Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Windei - Ausschabung oder Fehlgeburt

Windei - Ausschabung oder Fehlgeburt

20. Juli 2012 um 22:14

Hallo!

Ich habe gestern die Diagnose Windei erhalten in der vermutlichen 10 SSW....

Der Arzt riet mir zur Ausschabung aufgrund der psychischen Seite! Er meinte es könne noch Wochen dauern bis "es"" von von alein abgeht. Ich hatte jedoch noch nie im Leben eine Vollnarkose und bin auch ÜBERHAUPT kein Fan von Krankenhäusern...
Es war für mich schon der blanke Horror bei der Geburt meines Sohnes im KH zu bleiben... Weshalb ich auch wenn alles normal abgelaufen wäre mein Kind ambulant auf die Welt gebracht hätte!

Also ich weiß es wäre wohl furchtbar für mich die Fehlgeburt zu Hause zu haben (hab auch meinen bald 2 Jährigen Sohn immer bei mir) ich bin sowieso schon komplett fertig aber ich hätte es dem KH vorgezogen.

So, jetzt erzählt mir meine Mutter heute sie habe mit einer Freundin gesprochen die Krankenschwester auf der Intensivstation ist und sie hat gesagt ich soll UNBEDINGT die Ausschabung machen lassen da es in den meisten Fällen soweiso nötig sei auch nach der Fehlgeburt UND da es ohne Ausschabung dazu kommen könnte das was schief geht (irgendwas mit Teile mit der Gebärmutter verwachsen) und sie mir im schlimmsten Falle die Gebärmutter entnehmen könnten!!

Bevor ich NIE wieder ein Kind bekommen könnte würde ich natürlich sofort in`s KH gehen!!

Deshalb würden mich eure Meinungen und Erfahrungen hierzu interessieren!

Und auch wie schlimm eine eventuelle Fehlgeburt zu Hause wirlklich ist?
Ist man noch "normal" fähig mit seinem Kind zu Hause den Alltag zu bewältigen?
Oder ist es wirklich heftig von den Schmerzen her usw?
Muss ich mir irgendwas besorgen wenn Blutungen einsetzen, Binden brauche ich oder?
Wenn ich die Fehlgeburt natürlich will, soll ich mir Tabletten vom Arzt holen damit die Blutungen beginnen oder warten bis es von alein anfängt?

Das alles spielt natürlich keine Rolle wenn ich meine Gebärmutter damit gefährde...dann bin ich sozusagen schon auf dem Weg in`s KH!!?

Tut mir Leid ist lang geworden und vl paar blöde Fragen dabei... Aber ich hätte NIE gedacht das mir das passiert und kenne mich damit auch überhaupt nicht aus!

Vielen Dank für eure Hilfe schon mal!!
Lg sabsi

Mehr lesen

20. Juli 2012 um 23:04

Ps
Achja und zur SSW... ich weiß nicht genau welche Woche es sein kann, ich weiß ich hatte im Juni meine Tage nicht deshalb habe ich überhaupt den Test,oder insgesamt 3(2xclearblue angezeigt 3+) gemacht...
Ich hatte meine Tage immer Anfang des Monats um den 6. herum, also kommt die 10 ssw wohl hin leider... aber passt dann laut KH Überweisung "missed Abortio 10ssw"?
Es müsste ja schon früher was schief gegangen sein da ja kein Embryo zu sehen war soviel ich weiß, nur Fruchhülle...
Und bei meinem Sohn bei 9+2ssw war ALLES vorhanden mit Herzschlag...
Oder schreiben sie das Datum drauf an dem sie es bemerkt haben?
Ich konnte leider nicht nachfragen da ich beim Arzt nur mit den Tränen gekämpft habe und mich zusammenreißen wollte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2012 um 11:30

Ich kenne beides
Hallo.erst mal tut es mir wahnsinnig leid für dich. ich kenne beide Varianten.hatte schon mal einen Abbruch mit Tabletten und eine fg mit as. ganz ehrlich ich würde immer zur as raten. eine halbe stunde danach konnte ich heim und hatte keine schmerzen und nur schmierblutungen 10 Tage. bei den Tabletten gabs erst Fr eine, die es ablösen u Mo eine die es auslösen sollte. ich musste vier h beim fa warten.nix passierte.zu hause hatte ich üble schmerzen und heftige blutungen. die blutungen hatte ich insgesamt 6 Wochen. sehr sehr stark die ersten drei Tage. hatte mich damals extra gg as entschieden, aber aus der heutigen Sicht ist es für mich die bessere alternative.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2012 um 23:50

Erstemal tut es mir sehr leid
was dir passiert ist kenne ich auch allerdings war es meine erste Schwangerschaft hatte meine Aussschabung am 11.6 und war in der 9 SSW, die Ausschabung an für sich ist garnicht schlimm geht ganz schnell 15 min und dann ist alles vorbei ist auch nur eine ganz kurze Vollnarkose wo man dann auch nur über eine Maske beatmet wird, Schmerzen nach der Ausschabung sind auch nicht schlimm wie die Mens schmerzen nur etwas stärker allerdings solltest du die erste Zeit versuchen nicht schwer zu heben und so gut es geht dich zu schonen, hatte nach der AS ca 10 Tage Blutungen erstmal hab ich 1 tag normal geblutet wie bei der Mens am nächsten Tag waren es nur Schmierblutungen und 3 Tage später habe ich dann plötzlich wieder etwas mehr geblutet was dann einpaar Tage angehalten hat aber immer weniger geworden ist, laut meinem FA sei das aber ganz normal war auch letzt Woche beim FA nochmal zur nachsorge sah auch alles wieder sehr schön aus und am 17.7. hab ich meine erste Mens wieder bekommen werden dann jetzt auch wieder mitm üben anfangen aber und nicht zu sehr unter druck setzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2012 um 17:08

Hallo!
Erstmal: Tut mir Leid wegen der Diagnose

Ich habe (leider) Erfahrungen damit.

Bei mir wurde wegen Urlaub usw. Windei erst in der 12. SSW festgestellt. Es war Fr, ich hatte dann den Überweisungsschein zur Ausschabung fürs KH und sollte da anrufen. Irgendwie habe ich gedacht, es ist ja Wochenende, ich ruf da am Montag an... Tja. Am Montag bekam ich dann auf einmal periodenartige Schmerzen, die immer stärker wurden. Irgendwann kam dann eine leichte Blutung dazu.

Hab mich dennoch schlafen gelegt, einfach die Situation falsch eingeschätzt, hatte starke Mensschmerzen und irgendwann spürte ich dann was feuchtes zw. den Beinen... und ja, da hab ich dann schon stark geblutet

Schmerzen waren wie starke Mensschmerzen. Aber es lief nur noch aus mir raus. Mir wurde irgendwann schwindlig, ich hab mich ins Treppenhaus gelegt mit Decke, mein Freund rief den Krankenwagen. Ich war da irgendwie total "high" und hab gedacht, ich verblute noch gleich

Die haben mich dann rausgetragen, ab ins KH. Dort habe ich das ganze Untersuchungszimmer und einfach alles versaut Weil ich irgendwie so balla balla war, vllt. wegen dem Blutverlust, hat mein Freund mir Gott sei Dank geholfen, den Zettel für Vollnarkose bzw. Ausschabung auszufüllen. Wurde dann noch untersucht, Muttermund war offen, und ja, Blut und Gewebe kam viel raus... (sorry, klingt ekelhaft ).

Wurde dann in OP gefahren, hab irgendso eine Spritze in Venenkatheter reinbekommen, von der mir leicht schwindlig wurde. Dann noch so eine Maske drauf. Hab wegen Schwindel Augen zu gemacht und dann war ich schon weg. Nach der Narkose gings mir sehr gut, ich hatte keine Schmerzen, nur Durst, durfte aber noch nix trinken...

Hatte dann noch ca. 1 Tag lang bisschen Blutungen, keine Schmerzen. Alles super Durfte am nächsten Morgen dann nach Hause.

Meine Empfehlung: Ich wurde es ausschaben lassen. Damit erspart man sich einiges. Ich weiß zwar, es gibt Frauen, die haben eine Fehlgeburt und dann hört die Blutung auf. Aber ich würde es nicht riskieren, dass ich da dazugehöre. Wie gesagt, man kann so das Bluten anfangen, dass man kurz vorm Umkippen ist (so wie bei mir).

Die Schmerzen sind nicht schlimm, und ich bin echt empfindlich (hab immer während Periode mich mit Paracetamol zugeschaufelt, weil ich Mensschmerzen manchmal so schlecht "vertrage"). Sie sind halt wie Mensschmerzen, die immer wieder kommen.

Wenn Du noch Fragen hast, stell sie

Ich hoffe, ich konnte Dir bisschen weiterhelfen!

LG lamajoki, wieder schwanger in 38. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2012 um 17:15

Upsi, was vergessen
Und ja, Deine Bekannten haben recht.

Wenn bei einer unvollständigen Fehlgeburt Gewebereste in Gebärmutter bleiben, können sie dort "verwachsen, wuchern" usw. Infektionen können auftreten. All das KANN dann dazu führen, dass sich später ein befruchtetes Ei nur schwer einnisten kann oder es zu sonstigen Schwangerschaftskomplikationen kommt.

Also, es KANN dann schon mal schief gehen. Deshalb lieber ausschaben, finde ich

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2012 um 18:43

Hi lamajoki
Wann war denn die ausschabung bei dir und wie schnell bist di denn wieder schwanger geworden?? Deine Geschichte hört sich ja schlimm an zum Glück war dein schatz bei dir wünsche dir noch eine schöne Kugelzeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2012 um 22:07

Hallo!
Ich hatte auch im Juli 2009 eine AS (ca. 10 SSW) wegen einesWindeies! Hatte genau wie du totale Panik vor der Narkose und lag zu der Zeit noch NIE im Krankenhaus. Die AS war allerdings total unkompliziert - Gott sei Dank. Der Eingriff wurde von einem sehr erfahrenen Arzt gemacht und dauert ca. 15 Minuten. Die Narkose war nur eine leichte und nachdem ich meinen "Rausch" einigermaßen ausgepennt hatte, bin ich nach ca. 4 Stunden wieder nach hause. Hatte dann noch leichte Blutungen für ein paar Tage.
Ich würde das immer wieder tun, da man mir auch sagte, dass es zu Problemen führen kann, wenn das nicht alles RESTLOS entfernt wird. Es könnte sein, dass ein kleiner Rest schon die Einnistung verhindern bzw. sehr erschweren kann...

Alles Gute!
Steff

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 0:50

X
Danke für eure Antworten und Anteilnahme!!

Das klingt ja furchtbar, genau davor (hoher Blutverlust usw..) hätte ich auch Angst bei einer natürlichen Fehlgeburt!!

Dachte eigentlich schon ich hätte es bald hinter mir, habs noch nicht fertig gebracht ins KH zu gehen, vor 2 Tagen hat es zu bluten begonnen aber nur leicht kurz etwas stärker und momentan wieder vorbei

Aber ist vl besser so, ich werde morgen ins KH gehen zur Ausschabung dann hab ich`s wenigstens hinter mir! Und möchte natürlich auch nichts riskieren!! Und ich weiß auch nicht wie gut ich das wegstecken würde zu Hause bin meistens alein mit meinem Sohn...

Danke für eure Hilfe, kann mit niemanden so richtig reden, meine Mutter ist zwar immer für mich da aber ich glaube nicht, dass sie das so richtig nachvollziehen kann glaube eher nach paar Tagen sollte das kein Thema mehr sein...

Und mein Freund verliert keinen Ton darüber, und das macht mich am meisten fertig! Er wollte jetzt noch kein zweites Kind wäre aber natürlich ein super Vater gewesen wie bei unserem Sohn... Ich glaube er hat gar nicht wirklich Ahnung was das für mich bedeutet oder er traut sich nicht mit mir darüber zu reden da ich mir auch schwer tu darüber zu reden..

Naja... ist halt einfach furchtbar momentan, das normale Leben zu führen... Und IMMER im Gedanken an mein Baby/Geschwisterchen für meinen Kleinen auf das ich mich schon sooooo gefreut habe...

Und ich habe JEDE Nacht durchgehend Alpträume, kann keine Nacht schlafen und das ist sehr untypisch für mich hab sowas sonst nie!
Hattet ihr auch solche Probleme?

Alles Liebe!!
Lg sabsi








Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club