Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie verhält man sich am besten bei Gestoserisiko?

Wie verhält man sich am besten bei Gestoserisiko?

27. November 2007 um 0:00

Hallo!

Bin in der 37 SSW und habe eine beginnende Gestose. Mein Arzt meinte nur ich solle mir keine Sorgen machen und selber den Blutdruck mitkontrollieren. Ich habe ja nur noch 3 Wochen bis der kleine kommt. Dem Bericht nach vom Krsh. nach der Doppleruntersuchung ist alles soweit ok, es liegen wohl keine Entwicklungsstörungen vor. Trotz allem macht man sich ja Sorgen. Mein Frauenarzt hat mir gesagt das der kleine ca. 3000 gr. wiegt. Der Arzt im Krsh. sagte er wiege ca. 2600 gr.. Hat jemand Tipps für mich wie ich mich am besten verhalten soll auch mit der Ernährung?????


Gruß Manu

Mehr lesen

27. November 2007 um 9:54

Gegen...
...eine Gestose kannst Du nichts machen. Die kommt oder kommt nicht. Wie schnell oder wie heftig - das kannst du nicht beeinflussen. Es ist eine Reaktion des Körpers auf das Baby, die vollkommen unabhängig stattfindet. Du kannst nur versuchen, immer schon Ruhe zu halten, damit Du den BD nicht noch mehr in die Höhe treibst, und viel Eiweiß zu dir zu nehmen, damit du das vermehrte Ausscheiden etwas ausgleichst.
Du solltest Dir jetzt wirklich keine Sorgen mehr machen. Du bist schon in der 37.SSW und damit ist das Risiko nicht mehr hoch, dass noch was passiert. Am besten misst Du immer schön den BD, sollte der plötzlich sehr hoch sein, geh zum Arzt oder gleich ins KH. Einen sehr hohen BD erkennt man meistens schon daran, dass man ein Flimmern in den Augen bekommt. Das ist der Punkt, an dem man immer ins KH fahren sollte. Trotzdem solltest Du Dir keine Sorgen machen und einfach versuchen, die drei Wochen so schön wie möglich zu genießen!
Das Gewicht von Deinem Sohn ist in Odnung (auch wenn es immer nur Schätzwerte sind).


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 20:53
In Antwort auf lynna_12901112

Gegen...
...eine Gestose kannst Du nichts machen. Die kommt oder kommt nicht. Wie schnell oder wie heftig - das kannst du nicht beeinflussen. Es ist eine Reaktion des Körpers auf das Baby, die vollkommen unabhängig stattfindet. Du kannst nur versuchen, immer schon Ruhe zu halten, damit Du den BD nicht noch mehr in die Höhe treibst, und viel Eiweiß zu dir zu nehmen, damit du das vermehrte Ausscheiden etwas ausgleichst.
Du solltest Dir jetzt wirklich keine Sorgen mehr machen. Du bist schon in der 37.SSW und damit ist das Risiko nicht mehr hoch, dass noch was passiert. Am besten misst Du immer schön den BD, sollte der plötzlich sehr hoch sein, geh zum Arzt oder gleich ins KH. Einen sehr hohen BD erkennt man meistens schon daran, dass man ein Flimmern in den Augen bekommt. Das ist der Punkt, an dem man immer ins KH fahren sollte. Trotzdem solltest Du Dir keine Sorgen machen und einfach versuchen, die drei Wochen so schön wie möglich zu genießen!
Das Gewicht von Deinem Sohn ist in Odnung (auch wenn es immer nur Schätzwerte sind).


Danke für die schnelle Antwort
Ja Sorgen macht man sichb dennoch. Denn kennst das ja, Ärzte sagen nicht immer viel. Habe morgen aber nächsten termin wegen CTG, mal sehen. Nur wie gesagt, der Arzt im Krsh. hat nicht viel gesagt, auch nicht wie ich mich verhalten soll zwecks Essen oder Trinken. Bin zwar selber Arzthelferin aber auch zum ersten Mal schwanger. Hatte es nur schon leise im Verdacht, da ich enorm Wassereinlagerungen bekommen habe. Danke auf jeden Fall für Deine Antwort, bin mal gespannt, naja 3 Wo. gehen noch um...
GrußManu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper