Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie war's?

Wie war's?

9. Dezember 2019 um 15:48 Letzte Antwort: 12. Dezember 2019 um 9:44

Hallo Mamis und Schwangere!
Wie habt ihr eurem Mann gesagt, dass ihr schwanger seid?
War es 4-Augen-Gespräch, eine Nachricht, oder vielleicht irgendwie kreativ (ein Geschenk, Ultraschallbild usw.)?
Wie war sein Gesicht und was hat er dazu gesagt?)))
Ich wollte 2mal was kreatives machen.
Als ich erfahren hab, dass ich mit meinem Sohn schwanger bin, wollte ich ihm einen Brief schicken. Da drinn wollte ich ein Bild mit kleinem Babyboy reinstecken. Und wenn ich mit Tochter schwanger war, hatte ich vor, würde ich ihm meinen positiven Test unter den Teller beim Frühstück legen. Aber zweimal hab ich das nicht geschafft. Beide Male war ich alleine zu Hause, als ich Tests gemacht hatte. Ich konnte gar nicht warten und hab SOFORT meinen Mann angerufen, als ich 2 Streifen sah. "Hallo, Schatzi, ich bin schwanger"...  Schweigen... "Ich bin schwanger, bist du hier, Hallooo"... Ein Minute später hat er endlich geantwortet)) "Papa, Papa, ich werde Papa..."
Und zweites Mal hatte er eine Dienstreise, als ich über die 2. SS erfahren habe. Hab ihn auch sofort angerufen. "Hallo. Hast du jetzt eine Minute Zeit für mich? Ich bin schwanger!" Liebes altes Schweigen) Nach einer Minute Schweigen antwortete er… Hat gesagt, dass er mich liebt und tut ihm leid, dass er jetzt weg ist.
Wie war Reaktion eurer  Männer?
Bin gespannt, was ihr erzählt))

 

Mehr lesen

9. Dezember 2019 um 17:09
In Antwort auf lisath

Hallo Mamis und Schwangere!
Wie habt ihr eurem Mann gesagt, dass ihr schwanger seid?
War es 4-Augen-Gespräch, eine Nachricht, oder vielleicht irgendwie kreativ (ein Geschenk, Ultraschallbild usw.)?
Wie war sein Gesicht und was hat er dazu gesagt?)))
Ich wollte 2mal was kreatives machen.
Als ich erfahren hab, dass ich mit meinem Sohn schwanger bin, wollte ich ihm einen Brief schicken. Da drinn wollte ich ein Bild mit kleinem Babyboy reinstecken. Und wenn ich mit Tochter schwanger war, hatte ich vor, würde ich ihm meinen positiven Test unter den Teller beim Frühstück legen. Aber zweimal hab ich das nicht geschafft. Beide Male war ich alleine zu Hause, als ich Tests gemacht hatte. Ich konnte gar nicht warten und hab SOFORT meinen Mann angerufen, als ich 2 Streifen sah. "Hallo, Schatzi, ich bin schwanger"...  Schweigen... "Ich bin schwanger, bist du hier, Hallooo"... Ein Minute später hat er endlich geantwortet)) "Papa, Papa, ich werde Papa..."
Und zweites Mal hatte er eine Dienstreise, als ich über die 2. SS erfahren habe. Hab ihn auch sofort angerufen. "Hallo. Hast du jetzt eine Minute Zeit für mich? Ich bin schwanger!" Liebes altes Schweigen) Nach einer Minute Schweigen antwortete er… Hat gesagt, dass er mich liebt und tut ihm leid, dass er jetzt weg ist.
Wie war Reaktion eurer  Männer?
Bin gespannt, was ihr erzählt))

 

Wir haben zusammen den Test gemacht als meine Periode ausgeblieben ist. Dann habe ich einen Termin beim Frauenarzt gemacht und wir sind zu jedem Termin gemeinsam gegangen. 

Er wollte von Anfang an ALLES wissen und mitbekommen. Ich finde auch, dass man das nicht allein machen sollte. So wie du es gemacht hast, hätten wir beide es nicht gewollt.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 18:33

Wenn mein Mann Zuhause gewesen wäre, hätten wir den Test sicherlich zusammen gemacht. Er war aber gerade auf Dienstreise und so habe ich 2 Tage vor NMT alleine getestet. Eigentlich wollte ich bis zum NMT warten, aber ich habe es nicht mehr ausgehalten und hatte so ein Bauchgefühl, dass es geklappt haben könnte. Der zweite Strich war schwach, aber eindeutig vorhanden.

Ich habe dann (es war ein Mittwoch) einen Babystrampler im Internet bestellt und mit einem persönlichen Spruch bedrucken lassen. Eigentlich sollte er dann mit Expressversand am Freitag geliefert werden und ich habe extra mit einem Nachbarn gesprochen, dass er das Päckchen annimmt, weil ich im Büro bin zu der Zeit, wo Paketboten kommen. Wie das so ist im Leben, ist das Päckchen natürlich nicht am Freitag angekommen. Ich wollte es meinem Mann aber trotzdem sagen, als ich ihn an diesem Freitagabend am Flughafen abgeholt habe. Damit es zumindest etwas kreativ ist, habe ich dann ein Bild von dem Strampler aus der Bestellbestätigung ausgedruckt und in einen Umschlag gesteckt. Am Flughafen hatte ich die ganze Zeit die Sorge, dass mein Mann sofort fragt, ob ich meine Periode bekommen hätte, da er wusste dass dies mein NMT war und wir auch gezielt geherzelt hatten  

Als er dann gelandet war habe ich ihm noch im Terminal gesagt, dass ich gerne noch kurz an die frische Luft möchte. Da hätte er eigentlich schon Verdacht schöpfen können, weil wir normalerweise sofort zum Auto gehen und nach Hause fahren. Ich habe ihm dann den Umschlag in die Hand gedrückt und ihm gesagt, dass es wichtig ist, dass er diesen Brief sofort öffnet. Dazu muss man wissen, dass er jemand ist, der Briefe schon mal ein paar Tage ungeöffnet liegen lässt bevor er sich drum kümmert. Er hat dann den Umschlag geöffnet, das Bild rausgeholt und erstmal ein paar Sekunden gebraucht, um es zu verstehen  er hat dann ungläubig gefragt, ob es bedeutet, dass ich schwanger bin und ich habe bloß genickt. Dann hat er mich in den Arm genommen und mehrfach gemurmelt "Du bist schwanger". Er war so perplex, sprachlos und glücklich. So kenne ich ihn gar nicht  

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 20:16

Ich habe alleine getestet, bin einfach viel früher wach als mein Mann und ihn danach geweckt und es ihm gesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 22:40

Ich hab eine Box mit zwei positiven Tests, Babyschuhen und Schnuller gepackt. Die Box war in Form von einem Buch auf dem stand "Let the adventure begin". Er hat es geöffnet und 5x mal gefragt "Wirklich?" etc. Und war einfach nur glücklich.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 10:05
In Antwort auf lisath

Hallo Mamis und Schwangere!
Wie habt ihr eurem Mann gesagt, dass ihr schwanger seid?
War es 4-Augen-Gespräch, eine Nachricht, oder vielleicht irgendwie kreativ (ein Geschenk, Ultraschallbild usw.)?
Wie war sein Gesicht und was hat er dazu gesagt?)))
Ich wollte 2mal was kreatives machen.
Als ich erfahren hab, dass ich mit meinem Sohn schwanger bin, wollte ich ihm einen Brief schicken. Da drinn wollte ich ein Bild mit kleinem Babyboy reinstecken. Und wenn ich mit Tochter schwanger war, hatte ich vor, würde ich ihm meinen positiven Test unter den Teller beim Frühstück legen. Aber zweimal hab ich das nicht geschafft. Beide Male war ich alleine zu Hause, als ich Tests gemacht hatte. Ich konnte gar nicht warten und hab SOFORT meinen Mann angerufen, als ich 2 Streifen sah. "Hallo, Schatzi, ich bin schwanger"...  Schweigen... "Ich bin schwanger, bist du hier, Hallooo"... Ein Minute später hat er endlich geantwortet)) "Papa, Papa, ich werde Papa..."
Und zweites Mal hatte er eine Dienstreise, als ich über die 2. SS erfahren habe. Hab ihn auch sofort angerufen. "Hallo. Hast du jetzt eine Minute Zeit für mich? Ich bin schwanger!" Liebes altes Schweigen) Nach einer Minute Schweigen antwortete er… Hat gesagt, dass er mich liebt und tut ihm leid, dass er jetzt weg ist.
Wie war Reaktion eurer  Männer?
Bin gespannt, was ihr erzählt))

 

Es ist so gut, die Vergangenheit zurückzublicken) Dieser Moment ist einfach unvergesslich!
Er hatte damals seine Nachtschicht. Ich habe meine Freundin angerufen. Wie sollten uns treffen und zum Kaffeetrinken und Plaudern raus gehen. Als ich schon meinen Mantel an hatte, ruft mich meine Freundin an und sagt, dass sie leider nicht rausgehen kann, weil sie dringen auf Arbeit muss. Schade. Ich bin zu Hause geblieben. Bevor ich schlafen gegangen bin, fühlte ich starkes Unterleibziehen. Ich war damals schon 11 Tage drüber, aber über SS hab gar nicht gedacht.
Hab dann Schmerzmittel genommen und bin schlafen gegangen. Um 5:30 Uhr war ich wach und fühlte wieder starke Schmerzen im Unterleib. Dann hab ich einen Test rausgeholt (ich hatte immer 2-3 nur für den Fall). Hab den gemacht. War positiv. Ich fang an zu weinen. Von Freude natürlich. Ich wollte wie du sofort meinen Mann anrufen, aber er musste schon um 7:00 zurückkehren und ich hab gedacht, lieber ihm tet-a-tet sagen.
Als er die Tür geöffnet hat, stand ich im Flur und hielte den Test mit 2 Streifen in der Hand. Er hat alles verstanden, kam mir zu, armte mich um und begann zu weinen. Einfach sprachlos. Es dauerte 2-3 Minuten dann hat er gesagt: „Ich war nie so glücklich.. Ich liebe dich…“. 
Als ich an diesen Morgen denke, hab ich Tränen in meinen Augen. Der beste Morgen meines Lebens)

 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 14:31
In Antwort auf naschkatze

Wenn mein Mann Zuhause gewesen wäre, hätten wir den Test sicherlich zusammen gemacht. Er war aber gerade auf Dienstreise und so habe ich 2 Tage vor NMT alleine getestet. Eigentlich wollte ich bis zum NMT warten, aber ich habe es nicht mehr ausgehalten und hatte so ein Bauchgefühl, dass es geklappt haben könnte. Der zweite Strich war schwach, aber eindeutig vorhanden.

Ich habe dann (es war ein Mittwoch) einen Babystrampler im Internet bestellt und mit einem persönlichen Spruch bedrucken lassen. Eigentlich sollte er dann mit Expressversand am Freitag geliefert werden und ich habe extra mit einem Nachbarn gesprochen, dass er das Päckchen annimmt, weil ich im Büro bin zu der Zeit, wo Paketboten kommen. Wie das so ist im Leben, ist das Päckchen natürlich nicht am Freitag angekommen. Ich wollte es meinem Mann aber trotzdem sagen, als ich ihn an diesem Freitagabend am Flughafen abgeholt habe. Damit es zumindest etwas kreativ ist, habe ich dann ein Bild von dem Strampler aus der Bestellbestätigung ausgedruckt und in einen Umschlag gesteckt. Am Flughafen hatte ich die ganze Zeit die Sorge, dass mein Mann sofort fragt, ob ich meine Periode bekommen hätte, da er wusste dass dies mein NMT war und wir auch gezielt geherzelt hatten  

Als er dann gelandet war habe ich ihm noch im Terminal gesagt, dass ich gerne noch kurz an die frische Luft möchte. Da hätte er eigentlich schon Verdacht schöpfen können, weil wir normalerweise sofort zum Auto gehen und nach Hause fahren. Ich habe ihm dann den Umschlag in die Hand gedrückt und ihm gesagt, dass es wichtig ist, dass er diesen Brief sofort öffnet. Dazu muss man wissen, dass er jemand ist, der Briefe schon mal ein paar Tage ungeöffnet liegen lässt bevor er sich drum kümmert. Er hat dann den Umschlag geöffnet, das Bild rausgeholt und erstmal ein paar Sekunden gebraucht, um es zu verstehen  er hat dann ungläubig gefragt, ob es bedeutet, dass ich schwanger bin und ich habe bloß genickt. Dann hat er mich in den Arm genommen und mehrfach gemurmelt "Du bist schwanger". Er war so perplex, sprachlos und glücklich. So kenne ich ihn gar nicht  

Ahh wie süß♥
Würde auch so was Ähnliches machen. Es mangelte aber an Geduld bei mir)
Schade nur, dass niemand gefilmt hat, als dein Mann den Brief geöffnet)
Die Idee mit dem Brief ist toll))
​Muss mir merken, wenn ich vielleicht mal wieder schwanger werde!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 14:37
In Antwort auf rocha

Es ist so gut, die Vergangenheit zurückzublicken) Dieser Moment ist einfach unvergesslich!
Er hatte damals seine Nachtschicht. Ich habe meine Freundin angerufen. Wie sollten uns treffen und zum Kaffeetrinken und Plaudern raus gehen. Als ich schon meinen Mantel an hatte, ruft mich meine Freundin an und sagt, dass sie leider nicht rausgehen kann, weil sie dringen auf Arbeit muss. Schade. Ich bin zu Hause geblieben. Bevor ich schlafen gegangen bin, fühlte ich starkes Unterleibziehen. Ich war damals schon 11 Tage drüber, aber über SS hab gar nicht gedacht.
Hab dann Schmerzmittel genommen und bin schlafen gegangen. Um 5:30 Uhr war ich wach und fühlte wieder starke Schmerzen im Unterleib. Dann hab ich einen Test rausgeholt (ich hatte immer 2-3 nur für den Fall). Hab den gemacht. War positiv. Ich fang an zu weinen. Von Freude natürlich. Ich wollte wie du sofort meinen Mann anrufen, aber er musste schon um 7:00 zurückkehren und ich hab gedacht, lieber ihm tet-a-tet sagen.
Als er die Tür geöffnet hat, stand ich im Flur und hielte den Test mit 2 Streifen in der Hand. Er hat alles verstanden, kam mir zu, armte mich um und begann zu weinen. Einfach sprachlos. Es dauerte 2-3 Minuten dann hat er gesagt: „Ich war nie so glücklich.. Ich liebe dich…“. 
Als ich an diesen Morgen denke, hab ich Tränen in meinen Augen. Der beste Morgen meines Lebens)

 

So eine schöne Geschichte! Das ist ja so rührend. 
Ich muss jetzt weinen. Wirklich!)))
Bin sicher, dass dein Mann nach dieser Nachtschicht lange nicht einschlafen konnte oder?))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 14:42
In Antwort auf hozan_12174671

Ich habe alleine getestet, bin einfach viel früher wach als mein Mann und ihn danach geweckt und es ihm gesagt.

Hihi 
Schönen guten Morgen)
Hast du dann ein Tag früher getestet als gesagt? Ich könnte nicht den ganzen Tag schweigen)))
Und wie hat er drauf reagiert?
Hat er vielleicht zuerst gedacht, dass er immer noch schläft?)
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 14:53
In Antwort auf Irina5555

Wir haben zusammen den Test gemacht als meine Periode ausgeblieben ist. Dann habe ich einen Termin beim Frauenarzt gemacht und wir sind zu jedem Termin gemeinsam gegangen. 

Er wollte von Anfang an ALLES wissen und mitbekommen. Ich finde auch, dass man das nicht allein machen sollte. So wie du es gemacht hast, hätten wir beide es nicht gewollt.


Es ist ja eigene Sache, wie man es macht. Muss jeder für sich entscheiden. 
Das was ich alleine gemacht habe, heißt überhaupt nicht, dass meinem Mann egal war, wie es mir geht oder so. Das ist gut, dass dein Mann alles mit dir überlebt, zum Arzt geht, dabei ist, wenn du Test machst.
Für mich wäre es zu langweilig, wenn mein Mann beim Testen wäre. 
Wir überraschen einander gerne. Und mein Anruf war damals die beste Überraschung für meinen Mann! 
Aber wie gesagt, jeder entscheidet für sich  selbst)
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 15:03

Ich habe entschieden, einen Test zu machen, weil ich körperliche (unspezifische) Veränderungen an mir gespürt habe. Er wollte zwar noch warten, aber ich hab dann trotzdem getestet (er war dabei). Ziemlich direkt war ein dicker pinker Strich zu sehen. Wir haben uns beide sehr gefreut. Er war ziemlich gelassen und ich ziemlich von der Rolle. Mittlerweile sind wir beide gelassen damit, aber manchmal fällt es mir noch immer schwer, es zu glauben. Es ist irgendwie so unwirklich, obwohl Junior ein paar Beschwerden mit sich bringt, die ich sonst überhaupt nicht kenne. Es ist schon sehr spannend.
Ich hätte auch nicht heimlich testen wollen und schon gar nicht bis zur Geschlechtsbestimmung warten wollen. Wir haben uns beide eine Schwangerschaft gewünscht und "draufzugearbeitet" und dann ist auch für mich klar, dass wir den Test zusammen machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2019 um 17:58

Ich habe den Test alleine gemacht, weil ich mich damit wohler gefühlt habe... ich hatte so viele negative Tests - und er kann mit so was noch schlechter umgehen als ich. Ich habe ihm noch nicht mal gesagt, dass ich vermute, schwanger zu sein (und ein Gefühl für meinen Zyklus hat er eh nicht)
Na ja, ich arbeite 3-4 Tage die Woche in einer anderen Stadt und habe dort eine kleine Wohnung. Habe den Test am ersten morgen alleine in der Wohnung gemacht. 
Wollte es ihm aber nicht am Telefon sagen - musste mich also noch zwei Tage  gedulden.

Habe ihm dann ein spezielles Bier (ist so eine Sache zwischen uns) mitgebracht und gesagt, dass ich noch eine Überraschung hätte - denn er müsste jetzt das Bier alleine trinken.
Er wusste sofort, worum es geht, war ein sehr schöner Moment.

Er kommt übrigens auch mit zu jedem Arztbesuch (auch wenn ich nicht drauf bestehe, mir alleine manchmal sogar lieber wäre) - ich glaube, ich bin es eher, die das ein wenig mit sich selber aushandeln muss... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 9:44
In Antwort auf teetrinkerin23

Ich habe den Test alleine gemacht, weil ich mich damit wohler gefühlt habe... ich hatte so viele negative Tests - und er kann mit so was noch schlechter umgehen als ich. Ich habe ihm noch nicht mal gesagt, dass ich vermute, schwanger zu sein (und ein Gefühl für meinen Zyklus hat er eh nicht)
Na ja, ich arbeite 3-4 Tage die Woche in einer anderen Stadt und habe dort eine kleine Wohnung. Habe den Test am ersten morgen alleine in der Wohnung gemacht. 
Wollte es ihm aber nicht am Telefon sagen - musste mich also noch zwei Tage  gedulden.

Habe ihm dann ein spezielles Bier (ist so eine Sache zwischen uns) mitgebracht und gesagt, dass ich noch eine Überraschung hätte - denn er müsste jetzt das Bier alleine trinken.
Er wusste sofort, worum es geht, war ein sehr schöner Moment.

Er kommt übrigens auch mit zu jedem Arztbesuch (auch wenn ich nicht drauf bestehe, mir alleine manchmal sogar lieber wäre) - ich glaube, ich bin es eher, die das ein wenig mit sich selber aushandeln muss... 

Bier? Kreativ)))
Was für ein spezielles Bier war denn das?)
Lag am Boden des Glases der positive Test oder wie?))
Mein war auch zu allen Arztbesuchen mit, obwohl ich auch wie du dagegen war. Ich würde lieber es alleine machen. Aber er ist ein echter Hardliner. Wenn es so gesagt hat, dann gibt's keine andere Variante)    
Männer....

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Kontaktblutung ?
Von: jamn
neu
|
11. Dezember 2019 um 20:48
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook