Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wieviel kostet ein Abbruch?

Wieviel kostet ein Abbruch?

13. Mai 2012 um 15:54

Wenn man kassenversichert ist?
Danke

Mehr lesen

13. Mai 2012 um 20:29

Nigthtwood
Hallo Nightwood,
vermutlich denkst Du eher an die finanzielle Seite. Aber eine Abtreibung kann auch die körperliche und psychische Gesundheit über Jahre hinweg kosten. Denn es kann eine Verlusterfahrung werden, die die Mutter über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Du schreibst nicht in wieweit Du von der Frage nach einem Schwangerschaftsabbruch betroffen bist. Gerne kannst Du Dich jedoch an ausweg-pforzheim.de wenden, die werden Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.
LG itemba

Gefällt mir

17. Mai 2012 um 20:39

Bis zur
10. SSW kostet das Absaugen um max. EUR 500,--
Die Krankenkasse übernimmt nichts, da sie den Abbruch nicht bezahlt, das ist Deine private Entscheidung. Nicht zu unterschätzen sind körperliche und vor allem seelische Überlagerungen, die Dein entscheidend prägen können.
Jeder Abbruch ist eine Tötung von Leben.

Gefällt mir

17. Mai 2012 um 20:47


Der Vollständigkeit halber: Das ist auch von deinem Einkommen abhängig. Wenn du unter einer bestimmten Grenze bist, werden die Kosten übernommen. So weit ich weiß allerdings nicht direkt von der Kasse, diese bearbeiten den Fall nur, sondern vom Staat

Gefällt mir

21. August 2015 um 23:26

Hallo
ich habe nur ein einziges Mal in diesem Unterforum geschrieben,das war eben am 13.05.12 um 15.54 und ist nun über drei Jahre her.
Ich war sehr verzweifelt an diesem Tag, ich glaube es war sogar Muttertag, als ich den dritten postiven Schwangerschftstest in der Hand hielt. Ich wollte nie ein drittes Kind.

Nicht weil ich es nicht geliebt hätte,sondern weil mich einfach nur ein riesengroße Angst überkam.

Ich habe zwei Kinder die unter einer Behinderung leiden. Wir haben nicht viel Geld,es reicht mit lieben Großeltern und vernünftigem Rechnen immer gerade so.

Ich konnte einfach kein weiteres Kind bekommen. Die Frauenärztin am nächsten Tag sprach nicht viel, stimmte einem Abruch weder zu noch ab,was ja auch nicht falsch war.

Ich vertraute mich einer Freundin an und auch meiner Familie. Und ging zu Pro Familia. Das war gut so. Sie fanden die richtigen Worte,Ich habe mich schließlich doch entschlossen das Kind zu bekommen.

Mein kleiner großer ist nun 2,5. Er ist so lieb. Ich habe mich schon so oft entschuldigt weil ich den Gedanken hatte ihn nicht zu wollen.

Unser Familienleben ist auch weiterhin sehr anstrengend was aber auch an seinen Geschwistern liegt die eben sind wie sie sind. Und auch das hat seinen Grund und seinen Sinn.

Ich wollte euch, die zweifeln nur sagen wie es ausgehen kann. Entscheiden müsst ihr euch und egal wie, ich hoffe ihr könnt damit leben.

Nur manchmal wenn man Angst hat und ich hatte und habe schon viel Angst in meinem Leben gehabt,dann kommt es doch nicht so schlimm wie man denkt.

Nightwood2, die das Passwort von ihrem ersten Nightwood Nick vergessen hat



Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen