Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wie unsensibel

Wie unsensibel

11. November 2005 um 13:03

Ich bin irgendwie wütend auf die Mutter meines Partners. Vielleicht können sich manche noch daran erinnern, dass ich im August eine Fehlgeburt Ende der 9 Woche hatte. Letzte Woche habe ich zum ersten Mal mit der Mutter meines Freundes richtig darüber geredet und ihr erzählt, wie schwer das alles für mich war und auch noch ist. Sie sagte mir kurz vor Ende unseres Gesprächs, dass einem die Ärzte im Krankenhaus ja auch nicht auf die Nase binden, dass man keine Kinder bekommen kann. Wie bitte? Hätte ich diesen ganzen Stress mit meinem Freund nicht gehabt, wer weiß, vielleicht wäre dann alles anders gekommen. Wegen einer Fehlgeburt soll ich keine Kinder bekommen können? Meinte sie das so? Wenn ich darüber nachdenke macht mich das wütend.

Mehr lesen

11. November 2005 um 13:15

Du
weißt doch Schwiegermütter lassen nie etwas auf ihre süßen kleinen Söhne kommen .Wenn etwas nicht klappt ist immer die Schwiegertochter Schuld nie der Sohn .Bei mir war es genauso .Ich war in meiner ersten Ehe 12 Jahre verheiratet .Wir wollten so sehr Kinder ,haben nie verhütet ,es hat nie geklappt .Dann wurd ich schwanger ,hab es in der 10.Woche verloren und meine Schwiegermutter hat immer nur an MIR gezweifelt .Ich war Schuld ,ich kann keine Kinder bekommen .An ihren Sohn hat sie dabei nie gedacht ,denn zum Kinder kriegen gehören immer zwei .Es stellte sich heraus nach einer Untersuchung bei ihm ,das sein Sperma geschädigt war und ich deshalb die FG hatte und er keine Kinder zeugen kann .Wir haben uns getrennt ,unsere Ehe ist daran zerbrochen aber bis heute bin ich immer noch der Looser in ihren Augen . Mach dir nichts draus .Ich hatte in meinem Leben schon mehrere FG s und habe einen süßen Sohn bekommen er ist jetzt 2 Jahre ,ohne Probleme und wir basteln jetzt an dem Geschwisterchen . So sind Schwiegermütter !!

Lieben Gruß
Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2005 um 13:20
In Antwort auf kerena_12679770

Du
weißt doch Schwiegermütter lassen nie etwas auf ihre süßen kleinen Söhne kommen .Wenn etwas nicht klappt ist immer die Schwiegertochter Schuld nie der Sohn .Bei mir war es genauso .Ich war in meiner ersten Ehe 12 Jahre verheiratet .Wir wollten so sehr Kinder ,haben nie verhütet ,es hat nie geklappt .Dann wurd ich schwanger ,hab es in der 10.Woche verloren und meine Schwiegermutter hat immer nur an MIR gezweifelt .Ich war Schuld ,ich kann keine Kinder bekommen .An ihren Sohn hat sie dabei nie gedacht ,denn zum Kinder kriegen gehören immer zwei .Es stellte sich heraus nach einer Untersuchung bei ihm ,das sein Sperma geschädigt war und ich deshalb die FG hatte und er keine Kinder zeugen kann .Wir haben uns getrennt ,unsere Ehe ist daran zerbrochen aber bis heute bin ich immer noch der Looser in ihren Augen . Mach dir nichts draus .Ich hatte in meinem Leben schon mehrere FG s und habe einen süßen Sohn bekommen er ist jetzt 2 Jahre ,ohne Probleme und wir basteln jetzt an dem Geschwisterchen . So sind Schwiegermütter !!

Lieben Gruß
Susi

Wie gemein
jemandem noch die Schuld an einer Fehlgeburt einreden zu wollen. Ich denke auch, dass eine Fehlgeburt noch lange nichts aussagt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2005 um 13:26
In Antwort auf kerena_12679770

Du
weißt doch Schwiegermütter lassen nie etwas auf ihre süßen kleinen Söhne kommen .Wenn etwas nicht klappt ist immer die Schwiegertochter Schuld nie der Sohn .Bei mir war es genauso .Ich war in meiner ersten Ehe 12 Jahre verheiratet .Wir wollten so sehr Kinder ,haben nie verhütet ,es hat nie geklappt .Dann wurd ich schwanger ,hab es in der 10.Woche verloren und meine Schwiegermutter hat immer nur an MIR gezweifelt .Ich war Schuld ,ich kann keine Kinder bekommen .An ihren Sohn hat sie dabei nie gedacht ,denn zum Kinder kriegen gehören immer zwei .Es stellte sich heraus nach einer Untersuchung bei ihm ,das sein Sperma geschädigt war und ich deshalb die FG hatte und er keine Kinder zeugen kann .Wir haben uns getrennt ,unsere Ehe ist daran zerbrochen aber bis heute bin ich immer noch der Looser in ihren Augen . Mach dir nichts draus .Ich hatte in meinem Leben schon mehrere FG s und habe einen süßen Sohn bekommen er ist jetzt 2 Jahre ,ohne Probleme und wir basteln jetzt an dem Geschwisterchen . So sind Schwiegermütter !!

Lieben Gruß
Susi

Lass dich nicht unterkriegen...
... Es gibt heute so viele Fehlgeburten. Es kann wirklich jede treffen. Sonnst hätten ja auch nicht alle so angst, bis Sie die ersten 12 Wochen überstanden haben. Und wie auch binschonmutti sagte, es braucht immer zwei dazu. Nämmlich dich und dein Mann. Das müsst ihr zusammen anpacken, da kann euch keiner Mithelfen. Man erwartet halt etwas unterstüzung. Aber meistens krigt diese nicht von denen man es erwartet.

Mein Tip. Wenns bei euch wieder klappt, was ich für dich natürlich sehr wünsche, sag es seinen Eltern erst, wenn diese 12 Wochen überstanden sind. Dann können auch keine doofen komentare kommen.

Drücke dir die Daumen, dass du bals wieder SS bist. Meine Tante hätte heute auch 5 Kinder. Geboren hat Sie zwei gesunde Jungs. Sie hat laut untersuchung der Ärzte immer Mädchen verloren. Sie hätte nach deren Aussage gar keien Mädchen kriegen können. Wie das kommt??? Das ist einfach die Natur! Also Kopf hoch, das wird schon!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2005 um 15:20

Hätte sie doch besser nix gesagt.
Manchmal sagen die Leute was, nur um etwas zu sagen, dabei hätten sie besser geschwiegen. Leider glauben Schwiegermütter, dass sie ein Recht dazu hätten und es ist ihnen nicht wichtig, wie es der Schwiegertochter vielleicht gerade geht, sondern nur, dass sie mit ihrem Sohn etwas vorzeigen können. Es mag auch andere Schwiegermütter geben und wer weiss, wie wir mal sind, aber meine Schwiegermutter ist genauso:
Als ich sie letztes Jahr anrief, um ihr von der FG (13.SSW) zu berichten waren ihre Reaktionen so:
1. Oh, gott, hast du nicht genug aufgepasst?
2. Und ich dachte schon , es wäre was mit Torsten als du anriefst.
3. Wie peinlich, jetzt habe ich schon allen erzählt, dass ich Oma werde. Was soll ich jetzt sagen?
In der Folge ist es richtig eskaliert und sie hat mir alles aufgetischt, was sie an mir auszusetzen hat und da ich eh so fix und fertig und traurig war, konnte ich mich nciht wehren und nur heulen. Darauf meinte sie noch, ich sei hysterisch und müsste wohl zum Psychiater.
Mein Schatzi steht zum Glück mehr oder weniger zu mir, wenn es ihn natürlich auch traurig macht, dass es so gekommen ist.

Naja, also, du bist nicht allein und Fehlgeburten kommen so oft vor und man kann trotzdem wieder schwanger werden. Und Schwiegermüter haben nicht das Recht, dass man ihnen nur Respekt zollt, sondern sie müssen auch uns als erwachsene Frauen respektieren.
Ach und so weiter....
Ich kann so mit dir fühlen!
LG Anke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2005 um 16:59
In Antwort auf myf_11889139

Hätte sie doch besser nix gesagt.
Manchmal sagen die Leute was, nur um etwas zu sagen, dabei hätten sie besser geschwiegen. Leider glauben Schwiegermütter, dass sie ein Recht dazu hätten und es ist ihnen nicht wichtig, wie es der Schwiegertochter vielleicht gerade geht, sondern nur, dass sie mit ihrem Sohn etwas vorzeigen können. Es mag auch andere Schwiegermütter geben und wer weiss, wie wir mal sind, aber meine Schwiegermutter ist genauso:
Als ich sie letztes Jahr anrief, um ihr von der FG (13.SSW) zu berichten waren ihre Reaktionen so:
1. Oh, gott, hast du nicht genug aufgepasst?
2. Und ich dachte schon , es wäre was mit Torsten als du anriefst.
3. Wie peinlich, jetzt habe ich schon allen erzählt, dass ich Oma werde. Was soll ich jetzt sagen?
In der Folge ist es richtig eskaliert und sie hat mir alles aufgetischt, was sie an mir auszusetzen hat und da ich eh so fix und fertig und traurig war, konnte ich mich nciht wehren und nur heulen. Darauf meinte sie noch, ich sei hysterisch und müsste wohl zum Psychiater.
Mein Schatzi steht zum Glück mehr oder weniger zu mir, wenn es ihn natürlich auch traurig macht, dass es so gekommen ist.

Naja, also, du bist nicht allein und Fehlgeburten kommen so oft vor und man kann trotzdem wieder schwanger werden. Und Schwiegermüter haben nicht das Recht, dass man ihnen nur Respekt zollt, sondern sie müssen auch uns als erwachsene Frauen respektieren.
Ach und so weiter....
Ich kann so mit dir fühlen!
LG Anke

Das ist ja dreist
und hochgradig unsensibel. Also da wäre ich geplatzt an Deiner Stelle, aber manchmal sagt man das so leicht. Ich konnte in dieser Situation auch nicht richtig reagieren. Jetzt würde ich etwas anderes sagen, aber ich musste erstmal überlegen was sie da sagte und wie sie das meinte. Jetzt fühle ich mich wie ein Versager, erst recht weil ihre Tochter vor knapp 4 Wochen entbunden hat. Und ich kann ja keine Kinder bekommen. Sowas...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2005 um 10:14
In Antwort auf alesha_11910962

Das ist ja dreist
und hochgradig unsensibel. Also da wäre ich geplatzt an Deiner Stelle, aber manchmal sagt man das so leicht. Ich konnte in dieser Situation auch nicht richtig reagieren. Jetzt würde ich etwas anderes sagen, aber ich musste erstmal überlegen was sie da sagte und wie sie das meinte. Jetzt fühle ich mich wie ein Versager, erst recht weil ihre Tochter vor knapp 4 Wochen entbunden hat. Und ich kann ja keine Kinder bekommen. Sowas...

Hmm, das Gefühl
versagt zu haben, kenne ich. Und genau in die wunde Stelle greifen die Mütter hinein.
Aber, die Frau hat schlicht und ergreifend unrecht.
(Und meine Schwiegermuter spinnt einfach und ich werde mich von ihr soweit es geht, fern halten und intime Themen schlicht meiden.)
Eine Fehlgeburt heisst, du warst schwanger, das heisst, es geht. Punkt.
manchmal ist es schwer, sich das zuzugeben. Wie oft habe ich mich im letzten jahr gefragt, ob es vielleicht doch so ist, dass ich keine Kinder haben kann und ich mir alles nur eingebildet hätte. Je länger es dauert und je mehr um mich herum Kinder kriegen (und das sind sooo viele), desto stärker wird das Gefühl. Aber das Kind war doch real. Es war 2 cm gross. Aber weil etwas nicht stimmte, hat die Natur sich selbst geregelt. Und wir werden wieder schwanger.
Ich drücke dir und mir und allen anderen die Daumen!!

Sorry, meine Beiträge geraten etwas lang. aber ich bin froh, dass ich auch mal meinen Schwiegermutterfrust loswerde. Pech für meine Schweigermutter, dass wenn sie so ist, sie von ihrem Enkel , der hoffentlich kommt, nicht so viel mitbekommen wird.
LG Anke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 14:35
In Antwort auf myf_11889139

Hmm, das Gefühl
versagt zu haben, kenne ich. Und genau in die wunde Stelle greifen die Mütter hinein.
Aber, die Frau hat schlicht und ergreifend unrecht.
(Und meine Schwiegermuter spinnt einfach und ich werde mich von ihr soweit es geht, fern halten und intime Themen schlicht meiden.)
Eine Fehlgeburt heisst, du warst schwanger, das heisst, es geht. Punkt.
manchmal ist es schwer, sich das zuzugeben. Wie oft habe ich mich im letzten jahr gefragt, ob es vielleicht doch so ist, dass ich keine Kinder haben kann und ich mir alles nur eingebildet hätte. Je länger es dauert und je mehr um mich herum Kinder kriegen (und das sind sooo viele), desto stärker wird das Gefühl. Aber das Kind war doch real. Es war 2 cm gross. Aber weil etwas nicht stimmte, hat die Natur sich selbst geregelt. Und wir werden wieder schwanger.
Ich drücke dir und mir und allen anderen die Daumen!!

Sorry, meine Beiträge geraten etwas lang. aber ich bin froh, dass ich auch mal meinen Schwiegermutterfrust loswerde. Pech für meine Schweigermutter, dass wenn sie so ist, sie von ihrem Enkel , der hoffentlich kommt, nicht so viel mitbekommen wird.
LG Anke

Man muss auch mal
Dampf ablassen. Ich glaube auch fest daran, dass ich ein gesundes Kind zur Welt bringen kann und lasse mir nicht einreden versagt zu haben.
LG und alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
34.SSW und die Zeit geht nicht rum....
Von: dahee_12509395
neu
13. November 2005 um 17:55
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook