Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wieder nicht schwanger und todtraurig...

Wieder nicht schwanger und todtraurig...

25. Juni 2010 um 17:49

hallo ihr Lieben!
Ich versuche seit fast 1 jahr, schwanger zu werden...aber bis heute ist nichts passiert...ich bin sehr traurig darüber und weiß nicht, wie lange das meine Nerven mitmachen...ich heule immer wieder und das belastet die beziehung...ich habe vom FA gesagt bekommen, dass es wahrsch.etwas dauert, wegen adenomyosis...aber es ist so schwer, ständig höre ich von ner freundin, dass diese schwanger ist, und ich habe immer wieder solche panikattacken, dass es gar nicht klappt...
HILFE

Mehr lesen

25. Juni 2010 um 20:34

Hallo
Kann dich voll und ganz verstehen! Mir erging es ähnlich; wir haben es auch 1 Jahr lang probiert und nix ist passiert.

Habt ihr schon mal über einen Besuch in einer Kinderwunsch-Praxis nachgedacht? Dort wird sich sicherlich eine Lösung finden lassen ... das tut auch der Seele erstmal gut, das geschaut wird warum es ggf. nicht kalppt!

LG Nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2010 um 7:05

Wie sieht Besuch in ner KIWU-Klinik aus????
für eure Antworten, tut gut, wenn man sieht, dass man nicht ganz alleine ist (auch wenn man sich manchmal so fühlt...)
Ja, ich habe in ein paar Wochen ein FA-Termin, da werde ich das Thema KIWU_Klinik ansprechen...aber es ist ein komischer Gedanke, da hinzugehen, es fühlt sich an, als wär man nicht normal...und ich habe ein Problem, eigene "Schwächen" einzugestehen und Hilfe zu holen...ich weiß, dass das blöd ist...
Wir haben auch scon die ein oder andereUNtersucung gemacht, Bluttest (hormone) war super, und auchd er Ultraschall war gut...Auch das Spermiogramm war in Ordnung...
Nur eben diese adenomyose...erschwert das Einnisten...und ich habe auch nicht immer einen ES, laut Ovutest...
Wie sieht der Besuch in so einer Klinik aus????
und, muss man das nicht alles selbst bezahlen????
Vielen Dank für eure Mühe!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2010 um 7:06

Wow, 2Jahre...
Respekt, dass du nach dieser Zeit noch optimistisch bist, ich bin ja leider eher der Schwarzmaler...
Und was haben die alles mit dir gemacht???
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2010 um 14:21

Danke!
Wow, du hast echt schon einiges mitgemacht, Hut ab! Es gibt ja sovieles, was es sein kann...ich denke ich muss erstmal mich in den griff kriegen, aber es ist echt schwer, "normal" zu bleiben, wenn wieder einmal nix passiert ist!
ECHT? wenn man verheiratet ist, zahlt man die HÄLFTE???
Danke, für deine ausführliche Schilderung...jetzt weiß ich wieder etwas mehr, und bin auch wieder etwas ruhiger
Ja, ich werde mich auf jeden Fall mal demnächst in so ner Klinik blicken lassen, schaden kanns nicht!
und die Hoffnung stirbt zuletzt...außerdem hört man das ja echt nicht selten, dass es eben etwas länger dauert, ne???
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2010 um 15:18


Hallo!

Kopf hoch! Es ist nur im ersten Moment schwer sich über die KiWu ärztlichen Rat zu holen; doch auch mich hat es enorm viel Überwindung gekostet!

Bei eurem 1. Besuch werden erstmal alle Befunde die ihr schon habt (Bluttest, US, Spermiogramm etc.) genauer betrachtet. Dann wird der Arzt schon wissen wo er genau ansetzen muss, sprich welche Untersuchungen etc. folgen.
Es wird erstmal eine genauer "Diagnose" gestellt, bevor dann weiter behandelt werden kann.

Ich bin allerdings sehr froh diesen Weg gegangen zu sein! Bei mir waren es die verschlossenen Eileiter, an denen unser KiWu gescheitert ist.
Wir starten bald unseren 2. Versuch per künstlicher Befruchtung (ICSI).

LG Nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2010 um 17:09
In Antwort auf nickimaus14


Hallo!

Kopf hoch! Es ist nur im ersten Moment schwer sich über die KiWu ärztlichen Rat zu holen; doch auch mich hat es enorm viel Überwindung gekostet!

Bei eurem 1. Besuch werden erstmal alle Befunde die ihr schon habt (Bluttest, US, Spermiogramm etc.) genauer betrachtet. Dann wird der Arzt schon wissen wo er genau ansetzen muss, sprich welche Untersuchungen etc. folgen.
Es wird erstmal eine genauer "Diagnose" gestellt, bevor dann weiter behandelt werden kann.

Ich bin allerdings sehr froh diesen Weg gegangen zu sein! Bei mir waren es die verschlossenen Eileiter, an denen unser KiWu gescheitert ist.
Wir starten bald unseren 2. Versuch per künstlicher Befruchtung (ICSI).

LG Nicki

DANKE NICKI!
Danke, ihr seid echt lieb! Das macht einem echt wieder MuT!
Ja, ich werde mich dazu durchringen, is ja für nen guten Zweck
verschlossene Eileiter, kann man die nicht durchspülen (hab ich mein ich mal gehört...) bevor man ne künstliche Befruchtung macht?
Für euren 2. versuch drück ich gaaaaaanz fest die Däumchen!!!
Und halt mich auf dem laufenden...
PS: is die befruchtung innerhalb oder???
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2010 um 22:27
In Antwort auf nickimaus14

Hallo
Kann dich voll und ganz verstehen! Mir erging es ähnlich; wir haben es auch 1 Jahr lang probiert und nix ist passiert.

Habt ihr schon mal über einen Besuch in einer Kinderwunsch-Praxis nachgedacht? Dort wird sich sicherlich eine Lösung finden lassen ... das tut auch der Seele erstmal gut, das geschaut wird warum es ggf. nicht kalppt!

LG Nicki

KIWU Zentrum
Hallo zusammen,

ich habe mich jetzt auch dazu entschlossen, doch noch ein KIWU Zentrum aufzusuchen.
Ich würde sonst nie zur Ruhe kommen, wenn ich nicht das Gefühl hätte, alles versucht zu haben.

Da Ihr Euch schon so gut auskennt: Wie lange dauert denn so eine Behandlung dort ?

Viele Grüße,
Klobi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2010 um 12:45

Hallo
Ja, verschlossene Eileiter kann man wieder öffnen; ich wurde im Januar operiert und die EL konnten wiederhergestellt werden. Nur ist jetzt die Wahrscheinlichkeit zu groß, das der Embryo im EL stecken bleibt und es zur EL-Schwangerschaft kommt; die Ärzte raten zur künstlichen Befruchtung.

Demnach starten wir am 06.07. unseren 2. Versuch der künstlichen Befruchtung außerhalb!

Falls du Rat, Tipps und genauere Abläufe wissen möchtest dann wechsel am besten in das Forum "IVF und Fortpflanzung mit medizinischer Hilfe"!
Dort sind ganz viele liebe Mädels zum Austauschen; die den selben Weg gehen müssen!

LG Nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2010 um 12:50

@klobi
Hallo!

Wie lange probiert ihr denn schon? Was habt ihr bis jetzt ggf. für Untersuchungen etc. machen lassen?

Der Schritt zum KiWu-Zentrum ist mit sicherheit der richtige Weg. Dort wird erstmal alles abgecheckt und dann geschaut was für euch die geeigneteste Behandlung ist.

Wünsche Euch viel Glück!

LG Nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2010 um 14:17

@nicki
Hallo Nicki,

wir versuchen es schon seit 5 Jahren. Und ich bin eigentlich in der ganzen Zeit nicht wirklich vorangekommen.
Wir haben allerdings auch zwischendurch 2 Jahre Pause gemacht, d.h. ohne ärztliche Betreuung (verhütet haben wir natürlich trotzdem nicht) und ich habe zwischendurch 3 mal den FA gewechselt, weil ich mich nicht wohl damit fühlte und das Gefühl hatte, nicht richtig ernst genommen zu werden.

Bei mir wurden etliche Bluttests gemacht, US, habe schon 2 mal Clomi verordnet bekommen und 1x Utrogest und bei meinem Mann wurde ein Spermiogramm gemacht.
Die Werte waren immer i.O.

Mittlerweile bin ich 33 Jahre alt und da wir auch irgendwann mal zu einem Abschluß kommen wollen, habe ich mich nun endlich dazu durchgerungen eine KIWU Klinik aufzusuchen. Ich hatte immer Hemmungen da hinzugehen, weil ich immer dachte, es muss auch so gehen.
Jetzt glaube ich aber, das es die richtige Entscheidung ist und daß man mir dort wirklich helfen kann und wird.

Ich habe nur etwas Angst, daß das noch mal wieder Jahre dauern wird, bis die Behandlung abgeschlossen ist. Denn ich muss sagen, so langsam ist bei mir die Luft raus und ich habe keine Kraft mehr.

Wie lange bist Du schon dort in Behandlung und was wurde bei Dir alles schon gemacht?

LG
Klobi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2010 um 19:48
In Antwort auf nickimaus14

Hallo
Ja, verschlossene Eileiter kann man wieder öffnen; ich wurde im Januar operiert und die EL konnten wiederhergestellt werden. Nur ist jetzt die Wahrscheinlichkeit zu groß, das der Embryo im EL stecken bleibt und es zur EL-Schwangerschaft kommt; die Ärzte raten zur künstlichen Befruchtung.

Demnach starten wir am 06.07. unseren 2. Versuch der künstlichen Befruchtung außerhalb!

Falls du Rat, Tipps und genauere Abläufe wissen möchtest dann wechsel am besten in das Forum "IVF und Fortpflanzung mit medizinischer Hilfe"!
Dort sind ganz viele liebe Mädels zum Austauschen; die den selben Weg gehen müssen!

LG Nicki

DAUMEN DRÜCK!
Danke, nicki! bist echt lieb, und für euren großen Tag drück ich euch gaanz fest die daumen!!!! kannst ja mal bericht erstatten!!!
VIIIIIEEEEEL GLÜCK!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2010 um 13:11
In Antwort auf sioned_12649085

KIWU Zentrum
Hallo zusammen,

ich habe mich jetzt auch dazu entschlossen, doch noch ein KIWU Zentrum aufzusuchen.
Ich würde sonst nie zur Ruhe kommen, wenn ich nicht das Gefühl hätte, alles versucht zu haben.

Da Ihr Euch schon so gut auskennt: Wie lange dauert denn so eine Behandlung dort ?

Viele Grüße,
Klobi

KIWU-Zentrum
Hallo Klobi,

es ist unterschiedl. wie lange es dauert... je nachdem, wie aufwändig die behandl. ist. ich kann es auch immer wieder nur empfehlen, die ärzte dort haben viel mehr ahnung und vieeeel mehr zeit für so ein problem als ein normaler FA. mir wurde von meiner hausärztin dazu geraten, da bei mir schilddrüsenfehlfunktion und kinderwunsch gleichzeitig auftraten. in der kiwu-praxis wurde dann bei meinem partner ein spermio gemacht mit schlechtem ergebnis. dh es hätte auch nicht geklappt (zum sehr unwahrscheinlich) wenn ich gesund gewesen wär. es war für mich ein großer glücksfall dass ich nach nur 5 oder 6 monaten nach absetzten der pille dann an die kiwu-klinik geraten bin. die meisten doktern jahre mit einem FA und gehen dann erst in die klinik. man sagt ja auch min. 1 jahr übungszeit wäre normal... vom zeitpunkt des ersten gespräches bis behandlungsbeginn war bei uns 4 monate, aber auch nur, weil ich noch 3 monate warten musste wegen röteln-nachimpfung. dann darf man nicht ss werden. mein partner musste in der zeit vitamine nehmen und so waren die spermien nach der zeit auch so gut, dass wir es auf natürlichem weg nur mit hormontherapie geschafft haben. ich musste puregon spritzen und im 3. zyklus war das erste mal absehbar, dass es klappt auf nat. weg, leider ein Abort und im 4. zyklus hats dann geklappt. so verging zwischen absetzen der pille bis zur geburt meines sohnes genau 2 jahre! im nachhinein fand ich das nicht viel. (trotzdem kommt einem jeder tag ohne ss so unendlich und so sinnlos vor, ich weiß es nur zu gut!) ich war noch nie jemandem so unendlich dankbar dafür, etwas für mich getan zu haben wie diesem ärzteteam! deshalb lass dich auf diesen versuch ein, ich weiß nicht, wie eure chancen stehen aber diesen weg kannst du auf jeden fall gehen und du wirst hoffentlich auch solche guten ärzte haben. mir war vom ersten gespräch an klar, dass ich hier richtig bin und mit meinem prob ernst genommen werde. den ärzten dort ist auch bewusst, unter welchem stress man steht, bei meinem FA ist das denke ich etwas anders, für die ist es ja eine "normale" behandlung. ich drücke dir echt die daumen und wünsche allen, die das ebenfalls noch vorhaben, viel glück. für mich war es die beste entscheidung meines lebens!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2010 um 20:49
In Antwort auf edwina_12045711

KIWU-Zentrum
Hallo Klobi,

es ist unterschiedl. wie lange es dauert... je nachdem, wie aufwändig die behandl. ist. ich kann es auch immer wieder nur empfehlen, die ärzte dort haben viel mehr ahnung und vieeeel mehr zeit für so ein problem als ein normaler FA. mir wurde von meiner hausärztin dazu geraten, da bei mir schilddrüsenfehlfunktion und kinderwunsch gleichzeitig auftraten. in der kiwu-praxis wurde dann bei meinem partner ein spermio gemacht mit schlechtem ergebnis. dh es hätte auch nicht geklappt (zum sehr unwahrscheinlich) wenn ich gesund gewesen wär. es war für mich ein großer glücksfall dass ich nach nur 5 oder 6 monaten nach absetzten der pille dann an die kiwu-klinik geraten bin. die meisten doktern jahre mit einem FA und gehen dann erst in die klinik. man sagt ja auch min. 1 jahr übungszeit wäre normal... vom zeitpunkt des ersten gespräches bis behandlungsbeginn war bei uns 4 monate, aber auch nur, weil ich noch 3 monate warten musste wegen röteln-nachimpfung. dann darf man nicht ss werden. mein partner musste in der zeit vitamine nehmen und so waren die spermien nach der zeit auch so gut, dass wir es auf natürlichem weg nur mit hormontherapie geschafft haben. ich musste puregon spritzen und im 3. zyklus war das erste mal absehbar, dass es klappt auf nat. weg, leider ein Abort und im 4. zyklus hats dann geklappt. so verging zwischen absetzen der pille bis zur geburt meines sohnes genau 2 jahre! im nachhinein fand ich das nicht viel. (trotzdem kommt einem jeder tag ohne ss so unendlich und so sinnlos vor, ich weiß es nur zu gut!) ich war noch nie jemandem so unendlich dankbar dafür, etwas für mich getan zu haben wie diesem ärzteteam! deshalb lass dich auf diesen versuch ein, ich weiß nicht, wie eure chancen stehen aber diesen weg kannst du auf jeden fall gehen und du wirst hoffentlich auch solche guten ärzte haben. mir war vom ersten gespräch an klar, dass ich hier richtig bin und mit meinem prob ernst genommen werde. den ärzten dort ist auch bewusst, unter welchem stress man steht, bei meinem FA ist das denke ich etwas anders, für die ist es ja eine "normale" behandlung. ich drücke dir echt die daumen und wünsche allen, die das ebenfalls noch vorhaben, viel glück. für mich war es die beste entscheidung meines lebens!

Hallo Luka,
danke für Deine Antwort

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Sohn! Toll, dass es so schnell geklappt hat, und vor allem auf natürlichem Weg.
2 Jahre finde ich auch noch ok, man hat ja anscheinend während der Zeit das Gefühl, dass es vorangeht. Das ist ja schon mal etwas....
Oh Röteln ... Hatte ich schon als Kind, dann muss ich wohl nicht geimpft werden ?

Hast Du irgendwas gemerkt, dass Deine SD nicht in Ordnung ist? Oder wurde das zufällig festgestellt. Ich hatte meine auch schon untersuchen lassen, aber nur beim FA per Bluttest. Da waren die Werte wohl ok. Bin trotzdem nicht so ganz beruhigt.

Und das Puregon, war das wegen der SD ? (ich kenn das nicht)

Vielen Dank erstmal und ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute

Liebe Grüße,
Klobi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 20:16

Kopf hoch und kämpfen
Ich weiss genau, wie du dich fühlst.
Wir probieren schon seit fast 3 Jahren. Ich hab jetzt schon etliche Hormonbehandlungen hinter mir, zwei Inseminationen.
Jetzt bin ich schwanger und habe heute leider erfahren, dass mein Schwangerschaftshormon nicht angestiegen ist und ich das Kind verlieren werde.
Dennoch werde ich nicht aufgeben und neuen Mut fassen, ich weiss ja jetzt das es klappen kann.
Das wichtigste ist, nie den Kopf hängen zu lassen und weiter für seinen Traum zu kämpfen.
Aber trotzdem solltest du versuchen, dich nicht zu sehr in diese Sache reinzusteigern.
Such dir einen privaten Ausgleich, ein schönes Hobby.
Ich male zum Beispiel oder schreibe meine Gedanken auf, das hilft mir.
Ich wünsche dir viel Kraft für deinen weiteren Weg, du schaffst das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2010 um 13:10
In Antwort auf sioned_12649085

Hallo Luka,
danke für Deine Antwort

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Sohn! Toll, dass es so schnell geklappt hat, und vor allem auf natürlichem Weg.
2 Jahre finde ich auch noch ok, man hat ja anscheinend während der Zeit das Gefühl, dass es vorangeht. Das ist ja schon mal etwas....
Oh Röteln ... Hatte ich schon als Kind, dann muss ich wohl nicht geimpft werden ?

Hast Du irgendwas gemerkt, dass Deine SD nicht in Ordnung ist? Oder wurde das zufällig festgestellt. Ich hatte meine auch schon untersuchen lassen, aber nur beim FA per Bluttest. Da waren die Werte wohl ok. Bin trotzdem nicht so ganz beruhigt.

Und das Puregon, war das wegen der SD ? (ich kenn das nicht)

Vielen Dank erstmal und ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute

Liebe Grüße,
Klobi

Hallo Klobi,
hab dir eine PN geschickt, da es sonst zu lang war und mein erster versuch leider nicht hier reingestellt worden ist und ich dann alles noch mal schreiben musste...
LG
Luka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2010 um 17:55
In Antwort auf edwina_12045711

Hallo Klobi,
hab dir eine PN geschickt, da es sonst zu lang war und mein erster versuch leider nicht hier reingestellt worden ist und ich dann alles noch mal schreiben musste...
LG
Luka

Hallo Luka
hab ich schon gesehen und gelesen. Vielen lieben Dank für Deine PN

Ich komm nur gerade nicht dazu, zu antworten . Ich melde mich aber bestimmt morgen od. Samstag.

Liebe Grüße
Klobi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2010 um 20:30
In Antwort auf sioned_12649085

Hallo Luka
hab ich schon gesehen und gelesen. Vielen lieben Dank für Deine PN

Ich komm nur gerade nicht dazu, zu antworten . Ich melde mich aber bestimmt morgen od. Samstag.

Liebe Grüße
Klobi

Hi klobi
ah ok, dachte nur wenn du mit dem email abfragen so selten bist wie ich dann findest du es erst in einer woche dann schon mal ein schönes heißes we *stöhn*
LG luka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2010 um 17:20
In Antwort auf nekane_12503807

Kopf hoch und kämpfen
Ich weiss genau, wie du dich fühlst.
Wir probieren schon seit fast 3 Jahren. Ich hab jetzt schon etliche Hormonbehandlungen hinter mir, zwei Inseminationen.
Jetzt bin ich schwanger und habe heute leider erfahren, dass mein Schwangerschaftshormon nicht angestiegen ist und ich das Kind verlieren werde.
Dennoch werde ich nicht aufgeben und neuen Mut fassen, ich weiss ja jetzt das es klappen kann.
Das wichtigste ist, nie den Kopf hängen zu lassen und weiter für seinen Traum zu kämpfen.
Aber trotzdem solltest du versuchen, dich nicht zu sehr in diese Sache reinzusteigern.
Such dir einen privaten Ausgleich, ein schönes Hobby.
Ich male zum Beispiel oder schreibe meine Gedanken auf, das hilft mir.
Ich wünsche dir viel Kraft für deinen weiteren Weg, du schaffst das

Hallo happyfeet!
danke, dass ist lieb von dir...es sind auch eigentlich immer nur die tage vor den tagen, wenn ich spüre, dass es wieder nix war...die laune geht mal auf mal ab, so wie die Hoffnung...habe bald wieder nen FA termin, routine, aber da werde ich die KIWUklinik ansprechen und hingehen, weil ich merke, dass es immer schlimmer für mich wird, je länger es dauert...und alle werden schwanger...
Es ist schwer, gerade wenn man so uneeeeenldich ungeduldig ist wie ich...
Das mit deiner Schwangerschaft tut mir sehr leid, aber es ist prima, dass du weiterkämpfst und nicht aufgibst!!!!
Wie alt bist du denn???
LG Pebbles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen