Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wieviel sollte eine Mutter ihrer hochschwangeren....

Wieviel sollte eine Mutter ihrer hochschwangeren....

23. August 2010 um 14:44

Tochter helfen?

Hallo,

ich bin neu hier bei euch. Jetzt muss ich mir mal meinen Kummer von der Seele schreiben und in die Tasten hauen
Ich bin verheiratet und wir erwarten unser 2 KInd! Wir haben schon einen Sohn der im Mai 3 geworden ist und nächste Woche kommt er in den Kindergarten. Unser 2 Kind kommt im Oktober, ich bin jetzt in der 32 SSW.
In dieser Schwangerschaft hab ich mehr Probleme als mit meinem Sohn, es geht mir nicht so gut. Ich hab Unterleibschmerzen und kann mich immer schwerer bewegen! Dazu kommt noch das ich fast jede Nach schlaflos im Bett liege weil di eKleine sich ständig dreht
So, ich dachte immer wenn wir Kinder bekommen wird sich meine Mama sehr darüber freuen, das tat sie auch bei unserem Sohn. Sie hat mir auch geholfen am Anfagn, das muss ich sagen. Nun wird er immer älter und fordert einen auch natürlich! Aber es ist normal....
Er ist wirklich lieb bei meinen Eltern...das sagt meine Mutter auch selber wenn ich ihn abhole!
Mir ist aber auch sehr oft aufgefallen das sie froh ist wenn er dann weg ist oder das sie keine Nerven mehr hat. Ist ja auch klar, sie ist nicht mehr die Jüngste (64)
Zu den SE haben wir keinen so guten Kontakt und unser Sohn lehnt die SE auch ab. Wir haben Angst ihn da überhaupt hinzubringen weil die Schwiegereltern eine ganz andere Einstellung zur Erziehung haben...
Ich bin so traurig das meine Mutter mich nicht mal anruft und mich mal fragt wie es mir geht!
Gerade eben saß ich auf der Couch und hab so geweint! Ich rief sie an und fragte sie was sie macht und wies ihr geht! Sie sagte nur na ja was soll ich denn schon machen nix?! Ich schäle die Pilze für deinen Vater!
Dann sagte ich ihr das ich Mensartige Schmerzen hab. Sie nur, was ist denn das wieder für ein Scheiß?! So was kenne ich nicht!
Ich weiss das sie mir unseren Sohn nehmen würde wenn ich ihn hinbrigen würde aber ich habe wirklich keinen Bock mehr zu betteln. Ich hätte mir gewünscht, so wie bei allen anderen Omas die ich kenne aus meinem Bekanntenkreis, das die ihre Enkeln gerne nehmen. Mein Sohn war noch nie dort ein ganzes WE!
Das ist echt traurig, vor allem weil er ständig nach ihnen fragt!
Ich hab auch meinen Stolz!
Ach wisst ihr was ich bin so sauer, wütend, traurig und verbittert das ich nicht mehr will.
Ich bin schon sogar so weit das wenn die Geburt von unserer Tochter losgeht, allein entbinden werde. Ich will mich auch garnicht mehr bei meiner Mutter melden......immer bin ich die jenige!
Es geht mir sehr schlecht und sie merkt es noch nicht mal!
Gottseidank hab ich einen tollen Mann der mir hilft aber der muss ja auch arbeiten und ist nicht immer da
Manchmal denke ich mir wirklich sie hat ihre Enkel nicht verdient! Die anderen Großeltern sehen ihn kaum...und sie kriegt die bedingungslose Liebe von ihm und es nervt sie!
Ich dachte sowas nie von meiner Mutter!
Könnt ihr mir einen Rat geben!?
Wie soll ich mich verhalten?
LG

Mehr lesen

23. August 2010 um 15:05

Also....
es ist so das ich immer einen sehr guten Kontakt zu meiner Mutter hatte, dachte ich zumindestens!
Zu meinem Vater war es nie so gut, sie sind zwar wieder zusammen aber auf ihn könnte ich nicht zählen. GEnauso ist es mit den Schwiegereltern!
Sie wollte mich nie haben und haben mich bis heut nicht akzeptiert, nein Danke. Dann werde ich leiber auf Knien rumkriechen als mir Hilfe zu holen.

Tja es ist wirklich komisch das sie seufzt wenn ich unseren Sohn abhole!" Es macht mich sehr traurug. SOgar mein Mann der nie irgendwas böses über meine Mutter gelassen hat, sagt auch: "also ich dachte deine mutter würde jeden Tag bei dir rumhängen!"
Das ist jetzt ein Witzt, das verlange ich noch nichtmal aber eben nur mal einen Anruf wie gehts was machst du denn? Soll ich kommen?
Ich war immer für sie da, hab sie überall hingefahren wo sie wollte, hab sie auch finanzielle unterstützt!
Und das verlange ich nicht mal zurück, es ist selbstverständlich, es ist meine Mama.
Nur eben jetzt! Jetzt brauch ich sie und nicht erst keine Ahnung wann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2010 um 15:13

...
hi,

bin gerade über deinen beitrag gestolpert. hast du sie eigentlich schon mal darauf angesprochen? ob sie sich überfordert fühlt oder was los ist? vielleicht würde sie auch gerne mal wieder mit dir alleine zusammensein, mal über was anderes reden oder so. also ich kenne euch ja nicht aber ich denk mir das wäre eine möglichkeit dass deine mutter (die dich ja sicher liebt und ihre enkeln genauso) ein bisschen zu wenig von dir hat. nur ein gedanke bring deinen sohn doch mal wo anders unter, vielleicht abends beim papa und fahr bei ihr vorbei!

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2010 um 15:23

Hey Süße
Mach dir nix draus. Ich kann dich verstehen...ich bin diesen Weg jahrelang gegangen. Ich lebe in DE seit 13 J. (kommen aus einem anderen Land) und meine Mama hat mich nicht einmal angerufen. Früher hat sie zumindest Briefe geschrieben, dann hat auch das aufgehört. Wir haben uns aber nix getan. Ich habe so drunter gelitten...immer ich habe angerufen. Wenn ich mich nicht länger als 1 Woche gemeldet habe, habe ich von ihr den Vorwurf bekommen, dass ich mich nicht melde. Toll. Ich habe jahrelang den Weg zu meiner Mutter gesucht, aber nicht gefunden. Leider hat es bei uns mit dem Nachwuchs lange gedauert. Jetzt, wo es geklappt hat, und ich hoffte, dass ich viell. durch das Baby einen Weg zu ihr finde, haben wir eine schlimme Nachricht bekommen, sie ist schwer krank und ist nicht mehr mobil. So. Also auch wenn sie wollte - und das ist die Frage - kann sie nicht helfen, kommen, mich unterstützen. Aber es tut mein Papa! Daher - muss es nur Mama sein? Ich kann dich verstehen, wir Töchter haben einen spez. Draht zu Muttis - das kann man nicht bechreiben, v. a. wenn wir selber Mamis werden.

Ich weiß auch nicht, ob es was nutzt, wenn du dich bei ihr länger nicht meldest....ich habe das alles schon hinter mir....bei mir hat es nicht funktioniert. Und ich habe sie immer sehr vermisst. Es ist wirklich schwierig. Hat sie viell. irgendwelche Sorgen? Ich kann nur sagen, Menschen verändern sich mit dem Alter und leider ist es so, je älter um so schwieriger. Ich habe sie vor 1 J. zu Rede gestellt und sie gefragt, ob sie mich überhaupt liebt. Sie hat angefangen zu weinen und meinte, du weißt doch, dass du ein absolutes Wunschkind bist...mehr habe ich nicht erfahren, ich glaube, sie hat gar nicht verstanden, was ich meine, worum es mir geht.

Es tut mir leid für dich, aber einen super Rat kann ich dir nicht geben, nur schreiben, dass ich weiß, wie du dich fühlst Wir können nur draus lernen und bei eigenen Kindern dann besser sein! Es ist toll, dass du einen tollen Mann hast, konzentriere dich auf deine Familie, dein Baby, du schaffst das auch ohne Mama. Mann kann die Menschen nicht zwingen. Und manchmal gibt es einfach auch keinen Grund....

Ich wünsche dir alles Gute.

olomouc 31. ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook