir sicher wieder in den Indoorspielplatz. Und heute...vielleicht einkaufen oder in ein Cafe. Mein Mann muss ja dann 13.20uhr auf Arbeit.
Ich habe jetzt immer häufiger Druck nach unten. Gestern auch mal wieder 2 Wehen. Aber alles in allem ist es ruhig.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers