Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Will Kaiserschnitt

Will Kaiserschnitt

17. Juni 2015 um 22:04

Hey bin noch ganz am Anfang. Fest stand für mich schon immer ich will definitiv einen Kaiserschnitt mit Vollnarkose. Ich habe panische Angst vor der Geburt. Habe einen Herzfehler und darf nicht stark pressen. PTA will ich nicht ist mir zu risikoreich ausserdem will ich nicht Stillen oder mein Kind direkt im Arm halten.Habe nur Angst dass mir der Arzt das verweigert. Was für Erfahrungen habt ihr?

Mehr lesen

22. Juni 2015 um 15:01

..
vielleicht hättest du dann erst gar nicht schwanger werden sollen...
es gibt keine schmerzfreie geburt, das mach dir mal bewusst. vollnarkosen werden heute bei kaierschnitten nur in notfällen gemacht, bei einem plan-ks werden sie es ungern machen und ich würde es mir an deiner stelle auch mehr als gut überlegen, denn zum einen wird nicht so tief narkotisiert wie bei anderen ops und das risiko das du da liegst, dich nicht äußern kannst und alles halb-bewusst mitbekommst inkl. der schmerzen ohne betäubung dann! ist sehr hoch, sowie das risiko flüssigkeit in die lunge zu bekommen, da bei einer vollnarkose intubiert wird und du künstlich beatmet werden musst, mal ganz davon abgesehen das was von dem narkosemittel auf dein ungeborenes übergeht (was dir ja aber anscheinend eh egal ist...)

schonender und risiko ärmer für dich ist eine spinale/ pda, bei einem plan-ks wird eine spinale gemacht normalerweise, weil ja da der zeitraum den sie brauchen vorher fest steht, du spürst dann keine schmerzen, erlebst aber die geburt mit, du kannst selber weiter atmen, dein kind bekommt davon nix ab und fürs zunähen kannst du dich zusätzlich in einen leichten schlaf legen lassen, während dem du selber weiter atmest, was die risiken für dich erheblich minimiert.

was danach kommt kann dir keiner voraussagen, ich hatte 2 kaiserschnitte wegen geburtsstillstand, der erste war der horror, ich hatte danach eine wundheilstörung und ganz schlimme rückenschmerzen, ich konnte wochenlang nichtmal alleine vom wc- aufstehen, bekam ein mrt, starke schmerzmittel, 16 wochen lanh osteopathie usw, und konnte auch erst danach wieder halbwegs grade laufen, die narbe tat aufrgund der wundheilstörung, ebenfalls wochenlang weh, musste ständig weiter versorgt und teilweise oberflächlich wieder aufgetrennt werden usw...

beim 2ten (andere klinik) gabs leider auch wieder nen ks nach geburtsstillstand, diesmal riss im op die alte naht, ich hab 2 liter blut verloren, hab mich aber insgesamt besser erholt als nach dme ersten.

ich bekomme nächste woche meinen drittebn und letzten ks (lass mich dann gleich sterilisieren) und ich würd auch gern lieber alles verschlafen, aber noch lieber möchte ich das mit meinem baby gesund und munter überstehen, deswegen werd ich ne spinale nehmen, auch wenn die damaligen pdas bei mir sehr schwer zu leben waren und auch weh taten, das ist aber bei jeder frau anders.

ich geb dir den rat dir eine gute klinik zu suchen, in der man auf dich eingeht und dich gut berät und dir alles erklärt und dann musst du letzlich selbst entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2015 um 1:17

Sollte man Vollnarkosen
bei einem Herzproblem nicht möglichst vermeiden? Was soll an der PDA risikoreicher sein? Also in diesem Punkt scheinst Du schlecht informiert zu sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2015 um 9:43

Bedenke bitte..
das die schmerzen nach einem Kaiserschnitt länger andauern und mitunter schmerzhafter sind als bei einer spontan entbindung.
Es wird ein großer Bauchschnitt gemacht, die Muskeln werden auseinander gerissen etc.
Bin Krankenschwester auf einer Entbindungsstaion daher weiss ich das,
Es wird eine richtige Bauchwunde sein und das ist keine angenehme angelegenheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2015 um 11:45

...
und warum willst du dann ein Kind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2015 um 20:35

Nein
das mein ich gar nicht aber das man das kind nach der Geburt nicht gleich im arm halten möchte und dies und jenes nicht das versteh ich nicht .... es ging jetzt nicht gegen den Kaiserschnitt ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2015 um 22:06
In Antwort auf taralein

..
vielleicht hättest du dann erst gar nicht schwanger werden sollen...
es gibt keine schmerzfreie geburt, das mach dir mal bewusst. vollnarkosen werden heute bei kaierschnitten nur in notfällen gemacht, bei einem plan-ks werden sie es ungern machen und ich würde es mir an deiner stelle auch mehr als gut überlegen, denn zum einen wird nicht so tief narkotisiert wie bei anderen ops und das risiko das du da liegst, dich nicht äußern kannst und alles halb-bewusst mitbekommst inkl. der schmerzen ohne betäubung dann! ist sehr hoch, sowie das risiko flüssigkeit in die lunge zu bekommen, da bei einer vollnarkose intubiert wird und du künstlich beatmet werden musst, mal ganz davon abgesehen das was von dem narkosemittel auf dein ungeborenes übergeht (was dir ja aber anscheinend eh egal ist...)

schonender und risiko ärmer für dich ist eine spinale/ pda, bei einem plan-ks wird eine spinale gemacht normalerweise, weil ja da der zeitraum den sie brauchen vorher fest steht, du spürst dann keine schmerzen, erlebst aber die geburt mit, du kannst selber weiter atmen, dein kind bekommt davon nix ab und fürs zunähen kannst du dich zusätzlich in einen leichten schlaf legen lassen, während dem du selber weiter atmest, was die risiken für dich erheblich minimiert.

was danach kommt kann dir keiner voraussagen, ich hatte 2 kaiserschnitte wegen geburtsstillstand, der erste war der horror, ich hatte danach eine wundheilstörung und ganz schlimme rückenschmerzen, ich konnte wochenlang nichtmal alleine vom wc- aufstehen, bekam ein mrt, starke schmerzmittel, 16 wochen lanh osteopathie usw, und konnte auch erst danach wieder halbwegs grade laufen, die narbe tat aufrgund der wundheilstörung, ebenfalls wochenlang weh, musste ständig weiter versorgt und teilweise oberflächlich wieder aufgetrennt werden usw...

beim 2ten (andere klinik) gabs leider auch wieder nen ks nach geburtsstillstand, diesmal riss im op die alte naht, ich hab 2 liter blut verloren, hab mich aber insgesamt besser erholt als nach dme ersten.

ich bekomme nächste woche meinen drittebn und letzten ks (lass mich dann gleich sterilisieren) und ich würd auch gern lieber alles verschlafen, aber noch lieber möchte ich das mit meinem baby gesund und munter überstehen, deswegen werd ich ne spinale nehmen, auch wenn die damaligen pdas bei mir sehr schwer zu leben waren und auch weh taten, das ist aber bei jeder frau anders.

ich geb dir den rat dir eine gute klinik zu suchen, in der man auf dich eingeht und dich gut berät und dir alles erklärt und dann musst du letzlich selbst entscheiden.

Ich halte ja nichts von solchen horrorgeschichten...
... aber es ist ok wenn Frau von ihren Erfahrungen berichtet. Jede Frau erlebt es anders und fühlt anders. Ich kann Dich sehr gut verstehen mit Deinen Sorgen und Ängsten weil ich fast exakt die gleichen hatte als ich von meiner ersten Schwangerschaft erfahren habe. Zwar hätte ich schon gern mein Baby so schnell wie möglich auf dem Arm gehabt. Aber ich hatte auch eine riesen Angst vor der normalen Geburt. Daher war für mich schon sehr schnell klar das mein Baby per Ks auf die Welt kommen soll. Da ich bei der Vorstellung mit PDA schon Schweißausbrüche hatte, das man mich in wachem Zustand aufschneidet und auch wieder zunäht, wollte ich auch einen Ks per Vollnarkose. Zwar hat man mich versucht zu überzeugen es per PDA machen zu lassen weil ich dann mein Baby sofort in den Arm nehmen kann und auch den ersten Schrei mitbekomme, aber ich blieb bei meiner Entscheidung mit Vollnarkose. Es lief problemlos. Um 8 Uhr war ich im OP, um 8:14 Uhr war mein Sohn gesund und munter geboren und um 9:30 Uhr war ich wieder soweit fit das ich zurück auf die Station konnte. Nachmittags mußte ich zum ersten mal aufstehen um auf die Toilette zu gehen. Was soll ich sagen? Natürlich hatte ich Schmerzen. Aber da ich, genau wie Du, nicht stillen wollte, konnte ich Schmerzmittel bekommen die ganz gut geholfen haben.. Am nächsten Tag bin ich schon wieder auf der Station rum gelaufen und jeder fragte ungläubig wann ich mein Kind bekommen habe.. Laß Dich nicht verrückt machen und tu Dir selbst den Gefallen und überlese solche Horrorgeschichten wie die über mir. Laß Dich auch nicht verunsichern bei vorwurfsvollen Kommentaren weil Du nicht stillen willst, weil Du aus Angst vor der normalen Geburt eine Vollnarkose willst und weil Du nach der Geburt erst mal einen Moment für Dich brauchst. Es gibt auch Frauen die genauso denken wie Du und ich ! Egal wie Du Dir das alles ausmalst, es wird sowieso anders als erwartet. Aber denk immer daran: ALLES WIRD GUT ! Im Dezember 2015 erwarten wir übrigens unser zweites Kind. Schon jetzt steht für mich fest das es wieder per Ks unter Vollnarkose geholt wird. Ich will mich dieses mal allerdings auch gleich sterilisieren lassen weil für mich klar ist das ich nicht mehr als zwei Kinder möchte. Ich drück Dir alle Daumen und wünsche Dir alles erdenklich Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2015 um 13:09
In Antwort auf peaches078

Bedenke bitte..
das die schmerzen nach einem Kaiserschnitt länger andauern und mitunter schmerzhafter sind als bei einer spontan entbindung.
Es wird ein großer Bauchschnitt gemacht, die Muskeln werden auseinander gerissen etc.
Bin Krankenschwester auf einer Entbindungsstaion daher weiss ich das,
Es wird eine richtige Bauchwunde sein und das ist keine angenehme angelegenheit.

Unsinn!
es ist so ein riesen schwachsinn das so zu generalisieren!!!!!!! ich wollte immer kaiserschnitt, hab mich aber in der schwangerschaft "zum wohl des kindes" umentschieden. ich hatte dann einen kaiserschnitt wegen geburtsstillstand. am tag danach war ich wieder fit auf den beinen, nach 2 tagen hab ich überhaupt keine schmerzmittel mehr gebraucht. das ist jetzt 6 wochen her, ich hatte seither nie schmerzen oder irgendwelche probleme! und: ich hab allein in meinem freundeskreis 4 frauen die monatelang (!!!!) probleme hatten aufgrund der geburtsverletzungen, teilweise richtig heftig mit schmerzen beim sitzen, inkontinenz etc., eine hat jetzt jahre später immer noch gefühlsstörungen und kann sex nicht mehr genießen.
ich krieg so eine wut wenn ständig geredet wird von wegen böser kaiserschnitt weils ja so ein schlimmer eingriff ist und wie toll nicht eine vaginale geburt ist. geburtsverletzungen nach vaginaler geburt sind viel viel schlimmer als ein kontrollierter kaiserschnitt!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2015 um 13:13

Bleib du selbst!
hallo!
lass dir das auf keinen fall ausreden! ich persönlich versteh nicht warum du lieber narkose willst statt pda (ich hatte pda und fand das "toll" soweit mans toll finden kann) - denke nicht dass eine narkose weniger risiken bereit hält.
lass dich aber wenn du einen kaiserschnitt willst auf keinen fall davon abbringen! man weiß selber was das richtige und beste ist und welchen weg man gehen soll. ich hab mich leider überreden lassen zur vaginalen geburt obwohl ich dafür nicht bereit war - es wurde dann ein notkaiserschnitt wegen geburtsstillstand weil die gesundheit der kleinen nicht mehr gewährleistet werden konnte.... hätte ich gleich besser auf mich selbst gehört hätte ich mir vieles erspart.
ärzte versuchen vielleicht es dir auszureden aber es kann dich niemand zur vaginalen geburt zwingen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2015 um 19:25
In Antwort auf jabez_12898862

Unsinn!
es ist so ein riesen schwachsinn das so zu generalisieren!!!!!!! ich wollte immer kaiserschnitt, hab mich aber in der schwangerschaft "zum wohl des kindes" umentschieden. ich hatte dann einen kaiserschnitt wegen geburtsstillstand. am tag danach war ich wieder fit auf den beinen, nach 2 tagen hab ich überhaupt keine schmerzmittel mehr gebraucht. das ist jetzt 6 wochen her, ich hatte seither nie schmerzen oder irgendwelche probleme! und: ich hab allein in meinem freundeskreis 4 frauen die monatelang (!!!!) probleme hatten aufgrund der geburtsverletzungen, teilweise richtig heftig mit schmerzen beim sitzen, inkontinenz etc., eine hat jetzt jahre später immer noch gefühlsstörungen und kann sex nicht mehr genießen.
ich krieg so eine wut wenn ständig geredet wird von wegen böser kaiserschnitt weils ja so ein schlimmer eingriff ist und wie toll nicht eine vaginale geburt ist. geburtsverletzungen nach vaginaler geburt sind viel viel schlimmer als ein kontrollierter kaiserschnitt!!!!!

Genauso unsinn!
Jedem das seine.. aber zu sagen vaginale Geburten sind riskanter und mit mehr Beschwerden zu rechnen.. ist tatsächlich Unsinn! Tatsächlich haben viel mehr Frauen Probleme mit der Kaiserschnitt Narbe als das Frauen überhaupt schlimme Geburtsverletzungen erleiden. Natürlich kann bei beiden Verfahren was schief gehen.. Wenn eine Frau zur vaginale Geburt überredet wird, die das konsequent nicht möchte.. sollte sie sich auch nicht überreden lassen.. sondern auf ihr Bauchgefühl hören!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2015 um 20:01

Ich geb dir vollkommen Recht!
Danke, dass du es so offen aussprichst! Ich habe zwar noch keine Kinder, finde aber auch, dass jedem der Wunsch gelassen werden sollte, wie man sein Kind auf die Welt bringen will. Nur weil man keine normale Geburt will, ist man doch nicht gleich eine schlechte Mutter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 8:44

Vollnarkose
Wird nur bei Not KS gemacht! Da die vollnarkose gefährlich fürs Kind ist.

(Ich bin Kinderkrankenschwester auf der Neugeborenenstation).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook