Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wieviel Geld habt ihr gespart, bevor ihr mit dem geplanten Baby angefangen habt?

Wieviel Geld habt ihr gespart, bevor ihr mit dem geplanten Baby angefangen habt?

30. September 2008 um 10:53 Letzte Antwort: 4. Dezember 2014 um 11:42

Wir haben nicht so viel auf dem Sparkonto, zusammen vielleicht gerade mal 1500 Euro. (ich 500, er knapp 1000) Zur Stunde. Und viel mehr außer 100 Euro im Monat sparen kann ich nicht, bei 780 Euro Nettogehalt.

Scheitert unser Babywunsch daran???

Mehr lesen

30. September 2008 um 11:01

?
Also wir haben nicht extra gespart... ich finde, wenn man nicht genug Geld hat, um Kinder mit durchzubringen, sollte man auch nicht unbedingt welche bekommen. Wie weit wollt ihr denn mit 1.500 kommen? Das reicht ja nichtmal für die Erstausstattung...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 11:03

Also
wir haben gar nix vorher gespart.
Lege monatlich 50 zur Seite seit ich weiß das ich schwanger bin.

Is natürlich ein weiser Entschluss schon vorher an zu fangen zu sparen

1500 is doch schon was und wenn ihr ab sofort 100 im Monat weglegt (was echt viel ist) ,
dann sind das ja insgesamt mind. 2500 Euro bis das Kind dann da ist.

Davon kann man doch locker die Erstausstattung finanzieren...
das kriegen andere auch mit weniger hin.

Also nicht soviel Sorgen machen und viel Glück

LG natalie 40SSW


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 11:03


Hallo,

nein, ich finde nicht das es daran scheitert. Immerhin habt ihr bis ein Baby kommt für die Erstanschaffung was gespart. Du bist ja noch nicht schwanger oder? Ich habe diesen Monat auch die Pille abgesetzt. Im Moment habe ich nichst mehr auf dem Sparbuch, wir sind jetzt erst in einer größere Whg. gezogen. Im Normalfall spare ich EUR 150 im Monat, dann haben wir noch ein Gemeinschaftskonto, da wird immer bissche mehr eingezahlt für Auto usw. Ich bekomme ein 13. Gehalt, davon wir ein Wenig für den Winterurlaub genommen und ein Großteil kommt ab dem 01.01.09 auf ein Babysparbuch

Ich denke man kriegt das schon hin. Wir haben Glück, wir können sehr viel von meinen Schwestern bekommen. Diese haben beide schon ein Kind. Aber es gibt ja doch Sachen, die möchte man selbst kaufen. Ich denke wenn der Wunsch da ist und beide einen festen Job haben funktioniert das schon. Selbst wenn ein Partner arbeitslos ist klappt es. Es kommen halt schwere Zeiten und mal leichtere.

Ich hatte am Anfang unseres Kinderwunsches auch ständig das Geld im Kopf. Ich habe auch schon im Vorhinein beim KIGA angerufen und nach den Kosten usw. gefragt und mir dann ausgerechnet wie es dann sein wird. Ich möchte nach einem Jahr wieder arbeiten gehen und die Frage war, ob es finanziell mit KIGA passt oderf ob es gescheiter ist noch daheim zu bleiben.Das klappt schon!

Du hast doch sicher auch Family die dir was schenken möchte usw. oder? Wie alt bist du denn?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 11:06
In Antwort auf deja_12140449

?
Also wir haben nicht extra gespart... ich finde, wenn man nicht genug Geld hat, um Kinder mit durchzubringen, sollte man auch nicht unbedingt welche bekommen. Wie weit wollt ihr denn mit 1.500 kommen? Das reicht ja nichtmal für die Erstausstattung...

@neu
Kommt immer darauf an wo und was man kauft

Und Geld ist nich das einzige was ein Kind brauch, hauptsache man hat einen finanziellen Puffer.

Wenn man will schafft man alles

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 11:07
In Antwort auf deja_12140449

?
Also wir haben nicht extra gespart... ich finde, wenn man nicht genug Geld hat, um Kinder mit durchzubringen, sollte man auch nicht unbedingt welche bekommen. Wie weit wollt ihr denn mit 1.500 kommen? Das reicht ja nichtmal für die Erstausstattung...

???!!!
1500 sollen nicht für die erstaustattung reichen na dann musst du ja ganz schön hohe ansprüche haben und vor allem teure man bekommt heutzutage wenn man richtig schaut schon ein komplettes kizi für knapp 400 oder 500 euro im möbelhaus! das reicht voll kommen! solch höhenflüge möcht ich auch mal haben das 1500 nicht reichen sollen, andere haben noch weniger und es klappt!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 11:07

Hey
ich finde es super das du dir gedanken machst. Aber man kommt auch ohne was gespartes hin. WEnn man nach und nach immer was kauft. Wir haben es auch geschafft, und unserer Maus fehlt es an nichts, jetzt bekommt sie ein Geschwisterchen. Mein Mann geht arbeiten, verdient nicht die Welt, so dass wir nichts sparen können, aber es kommen wieder andere Zeiten. Und nein wir haben KEIN GELD vOM AMT. Die Meinung von neu777 finde ich vollends daneben. Dann würden nämlcih gar keine Kinder mehr zur Welt kommen. Heutzutage verdient eben nur ein Miniteil der Bevölkerung mehr als zum Leben reicht. Leider ist das so. Natürlich unterstütze ich damit keines wegs Frauen die schwanger werden um vom Staat zu leben, falls mir das jemand unterstellen will.
Also keine ANgst, es ist alles zu schaffen, und auch wenn das GEgenteil behauptet wird, ihr kommt auchs chon mit 1500 Euro weit. Soviel hatten wir nicht. Und man bekommt ja auch immer was geschenkt. Ich denke das ihr das gut hinbekommt. Viel Glück

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 11:10

Also
ich fand das schon etwas wenig Geld, aber ihr habt ja recht, wenn ich ab dem Zeitpunkt der Schwangerschaft (bins noch nicht, aber wir fangen bald an) 100 Euro jeden Monat wegtue, dann sollten doch schon ein paar taler zusammenkommen und mein Freund tut das selbe dazu bei. Auf die Familie verlasse ich mich da weniger, da sie sicher nicht begeistert sein werden, weil wir 1,5 Jhare zusammen sind, aber schon die ganze Zeit zusammen leben und merken, dass es klappt...

Hab Angst, aber will es so gerne

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 11:14

Nachsatz
Es ist natürlich schön, wenn man sich eigentlich nicht wirklich Gedanken machen muss
und kaufen kann was einem eben gefällt Wir haben auch erst späteer zusammengerechent was wir eigneltihc ausgegeben haben..

Die Aussage man käme mit 1500 nicht hin, ist dumm, ignorant, weltfremd,
denn es gibt tatsächlich Menschen, die mit weniger klar kommen müssen und können.
Hast du mal geschaut was in unserem Land abgeht?

Sie verdient ihr Geld und macht sich Gedanken wie viel sie wohl anfangs mind. benötigt und
denkt sogar daran was auf die Siete zu tun. Das ist Spitze! Wieso sollte sie kein Kind bekommen sollen/dürfen.

Zur Not benötigt ein Baby anfangs
1 Bett, 1 KiWa, 1 KiSitz (wenn auto vorhanden), Kleidung die man auch günstig gebraucht bekommt.
Die eine oder andere babyPflege, Windeln und ne Decke sind bei 1500 allemal dirn,

Da gibt es tausend andere die schwanger sind und als erstes fragen, was der Staat ihnen dafür gibt.
Das sind die, die vielleicht lieber keine Kinder kriegen sollten, wobei ich auch hier nie alle über einen Kamm schären würde.

LG Natalie 40SSw






Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 11:16

@jule
Schön, dass du dich so aufregst, aber denke DU doch bitte auch etwas weiter! Selbst wenn sie 2.500,- zusammenbekommen und davon ein paar gebrauchte Sachen für den Anfang kaufen können. Das Kind lebt auch weiter! Und ob dann 100,- im Monat ausreichen, das wage ich zu bezweifeln. Ihr müsst doch selbst wissen, in welche Vergältnisse ihr Kinder setzen wollt, ich würde es so halt nicht wollen und das lass ich mir auch von keinem verbieten. Bei mir muss auch nicht alles von den teuersten Marken sein, aber ich finde es sehr beruhigend, dass es möglich wäre, wenn ich wollte

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 11:17

Oh ihr habt
mir ja Mut gemacht

Das klingt alles sehr beruhigend und die neun Monate sind ja auch noch da zum Sparen...

Ich habe immer nur solche Angst, das irgendwas dazwischen kommt, Auto kaputt oder Wohnung brennt ab (extremes Bsp, aber manchmal kommt es dicker als man denkt...)

Ich bin wohl zu ängstlich, was?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 11:31

Naja
es ist sehr unterschiedlich, je nach dem, wie oft er auf Montage fährt... Zwischen 800 und 1200 Euro Netto.

Mir fällt grad ein, dass ich Ende November die Autoversicherung zahlen muss, knapp über 300 Euro!!! Das kann ich nicht von meinem Gehalt bezahlen, da muss ich an das Sparkonto. Also bis dahin wieder nur sparen, dass ich das Auto weiter haben kann... Echt mies.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 11:34

Ja,
versichert bin ich natürlich Aber ich habe trotzdem solche Angst, dass das alles vorne und hinten nicht reicht, wie schon oben geschrieben, kommt ja Ende November die Autoversicherung von 300 Euro noch, die mir verdammt weh tut

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 11:36

Cachany
laufende ausgaben hat jeder. Und wie gesagt Grossverdiener sind selten. Es klappt aber, das kannst du mir glauben, und dafür braucht man keine tausende als Rücklagen NUR umd das kind zu versorgen. Lass dir nix einreden. Vorgesorgt habt ihr schon, passieren kann immer was. So ist das Leben, aber du gehst nich tunbedarft ran und das finde ich gut. Mehr brauchst du nicht.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 12:04

...
Ganz schön gefährlich, was einige hier raten! Ihr seht doch, sie muss sogar die Autoversicherung von den paar gesparten Kröten nehmen! Das heisst: Jede 100, die sie im monat spart, sind schonmal eigentlich nur 50, denn die Autoversicherung kommt ALLE 6 Monate! Dann lass mal was sein wie Waschmaschine kaputt etc.! Also wie man da ruhigen Gewissen behaupten kann "Das reicht schon, weil mein Opa das immer gesagt hat", ist mir schleierhaft. Ohne staatliche hilfe reicht da gar nichts, das ist jetzt schon klar.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 12:10

Nö!
Dass es nur darum geht, ob das Gesparte für die Erstausstattung reicht, das stimmt ja nicht. Bei Babywunsch muss man schonmal etwas weiter denken, als an die Erstausstattung. Wenn du ihre Werte mal ansiehst, dann haben die zwei ZUSAMMEN gerade mal 1.800 im Monat. Ihr habt offenbar immerhin das Doppelte und du sagst, es ist nicht leicht. Du wirst wohl zustimmen, dass es dann mit der Hälfte UNMÖGlICH wäre

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 12:11

Also mir wird übel
wenn ich hier so einiges lese...

Ich bin in der 31.SSW. Wir haben auch nichts gespart. Warum auch?

Ich frag mich gerade, wenn ich nach einigen Meinungen, gehe, was ich mit meinem Kind mache...weil danach kann ichs nicht bekommen bzw. muss es nach der Geburt weggeben...!
Wir sind auch keine Vielverdiener und großartig was weglegen ist nicht drin. Schon gar nicht wenn das Kind da ist.
Aber es wird doch auch so groß und braucht schließlich keine Markenklamotten oder alles neu.

Wir haben viel geschenkt/gebraucht bekommen und gekauft...Bis jetzt halten sich die Kosten sehr in Grenzen. Wenn wir mal auf 1000 Euro kommen ist das schon viel.

Also kommt ihr mit euren 1500 Euro auf jeden Fall aus.

DAs wichtigste ist doch: das man sein Kind liebt!!! und nicht was es alles hat oder bekommt.

Wenn man danach geht, könnte die Hälfte der Bürger keine Kinder bekommen...

LG Cindy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 12:15

Also....
...nach dem bisher gesparten habe ich mich nicht gerichtet! Eine Babyausstattung kann man auch gebraucht bekommen und es ist nicht alles notwendig, was einem als solches verkauft wird Was viel interessanter ist, sind doch die laufenden Kosten: daran wird sich zeigen, ob genug Geld da ist!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 12:18

Ich mache
mir eben Sorgen, ob alles gut geht... Ein Baby kann ich schließlich nicht mehr zurück"verkaufen" wie eine Immobilie...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 12:22
In Antwort auf deja_12140449

...
Ganz schön gefährlich, was einige hier raten! Ihr seht doch, sie muss sogar die Autoversicherung von den paar gesparten Kröten nehmen! Das heisst: Jede 100, die sie im monat spart, sind schonmal eigentlich nur 50, denn die Autoversicherung kommt ALLE 6 Monate! Dann lass mal was sein wie Waschmaschine kaputt etc.! Also wie man da ruhigen Gewissen behaupten kann "Das reicht schon, weil mein Opa das immer gesagt hat", ist mir schleierhaft. Ohne staatliche hilfe reicht da gar nichts, das ist jetzt schon klar.

NEIN das ist
eine JAHRESversicherung, aber ich gebe dir trotzdem in einigen Dingen recht

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 12:30
In Antwort auf sirke_11872734

Also mir wird übel
wenn ich hier so einiges lese...

Ich bin in der 31.SSW. Wir haben auch nichts gespart. Warum auch?

Ich frag mich gerade, wenn ich nach einigen Meinungen, gehe, was ich mit meinem Kind mache...weil danach kann ichs nicht bekommen bzw. muss es nach der Geburt weggeben...!
Wir sind auch keine Vielverdiener und großartig was weglegen ist nicht drin. Schon gar nicht wenn das Kind da ist.
Aber es wird doch auch so groß und braucht schließlich keine Markenklamotten oder alles neu.

Wir haben viel geschenkt/gebraucht bekommen und gekauft...Bis jetzt halten sich die Kosten sehr in Grenzen. Wenn wir mal auf 1000 Euro kommen ist das schon viel.

Also kommt ihr mit euren 1500 Euro auf jeden Fall aus.

DAs wichtigste ist doch: das man sein Kind liebt!!! und nicht was es alles hat oder bekommt.

Wenn man danach geht, könnte die Hälfte der Bürger keine Kinder bekommen...

LG Cindy

Gut, also
fürs erste sollte das dann wohl gehen, laut einiger Frauchen hier und ich bin ja noch nicht mal schwanger, also bleibt noch etwas Zeit, wenn ich jetzt schon zu sparen beginne...

Aber was neu777 so schreibt, muss ich ansatzweise zustemmen, denn was ist denn, wenn das Kind älter ist??? Dann wirds doch erst teuer oder nicht?

Klar, bis dahin vergeht noch Zeit, aber wie löst man das Problem dann???

Mir fällt da nur das Sparkonto fürs Kind ein, also nicht eines, was das Kind später bekommen soll, das ist ein anderes, also so eines, auf das man 7 oder 8 Jahre monatlich etwas einzahlt und dann im Alter von 8 Jahren die ertsen Hobbies finanzieren kann usw. Aber woher soll man dann das Geld nehmen für die beiden Sparanlagen??? Dann bleibt wiederum nichts fürs Leben momentan übrig und so schließt sich der Kreis... Neu777 hat schon irgendwo recht, leider.

Ich weiß ja, dass man nie weiß, was mal kommt, aber wer nicht in seine Zukunft blickt, hat keine! (Hat Mutti immer gesagt...)

Ich bin schon echt verzweifelt, denn wir wünschen uns wirklich Nachwuchs, aber das Geld - weder für jetzt noch für später reicht... Würd ich doch bloß mal irgendwo was gewinnen...

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 13:00

Also...
...mein Freund und ich haben im Monat ca. 2800 netto , ich bekomme Ende des Jahres wieder eine Lohnerhöhung,davon gehen Miete ca. 770 und Auto und NK ab. Ich spare ca. 150 Euro, mein 13. Gehalt kommt auf das "Babaykonto". Wir haben ein Gemeinschaftskonto, für Autoversicherung und Autoreparaturen und Strom, Telefon, Miete. Wie schon gesagt ich habe mich vorher schon im KIGA informiert wieviel Kosten das sind um abzuschätzen ob ich nach einem Jahr wieder arbeiten gehen kann und ob es sich auch lohnt. Laut der Rechnung geht es. Aber wie es dann wirklich mal wird und was dann plötzlich auf einen Haufen kommt kann man nicht sagen. Hauptsache man ist wenigstens für eine Eventualität abgesichert Ich denke mir, meine Freund und ich haben beide einen normalen Job...das kriegen wir hin. Und auch wenn es bei euch schwierig ist mit dem Geld, man muss dann eben bei anderen Dingen zurückstecken. Obwohl ich ganz ehrlich sagen muss, bei 1800 gemeinsamen Geld hätte ich leider auch Bedenken. Aber wenn man wirklich will schafft man das!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 13:21

Hallihallo
ich hab zwei kinder und kaufe fast von geburt an baby sachen auf dem trödelmarkt wir haben nicht viel geld im monat zur verfügung aber unsere kinder haben einen vollen kleiderschrank mit tollen marken und super tollen trends die in mode sind...und das für total wenig geld die wachsen soooo schnell daraus da lohnt es sich nicht von s.oliver ne hose für 30 euro zu kaufen ich hab zb. nur 1,50 bezahlt und die sieht super aus wir hätten schon das geld für neue sachen aber dann darf mann halt nicht soviel kaufen und so kaufe ich jeden sonntag auf dem trödelmarkt sachen von a-z ...ich bin super stolz darauf so sparen zu können

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 21:14

Man kommt auch mit wenig geld klar
wir haben zwar was gespart, wollen uns aber noch ein Auto kaufen und wir heiraten nächstes JAhr. Ich bin zwar noch nicht schwanger, wir üben aber fleißig. Mein Schatzi ist dann Alleinverdiener + Elterngeld + Kindergeld. Das werden ca. 2500 Euro sein. Aber ja auch nur für ein Jahr danach müssen wir uns auch was überlegen. Ich denke nur, dass man mit Kind nicht so viel ausgibt... ich bin dann zu Hause und kann jeden Tag kochen. Außerdem geht man dann nicht so viel weg und spart so auch noch Geld. Das rauchen hab ich schon aufgegeben... sind auch noch einpar Euro usw.

Also wenn man will geht das schon auch mit wenig Geld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 21:30

...
Wirklich gespart, weil wir Kinder wollten, haben wir nicht.
Wir haben das Glück beide einen tollen Beruf zu haben und haben auch beide gut gepolsterte Rücklagen, schon immer gehabt.
Uns war wichtig, dass wir für unsere Kinder alles neu kaufen können und nicht auf jeden Cent achten müssen.
Noch wichtiger finde ich aber, dass man, sobald das Kind da ist, für das Kind ein Konto, meinetwegen Sparkonto, anlegt.
So kenne ich das aus meiner Jugend.
Meine Eltern haben ab meiner Geburt monatl. Geld für mich zurückgelegt und zum 18. Geburtstag waren das knapp 20.000 Euro (damals in Mark..).
Und genau so machen wir das für unsere 2 auch.

LG

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 21:35

...
Wer sagt denn das?!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 21:44

Es geht
wenn man Abstriche machen kann.
Man muss zB nicht alles neu kaufen. Auch kann man sich Babysachen von Verwandten geben lassen.

Müssen zB auch keine 2 Autos vorhanden sein.
Ich in meiner ersten Ehe, hatte garkeins, als mein Sohn kam..

Hängt denke ich auch vom Wohnort ab.
Ihr braucht ein weiteres Zimmer.
Kann aus meiner Erfahrung sagen.. in BW war das kein Problem. In Bayern eine Kathastrophe und ohne Kaution/Provision geht hier auch nichts.

Versicherungen (wie Lebensversicherung) kann man ja auch noch nach 2 Jahren abschließen.
Man könnte jetzt sagen, was wenn..
Man kann aber auch übertreiben.

Markenkleidung kann man im Secondhand kaufen. Sind meist fast wie neu und trotzdem viel günstiger.
Wenn man Neues will.. Es gibt Geschäfte, wie NKD oder auch beim Discounter (ALDI, LIDL) da gibt es oft wunderschöne Baby- und Kleinkindersachen.

Ihr könnt Geld von der Mutter-Kind-Stiftung zur Baby-Erstausstattung beantragen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 22:24

....
Finde ich ok so!

Es geht aber auch anders.

Ich musste früher auf kaum etwas verzichten, kann trotzdem sehr gut mit Geld umgehen, bin eigenständig, und von Beruf nicht nur Tochter

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2008 um 22:30

...
Na ja, wie viel ist "wenig Geld"?!

Ich kanns mir, ehrlich gesagt, so jetzt nicht vorstellen, weil ich noch nie in der Situation war mit weniger auskommen zu müssen als sonst

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Oktober 2008 um 9:34

Hi Anni
Das gefällt mir, was du schreibst! Genauso denke ich auch darüber

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2010 um 11:26

Also...
Hallo!

ist alt hier der Eintrag, das Thema brennend aktuell in den heutigen Zeiten!

Ich selber habe ein 6-jähriges Kind. Habe es alleinerziehend und ab dem 2ten LJ in Ausbildung, ohne Geld, ohne jegliche Chance auf sparen bis zum 5ten Lebensjahr durchgebracht.

Nach dieser finanziell schlechten Zeit (persönlich gesehen sehr schönen Zeit, aber leider nicht viel Zeit..)
muss ich sagen, ich rate jedem ab, ohne finanzielle Grundlage, einem ordentlichen Einkommen FREIWILLIG Kinder in DIESE Welt zu setzen!!!!!!!!

Heute sind wir wieder zu dritt und haben beide Jobs, ich arbeite in Teilzeit und das Geld reicht sehr gut. Wie gerne hätten wir noch ein zweites...aber das möchten wir planen (juhuu) -nachdem ich nicht planen konnte.
Endlich konnte ich meinem Kind das Meer zeigen, endlich müssen wir nicht mehr rechnen wenn wir schwimmen gehen wollen oder Eis essen.
Wenn ein zweites Kind kommt, wird es erstmal nicht knapp, aber dann...wenn das Elterngeld ausgeht!!! Und dann? Ich muss rechnen! Und sparen!!! Damit GELD kein so großes Thema wird und wir klar kommen. Wenn für 2 nicht genug da sein könnte, bleibt unser Kind allein.

Ich habe alles gebraucht gekauft das letzte Mal, würde jetzt aufe jeden Fall einen Autositz (Babyschale) neu kaufen so wie den Kinderwagen (war unglücklich mit dem damaligen, schlechter Gebrauchtkauf!)
Ansonsten...Kleidung neu und gebraucht, Spielzeug haben wir noch alles aufgehoben. Möbel mal schauen.

ABER die Grundausstattung ist ja eine lächerliche Kleinigkeit im Gegensatz zur Finanzierung der weiteren Jahre!!!!!!!!

Unser Kind kostet ca. 500 Euro im Monat, da rechne ich für uns zu viert schon mit mindestens 2300 netto die wir dann brauchen. Und das ist weitaus weniger als wir jetzt zu dritt haben, aber meinen Job kann ich zeitlich mit noch einem kleinen nur begrenzt ausüben, also dann erstmal nur die Hälfte arbeiten.
Allein die Miete macht ja das Leben heute viel zu teuer. Bei uns kostet eine 4 Zimmerwohnung ca. 700 euro kalt.

Ich finde es traurig, das manche Leute ohne zu denken Kinder in diese Welt setzen, zum Teil eins nach dem anderen.
Ich selber kam aus einer armen, sehr Kinder- reichen Familie. Ich kann euch nur warnen, ohne dickes Sparkonto für Führerschein, Ausbildung und die erste Wohnung gefährdet ihr die Zukunft eurer Kinder!!!!!

Was ist mit Schulausflügen, Schullansheim etc.? kurz mal 500 euro in einem Monat überweisen!? Das kann nicht jeder!
Sollte aber mit KIND!!!!!! Sportverein...etc.!


Nur aus eigener Kraft habe ich als fast einzige meiner Geschwister nach der Schule eine Ausbildung abgeschlossen! Habe mich dadurch verschuldet, obwohl ich mir durch ferienjobs etc. den A... aufgerissen hab und Gott sei dank diese Schulden in 5 Jahren abtragen können! Tut euren Kindern das nicht an. Ich bin frühzeitig von der Schule abgegangen, um GELD zu verdienen, zu jobben, um auch einen Führerschein haben zu können etc...
Fangt an nachzudenken, wenn ihr es noch nicht getan habt, es geht nicht nur um jetzt und die schönen Kinderstunden. Arbeitet für die Zukunft eurer Kinder, erleichtert Ihnen das Leben, in das Ihr sie gesetzt habt, kann ich nur sagen.

Geld ist die Grundlage für ein in UNSERER Geselschaft gutes Leben.

Würden wir mit unserem Kind im Busch leben, wären wir wohl glücklich in einer kleinen Bambushütte am Meer....

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2010 um 11:49

..
Naja also ich teile deine Meinung überhaupt nicht.
Wenn es darum ginge, das man nur Kinder in die Welt setzt wenn man genügend Geld hat, dann dürfte so gut wie niemand Kinder bekommen.
Wieviele Leute müssen mit wenig Geld auskommen??..Das ist wohl die Mehrheit der Bevölkerung.
Klar ist es nicht schlecht wenn man was auf die Seite sparen kann, aber leider geht das nicht bei allen, weil viele grade so um die Runden kommen. Und diese Leute sollen dann einfach gar keine Kinder kriegen, ist ja wohl völliger Blödsinn.
Es gibt immer möglichkeit und man muss ja nicht das beste vom besten haben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2010 um 12:43


Ich finde, sparen ist nicht so wichtig wie ein regelmäßiger Geldeingang. Gespartes ist schnell aufgebraucht, wenn nicht regelmäßig Geld nach kommt, sitzt man schnell auf dem Trockenen. Deswegen ist ein fester Job ein Muss.

Über viel Erspartes verfügen wir nicht, ich hab ca. 3.000 Euro, mein Freund hat uns Anfang des Jahres ein neues Familienauto gekauft, von seinen Ersparnissen ist nichts mehr übrig (dafür gehört das Auto aber auch nicht der Bank, sondern uns). Ich würde mein Erspartes auch nicht gerne anfassen, das ist für den Notfall.
Wir haben aber beide einen festen Job und dadurch einen regelmäßigen Geldeingang. Schwanger bin ich 9 Monate, ich muss also nicht alles mit einmal kaufen, sondern kann es auf die Monate verteilen. Man bekommt ja auch viel geschenkt und vor 2.-Hand schrecke ich auch nicht zurück.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2010 um 13:10

Gar nicht
Man kann erst richtig sparen wenn man Kinder hat.
Und 500 Euro im Monat für ein Kind, wie unten geschrieben wurde, ey wo lebt die denn??? Mit 500 Euro komme ich mit den Kinder einen ganzen Monat hin. Kann zusätzlich noch 400 Euro jeden Monat sparen. Muss ich denn jedem Kind alles in den A.... stecken? Immer das teuerste kaufen? Nee ganz sicher nicht.
Ich kann nicht verstehen das viele nicht mit ihrem Geld auskommen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2010 um 16:48
In Antwort auf an0N_1237868099z

Gar nicht
Man kann erst richtig sparen wenn man Kinder hat.
Und 500 Euro im Monat für ein Kind, wie unten geschrieben wurde, ey wo lebt die denn??? Mit 500 Euro komme ich mit den Kinder einen ganzen Monat hin. Kann zusätzlich noch 400 Euro jeden Monat sparen. Muss ich denn jedem Kind alles in den A.... stecken? Immer das teuerste kaufen? Nee ganz sicher nicht.
Ich kann nicht verstehen das viele nicht mit ihrem Geld auskommen.

In Baden Württemberg...
...lebt "die denn"- ohne dass mein Kind nur "das beste" bekommt, geht nämlich nicht.
Und 500 euro (für ALLES) setzen sich wie folgt zusammen:

100 Miete plus NK (hätte ja sonst 1 Zimmer weniger gemietet)
100 essen (inkl. Eis etc.)
82 Kindi (Teegeld kommt auch noch dazu: knapp 3 )
50 sparen ( und noch 1 fürs Sparschwein o.A. die Woche)
50 Kleidung+ Schuhe --> H&M und Kinderbörse 2x im Jahr,
Schuhe: Ja, ok HIER hat die Dame recht: die besten kaufen wir, aber: billig- Hausschuhe und Gummistiefel! Keine Markenkleidung!

50 pauschal Schwimmkurs (8x war der/ Töpferkurs 4x/ wöchentlich: turnen) Sommer evtl. eine Freibad- Saison- Karte (, Urlaub geht dieses Jahr nicht.

So und jetzt gabs noch keine Geschenkchen für den Kindergeburtstag, für Freizeitaktionen, für den Turnverein etc..

Schulausstattung...Schreibtisc h, Ranzen...Möbel sind teuer, aber halten sehr lang...

Noch Fragen? Rechnung nachvollziehbar?
Mein Kind fährt ein teures Fahrrad und einen 10 gebrauchten Roller. Flohmarkt ist selbstverständlich bei uns.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2010 um 17:14


also wir haben es uns auch nicht leisten können großartig geld beiseite zu kommen.

ich allerdings hab investment fonds für den notfall sozusagen. auch geburtstagsgeld und weihnachtsgeld, hab ich von meinem vater anlegen lassen vorsichtshalber.

aber wirklich gespart nein. wir haben auch viel glück und haben eine menge geschenkt bekommen.
aber auch wenn nicht. hätten wir uns trotzdem das en oder andere leisten können. zb auch das kizi haben wir sehr günstig gekauft. für andere sachen müsste man dann eben wirklich 2 oder 3 monate was beiseite tun um sich nen kinderwagen leisten zu können.

ich finde, es muss aber nicht immer das teuerste sein. second hand bis mittlere preisklasse tuts auch. kommt drauf an wofür...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2010 um 17:28

Also
wenn du davon ausgehst, daß dein kind kerngesund zur Welt kommt und sicher niemals irgendeine ärztliche Leistung oder ein Medikament, eine Brille etc. braucht, dann kannst du unbesorgt loslegen. Das Genannte zahlst du nämlich u.U. selbst und das leppert sich dann ganz schön zusammen.

Allein, wenn du mal zum Osteopathen mußt (Halswirbel blockiert o.ä.) bist du eben mal locker zwischen 30-90 Euro los, je nach Stundensatz. Manche Medis zahlst du selbst, ebenso Brille.

Für die Erstausstattung (wir haben im Räumungsverkauf eingekauft, also ALLES! zwischen 30-70% reduziert, KiWa für die Hälfte, ebenso Babyschale) kannst du mal eben 300-500 Euro rechnen (Größe 56 bringt dich nicht weit, nach wenigen Wochen ist schon 62 fällig)

Im ersten Lebensjahr hat unser Wicht es bis Kleidergröße 80/86 geschafft, da kannst du jedesmal wieder lostraben, Kleider kaufen. Flohmarkt gibt viel her, wenn du einen Jungen hast, aber meist nicht so viel. Jedenfalls ist das meine Erfahrung.

Naja, um deine Frage zu beantworten, wir hatten eine gute 5-Stellige Summe auf dem Konto, bevor wir losgelegt haben. Deshalb kam unser Großer auch erst, als ich bereits 35 war und mein Freund 36. Manchmal lohnt es sich einfach zu warten, weil man dann später weniger finanzielle Probleme hat.

Wie auch immer ihr es macht, alles Gute!
Zimt + Frederik + Böhnchen 35.SSW

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2010 um 17:31
In Antwort auf an0N_1237868099z

Gar nicht
Man kann erst richtig sparen wenn man Kinder hat.
Und 500 Euro im Monat für ein Kind, wie unten geschrieben wurde, ey wo lebt die denn??? Mit 500 Euro komme ich mit den Kinder einen ganzen Monat hin. Kann zusätzlich noch 400 Euro jeden Monat sparen. Muss ich denn jedem Kind alles in den A.... stecken? Immer das teuerste kaufen? Nee ganz sicher nicht.
Ich kann nicht verstehen das viele nicht mit ihrem Geld auskommen.

...also Fräulein Lawendel
hoffe du hast meine Antwort gut durchgelesen und nachgerechnet
(weiß auch nicht warum die Antwort jetzt unter deinem Text steht und nicht drüber, sorry)

Ich finde halt, es muss eben nicht immer "das beste" sein...
aber genauso wenig will ich einfach nur "über die runden kommen" oder es "irgendwie schaffen" ....wie ich immer wieder lese oder auch höre.... "Irgendwie schafft man es immer"
WAS IST DAS??? Ich will es aber nicht "irgendwie" schaffen.
Ich möchte es so gut wie möglich für mein Kind haben. Und das bedeutet nicht "das beste". Mein Lebensgefährte und ich sind
normal- Verdiener mit einer stinknormalen Berufsausbildung.
Wir werden also nie "immer nur das beste" kaufen können, weil wir soviel NIE verdienen werden.

Und ich muss noch sagen: Während der Stillzeit und die erste Zeit danach haben wir uns unter anderem nur von Bioobst- und Gemüse, sowie von Biomilch ernährt. Trotz keiner Kohle kann man da und dort seinem Kind was gutes tun.
Und jetzt habe ich genug Geld um nicht nur zu existieren und würde ein Baby wieder möglichst nur per Bio- Nahrung ernähren.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2010 um 17:38
In Antwort auf kristi_11897686

Also
wenn du davon ausgehst, daß dein kind kerngesund zur Welt kommt und sicher niemals irgendeine ärztliche Leistung oder ein Medikament, eine Brille etc. braucht, dann kannst du unbesorgt loslegen. Das Genannte zahlst du nämlich u.U. selbst und das leppert sich dann ganz schön zusammen.

Allein, wenn du mal zum Osteopathen mußt (Halswirbel blockiert o.ä.) bist du eben mal locker zwischen 30-90 Euro los, je nach Stundensatz. Manche Medis zahlst du selbst, ebenso Brille.

Für die Erstausstattung (wir haben im Räumungsverkauf eingekauft, also ALLES! zwischen 30-70% reduziert, KiWa für die Hälfte, ebenso Babyschale) kannst du mal eben 300-500 Euro rechnen (Größe 56 bringt dich nicht weit, nach wenigen Wochen ist schon 62 fällig)

Im ersten Lebensjahr hat unser Wicht es bis Kleidergröße 80/86 geschafft, da kannst du jedesmal wieder lostraben, Kleider kaufen. Flohmarkt gibt viel her, wenn du einen Jungen hast, aber meist nicht so viel. Jedenfalls ist das meine Erfahrung.

Naja, um deine Frage zu beantworten, wir hatten eine gute 5-Stellige Summe auf dem Konto, bevor wir losgelegt haben. Deshalb kam unser Großer auch erst, als ich bereits 35 war und mein Freund 36. Manchmal lohnt es sich einfach zu warten, weil man dann später weniger finanzielle Probleme hat.

Wie auch immer ihr es macht, alles Gute!
Zimt + Frederik + Böhnchen 35.SSW

Jawollja
Danke, Zimtstange... ein sehr gutes Beispiel ist die Medizin! Man weiß nie was kommt....vielleicht auch mal ne teure Zahnspange fällt mir da noch ein.. Ich hatte keine bekommen, da zu teuer. Bin jetzt Ende 20 und muss da jetzt selber für meine Zähne zahlen.
Eine Zumutung.
Kinder kosten bis sie auf eigenen Beinen stehen. Unter Umständen fast 30 Jahre. Und da machen sich manche Menschen keine Gedanken?! Unglaublich.

(siehe auch meine 2 Antworten unter "Lawendel")

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2010 um 17:45
In Antwort auf maija_12548888

...also Fräulein Lawendel
hoffe du hast meine Antwort gut durchgelesen und nachgerechnet
(weiß auch nicht warum die Antwort jetzt unter deinem Text steht und nicht drüber, sorry)

Ich finde halt, es muss eben nicht immer "das beste" sein...
aber genauso wenig will ich einfach nur "über die runden kommen" oder es "irgendwie schaffen" ....wie ich immer wieder lese oder auch höre.... "Irgendwie schafft man es immer"
WAS IST DAS??? Ich will es aber nicht "irgendwie" schaffen.
Ich möchte es so gut wie möglich für mein Kind haben. Und das bedeutet nicht "das beste". Mein Lebensgefährte und ich sind
normal- Verdiener mit einer stinknormalen Berufsausbildung.
Wir werden also nie "immer nur das beste" kaufen können, weil wir soviel NIE verdienen werden.

Und ich muss noch sagen: Während der Stillzeit und die erste Zeit danach haben wir uns unter anderem nur von Bioobst- und Gemüse, sowie von Biomilch ernährt. Trotz keiner Kohle kann man da und dort seinem Kind was gutes tun.
Und jetzt habe ich genug Geld um nicht nur zu existieren und würde ein Baby wieder möglichst nur per Bio- Nahrung ernähren.

Ups...
da hab ich ja die Richtige getroffen!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2010 um 17:51


wir haben auch nichts weiter gespart... hab letztens 5000euro von einer versicherung bekommen, das geld bleibt auf meinen sparbuch...wir müssen uns nächstes jahr neues auto kaufen und das muss als anzahlung dienen...

Ich hab auch max. 850euro netto im monat..ich zweige das geld fürs baby davon ab! wir sind damit bisjetzt immer gut ausgekommen... sparen ist aber nicht drinne bei dem lohn...

ich bin der meinung, das man deswegen nicht auf den Kiwu verzichten braucht! aber das muss jeder selber wissen...klar finanzielles polster ist immer besser...aber man kanns auch so schaffen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2010 um 18:13


das irgendwie schaffen, ist natürlich nicht die optimale vorraussetztung. das ist kalr. es ist genauso klar, das die wenigsten genug verdienen um eben nicht auf das geld zu achten...

aber jeder kann in eine situation geraten (wie wir), wo es eben "irgendwie" gehen muss. auch ohne viel geld, lässt es sich gut leben. wir achten auch darauf wofür wir was ausgeben. wir kommen mit dem bisschen was wir haben sehr gut aus. wenn wir jetzt noch mehr auf das geld achten würden, dann könnten wir uns auch noch mehr andere dinge leisten.

mal sehen. wenn wir beide wieder arbeiten gehen werden, dann wird es uns auch so gut gehen, das wir viel erleichterung haben beim finanziellen.

auch wenn es uns finanziell gesehen auch schon mal besser ging als jetzt, achten wir so oder so drauf. um ehrlich zusein, bin ich auch mal etwas geizig um für bestimmte dinge eine bestimmte summe auszugeben. das fängt ja schon beim normalen einkauf ein...

ach planung ist halt ein muss...genauso wie preise vergleichen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2010 um 18:13

Hi
wir haben auch nichts gespart.
Wir haben beide einen normalen Verdienst und legen jetzt immer was zur Seite.
Man braucht ja auch nicht etliche Tausend Euro für die Grundausstattung.

Das Babyzimmer kaufen wir wahrscheinlich bei Ikea und evtl. den Kiwa (möchte gerne nen Hartan Vip) gebraucht, da ich bei meinem Sohn 1500 DM(8 Jahre her) damals ausgegegebn habe für den Kiwa und es hinterher bereut habe.........lohnt sich nicht, die bekommt man schon top in Schuß für die Hälfte gebraucht.

Ihr geht doch beide arbeiten, das ist doch eine gute Vorraussetzung für ein Baby, da muß man kein Spietzenverdiener sein oder ein dickes Polster haben.Hauptsache ihr kommt zu zweit gut klar,dann klappt das auch zu dritt

Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Dezember 2014 um 9:39
In Antwort auf maija_12548888

Also...
Hallo!

ist alt hier der Eintrag, das Thema brennend aktuell in den heutigen Zeiten!

Ich selber habe ein 6-jähriges Kind. Habe es alleinerziehend und ab dem 2ten LJ in Ausbildung, ohne Geld, ohne jegliche Chance auf sparen bis zum 5ten Lebensjahr durchgebracht.

Nach dieser finanziell schlechten Zeit (persönlich gesehen sehr schönen Zeit, aber leider nicht viel Zeit..)
muss ich sagen, ich rate jedem ab, ohne finanzielle Grundlage, einem ordentlichen Einkommen FREIWILLIG Kinder in DIESE Welt zu setzen!!!!!!!!

Heute sind wir wieder zu dritt und haben beide Jobs, ich arbeite in Teilzeit und das Geld reicht sehr gut. Wie gerne hätten wir noch ein zweites...aber das möchten wir planen (juhuu) -nachdem ich nicht planen konnte.
Endlich konnte ich meinem Kind das Meer zeigen, endlich müssen wir nicht mehr rechnen wenn wir schwimmen gehen wollen oder Eis essen.
Wenn ein zweites Kind kommt, wird es erstmal nicht knapp, aber dann...wenn das Elterngeld ausgeht!!! Und dann? Ich muss rechnen! Und sparen!!! Damit GELD kein so großes Thema wird und wir klar kommen. Wenn für 2 nicht genug da sein könnte, bleibt unser Kind allein.

Ich habe alles gebraucht gekauft das letzte Mal, würde jetzt aufe jeden Fall einen Autositz (Babyschale) neu kaufen so wie den Kinderwagen (war unglücklich mit dem damaligen, schlechter Gebrauchtkauf!)
Ansonsten...Kleidung neu und gebraucht, Spielzeug haben wir noch alles aufgehoben. Möbel mal schauen.

ABER die Grundausstattung ist ja eine lächerliche Kleinigkeit im Gegensatz zur Finanzierung der weiteren Jahre!!!!!!!!

Unser Kind kostet ca. 500 Euro im Monat, da rechne ich für uns zu viert schon mit mindestens 2300 netto die wir dann brauchen. Und das ist weitaus weniger als wir jetzt zu dritt haben, aber meinen Job kann ich zeitlich mit noch einem kleinen nur begrenzt ausüben, also dann erstmal nur die Hälfte arbeiten.
Allein die Miete macht ja das Leben heute viel zu teuer. Bei uns kostet eine 4 Zimmerwohnung ca. 700 euro kalt.

Ich finde es traurig, das manche Leute ohne zu denken Kinder in diese Welt setzen, zum Teil eins nach dem anderen.
Ich selber kam aus einer armen, sehr Kinder- reichen Familie. Ich kann euch nur warnen, ohne dickes Sparkonto für Führerschein, Ausbildung und die erste Wohnung gefährdet ihr die Zukunft eurer Kinder!!!!!

Was ist mit Schulausflügen, Schullansheim etc.? kurz mal 500 euro in einem Monat überweisen!? Das kann nicht jeder!
Sollte aber mit KIND!!!!!! Sportverein...etc.!


Nur aus eigener Kraft habe ich als fast einzige meiner Geschwister nach der Schule eine Ausbildung abgeschlossen! Habe mich dadurch verschuldet, obwohl ich mir durch ferienjobs etc. den A... aufgerissen hab und Gott sei dank diese Schulden in 5 Jahren abtragen können! Tut euren Kindern das nicht an. Ich bin frühzeitig von der Schule abgegangen, um GELD zu verdienen, zu jobben, um auch einen Führerschein haben zu können etc...
Fangt an nachzudenken, wenn ihr es noch nicht getan habt, es geht nicht nur um jetzt und die schönen Kinderstunden. Arbeitet für die Zukunft eurer Kinder, erleichtert Ihnen das Leben, in das Ihr sie gesetzt habt, kann ich nur sagen.

Geld ist die Grundlage für ein in UNSERER Geselschaft gutes Leben.

Würden wir mit unserem Kind im Busch leben, wären wir wohl glücklich in einer kleinen Bambushütte am Meer....

Stimme dir zu
Auch wenn inzwischen 4 Jahr alt: kann ich den nur zustimmen. Mir ging es genauso in der Kindheit wie dir. Meine Familie hat nichts für mich zurück gelegt. Ich musste auch für meine Ausbildung schulden machen, mein Führerschein selbst finanzieren und habe mich aufgrund keiner finanzieller Unterstützung der Eltern mit 18 hochverschuldet und musste dadurch mehrere Ausbildungen abbrechen. Jetzt bin ich 34, habe eine Ausbildung und es geschafft. Ich bin inzwischen Verheiratet, habe inzwischen ein Führerschein, fahre ein gutes Auto und verdiene inzwischen überdurchschnittlich. Aber das ist alles ganz alleine mein (unser) Verdienst und war ein sehr sehr harter Weg. Inzwischen habe ich ein 1 jährigen Sohn und ohne vernünftige finanzielle Basis hätte ich das nicht getan.

Ich möchte das es mein Sohn mal besser hat als ich und were ihn finanziell auf seinen Lebensweg unterstützen (im vernünftigen Rahmen). Alle Paare die gerade so über die Runden kommen und sich ein Kind zulegen ohne finanzielle Basis finde ich absolut verantwortungslos und naiv.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Dezember 2014 um 10:04

..
Viele sagen ja hier, dass sie ihrem Kind keine Markenartikel kaufen wollen, sie wollen ihr Kind nicht verwöhnen.
Ich bin selbst erst 20 Jahre alt. Meine Kindheit ist noch nicht weit entfernt. Ich weiß, wie das ist, wenn man sich schlecht fühlt in der Schule beispielsweise, wenn alle Markenkleidung tragen, nur ein paar nicht, die dann durchaus auch mal gemobbt wurden. Die heutige Zeit hat sich einfach verändert. Kinder können einfach grausam gemein sein. Wenn man ein Kind ist, dann ist das einfach so. Kein Jugendlicher läuft gerne mit Kik rum.
Es fängt schon beim Tornister an. Wird es der billige sein oder vielleicht auch mal ein von 4-you, den jeder hat? Im Kleinkindalter sehe ich das Problem nicht so, aber wenn das Kind ein Teenager wird, dann gehts los.
Erster eigener Fernsehr, erstes Smartphone, die "trendigsten" Klamotten. Sagt nicht, euer Kind bekommt so etwas nicht, weil es nicht verwöhnt werden soll. Ist in der heutigen Zeit schon total normal geworden, auch wenn das nicht jeder gut heißt. Kinder können dann verdammt teuer werden.
Ich bin um gottes Willen kein verwöhntes Kind gewesen. Ja, meine Eltern haben immer sehr gut verdient, trotzdem habe ich nicht ständig Markenprodukte bekommen, aber hin und wieder. Und darüber bin ich ehrlich gesagt auch froh.
Heute sehe ich es für mich anders. Mit meinem eigenen Geld achte ich darauf, was ich für mich kaufe. Da muss es keine Marke sein.
Ich bin selbst ungeplant schwanger geworden, mitten im Studium. (Man weiß also, wie man spart. )
Hätte ich meinen Freund aber nicht an meiner Seite hätte ich mich aus finanziellen Gründen wahrscheinlich dagegen entschieden.
Wir haben ca. 3200 netto im Monat. Können einiges zurück legen, und ich mache mir mittlerweile keine Sorgen mehr um unser Baby.
Natürlich kann jeder irgendwann plötzlich arbeitslos werden. Risiko besteht heutzutage leider immer, aber das sollte von kurzer Dauer sein. Ich meine das auch überhaupt nicht bösartig, aber ich bin der Meinung man sollte schon etwas Geld im Monat zurück legen können für ein Kind. Beispielsweise für den Führerschein oder für ein neues Handy.. solche Dinge kosten nun mal sehr viel Geld, leider.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Dezember 2014 um 10:11
In Antwort auf maija_12548888

Also...
Hallo!

ist alt hier der Eintrag, das Thema brennend aktuell in den heutigen Zeiten!

Ich selber habe ein 6-jähriges Kind. Habe es alleinerziehend und ab dem 2ten LJ in Ausbildung, ohne Geld, ohne jegliche Chance auf sparen bis zum 5ten Lebensjahr durchgebracht.

Nach dieser finanziell schlechten Zeit (persönlich gesehen sehr schönen Zeit, aber leider nicht viel Zeit..)
muss ich sagen, ich rate jedem ab, ohne finanzielle Grundlage, einem ordentlichen Einkommen FREIWILLIG Kinder in DIESE Welt zu setzen!!!!!!!!

Heute sind wir wieder zu dritt und haben beide Jobs, ich arbeite in Teilzeit und das Geld reicht sehr gut. Wie gerne hätten wir noch ein zweites...aber das möchten wir planen (juhuu) -nachdem ich nicht planen konnte.
Endlich konnte ich meinem Kind das Meer zeigen, endlich müssen wir nicht mehr rechnen wenn wir schwimmen gehen wollen oder Eis essen.
Wenn ein zweites Kind kommt, wird es erstmal nicht knapp, aber dann...wenn das Elterngeld ausgeht!!! Und dann? Ich muss rechnen! Und sparen!!! Damit GELD kein so großes Thema wird und wir klar kommen. Wenn für 2 nicht genug da sein könnte, bleibt unser Kind allein.

Ich habe alles gebraucht gekauft das letzte Mal, würde jetzt aufe jeden Fall einen Autositz (Babyschale) neu kaufen so wie den Kinderwagen (war unglücklich mit dem damaligen, schlechter Gebrauchtkauf!)
Ansonsten...Kleidung neu und gebraucht, Spielzeug haben wir noch alles aufgehoben. Möbel mal schauen.

ABER die Grundausstattung ist ja eine lächerliche Kleinigkeit im Gegensatz zur Finanzierung der weiteren Jahre!!!!!!!!

Unser Kind kostet ca. 500 Euro im Monat, da rechne ich für uns zu viert schon mit mindestens 2300 netto die wir dann brauchen. Und das ist weitaus weniger als wir jetzt zu dritt haben, aber meinen Job kann ich zeitlich mit noch einem kleinen nur begrenzt ausüben, also dann erstmal nur die Hälfte arbeiten.
Allein die Miete macht ja das Leben heute viel zu teuer. Bei uns kostet eine 4 Zimmerwohnung ca. 700 euro kalt.

Ich finde es traurig, das manche Leute ohne zu denken Kinder in diese Welt setzen, zum Teil eins nach dem anderen.
Ich selber kam aus einer armen, sehr Kinder- reichen Familie. Ich kann euch nur warnen, ohne dickes Sparkonto für Führerschein, Ausbildung und die erste Wohnung gefährdet ihr die Zukunft eurer Kinder!!!!!

Was ist mit Schulausflügen, Schullansheim etc.? kurz mal 500 euro in einem Monat überweisen!? Das kann nicht jeder!
Sollte aber mit KIND!!!!!! Sportverein...etc.!


Nur aus eigener Kraft habe ich als fast einzige meiner Geschwister nach der Schule eine Ausbildung abgeschlossen! Habe mich dadurch verschuldet, obwohl ich mir durch ferienjobs etc. den A... aufgerissen hab und Gott sei dank diese Schulden in 5 Jahren abtragen können! Tut euren Kindern das nicht an. Ich bin frühzeitig von der Schule abgegangen, um GELD zu verdienen, zu jobben, um auch einen Führerschein haben zu können etc...
Fangt an nachzudenken, wenn ihr es noch nicht getan habt, es geht nicht nur um jetzt und die schönen Kinderstunden. Arbeitet für die Zukunft eurer Kinder, erleichtert Ihnen das Leben, in das Ihr sie gesetzt habt, kann ich nur sagen.

Geld ist die Grundlage für ein in UNSERER Geselschaft gutes Leben.

Würden wir mit unserem Kind im Busch leben, wären wir wohl glücklich in einer kleinen Bambushütte am Meer....

Alter Beitrag,
Aber perfekt ausgedrückt! Danke

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Dezember 2014 um 10:47

Oh mein Gott was ist denn hier los
ich weiß gar nicht was ich zu manchen Postings sagen soll.

Ja ok der klassische Typ: "ich hatte eine schwere Kindheit und habe mit eigener Kraft und Schulden mir jetzt ein Bilderbuchleben erarbeitet" und dann die, die meinen man muss sonst wie viel Geld auf dem Konto haben um ein Kind zu bekommen und dann wieder die, die sich gar keine Gedanken machen. Hmm

Es ist schade, dass wir uns in unserer Gesellschaft Gedanken müssen ein Kind zu bekommen, weil es viel Geld kostet. Okay das ist aber so und lässt sich nicht ändern.

Auf der anderen Seite kann man das gar nicht korrekt beziffern. Ich glaube nicht, dass Eltern die kein Geld für Markenklamotten haben ihre Kinder nicht verwöhnen wollen, wie kommst du auf so eine Aussage? (Ok wer mit 20 und als frische Studentin mit seinem Freund 3200 EUR netto verdient Respekt) Es gibt auch genügend Menschen, die sich überhaupt nicht für Markensachen interessieren geschweigedenn welche Besitzen...logisch kaufen die auch keine für Ihre Kinder.

Also ich hatte auch keine Glamourkinderheit, eine normale eben und meine Eltern sind auch nicht reich, normal eben und ich habe trotzdem einen Schulabschluss, eine Lehre, einen Job, ein Auto und führe ein ganz normales Leben. Wenn ich mich so umsehe trifft das übrigens auf 98% der Menschen die ich kenne zu. Da jammert keiner, aber es fährt auch keiner 4x im Jahr in die Karibik und alle sind trotzdem zufrieden mit Ihrem Dasein. Verrückt aber wahr.

Ich find es vernünftig sich vor dem Kind Gedanken zu machen. Hab ich einen Job, wie stehts um die Beziehung, schaffe ich das mit dem Kind, also traue ich mir das zu? Das ist okay und richtig. Aber ich muss sagen und meinen Vorednern zustimmen, wenn man zu zweit gut klar kommt kann man das auch zu dritt.

Klar enstehen Kosten, aber die kommen ja nicht plötzlich und unerwartet, ich bin 9 Monate Schwanger, das Kind ist ja nicht plötzlich 10 und will jetzt sofort nen iPod...das kann man doch alles planen und einkalkulieren. Viel gibt es Second Hand, es gibt doch auch Geschenke und wenn es echt mit dem Geld knapp ist kann man auch Unterstützung beantragen. Man muss eben findig sein...

Ich habe mir auch keine Gedanken gemacht ob mein zukünftiges Kind zum Klavirunterrricht gehen kann oder die tollen Esprit Hosen bekommen wird, ich habe auch nicht jetzt schon ausgerechnet, ob ich mir in 6 Jahren das Ferienlager leisten kann und ob das Kind mit 16 unbedingt die tollen Nike Turnschuhe braucht...

Wenn es danach geht, bei der aktuellen politischen und wirtschaftlichen Lage ist nichts so unbeständig wie die Lageänderung. Das einzige Beständige wäre wohl aktuell die Bedingungslose Liebe meine Kindes... und wenn es mich weniger liebt, weil es kein iPhone bekommt hab ich wohl ganz andere Probleme als gedacht...

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Dezember 2014 um 10:57


krass stimmt...

woah Augen auf beim Lesen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Dezember 2014 um 11:03
In Antwort auf jano_12381217

Oh mein Gott was ist denn hier los
ich weiß gar nicht was ich zu manchen Postings sagen soll.

Ja ok der klassische Typ: "ich hatte eine schwere Kindheit und habe mit eigener Kraft und Schulden mir jetzt ein Bilderbuchleben erarbeitet" und dann die, die meinen man muss sonst wie viel Geld auf dem Konto haben um ein Kind zu bekommen und dann wieder die, die sich gar keine Gedanken machen. Hmm

Es ist schade, dass wir uns in unserer Gesellschaft Gedanken müssen ein Kind zu bekommen, weil es viel Geld kostet. Okay das ist aber so und lässt sich nicht ändern.

Auf der anderen Seite kann man das gar nicht korrekt beziffern. Ich glaube nicht, dass Eltern die kein Geld für Markenklamotten haben ihre Kinder nicht verwöhnen wollen, wie kommst du auf so eine Aussage? (Ok wer mit 20 und als frische Studentin mit seinem Freund 3200 EUR netto verdient Respekt) Es gibt auch genügend Menschen, die sich überhaupt nicht für Markensachen interessieren geschweigedenn welche Besitzen...logisch kaufen die auch keine für Ihre Kinder.

Also ich hatte auch keine Glamourkinderheit, eine normale eben und meine Eltern sind auch nicht reich, normal eben und ich habe trotzdem einen Schulabschluss, eine Lehre, einen Job, ein Auto und führe ein ganz normales Leben. Wenn ich mich so umsehe trifft das übrigens auf 98% der Menschen die ich kenne zu. Da jammert keiner, aber es fährt auch keiner 4x im Jahr in die Karibik und alle sind trotzdem zufrieden mit Ihrem Dasein. Verrückt aber wahr.

Ich find es vernünftig sich vor dem Kind Gedanken zu machen. Hab ich einen Job, wie stehts um die Beziehung, schaffe ich das mit dem Kind, also traue ich mir das zu? Das ist okay und richtig. Aber ich muss sagen und meinen Vorednern zustimmen, wenn man zu zweit gut klar kommt kann man das auch zu dritt.

Klar enstehen Kosten, aber die kommen ja nicht plötzlich und unerwartet, ich bin 9 Monate Schwanger, das Kind ist ja nicht plötzlich 10 und will jetzt sofort nen iPod...das kann man doch alles planen und einkalkulieren. Viel gibt es Second Hand, es gibt doch auch Geschenke und wenn es echt mit dem Geld knapp ist kann man auch Unterstützung beantragen. Man muss eben findig sein...

Ich habe mir auch keine Gedanken gemacht ob mein zukünftiges Kind zum Klavirunterrricht gehen kann oder die tollen Esprit Hosen bekommen wird, ich habe auch nicht jetzt schon ausgerechnet, ob ich mir in 6 Jahren das Ferienlager leisten kann und ob das Kind mit 16 unbedingt die tollen Nike Turnschuhe braucht...

Wenn es danach geht, bei der aktuellen politischen und wirtschaftlichen Lage ist nichts so unbeständig wie die Lageänderung. Das einzige Beständige wäre wohl aktuell die Bedingungslose Liebe meine Kindes... und wenn es mich weniger liebt, weil es kein iPhone bekommt hab ich wohl ganz andere Probleme als gedacht...

..
Natürlich ist ein Kind nicht plötzlich 10.
Viele haben hier aber doch geschrieben, sie kämen gut klar, haben aber kein Geld um es bei Seite zu legen. Meine Eltern haben seit meiner Geburt an ein Sparbuch für mich eingerichtet,damit ich meinen Führerschein sofort mit 17 machen konnte, weil man da meist noch kein eigenes Geld verdient (Hab ja noch 3 Jahre Abitur gemacht)
Hätte ich den Führerschein nicht gehabt, hätte ich meinen Nebenjob nicht machen können, um wenigstens 400 Euro selbst zu verdienen.
Ich konnte davon meine erste Einrichtung für die Wohnung kaufen und bin verdammt dankbar. Das ist das, was ich für meine Kinder auch so handhaben möchte.
Wenn ich jetzt kaum Geld verdiene, wieso sollte sich das dann in 10 Jahren plötzlich ändern?
Wenn ich kein Geld im Monat weglegen kann, wie kann ich dann die Klassenfahrten bezahlen, oder die doch plötzlich kommende Zahnspange?
Man muss definitiv nicht reich sein. Um gottes Willen.
Man soll sich einfach darüber Gedanken machen, dass ein Teenie sich nicht mehr mit den gebrauchten Klamotten zufrieden gibt. Das ist einfach Fakt. Ich kenne da keine Ausnahme.
Jedes Mädchen und jeder Junge möchte modern gekleidet sein. Ich sehe es gerade perfekt an meinem pubertierenden Bruder.
Früher war ihm egal, was er getragen hat. Jetzt kommt er mit Hollister um die Ecke, weil es einfach jeder hat. Ich möchte meine Kinder nicht als Außenseiter unglücklich da stehen sehen.
Ja, man kann Unterstützung beantragen. Ja, vielleicht. Aber ist das Sinn der Sache? Es nicht selber zahlen können? Ich denke nicht. Jeder hat Engpässe, keine Frage. Manche Dinge sind zu gewissen Zeitpunkten nicht drin.
Aber man sollte nicht blauäugig an die Sache rangehen. Kinder können verdammt teuer werden.
Meine Hauptaussage war ja auch, dass man die Möglichkeit hat, ein bisschen Geld im Monat für sein Kind weglegen zu können.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Dezember 2014 um 11:05

Bleibt dein Kind ewig ein Baby?
Ja, da stimme ich dir durchaus zu.
Ein Baby bleibt aber nicht ewig ein Baby
Und dann gehts erstmal richtig los..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: olof_12699703
2 Antworten 2
|
4. Dezember 2014 um 11:36
1 Antworten 1
|
4. Dezember 2014 um 11:34
Von: ife_11872995
262 Antworten 262
|
4. Dezember 2014 um 10:47
Von: tommie_11877989
3 Antworten 3
|
4. Dezember 2014 um 9:59
8 Antworten 8
|
4. Dezember 2014 um 8:56
Teste die neusten Trends!
experts-club