Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Will Kind doch behalten!

Will Kind doch behalten!

8. April 2011 um 20:34 Letzte Antwort: 8. April 2011 um 21:48

Aber wie sag ich`s meinem Freund?

Er sagte mal, daß er ja sein Kind auch nicht umbringen will - immerhin wär es ja seines.
Gestern unterhielten wir uns wieder.
Ich weiß nicht so recht, was er will.
Er steht nicht so richtig dahinter, das Kind einfach so zu töten. Eine plötzliche Fehlgeburt wäre da doch "besser"...

Heute habe ich mich dazu entschieden das Kind doch zu behalten. Es ist jetzt 20 oder 21 Tage alt.

http://www.uni-mainz.de/FB/Medizin/Anatomie/workshop/Embryology/Tag21.htm <<<< was da so steht und ein paar Tage weiter - nein! Ich kann es nicht abtreiben. Es würde mir sehr schlecht gehen.

Die Mutter meines Freundes rät uns auf jeden Fall davon ab das Kind zu bekommen, ganz egal in welcher Situation wir sind.
Sie kann mich nicht leiden! Das ist wohl der Hauptgrund.
Ihr jüngerer Sohn zeugte sein Kind mit 16! Gestern wurde das Kind ein Jahr alt. Seine Freundin ist 24.
Gegen diese Schwangerschaft hatte sie damals nichts.
Jetzt wird ihr Sohn (mein Freund) eben mit 20 Vater und ich bin 23...
Wo ist da das Problem? Sie hat sich doch da gar nicht einzumischen, oder?
Ich habe nur angst, daß sie ihren Sohn so lange bebabbelt, daß er ihr zustimmt, das Kind doch nicht zu bekommen.
Ich hoffe mal nicht, daß er sich so einnullen lassen wird!

So wie ich ihn einschätze, ist seine Meinung so 60% für das Kind.. oder ein wenig mehr.


NUR: Wie sage ich es ihm jetzt? Er ist nicht ganz einfach.
Ich habe angst, daß er mich anschreit und ganz zumacht. Nichts davon wissen will... Er ist psychisch krank, Entfremdungsgefühle hat er, wenn sich etwas in seinem Leben plötzlich ändert. So war es an seinem Geburtstag auch...
Soll ich ihm es einfach so sagen: Ich will das Kind behalten..
Soll ich ihm davon erzählen, was ich auf der o.g. Seite gelesen habe? Meine Gefühle äußern,.. daß ich dem "Kind" das nicht antun kann?

Sein Bruder hat immerhin noch weniger Geld als wir und sie schaffen das ja auch ganz gut mit dem Kind..

Mehr lesen

8. April 2011 um 20:44


Wenn dein Freund sich von seiner Mutter oder irgendjemanden belabern lässt..dann ist er wirklich noch sehr unreif. DU trägst das Leben in dir und es ist auch DEIN Fleisch und Blut. Und nur DU entscheidest über deinen Körper und was da gemacht wird. Wenn mein Freund mit der Schwangerschaft nicht einverstanden gewesen wäre, dann hätte ich ihn verlassen Für Männer ist es immer leichter zu sagen, treib es ab. Denn es ist ja nicht deren Körper und Psyche.

Finds aber gut das du dich FÜR das kleine Wesen in deinem Bauch entschieden hast. Wünsch dir alles Gute für die Zukunft und lass dich nicht unterkriegen

lg butterblume1112+Aimee inside (34.Ssw)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. April 2011 um 21:48

Jemand1987
Hallo Jemand1987,
meinen herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung Dein Kind doch zu behalten. Auch wenn dadurch manches schwierig wird. Deine Angst eine Abtreibung nicht zu verkraften, halte ich für berechtigt. Denn es könnte für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht. Du bist eine mutige Frau, und Dein Kind wird später stolz auf Dich sein.
Wie Du es Deinem Freund sagst. Sage ihm, wie wichtig er Dir als Vater für das Kind wäre. Was Du an ihm schätzt. Denn ernstgemeinte Komplimente erweichen manches harte Männerherz. Denn sei wollen die Helden ihrer Freundin sein.Vielleicht kannst Du mit ihm auch die genannte Seite anschauen, und ihm dadurch erklären, warum Du dies nicht tun kannst. Denn Männer denken häufig: "Ein Eingriff, und alles ist wieder beim Alten." Aber sie übersehen, dass Mutter und ungeborenes Kind bereits eine unbeschreibliche Einheit sind. Und es für die Mutter ein Eingriff sein kann, der ihr Leben über Jahre hinweg verändert.
Gerne kannst Du Dir bei ausweg-pforzheim.de noch weitere Tips zum Gespräch mit Deinem Freund holen, denn die sind einfühlsam und fit. Sie können Dir auch sagen, von wo Dir welche Gelder zustehen.
Es geht um Dich und was Du willst, nicht darum wie sich Deine Schwiegermutter Dein Leben vorstellt. Sie kann ihr eigenes Leben gestalten, wie sie will.
LG Itemba

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest