Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

24. Februar 2017 um 14:20

Hallo ihr lieben!
Bin total verzweifelt...5 erfolglose ICSIs stehen hinter mir. Muss ich noch mal es versuchen? Habe keine Hoffnung mehr(( Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

Mehr lesen

14. März 2017 um 18:11

Als wir in unsere Kinderwunschbehandlung (gleich mit ICSI) gestartet sind, da haben wir uns im Vorfeld viele Gedanken gemacht, wie das so werden wird und wie lange wir es versuchen werden. Wir haben uns damals darauf geeinigt, dass wir nur so viele Versuche machen werden wie die KK bezuschusst (also eigentlich drei, ausser es tritt eine SS ein). Nun hatten wir einen Versuch von dreien und bekommen diesen ja wieder zurück wegen der Schwangerschaft. Wir sind noch immer der Meinung, dass wir nur noch die uns noch offene drei Versuche machen werden und wenn es nicht klappt, dann müssen wir uns in unserem Leben neu orientieren. Mein Mann und ich können uns einfach nicht vorstellen unserem Kinderwunsch etliche Jahre hinterher zu eifern. Doch mich beschleicht der leise Verdacht, dass es für mich schwierig wird irgendwann einen Schlussstrich zu ziehen. Wie ist das bei euch? Habt ihr eine Obergrenze an Zeit oder Versuchen? Oder sagt ihr euch, dass ihr das jetzt durchzieht bis es endlich geklappt hat? Würde mich einfach mal interessieren wie ihr so an dieses Thema rangeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2017 um 18:13
In Antwort auf miki342

Hallo ihr lieben!
Bin total verzweifelt...5 erfolglose ICSIs stehen hinter mir. Muss ich noch mal es versuchen? Habe keine Hoffnung mehr(( Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

Wenn man damit (ICSI) anfängt ist es leicht solche Grenzen zu ziehen. Man glaubt ja auch, dass es gleich klappt. Wenn dann ein Versuch nach dem anderen negativ ist und noch ein positiver dabei war, der mit MA endet, fällt es immer schwerer einen Schlussstrich zu ziehen. Wir starten jetzt den 6. Versuch und hatten immerhin einen kleinen Erfolg. Eine Bekannte wurde bei 7 Versuchen nicht einmal schwanger, der 8. war ein MA und aus dem 9. ist ein kleiner süßer Junge entstanden. Was wäre, wenn sie es nicht so oft versucht hätten? Wenn man damit leben kann, kinderlos zu bleiben, dann ist das vielleicht ok aber für mich steht fest, ich möchte Kinder und würde dafür mit Sicherheit noch viel machen. Wahrscheinlich so lange bis mir der Arzt sagt, es geht nicht mehr. Nur dann hätte ich später das Gefühl alles versucht zu haben und könnte vielleicht damit abschließen. Gibt es was Schlimmeres als wenn nach einigen Jahren, mit etwas Abstand, das Gefühl kommt man hat es nicht oft genug versucht? Es ist gut, darüber zu sprechen und sich auszutauschen aber diese Frage muss sich echt jedes Paar alleine beantworten. Nur eins ist dabei wichtig, dass man sich einig ist. Traurig ist nur, dass in einem Land wie Deutschland für viele Paar die finanzielle Situation die Entscheidung trifft ob Schluss ist, oder ob sie weitermachen können. Da sollten sich der Staat und die die die Gesetze machen was schämen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2017 um 18:16
In Antwort auf miki342

Hallo ihr lieben!
Bin total verzweifelt...5 erfolglose ICSIs stehen hinter mir. Muss ich noch mal es versuchen? Habe keine Hoffnung mehr(( Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

Wir haben uns eine Grenze gesetzt. Wir haben jetzt eine 1 ICSI und eine Kryo hinter uns, die zweite Kryo sollte eigentlich diese Woche stattfinden, aber beide Eisbärchen haben sich nicht weiterentwickelt . Wir starten also jetzt in die 2. Kryo, haben noch zwei Eisbärchen, ich hoffe, die wachen auf. Wenn diese Kryo wieder negativ ausgeht, werden wir Immunologie und Immunsystem und Killerzellen checken lassen. Wenn dort so überhaupt nichts gefunden wird, wo wir ansetzen können, weiß ich nicht, ob wir noch eine 2. ICSI machen werden. Wenn etwas gefunden wird (wovon ich durch meine Endometriose ausgehe), dann geht es in die 2. ICSI, eine dritte wird es aber nicht geben. Ich habe körperlich während der ICSI sehr zu kämpfen gehabt, mir haben die Hormone echt ganz schön zugesetzt. Aber naja, was tut man nicht alles. Ich brauche aber vom Kopf her auch eine Grenze und könnte das nicht ewig durchziehen. Der gescheiterte Kryo-Versuch war schon ein heftiger Schock. Aber ich denke, jeder muss hier seinen eigenen Weg finden, bis wohin er gehen möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2017 um 18:24
In Antwort auf miki342

Hallo ihr lieben!
Bin total verzweifelt...5 erfolglose ICSIs stehen hinter mir. Muss ich noch mal es versuchen? Habe keine Hoffnung mehr(( Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

Ich glaube, dass sich im Verlauf der Kinderwunschbehandlung die persönlichen Grenzen auch verschieben. Du bist ja auch noch jünger. Bei uns war es so, dass wir Initial eine ICSI komplett ausgeschlossen hatten aus ethischen Gründen. Als es dann nach der FG nach IUI nicht mehr geklappt hat, haben wir uns doch dazu durchgerungen und die absolute Obergrenze bei 3 Versuchen mit der anfallenden Kryos festgesetzt. Als die 3.ICSI auch negativ ausging, brauchten wir erstmal eine Pause. Ehrlich gesagt auch aus Angst davor, dass aus der verbleibenden 3.Kryo auch nichts wird. As hätte ja geheißen, dass dann der KiWu abgeschlossen ist und das mit 32!
Wir haben uns dann noch für einen Versuch entschieden und bereits einen Termin gemacht. Der Plan war eine ICSI pro Jahr inkl Kryos zu machen bis ich 40 bin. Nach 3 Versuchen mit meinen EZ wären wir darüber hinaus zu einer Eizellspende übergegangen. (Ein unvorstellbarer Schritt für uns...). Kurz vor dem Termin haben wir, um das ganze in Dtl. Abzuschließen, unsere Kryo gemacht. Und siehe da...ich bin schwanger.
Ich glaube, dass man an verschiedenen Punkten in der KiWu-Behandlung seine Meinung einfach nochmal überdenken muss. Die wichtigste Entscheidung dabei war für uns: können wir damit leben? Sind wir uns sicher, dass wir nicht mit 45 sagen "hätten wir es doch nur noch mal probiert?" Wie weiter vorn schon geschrieben wurde: auf 3-4 Frischversuche kommt eine Schwangerschaft. Viel Glück für euren Versuch!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2017 um 18:29
In Antwort auf miki342

Hallo ihr lieben!
Bin total verzweifelt...5 erfolglose ICSIs stehen hinter mir. Muss ich noch mal es versuchen? Habe keine Hoffnung mehr(( Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

Ich hatte 1 ICSI, 1 Kryo, beides negativ, jetzt beim 2. ICSI hat es geklappt, gleich doppelt. Bin auch top gesund, 36 Jahre alt, nie geraucht, nie Alkohol, nie Pille, abgesehen von der Vorbereitung zu Stimulation, ich habe sogar Endometriose. Mach dich nicht verrückt, denke nicht so intensiv daran, je mehr es man will um so weniger kommt es zu einem-der Meinung bin ich bzw. habe im Leben schon viel so erlebt. Ich muss ehrlich sagen, ich war nie so obsessiv darauf versteift Mutter zu werden, liebte mein Leben auch so wie es war, ohne Kind und würde mein Leben auch glücklich verbringen ohne Nachwuchs...Allerdings ist das Gefühl schwanger zu sein schon sehr schön! Mein Mann und ich wollten halt grössere Familie werden, es gibt so vieles was wir unseren Kindern zeigen, beibringen und mit ihnen erleben können. Glaube jedoch, dass das Kind zu uns kam, als wir, vor allem ich den Gedanken Mutter zu werden total losgelassen habe, hinzu kam eine persönliche Entwicklung von unglaublich starkem Selbstbewusstsein, Stärke und innerer Ruhe und Ausgeglichenheit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2017 um 18:37
In Antwort auf miki342

Hallo ihr lieben!
Bin total verzweifelt...5 erfolglose ICSIs stehen hinter mir. Muss ich noch mal es versuchen? Habe keine Hoffnung mehr(( Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

Also, ich kann es halt für mich und meinen Mann sagen, dass wir uns ein Limit gesetzt hatten von den 3 Versuchen. In diese Planung kam die Schwangerschaft nach der 2. ICSI quer, denn dies (auch wenn es in einer Fehlgeburt endete) änderte alles. Wir haben Hoffnung, dass wir durch ICSI schwanger werden, wenn das Kind sich die richtigen Gene raussucht (unser Sohn hatte einen Genfehler, daher die Fehlgeburt). Daher ist seither die Grenze finanziell und psychisch. Es hat mir im Februar nach dem 2. negativen Kryoversuch sehr geholfen, dass mein Mann seine Einstellung zur Adoption geändert hat, das nimmt einen enormen Druck von mir. Jedoch sind wir ja statistisch immer noch gut im Rennen: 3 ICSI, eine Schwangerschaft (die Kryos zähle ich nicht in die Statistik). An sich bin ich momentan so drauf, dass ich bereit wäre, in den nächsten Jahren noch gut 3 ICSIs zu machen, inkl. der Kryoversuche und habe doch sehr die Hoffnung, dass es nochmal klappen wird, denn statistisch fangen wir eigentlich neu an mit der 4. ICSI. Was ich nicht machen würde, wäre ohne genaue Untersuchung auf Einnistungsstörungen mehr als 5 ICSIs zu machen. Da ist dann irgendwas faul und wenn sich da dann was rausstellt oder auch nichts dabei rauskommt, dann muss man sich überlegen, ob der Weg der ICSI wirklich der goldene ist. Findet man im Rahmen der Diagnostik wirklich einen Fehler im System, so muss man mit der statistischen Sache von vorn anfangen, denn wenn man beispielsweise eine handfeste Gerinnungsstörung hat, dann konnten möglicherweise die Versuche vorher nicht hinhauen. Wird dies dann behandelt, darf man aber nicht vergessen, dass sich nur eine bestimmte Anzahl an Eizellen einnistet, auch unter optimalen Bedingungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2017 um 18:44
In Antwort auf miki342

Hallo ihr lieben!
Bin total verzweifelt...5 erfolglose ICSIs stehen hinter mir. Muss ich noch mal es versuchen? Habe keine Hoffnung mehr(( Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

Wir haben gerade den 1. Versuch und der hat uns in Summe 10.000 Euro gekostet. Wir wissen auch nicht ob die Krankenkasse die Kosten übernehmen wird. Wir haben nur eine Zusage für den Teil der Kosten, den mein Mann betrifft. Wir hoffen, dass unser Rechtsanwalt bald Klarheit schafft. Ich habe zu meinem Mann gesagt: "4 Versuche und mehr nicht, danach kümmern wir uns um eine Adoption". Ich habe nämlich Angst davor, dass es zu einer Goldgräberstimmung kommt und sich alles nur noch um die KB dreht. Mein Mann ist fast 40 und ich will dass der Papa nicht zu alt ist. Eine Adoption dauert ja auch ne Weile. Vielleicht haben wir ja bei der 1. ICSI wirklich Glück! Aber dies muss jeder selbst entscheiden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2017 um 18:48
In Antwort auf miki342

Hallo ihr lieben!
Bin total verzweifelt...5 erfolglose ICSIs stehen hinter mir. Muss ich noch mal es versuchen? Habe keine Hoffnung mehr(( Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

Anfangs haben wir gesagt, mehr wie IUI kommt nicht in Frage. Wie kann man nur ICSI machen? Doch mit der Zeit wächst man so rein. Wir hatten uns dann vorgenommen nicht mehr als 3 ICSI´s zu machen. Allerdings hatte der 3. Versuch geklappt. Endete leider in einer bioch. Schwangerschaft. Und von da ab war die Hoffnung halt größer denn je. Seit nun unser 5. Versuch leider wieder nur ein negativ war, weiß ich auch nicht mehr weiter. Mein Mann will erstmal nix mehr hören und sieht von dem ganzen. Nächste Woche haben wir zwar wieder einen Termin bei unserem Kiwu-Doc, aber nur um die vergangen Versuche durchzusprechen. Ich wart mal ab, ob er noch eine Chance sieht. Und da wir kein Geld mehr hatten, muss ich zugeben, dass ich langsam die Kosten-Nutzen-Rechnung mache. Wir haben gebaut und müssen hier auch noch eine ganze Stange Geld reinstecken. Wüßte ich, dass Versuch klappt, wär mir das total egal, aber so überleg ich halt doch 100x. Wir haben jetzt 1 Jahr lang über Ado nachgedacht und vor 2 Wochen den Antrag abgegeben. Ich kann sagen, seit dem bin ich ruhiger. Plan B ist jetzt ernsthaft in Angriff genommen und Plan A müssen wir deshalb ja nicht ausschließen. Ich persönlich kann nur sagen, dass ich für diese Kiwu-Mühle seeehr viel Zeit zum Nachdenken brauche. Vorschnelle Entscheidungen ob nun aufhören oder weitermachen kann ich zur Zeit nicht treffen. Liebe Grüße
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 7:32

Ich bin 39 und habe zwei erfolglose ICSIS hinter mir. Die 2. war eine Bio-chemische SS mit Blastozysten. Jetzt hat es beim dritten Versuch endlich geklappt... Diesmal wurden mir drei Blastozysetne eingesetzt! Pro Versuch sind wir auch auf 10.000 Euro gekommen (incl. Medikamente). Wir mussten 25 % davon selber zahlen. Ab dem 4. Versuch hätten wir 100% selbst zahlen müssen, dafür hätten wir einen Kredit aufnehmen müssen... Aber dann könnte ich mir garkein Kind mehr leisten, wenn ich den Kredit abzahlen muss.... Hoffentlich bleibt meine SS intakt!

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 11:53
In Antwort auf feasko98

Als wir in unsere Kinderwunschbehandlung (gleich mit ICSI) gestartet sind, da haben wir uns im Vorfeld viele Gedanken gemacht, wie das so werden wird und wie lange wir es versuchen werden. Wir haben uns damals darauf geeinigt, dass wir nur so viele Versuche machen werden wie die KK bezuschusst (also eigentlich drei, ausser es tritt eine SS ein). Nun hatten wir einen Versuch von dreien und bekommen diesen ja wieder zurück wegen der Schwangerschaft. Wir sind noch immer der Meinung, dass wir nur noch die uns noch offene drei Versuche machen werden und wenn es nicht klappt, dann müssen wir uns in unserem Leben neu orientieren. Mein Mann und ich können uns einfach nicht vorstellen unserem Kinderwunsch etliche Jahre hinterher zu eifern. Doch mich beschleicht der leise Verdacht, dass es für mich schwierig wird irgendwann einen Schlussstrich zu ziehen. Wie ist das bei euch? Habt ihr eine Obergrenze an Zeit oder Versuchen? Oder sagt ihr euch, dass ihr das jetzt durchzieht bis es endlich geklappt hat? Würde mich einfach mal interessieren wie ihr so an dieses Thema rangeht.

Der 5. Versuch war eine Obergrenze für uns, aber unser Kinderwunsch ist so stark, wir wollen nicht so einfach aufgeben. Aber ich habe schon keine Hoffnung, dass noch ein Versuch uns hilft(
Beim letzten Mal wurden es mir 10 Eizellen punktiert. 4 davon konnten befruchtet werden, aber nur eine von denen wurde weiter entwickelt, also die Chance war sehr niedrig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 11:59
In Antwort auf waldvogelin

Wenn man damit (ICSI) anfängt ist es leicht solche Grenzen zu ziehen. Man glaubt ja auch, dass es gleich klappt. Wenn dann ein Versuch nach dem anderen negativ ist und noch ein positiver dabei war, der mit MA endet, fällt es immer schwerer einen Schlussstrich zu ziehen. Wir starten jetzt den 6. Versuch und hatten immerhin einen kleinen Erfolg. Eine Bekannte wurde bei 7 Versuchen nicht einmal schwanger, der 8. war ein MA und aus dem 9. ist ein kleiner süßer Junge entstanden. Was wäre, wenn sie es nicht so oft versucht hätten? Wenn man damit leben kann, kinderlos zu bleiben, dann ist das vielleicht ok aber für mich steht fest, ich möchte Kinder und würde dafür mit Sicherheit noch viel machen. Wahrscheinlich so lange bis mir der Arzt sagt, es geht nicht mehr. Nur dann hätte ich später das Gefühl alles versucht zu haben und könnte vielleicht damit abschließen. Gibt es was Schlimmeres als wenn nach einigen Jahren, mit etwas Abstand, das Gefühl kommt man hat es nicht oft genug versucht? Es ist gut, darüber zu sprechen und sich auszutauschen aber diese Frage muss sich echt jedes Paar alleine beantworten. Nur eins ist dabei wichtig, dass man sich einig ist. Traurig ist nur, dass in einem Land wie Deutschland für viele Paar die finanzielle Situation die Entscheidung trifft ob Schluss ist, oder ob sie weitermachen können. Da sollten sich der Staat und die die die Gesetze machen was schämen.

Es tut mir leid, dass du auch so viel misslungenen ICSIs erleben musstest, aber das macht mir wirklich Mut, dass du nicht aufgeben willst. Bei mir aber die Chance sehr klein ist, mit nächstem Versuch schwanger zu werden. Und wir haben auch nicht so viel Geld um es zu vergeuden.
Drück dir die Daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 12:07
In Antwort auf eigentum1

Ich glaube, dass sich im Verlauf der Kinderwunschbehandlung die persönlichen Grenzen auch verschieben. Du bist ja auch noch jünger. Bei uns war es so, dass wir Initial eine ICSI komplett ausgeschlossen hatten aus ethischen Gründen. Als es dann nach der FG nach IUI nicht mehr geklappt hat, haben wir uns doch dazu durchgerungen und die absolute Obergrenze bei 3 Versuchen mit der anfallenden Kryos festgesetzt. Als die 3.ICSI auch negativ ausging, brauchten wir erstmal eine Pause. Ehrlich gesagt auch aus Angst davor, dass aus der verbleibenden 3.Kryo auch nichts wird. As hätte ja geheißen, dass dann der KiWu abgeschlossen ist und das mit 32!
Wir haben uns dann noch für einen Versuch entschieden und bereits einen Termin gemacht. Der Plan war eine ICSI pro Jahr inkl Kryos zu machen bis ich 40 bin. Nach 3 Versuchen mit meinen EZ wären wir darüber hinaus zu einer Eizellspende übergegangen. (Ein unvorstellbarer Schritt für uns...). Kurz vor dem Termin haben wir, um das ganze in Dtl. Abzuschließen, unsere Kryo gemacht. Und siehe da...ich bin schwanger.
Ich glaube, dass man an verschiedenen Punkten in der KiWu-Behandlung seine Meinung einfach nochmal überdenken muss. Die wichtigste Entscheidung dabei war für uns: können wir damit leben? Sind wir uns sicher, dass wir nicht mit 45 sagen "hätten wir es doch nur noch mal probiert?" Wie weiter vorn schon geschrieben wurde: auf 3-4 Frischversuche kommt eine Schwangerschaft. Viel Glück für euren Versuch!
 

Wenn ich dich richtig verstanden habe, wurdest du nach einer Eizellspende schwanger? Jetzt interessiere ich mich auch dafür, aber das ist nur als Option für uns. Kannst du mir etwas empfehlen? hier oder privat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 12:11
In Antwort auf paradoxiz

Ich hatte 1 ICSI, 1 Kryo, beides negativ, jetzt beim 2. ICSI hat es geklappt, gleich doppelt. Bin auch top gesund, 36 Jahre alt, nie geraucht, nie Alkohol, nie Pille, abgesehen von der Vorbereitung zu Stimulation, ich habe sogar Endometriose. Mach dich nicht verrückt, denke nicht so intensiv daran, je mehr es man will um so weniger kommt es zu einem-der Meinung bin ich bzw. habe im Leben schon viel so erlebt. Ich muss ehrlich sagen, ich war nie so obsessiv darauf versteift Mutter zu werden, liebte mein Leben auch so wie es war, ohne Kind und würde mein Leben auch glücklich verbringen ohne Nachwuchs...Allerdings ist das Gefühl schwanger zu sein schon sehr schön! Mein Mann und ich wollten halt grössere Familie werden, es gibt so vieles was wir unseren Kindern zeigen, beibringen und mit ihnen erleben können. Glaube jedoch, dass das Kind zu uns kam, als wir, vor allem ich den Gedanken Mutter zu werden total losgelassen habe, hinzu kam eine persönliche Entwicklung von unglaublich starkem Selbstbewusstsein, Stärke und innerer Ruhe und Ausgeglichenheit

Herzlichen Glückwunsch!
Aber wie kann man diese Gedanken loslassen? Es ist einfacher gesagt, als getan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 12:27

Vielleicht kann eine Eizellspende in Frage kommen. Der Grund von dem Misserfolg kann an der Qualität der Eizellen liegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2017 um 11:58
In Antwort auf liklik5

Vielleicht kann eine Eizellspende in Frage kommen. Der Grund von dem Misserfolg kann an der Qualität der Eizellen liegen.

Und welche Chance hab ich mit einer Eizellspende? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2017 um 12:58
In Antwort auf miki342

Und welche Chance hab ich mit einer Eizellspende? 

Wie bei jeder Kinderwunschbehandlung besteht natürlich immer die Gefahr einer Fehlgeburt. Eine Garantie auf ein Baby gibt es also nie. Tatsächlich sind meist mehrere Versuche notwendig. Das belastet den Körper, die Psyche und auch den Geldbeutel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 10:02
In Antwort auf miki342

Hallo ihr lieben!
Bin total verzweifelt...5 erfolglose ICSIs stehen hinter mir. Muss ich noch mal es versuchen? Habe keine Hoffnung mehr(( Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

Ich hatte 4 ICSI hinter mir und auch ohne Erfolg, deshalb habe ich für EZS entschieden. Und so nach ein paar Jahren habe ich endlich meinen Schatz bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 10:06
In Antwort auf miki342

Und welche Chance hab ich mit einer Eizellspende? 

Du hast große Chancen. Natürlich kann man keine 100% Garantie geben, aber die Chancen sind wirklich sehr groß 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2017 um 1:07
In Antwort auf miki342

Hallo ihr lieben!
Bin total verzweifelt...5 erfolglose ICSIs stehen hinter mir. Muss ich noch mal es versuchen? Habe keine Hoffnung mehr(( Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

Vor ca. einem Jahr wurde bei uns auch klar, dass wir nur durch eine ICSI ein Kind bekommen können. Wir haben uns belesen und beraten lassen und hatten 2 Versuche gemacht, beide leider neg. Währenddessen haben wir uns schon mit dem Thema Ausland auseinandergesetzt und waren dann auf dem Infoabend in Hamburg. Da wurde uns die Entscheidung ziemlich leicht gemacht. Was uns aber auch schon vorher klar war, das Embryonenschutzgesetz in Deutschland ist unumgänglich, egal in welches Zentrum man geht. Es wird so stimuliert, dass nicht übermäßig viel bei raus kommt, bei der Befruchtung ist es auch nur das Ziel 2-3 Eizellen durchzubekommen, denn es dürfen, ja höchstens 3 eingesetzt werden. Der Transfer ist auch schon nach 2-3 Tagen, es kann und darf nicht nach Qualität entschieden werden. Das ist in Deutschland verboten! Den 3. Versuch haben wir in Österreich gemacht. Dort haben wir uns super aufgehoben gefühlt, kein Vergleich zu vorher. Die Stimulation, die Befruchtung und die Ausbeute waren um das mehrfache besser. In Österreich gibt es dieses Gesetz nicht, weshalb soviel wie möglich befruchtet wird und erst nach 5 Tagen die Besten ausgesucht werden. Es geht nicht um 4Zeller, wie in Deutschland, sondern um Blastozysten, erst in diesem Stadium kann die Qualität beurteilt werden. Das war die beste Entscheidung unseres Lebens, denn ich bin heute in der 5+3 SSW und überglücklich. Du kannst Dich gerne bei mir melden.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2017 um 13:34

Wenn man schon mehrmals ICSI gemacht hat, verschlechtet sich die Qualität der EZ und z.B. nach 4 erfolglosen Versuche ist es schon besser etwweder Kryo-Versuch oder EZS machen. Ich habe 3 ICSI gemach und alle ohne Erfolg, aber ehrlich gesagt, hat mir Kryo auch nicht geholfen. Ich habe es in Spanien geschafft und noch einen vergeblichen Versuch. Jetzt aber will ich EZS machen, mit frischem Material muss es endlich klappen.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2017 um 12:51
In Antwort auf dajenb999

Wenn man schon mehrmals ICSI gemacht hat, verschlechtet sich die Qualität der EZ und z.B. nach 4 erfolglosen Versuche ist es schon besser etwweder Kryo-Versuch oder EZS machen. Ich habe 3 ICSI gemach und alle ohne Erfolg, aber ehrlich gesagt, hat mir Kryo auch nicht geholfen. Ich habe es in Spanien geschafft und noch einen vergeblichen Versuch. Jetzt aber will ich EZS machen, mit frischem Material muss es endlich klappen.  

Wirst du eine EZS mit frischem Material auch in Spanien machen lassen?
Ich wünsche dir viel Glück und drücke dir die Daumen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2017 um 14:39
In Antwort auf liklik5

Wirst du eine EZS mit frischem Material auch in Spanien machen lassen?
Ich wünsche dir viel Glück und drücke dir die Daumen!!!

Nein, nicht in Spanien. Hier habe ich genug erfolglose Versuche gemacht. Es reicht. Ich habe es vor in der Ukraine zu fahren. Dort kann ich EZS mit fruschem Material machen. Und noch hier muss ich nicht lange auf meine Reihe warten. ich habe schon mit ihnen über einen Termin verabredet und bald fahre ich dorthin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2017 um 12:01
In Antwort auf dajenb999

Nein, nicht in Spanien. Hier habe ich genug erfolglose Versuche gemacht. Es reicht. Ich habe es vor in der Ukraine zu fahren. Dort kann ich EZS mit fruschem Material machen. Und noch hier muss ich nicht lange auf meine Reihe warten. ich habe schon mit ihnen über einen Termin verabredet und bald fahre ich dorthin

Was kostet eine EZP in der Ukraine?
Wie lange hast du in Spanien auf deine Reihe gewartet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2017 um 14:57
In Antwort auf miki342

Hallo ihr lieben!
Bin total verzweifelt...5 erfolglose ICSIs stehen hinter mir. Muss ich noch mal es versuchen? Habe keine Hoffnung mehr(( Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

Hallo Miki,                                                                         Ich bin im November 2016 das erstmal Mama mit 41 Jahren geworden . Wir haben darauf 9 Jahre gewartet und haben 4 ICSi und zwei Kryos gebraucht. Es hat erst geklappt als ich mich immunologisch untersuchen habe lasse. Da wurde festgestellt, dass ich zu viele natürliche Killerzellen in der Gebärmutter habe. Ich habe dann Prednisolon beim nächsten Versuch bekommen und dann hat es geklappt. Gib noch nicht auf. guck lieber mal, was ihr noch so kontrollieren lassen könnt. LG 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2017 um 15:13
In Antwort auf liklik5

Was kostet eine EZP in der Ukraine?
Wie lange hast du in Spanien auf deine Reihe gewartet?

es gibt verschiedene Preise, weil es drei Pakete gibt, aber sie schwingen ywischen 4,900 bis 9,900. Ich habe paket für 6,900 genommen und für mich war es genug. Wenn du nicht sicher bist, dann kannst du für 9,900 nehmen, dort gibt es unbegrenzte Zahl der Versuche. Meiner Meinung nach ist Paket für 6,900  das Beste, weil wenn es 3 Mal nicht klappt, dann sind die anderen Versuche vergeblich auch. Aber du kannst natürlich selbst wählen.
In Spanien habe ich ungefähr 8 Monaten gewartet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 13:56
In Antwort auf dajenb999

es gibt verschiedene Preise, weil es drei Pakete gibt, aber sie schwingen ywischen 4,900 bis 9,900. Ich habe paket für 6,900 genommen und für mich war es genug. Wenn du nicht sicher bist, dann kannst du für 9,900 nehmen, dort gibt es unbegrenzte Zahl der Versuche. Meiner Meinung nach ist Paket für 6,900  das Beste, weil wenn es 3 Mal nicht klappt, dann sind die anderen Versuche vergeblich auch. Aber du kannst natürlich selbst wählen.
In Spanien habe ich ungefähr 8 Monaten gewartet

Die Preisen sind ziemlich günstig. Und wie ist die Unterschied zwischen diesen Paketen?
Und wie lange dauert die Wartezeit in der Ukraine?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 15:27
In Antwort auf liklik5

Die Preisen sind ziemlich günstig. Und wie ist die Unterschied zwischen diesen Paketen?
Und wie lange dauert die Wartezeit in der Ukraine?
 

 Der wichtigste Unterschied liegt in Zahl der Versuche. Das billigste Paket beinhaltet nur einen Versuch, zweiter - zwei und dritter - unbegrenzte Zahle der Versuche. Ich habe wirklich nicht lange gewartet, ungefähr ein bisschen mehr als 2 Monaten. Ich finde, dass es wirklich schnell ist, weil ich weiß, dass die Erwartungszeit in Frankreich viel mehr Zeit nehmen kann, bis zum ein paar Jahren und es gibt keine Sicherheit, dass es klappt. Noch in der Ukraine ist der frische Material, was in anderen Ländern nicht möglich ist und es gibt noch mehr Garantie des Erfolgs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 15:47
In Antwort auf dajenb999

 Der wichtigste Unterschied liegt in Zahl der Versuche. Das billigste Paket beinhaltet nur einen Versuch, zweiter - zwei und dritter - unbegrenzte Zahle der Versuche. Ich habe wirklich nicht lange gewartet, ungefähr ein bisschen mehr als 2 Monaten. Ich finde, dass es wirklich schnell ist, weil ich weiß, dass die Erwartungszeit in Frankreich viel mehr Zeit nehmen kann, bis zum ein paar Jahren und es gibt keine Sicherheit, dass es klappt. Noch in der Ukraine ist der frische Material, was in anderen Ländern nicht möglich ist und es gibt noch mehr Garantie des Erfolgs

Ich hab mich schon auch für Frankreich interessiert und würde besser dieses Land wählen, aber die Wartezeit kann wirklich sehr lange dauern, da die Eizellspende dort nichtkommerziell ist, und das verursacht den Mangel an qualitätsgemessenen gespendeten Eizellen. Die Spenderinnen haben keinen Profit, sollen aber ein großes Risiko eingehen. Das ist klar.
Darf ich fragen, warum hast du dich für eine Eizellspende entschieden? Hast du Angst nicht davor, dass es ein fremdes Kind wird?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2017 um 13:03
In Antwort auf liklik5

Ich hab mich schon auch für Frankreich interessiert und würde besser dieses Land wählen, aber die Wartezeit kann wirklich sehr lange dauern, da die Eizellspende dort nichtkommerziell ist, und das verursacht den Mangel an qualitätsgemessenen gespendeten Eizellen. Die Spenderinnen haben keinen Profit, sollen aber ein großes Risiko eingehen. Das ist klar.
Darf ich fragen, warum hast du dich für eine Eizellspende entschieden? Hast du Angst nicht davor, dass es ein fremdes Kind wird?

Ich habe einen langen Weg zum Kinderwunsch durchgegangen und habe sehr vieles erlebt und natürlich nicht nur ich, mein Mann auch, wir waren immer zusammen und das hat mir sehr geholfen, weil selbst ich das nicht machen konnte. Ich hatte Kinderwunsch seit 5 Jahren, oder mehr und war zuerst in deutschem Ki-Wu Zentrum, dann war ich in Spanien gefahren und immer wieder klappt es nicht, dort habe ich ein paar Kry gemacht und alle erfolglos und ich entschied mich für Tschechien, weil ich davon gehört habe, dass EZS möglich dort ist, aber das war schon 4 Jahre und ich hatte fast keine Hoffnung und wenn ich drei Versuche gemacht habe, aber wurde trotzdem nicht schwanger, habe ich entschieden eine Pause zu machen, weil ich am Boden zerstört war. Ich habe auf Kind fast verzichten. Nach ein paar Monaten habe ich über ukrainische Klinik erfahren und bekam einen neuen Strahl der Hoffnung, aber sehr kleinen Strahl. Ich habe über sie von meiner Bekanntin gehört, sie war so zu sagen meine Leidensgenosse und wie groß meine Überraschung war, wenn ich darüber erfahren habe, dass sie schwanger ist und das war schon 26 SSW. Sie hat mir die Klinik empfohlen.Ja, zuerst hatte ich Angst vor noch einem Misserfolg aber nicht davor, dass es ein fremdes Kind wird, weil mein Mann der hunderprozentige Vater wird, und ich wollte so sehr SS erleben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2017 um 13:11
In Antwort auf dajenb999

Ich habe einen langen Weg zum Kinderwunsch durchgegangen und habe sehr vieles erlebt und natürlich nicht nur ich, mein Mann auch, wir waren immer zusammen und das hat mir sehr geholfen, weil selbst ich das nicht machen konnte. Ich hatte Kinderwunsch seit 5 Jahren, oder mehr und war zuerst in deutschem Ki-Wu Zentrum, dann war ich in Spanien gefahren und immer wieder klappt es nicht, dort habe ich ein paar Kry gemacht und alle erfolglos und ich entschied mich für Tschechien, weil ich davon gehört habe, dass EZS möglich dort ist, aber das war schon 4 Jahre und ich hatte fast keine Hoffnung und wenn ich drei Versuche gemacht habe, aber wurde trotzdem nicht schwanger, habe ich entschieden eine Pause zu machen, weil ich am Boden zerstört war. Ich habe auf Kind fast verzichten. Nach ein paar Monaten habe ich über ukrainische Klinik erfahren und bekam einen neuen Strahl der Hoffnung, aber sehr kleinen Strahl. Ich habe über sie von meiner Bekanntin gehört, sie war so zu sagen meine Leidensgenosse und wie groß meine Überraschung war, wenn ich darüber erfahren habe, dass sie schwanger ist und das war schon 26 SSW. Sie hat mir die Klinik empfohlen.Ja, zuerst hatte ich Angst vor noch einem Misserfolg aber nicht davor, dass es ein fremdes Kind wird, weil mein Mann der hunderprozentige Vater wird, und ich wollte so sehr SS erleben

Du hast wirklich so vieles überwunden. Ich bin sehr froh über dich, dass trotz des Alles klappt es. Du bist wirklich sehr stark. Sehr viele würden schon Hoffnung verloren, weil es seit langem nicht gelungen ist. Ich drücke dir ganz fest die Daumen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2017 um 23:12
In Antwort auf miki342

Hallo ihr lieben!
Bin total verzweifelt...5 erfolglose ICSIs stehen hinter mir. Muss ich noch mal es versuchen? Habe keine Hoffnung mehr(( Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

Also ich selbst bin jetzt in der 2. ICSI 1. negativ, bin 36 Jahre alt habe top Eizellen Top werte und fast eine 100%ige befruchtungsrate! 1. Zyklus: 5 Eizellen, 4 befruchtet alle überbelegt. 2. 9 Eizellen und 8 befruchtet bekomme jetzt Montag den Transfer zwei Blastozysten. Die Qualität der Eizellen im ersten Zyklus waren A Qualität die Samen meines Mannes trotz Tesen Material war A Qualität… Und trotzdem bin ich nicht schwanger geworden, es ist also nicht immer nur davon abhängig welche Qualität man hat. Einfach Glück haben! Aber ich kenne das so: man sagt bei einer Frau die 3 ICSI Zyklen beginnt, endet meistens eine davon mit einer Schwangerschaft... Mach dich nicht verrückt, und auf Statistiken würde ich nicht so schauen, bei jedem ist es anders bleib entspannt, es bringt dir nichts dich jetzt schon damit zu beschäftigen. Bei jedem verläuft das anders.... Ich kann verstehen dass du aufgeregt bist, aber aus eig. Erfahrung rate ich dir wirklich ruhig zu bleiben und so gut es geht das Kopf Kino aus zu schalten, umso leichter kannst du mit einem negativen Ausgang umgehen. Oder dich riesig über ein positiv freuen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2017 um 2:36
In Antwort auf miki342

Hallo ihr lieben!
Bin total verzweifelt...5 erfolglose ICSIs stehen hinter mir. Muss ich noch mal es versuchen? Habe keine Hoffnung mehr(( Wie viel ICSI habt ihr gemacht bevor es klappte?

Wenn man damit (ICSI) anfängt ist es leicht solche Grenzen zu ziehen. Man glaubt ja auch, dass es gleich klappt. Wenn dann ein Versuch nach dem anderen negativ ist und noch ein positiver dabei war, der mit MA endet, fällt es immer schwerer einen Schlussstrich zu ziehen. Wir starten jetzt den 6. Versuch und hatten immerhin einen kleinen Erfolg. Eine Bekannte wurde bei 7 Versuchen nicht einmal schwanger, der 8. war ein MA und aus dem 9. ist ein kleiner süßer Junge entstanden. Was wäre, wenn sie es nicht so oft versucht hätten? Wenn man damit leben kann, kinderlos zu bleiben, dann ist das vielleicht ok aber für mich steht fest, ich möchte Kinder und würde dafür mit Sicherheit noch viel machen. Wahrscheinlich so lange bis mir der Arzt sagt, es geht nicht mehr. Nur dann hätte ich später das Gefühl alles versucht zu haben und könnte vielleicht damit abschließen. Gibt es was Schlimmeres als wenn nach einigen Jahren, mit etwas Abstand, das Gefühl kommt man hat es nicht oft genug versucht? Es ist gut, darüber zu sprechen und sich auszutauschen aber diese Frage muss sich echt jedes Paar alleine beantworten. Nur eins ist dabei wichtig, dass man sich einig ist. Traurig ist nur, dass in einem Land wie Deutschland für viele Paar die finanzielle Situation die Entscheidung trifft ob Schluss ist, oder ob sie weitermachen können. Da sollten sich der Staat und die die die Gesetze machen was schämen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen